Meego/Moblin auf Intel SU4100

fraggom

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2010
Beiträge
113
Guten Tag,

ich habe gerade gelesen dass MeeGo 1.0 erschienen ist und Moblin gibt es ja schon länger. Da diese Betriebssysteme für meine Verwendung wohl ganz nützlich wären, wollte ich mal erfahren ob es möglichkeiten gibt ein solches Betriebssystem (oder ein vergleichbares) auf meinem Acer 3810TZ (Intel SU4100 DualCore) als 2. Betriebssystem zu installieren (neben Win7).

Es geht mir natürlich Hauptsächlich um die schnellere Bootzeit gepaart mit dem evtl niedrigeren Stromverbrauch und das sehr schicke Interface für kleine Bildschirme welches zugriff auf die wichtigsten Funktionen gibt..

Für tipps wäre ich sehr dankbar. Nur nochmal zum Verständnis: Das installieren/bootmenü einrichten sollte nicht das Problem sein. Es geht darum dass diese Betriebssysteme ja offiziell nur von Atom Prozis supported werden.


Viele grüße,

stefan
 

DogLife

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
720
Wie von den CB Redakteuren geschrieben, haben sie auch das Meedo auf nem C2D zum laufen bekommen.

Ich würde sagen: Probiers aus!
 

fraggom

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
113
jetzt habe ichs gerade auch gelesen =) da war ich wohl zu voreilig mit dem posten.... ich probiers aus und werde hier bescheid geben!
 

mitras2

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2010
Beiträge
112
Hab Meego gard auf meim Notebook mit
AMD Turion X2 Prozessor
starten wollen. Als einzige Meldung kam dann "microcode: no support for this CPU vendor".
Dass passiert also wenn Intel an der entwicklung beteiligt ist... :(

Naja, muss ich was anderes suchen.
Ich fand ja die Oberfläche echt klasse. Kann mir jemand sagen ob es distris mit ähnlicher Oberfläche gibt
die auch auf AMD-CPU basierten Systemen laufen ?

MfG
Mitras2
 

fraggom

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
113
ich habe das image mit win32diskimage auf den stick geschrieben, aber es wird beim booten nicht erkannt. jetzt formatiere ich den stick gerade auf FAT und probier es nochmal. habe leider wenig erfahrung mit linux. sollte ich es direkt von der platte probieren? dazu müsste ich aber erstmal eine neue partition erstellen...
 

fraggom

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
113
ja es ist ein live image. man kanns brennen/auf usb stick... aber ich bekomm den usb stick einfach nicht erkannt im bios... weiß jemand aushilfe?
 

mitras2

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2010
Beiträge
112
Es gibt mainboards, die keine option bieten vom USB-Stick zu booten.
Aber wenn Notebook kein CD-Laufwerk hat, dann sollte es die Option schon geben.

Steck mal den USB-Stick an, starte dann das Gerät, und geh direkt ins BIOS.
Mein Notebook bietet das booten von USB auch nur dann an, wenn schon beim Start vom Gerät ein USB-Stick drin hängt.

MfG
Mitras2
 

fraggom

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2010
Beiträge
113
mein bios bietet afaik schon die option: man kann bei bootreihenfolge USB-HDD USB FDD usw einstellen. das problem ist, dass das bios den usb stick garnicht als etwas bootbares erkennt obwohl ich das image eigentlich mMn richtig draufgespielt habe

// edit:

mit einem anderen usb stick hängt sich das ganze beim booten auf (auf den usb stick wird wie wild zugegriffen aber es passiert nichts). weiß jemand woran das liegen könnte? ich glaube nicht dass es an eventuellen inkompatiblitäten zwischen laptop und OS liegt, da ich mit usb stick auch nicht ins bios komme (gleiches spiel wie oben).
 
Zuletzt bearbeitet:

mitras2

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2010
Beiträge
112
Hi

meines Wissens nach gibt es auch USB-Sticks von denen sich nicht booten lässt.

Aber du kant ja mal auf
http://www.pendrivelinux.com/
gehen. Dort gibt es Anleitungen, wie man sich ein funktionierenes LiveLinux auf den USB-Stick macht.
Und damit kannst du dann testen, ob dein USB-Stick bootfähig ist.

Wenn du weist, dass von deinem USB-Stick gebootet werden kann, dann formatiere ihn, und Spiel dann Meego nochmal drauf.

Ein Versuch ist es wert.
MfG
 
Top