Lohnt sich ein UHD Display für das neue Notebook?

Flo1234

Newbie
Registriert
Juli 2020
Beiträge
5
Hallo Leute, ich bin momentan auf der Suche nach einem neuen Notebook, da mein jetziges schon 8 Jahre alt ist und langsam aber sicher den Geist aufgeben wird. Nur jetzt stelle ich mir die Frage, ob es ein UHD Display sein muss. Ich möchte das Neue zum einen für Bild- und Videobearbeitung, als auch für Office benutzen. Preis ist ja erstmals egal, da ich hauptsächlich eure Meinung dazu haben möchte :)
 
Willkommen im Forum!

Ob sichs lohnt kannst nur du wissen.
Von welchem Laptop reden wir hier denn?
Die UHD Displays sind schärfer, verbrauchen fast immer deutlich mehr Strom (was einen spürbaren Teil der Akkulaufzeit nimmt, sind aber auch gerne mal in Sachen Kontrast und Farbraumabdeckung besser als ihre niedrigeren Varianten.
 
Definiere "es lohnt sich".
Ab wann "lohnt" es sich für Dich?
Ich hab gerade von der Firma einen 15" Dell mit UHD-Display bekommen.
UHD ohne Skalierung kann man nutzen, wenn man etwa 10cm vom Display entfernt ist mit den Augen, ansonsten ist es zu klein bzw. Schriften unlesbar durch die hohe Auflösung. Mit Skalierung (200%) hat man genau so viel "Inhalt" als würde ein FHD-Display benutzt werden. Es ist nur schärfer. Dann kann ich auch gleich ein FHD-Display benutzen und muss mich nicht mit den Nachteilen der Font-Skalierung herumschlagen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MatrixOne
Ich hab ja keine Ahnung, aber ich finde UHD bei den üblichen 15,6 Zoll irgendwie drüber. Sicherlich hat man damit sehr gute ppi aber naja ...was bringts auf sonem Briefmarkenschirm schon effektiv hinsichtlich der Arbeitsqualität?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MatrixOne
Also mir reicht FHD auf 14" oder 15". Da sehe ich nicht groß Pixel und muss nichts im OS skalieren. Bei UHD müsste ich skalieren, weil sonst alles zu klein wird, hätte also nicht viel von UHD.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dermoritz
Für mich lohnt es sich sehr. Ich liebe diese brilliante Schärfe die man ja von Smartphones gewöhnt ist.
Wobei ich deshalb aber auch etwas skalieren muss 125-150% - damit verliert man den gewonnen "Platz" auf dem Desktop etwas.

@pseudopseudonym hat eben auch recht - es ist am Ende glaube Geschmackssache und Gewohnheit.
 
Zum Arbeiten würde ich am Notebook ein externen , großen (42 Zoll) Monitor in UHD empfehlen.
 
HisN schrieb:
Definiere "es lohnt sich".
Die meisten Notebooks mit einem UHD Display sind um die 400€+ teurer als die "normalen" FHD Displays. Ich bin mir nicht sicher ob sich dieser Aufpreis, als Hobbyfotograf (nicht Profifotograf) lohnt, also ob das wirklich den Unterschied macht.
 
Rule of Thumb:

Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob eine Mehrleistung für Dich einen entscheidenden Unterschied macht, dann tut sie es NICHT.

Wenn Du Dir dessen nämlich sicher bist, ist Dir der Aufpreis (oft) egal, weil der Zusatznutzen sofort ersichtlich ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Flo1234 und HisN
Mein momentanes Notebook ist ja ein Dell XPS 15 aus 2012. Als ich gesehen hab, dass dieses Jahr ein neuer herausgekommen ist, wollte/will ich diesen kaufen. Ich hatte mich schon fast auf die Variante mit dem i7 und der GTX 1650Ti festgelegt, bis ich das MSI Prestige 15 mit dem UHD Display für den gleichen Preis gesehen hab. Das Prestige ist etwas leistungsschwächer usw. ,hat aber dafür UHD und 100% AdobeRGB (der dell hat glaube ich auch 100% AdobeRGB). Irgendwie möchte ich nicht von Dell wegkommen, aber ich bekomme für gleiches Geld im Verhältnis mehr geboten. Das ist mein momentanes Problem, ob UHD oder FHD. Wenn sich UHD wirklich als Hobbyfotograf lohnt würde ich das MSI Prestige holen, wenn nicht den XPS 15.
 
Ich arbeite als Hobbyfotograf lieber am 40" UHD Monitor als am UHD Laptop.
Ich verstehe Laptops sowieso nicht. Lahm, teuer für die Leistung, nicht aufrüstbar, schreckliche Tastatur, achten auf den Akku, Laut.
Trägst Du das Ding durch die Gegend?
 
Ich habe mich entschieden! Vielen Dank für all die hilfreichen Antworten :)
 
Und für was? Jetzt wollen wir auch das Ergebnis kennen!
 
Es wird jetzt der neue XPS 15 mit dem UHD Display, da ich durch einen bekannten 16% Rabatt bekomme und dieser dann in meinem Budget liegt.
 
Zurück
Oben