Mainboard Defekt? (Zotac H55-ITX)

mudl5

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
10
Vor ein paar Tagen, habe ich mir einen neuen PC zusammengebaut.
Mit dabei: das neue ITX Motherboard von Zotac H55ITX-C-E.
Als Prozessor verwende ich einen Intel i5-760.
Dieser erzeugt jedoch je nach Prozessorlast stark hörbare hochfrequente geräusche ( frequenz ändert sich öfters )
Ebenso finde ich die Temperaturen des Prozessors relativ hoch:
49°C sind es noch im Ruhezustand, jedoch sobald in Prime95 starte steigt diese innerhalb von nicht einmal 15sek auf über 100°C an.
(Als Kühler verwende ich den Alpenfön Panorama)
Auf der 12V Leitung werden nur 7,4V angezeigt
(hab auch schon verschiedene Netzteile ausgetestet, mit dem selben ergebnis)
Ist mein Motherboard defekt?! oder was könnte dir Ursache für meine beiden Probleme sein?

Grüße
mudl5
 

DieMuellermilch

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
716
Das ja mal nicht so geil! :(
 

T.I.M.

Captain
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.173
Dieser erzeugt jedoch je nach Prozessorlast stark hörbare hochfrequente geräusche
nicht die cpu, sondern die spannungswandler erzeugen diese geräusche. das ist bei billigen modellen durchaus normal, oder bedingt durch die hohen temperaturen.
49°C sind es noch im Ruhezustand, jedoch sobald in Prime95 starte steigt diese innerhalb von nicht einmal 15sek auf über 100°C an.
das ist vieeel! zu hoch. kontrolliere nochmal, ob der kühler richtig sitzt, ob die richtige menge wärmeleitpaste aufgetragen wurde und ob du auch die schutzfolie auf dem kühlerboden entfernt hast!
Auf der 12V Leitung werden nur 7,4V angezeigt
diesen wert brauchst du nicht beachten. das ist ein auslesefehler, mit dieser spannung würde der pc sofort ausgehen bzw gar nicht erst starten.
Ist mein Motherboard defekt?! oder was könnte dir Ursache für meine beiden Probleme sein?
die "hochfrequenten töne" könnten wie schon gesagt von den spannungswandlern auf dem mainboard kommen (evtl. auch hervorgerufen duch zu hohe temps), oder unter umständen auch von der grafikkarte. versuche nochmal den ton genau zu orten!

edit: den pc in diesem zustand möglichst nicht starten! zuerst den kühler kontrollieren!!
 

Hansdampf12345

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.760
Erzeugt der Prozessor die Geräusch oder das Netzteil oder die Spannungswandler?

Eigentlich dürfte der PC mit 7,4V auf der 12V Leitung erst gar nicht angehen bzw. längere Zeit laufen.
Die Toleranz auf der 12V liegt bei +-0,6V. Wenn der Wert stark über- oder unterschritten wird, müsste das Netzteil eigentlich abschalten.

Bevor du aber noch mehr Hardware beschädigst, würd ich das Board mal zur Überprüfung zurück an den Händler schicken (mit dem Hinweis auf die 12V Leitung).
 

mudl5

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
10
Die Geräusche kommen (laut meiner geräuschorientierung links vom prozessor, also von den dortigen Spannungswandlern)
Auf diesen sitzt ein passiv Kühler, welcher vll max. 30 Grad hat?!
Der Kühler sitzt schön fest und Wärmeleitpaste ist auch drauf
(ist ja mitlerweile mein geschätzt zehnter pc, den ich zusammenbaue)
trotzdem werde ich das morgen nochmals kontrollieren.

Grüße
mudl5
Ergänzung ()

Habe heute nochmal den Kühler neu aufgesetzt ( mit neuer wärmeleitpaste ) und siehe da:
ruhezustand unter 40°C.
Unter Prime-last geht er leider immer noch extrem hoch auf temperatur
91°C pro Kern, mit außnahme vom 3. kern, der ist ständig 6-7 grad kühler ?!
(Daten ausgelesen mit Core Temp 0.99.8)
Die nervigen Geräusche der Spannungswandler sind leider immer noch vorhanden :/
Ergänzung ()

Ich habe gerade ein paar Übertaktungsversuche gestartet und bin nun stark zufrieden mit dem Prozessor ;)
bustakt angehoben auf 150 -> 3,3Ghz
und gleichzeitig die spannung GESENKT! auf -0,1V vom standart
( hat mich ein bisschen verwundert, dass das system noch stabil läuft )
Unter Prime erreicht ich nun max. nur noch 78°C

Grüße
mudl5
 

mudl5

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
10
aktueller Stand: die Geräusche haben sich nicht vermindert und ich habe bereits mit einer Person in meiner Umgebung kontakt aufgenommen, welche ungefähr zeitgleich mit mir das Mainboard bestellt hat (bei einem anderer Händler) und diese beklagt ebenfalls die stark nervig höhrbaren Frequenzen :/
 

Gravy

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.868
ich hab nen i3-530 drauf. Kann es sein, dass man bei dem Mobo maximal 0.1V die CPU undervolten kann? selbiges bei RAM und NB.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hansdampf12345

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.760
Versuch diese Frequenzen (denke mal ein Fiepen oder so) mal zu lokalisieren. Ich tippe mal auf die Spannungswandler oder das Netzteil.

Damit müsstest du dann leben.
 
Top