Logitech MX518 noch schnell genug für aktuelle Spiele?

[Commander]

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
119
Hallo Freunde,

Meine Logitech G500 ist leider vor ein paar Tagen kaputt gegangen.
Das Geld für die Maus habe ich natürlich von Amazon erstattet bekommen und ich frage mich nun, ob ich mir wieder die Logitech G500 holen soll, oder ob es die MX518 werden soll.
Bei der MX518 stelle ich mir eben die Frage ob die Maus noch schnell genug, da sie auch schon seit geraumer Zeit auf dem Markt ist.
Mit der G500 bin ich eigentlich sehr gut gefahren, könntet ihr mir noch andere empfehlen, mit ähnlicher Form?

Liebe Grüße
 

Selecta

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.055
Kannst du ohne Bedenken kaufen... teilweise sogar für 20€...
Ist wohl eine der besten Mäuse auf dem Markt...

Und locker schnell genug für aktuelle Games... ;-)
 

Dark|

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
316
Schnell genug für aktuelle Games? :freak:

Ich spiel seit Jahren mit ner uralten Logitech RX250 für keine 10€ und komm´ damit bestens zurecht.
 

Gebetsmuehle

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.682
Ich denke mal die Dpi Auslösung bei Mäusen war früher eher spürbar, bzw. bis zu einem gewissen Wert zu vernachlässigen. Meine ganz persönliche Meinung ist sogar, dass das nur Marketing ist.
Habe eine mx518 seit 5 Jahren. Die 1600Dpi davon mekrt man wohl, ich frag mich nur was ein Wert darüber spürbar bringen soll (so als waage Grenze des Sinnvollen^^).

Hatte ganz am Anfang mal ne funkmaus die gehakt hat.
wichtige Punkte wären da: Haptik, Verarbeitung, und ein Mindestmaß an Optik?^^

Bei den meisten zweifle ich an dem "Auflösungsvermögen" vom Hirn mancher Nutzer, das wäre der limitierende Faktor, nicht die Maus :)
Wer wirklich high End "1337 G4m1ng Euipment" kauft, sollte sich meiner Meinung auch den Handrücken rasierern, da potentielle Härchen zu Verwirbelungen und erhöhtem Luftwiederstand sogarn und genau das der Grund ist warum man verliert.

Selbiges für Mauspads, wobei ich mir mal für 15€ aufm MediaM. ein Razor Stahlpad geholt hab, robust verschmutzt nicht schnell (Maus klebt nicht) und ist der Ideale Untersetzer für Kaffee :)

Spricht natürlich nichts gegen eine vernünftige Maus, wenn du mit der letzten Maus zufrieden warst kannst du sie dir ja wieder holen.
 
Zuletzt bearbeitet:

SIDESTRE4M

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.397
DPI spürt man linear. Wenn die Maus doppelt so viel DPI hat, ist sie auch doppelt so schnell.^^ Den Mehrwert muss jeder selbst rausfinden. Die neuen Lasersensoren sind deswegen interessant, da sie nicht mehr so schnell schlapp machen, wie ihre alten Kollegen.

Wenn die MX518 gut genug war, wird sie es auch weiterhin sein.
 

JackA

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
21.754
Bei der MX518 stelle ich mir eben die Frage ob die Maus noch schnell genug, da sie auch schon seit geraumer Zeit auf dem Markt ist.

Ich hoffe mal nicht, dass die Werbetrommel dich beeinflusst, denn einen so hohen DPI Wert, wie es aktuelle Mäuse haben, braucht keiner, bzw. kann keiner kontrollieren. Viele denken sich auch: "kauf ich mir ne Uber-Mouse mit 5k DPI und stell dann die Geschwindigkeit in Windows runter", dass das aber eher ein Nachteil ist, sollte jedem bekannt sein.

Mit wieviel DPI hast du denn die G500 gespielt und sind deine Win-Einstellungen 6/11?
Ansonsten kann die Oberflächenbeschaffenheit der MX518 noch ein KO-Kriterium sein, denn die G500 ist eher rau, die MX518 glatt.

Allein von der Geschwindigkeit her ist die MX518 immernoch ausreichend. Das war früher so und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.
 

SIDESTRE4M

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.397
"[...], denn einen so hohen dpi wert, wie es aktuelle mäuse haben, braucht keiner, bzw. Kann keiner kontrollieren."
-> wrong

"viele denken sich auch: "kauf ich mir ne uber-mouse mit 5k dpi und stell dann die geschwindigkeit in windows runter", dass das aber eher ein nachteil ist, sollte jedem bekannt sein."

-> true

:D;)

Stimmt schon teilweise. Die Wenigsten brauchen so viel DPI, aber die Wenigsten sind nunmal nicht keiner. Will nur ein wenig gegen der Hetze entgegenwirken. Viel DPI tun niemandem weh. Jeder kann daraus seinen Wert raussuchen und einstellen und alle sind glücklich.

Außerdem ist der 5600DPI-Sensor der G500 oder der Xai immer noch um Welten besser als der Kack-2000DPI-Laser der Copperhead, der G5 oder der Sidewinder.
 

-G-sus

Ensign
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
236
Zitat von sidestream:
Außerdem ist der 5600DPI-Sensor der G500 oder der Xai immer noch um Welten besser als der Kack-2000DPI-Laser der Copperhead, der G5 oder der Sidewinder.

