Mein 648MX Mainboard hat ein Eigenleben

  • Ersteller des Themas Consideration
  • Erstellungsdatum
C

Consideration

Gast
Hi,

ich bin zur Zeit mit meinem neuen 648Max Mainboard nicht besonders zufrieden.

Zunächst konnte ich WinXP nicht installieren, da während des Installierens immer ein
Absturz folgte mit einer Meldung, dass die Installation abgebrochen wurde, weil
der Computer beschädigt wird, falls es weiter läuft mit Meldungen wie
"Bad Pool Caller" oder "Page Fault in Nonpaged Area".
In der unteren Hälfte des Absturzbildschirms stehen dann Sachen wie
"Ntfs.sys - Address F833FA63 base at F830F000, Datestamp 41107eea".

Wie durch ein Wunder habe ich am Tag darauf tatsächlich geschafft, WindowsXP
vollständig zu installieren.
Jedoch stürtzt das Betriebssystem oft ab, oder Programme enden abrupt ...

Meine Festplatte habe ich mich chkdsk /r geprüft, es hätte mindestens ein Fehler
existiert, welches behoben wurde war das Resultat.
Mit HD Tune 2.1 jedoch wurden keine beschädigten Sektoren auf der Windows Festplatte
gefunden.

Ich hab auch die neuesten SIS IDE und AGP Treiber installieren.
Das abnormale Verhalten des System existiert jedoch immer noch.

Woran kann es liegen ?

VIELEN DANK im Voraus
 

LeChris

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
6.998
Klingt nach Datensalat. Hauptverdächtig sind tatsächlich Festplatte respektive deren Anbindung und der Hauptspeicher:

- Kabel der Festplatte nicht länger als 45cm und/oder beschädigt? (edit: ebenso Kabel des optischen Laufwerkes)
- Speicher mal testen: https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/memtest86-plus/ (am einfachsten Bootdiskette erstellen)

Wird wohl ein 478-System sein, poste mal alle Eckdaten, auch Temps. Zur Not auszulesen mit: https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/everest/
 
C

Consideration

Gast
Das Problem ist auch, dass ich keine Bootdiskette erstellen kann.
Zwar wird mein Diskettenlaufwerk mit Strom versorgt, jedoch erkennt er keine Disketten ?!!

Das Diskettenkabel ist schon richtig rum, denn am Kabel ist nur das eine Ende am
Laufwerk ansteckbar ....


Noch folgende Ergänzung:
Habe das Board über ebay gekauft. Bei den Bewertungen des Verkäufers habe ich gelesen,
dass er hauptsächlich OEM Boards verkauft. Kann das nun etwas bedeuten ?

hab das RAM mit memtest geprüft.
nach 2 Stunden gab es schon über 5000 Errors.
Gibt es vielleicht eine Möglichkeit, das RAM zu "reparieren" ?

Ausschnitt aus Everest 1.52 :

Speicher Timings -> 2.5-3-2-7 (CL-RCD-RP-RAS)
SPD Speichermodule:
DIMM1: Infineon HYS64D64329GU-6-> 512 MB PC2700 DDR SDRAM
(2.5-3-3-7 @ 166 MHz) (2.0-3-3-6 @ 133 MHz)
 
Zuletzt bearbeitet:

LeChris

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
6.998
Der Thread hier sollte doch reichen, oder?
> https://www.computerbase.de/forum/threads/aendern-des-speicher-timings.125437/

Du hast also ein PC2700/DDR333-Modul von Infineon. Checke mal bitte, ob es auch auf 166MHz läuft. Der Chipsatz kann nämlich mutmaßlich auch 200MHz. (BIOS)

Das Modul vielleicht auch mal in dem anderen Slot testen.
Das Modul wenn möglich mal in einem anderen Board/Rechner testen.
Wenn möglich mal ein anderes Modul in dem 648-Rechner testen.

Prinzipielle Maßnahmen, sofern das Modul und/oder Board nicht defekt sind:
- Taktrate runter (zB auf 133/DDR266)
- Timings hoch (bei einem OEM-Board, ich rieche irgendwie ein MSI, ggf. schwierig bzw. nicht möglich)
- Spannung etwas anheben, 2.7V maximal

EDIT - Infolink:
hauptverdächtig ist dieser Chipsatz: http://www.sis.com/products/sis648fx.htm

EDIT² - die Mainboardbezeichnung aus Everest wäre vielleicht noch interessant!
 
Zuletzt bearbeitet:
Top