Wie kommst du zu der Annahme und was sind die Unterschiede die diese Welten ausmachen?


Ich persönlich mache die DPI von der Bildschirmauflösung abhängig. Bis vor kurzem war ich auch noch im Besitz einer 1600DPI Maus. Die hat sich auch noch ganz gut gemacht aber als ich dann spontan mal ne aktuelle Lasermaus geholt habe wurde mir erst klar wie angenehm sich so ein großer Bildschirm mit mehr DPI befahren läßt. Ich bin im Moment bei 3000DPI auf 1080p Bildschirmauflösung. Die Windowsmausgeschwindigkeit ist standard und Mausbeschleunigung deaktiviert.

Ich würde wahrscheinlich auch weiter auf die 1600DPI Maus setzen wenn ich zb 720p oder 1680x1050 fahren würde.
 

SIDESTRE4M

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.397
Wo fahrt ihr eigentlich alle hin? xD

Die Annahme kommt daher, da das Tracking bei schnellen Bewegungen deutlich besser ist. Die Lasersensoren die momentan in der Xai, der G500 und in der G700 verbaut sind, kann man schon fast für Low-Sense benutzen. Die Copperhead oder die G5 kann da schnell mal hinterherhinken.

Für irgendwelche High-Senser ist das relativ wayne.
 

JackA

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
21.754
Korrektomundo in beiden Dingen.

*Ok sollte heißen "fast keiner" ;D die schwarzen Schafe vergess ich immer gern xD

Joa mit dem Sensor hast schon recht, der aktuelle Avago 9500 ist schon n schmuckes Teil. Ich seh immer nur die 5k DPI... dabei gibts ja noch mehr Vorteile, das überseh ich als Midsenser immer gern.

*dabei seh ich grad, dass schon wieder meine Maus unter anderem Hersteller verkauft wird...
Mittlerweile gibts:
Ozone Smog
Cyber Snipa Silencer
Prestigio PMSG1
Revoltec FightMouse Elite
OKlick Hunter
Ace Edge 3200

WTF?!
 
Zuletzt bearbeitet:

SIDESTRE4M

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.397
OKlick. Das ist ja ein geiler Name. xD Erinnert mich an oOwn.

Die meisten deiner genannten Modelle kenne ich gar nicht, aber das zeugt dann nicht gerade von herstellerspezifischem Talent.
 

[Commander]

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
119
Normalerweise hatte ich bei meiner G500 um die 2400 DPI.
Ich denke ich werd mal in Media Markt fahren und die Maus dann mal anfühlen. Normalerweise hats dort die MX und die G500, also kann ich gleich mak schauen, welche mir besser in der Hand liegt.
Wenn sich beide gleich gut anfühlen, wirds wahrscheinlich wieder die G500.
 

[Commander]

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
119
100% Mausspeed, oder was meinst du? Auf nem 1680x1050er.
 

-G-sus

Ensign
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
236
Zitat von sidestream:
Die Annahme kommt daher, da das Tracking bei schnellen Bewegungen deutlich besser ist. Die Lasersensoren die momentan in der Xai, der G500 und in der G700 verbaut sind, kann man schon fast für Low-Sense benutzen. Die Copperhead oder die G5 kann da schnell mal hinterherhinken.

Hm es gibt aber keinen solchen technischen Unterschied der diese Aussage stützt. Man könnte auch eine LED-sensoreinheit mit 5000DPI herstellen, aber die Lasertechnik ist einfach besser auf verschiedenen Oberflächen. Darum haben wir heute die Lasertechnik. Die Sensoren messen ja nur Beschleunigung und Richtung.

Also Laser = LED was die Genauigkeit angeht. Lasersensoren können lediglich besser mit unebenen oder hellen Untergründen umgehen.
 

SIDESTRE4M

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.397
Und genau das widerlegt die Praxis.

Während meine MX Revolution mit 800DPI bei schnellen Bewegungen skippt wie sau und der Zeiger in alle Himmelrichtungen geht, kommt die Copperhead damit schon besser klar, und der Xai macht das eigentlich nichts mehr aus. Alles Lasersensoren.
Und jetzt der Clou: Meine Intellimouse Explorer 3.0 mit 400DPI zieht in der Beziehung alle ab.


Während manche Lasermäuse auf verschiedenen Untergründen teilweise Probleme haben (Zum Beispiel Razer Mantis Speed mit G3, Sidewinder, Copperhead, Lachesis, etc.) lachen die Optischen (Deathadder, Diamondback, Krait, etc.) darüber.

Ist ne Tatsache, wo du dir die technischen Informationen herholst, ist mir egal.
 

Etymotic

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
510
Im Esport Bereich > FPS games werden nach wie vor optische Mäuse bevorzugt. Erst die neuste Generation der Lasermäuse kann man als spieletauglich bezeichnen für schnelle shooter.
 

SIDESTRE4M

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.397
Wenn man Low-Senser ist. Als Mid-Senser oder High-Senser kann man ohne Probleme mit den früheren Generationen zocken. Das war ja auch die Intention, dass man von der höheren Geschwindigkeit durch mehr DPI-Leistung profitiert. Das kommt ja auch hin... wenn man Mid- bis High-Sense zockt.
 
Top