News Nach FBI-Klage: Tech-Branche im Schulterschluss mit Apple

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.172

FranzvonAssisi

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
6.663
Ja, das war auch etwas, was mir sofort in den Sinn gekommen ist. Jetzt setzen sich alle Unternehmen, die ein schlechtes Image im Datensammeln haben hin und protestieren. Und die Nutzer sehen das alle und glauben ihre Daten wären da gut aufgehoben...

Naja, war doch klar, dass Google bei sowas mitprofitieren muss :D
 

Kinman

Ensign
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
193
Leider nicht möglich, aber lustig wäre es, wenn Apple die USA Standorte auflässt und vollkommen in ein anderes Land übersiedelt.
 

Palomino

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.906
Klar setzen die sich für die Privatsphäre ein, wäre ja auch geschäftsschädigend wenn nicht. Schließlich rücken die Nutzer Ihre Daten ja bereitwillig und freiwillig heraus, solange es Unternehmen sind, die schnüffeln. Erst wenn der Staat beteiligt ist, geht das Geschrei so richtig los.
 

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
10.164
Unterstützt wird Apple auch von Bürgerrechtsgruppen wie der EFF
Man weiß, daß die Lage ernst ist, wenn sogar die EFF jemandem wie Apple beisteht.


Eine Sache verstehe ich allerdings noch nicht. Bedeutet Pichais Aussage

3/5 We build secure products to keep your information safe and we give law enforcement access to data based on valid legal orders
denn, Google würde in einer ähnlichen Situation mit einem Android-Smartphone nur der Richterbeschluß von einem Freigeben der Informationen trennen? Dann sehe ich das wie Ed, der schreibt:

If anyone other than the user can get in, it’s not secure. Manufacturer access is a vulnerability.
Wenn ich etwas verschlüssele, dann darf niemand außer mir Zugriff darauf haben. Nicht der Kaiser von China, nicht der Autor des Protokolls, nicht Phil Zimmermann, nicht Brucer Schneier, gar niemand.
 
Zuletzt bearbeitet:

Corros1on

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
5.794
Wieso frägt das FBI nicht die NSA? Es gibt so viel Behörden in den USA die im Prinzip das ein und das selbe machen, dass da die Kommunikation oder Koordinierung nicht klappt, weil sich keiner in die Karten schauen lassen will!

Für mich ist das reine PR damit Apple und jetzt Co. nicht komplett ihr Gesicht im Abhörskandal verlieren!

Meine Meinung!
 

Sinthuria

Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
2.145
Facebook und Google setzen sich für die Privatsphäre ein, der war gut.
Sicher tun sie das in diesem Fall. Würden die US Behörden damit durchkommen, wäre ein Rückgang der Nutzerzahlen zu befürchten bzw. würden der Dienste dann anders oder weniger genutzt werden. Und das kostet dann eben unter Umständen Umsatz. Zudem ist so etwas auch werbewirksam.
 

cor1

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.640
Klar setzen die sich für die Privatsphäre ein, wäre ja auch geschäftsschädigend wenn nicht. Schließlich rücken die Nutzer Ihre Daten ja bereitwillig und freiwillig heraus, solange es Unternehmen sind, die schnüffeln. Erst wenn der Staat beteiligt ist, geht das Geschrei so richtig los.
Hä? Das macht sowas von überhaupt gar keinen Sinn. Wir reden hier über den lokalen Zugriff auf die Daten eines Gerätes! Das ist doch eine komplett andere Nummer als die (vergleichsweise wenigen persönlichen) Daten, die Google, Apple und Facebook für Werbezwecke etc. benutzt. Deswegen ist das Geschrei so gross. Nicht, weil der Staat beteiligt ist.
 

PcM-Fr34K

Ensign
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
216
Ich glaube, dass das ganze so wie so nicht durchkommt. Die "Macht" seitens der IT-Konzerne ist glaube ich etwas zu groß.
 

Corros1on

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
5.794
Google der größte private Datensammler der Welt ist Privatsphäre wichtig!

Made my Day.
 

Sinthuria

Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
2.145
@Cor1
Naja ganz so harmlos ist die Datensammelwut von Facebook und Google dann aber auch nicht. Mit deren Daten ließe sich auch so einiges anstellen.
 

Forum-Fraggle

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.967
Hä? Das macht sowas von überhaupt gar keinen Sinn. Wir reden hier über den lokalen Zugriff auf die Daten eines Gerätes! Das ist doch eine komplett andere Nummer als die (vergleichsweise wenigen persönlichen) Daten, die Google, Apple und Facebook für Werbezwecke etc. benutzt.
Zugriff ist Zugriff und wenn er besteht, wird er auch fremdgenutzt. Daher ist es keineswegs nur der lokale Zugriff eines Gerätes.
Ich habe keine Lust nach GESTAPO und STASI mit NSA/FBI eine neues Mißbrauchszentrum gigantischen Ausmaßen zu haben. Und ja, mir ist der krasse Vergleich durchaus bewußt, da aber die NSA Basis für manche Drohnenangriffe sind bei denen sogenannte "Kollateralschäden" in Kauf genommen werden, halte ich ihn für gerechtfertigt, da ein Nicht-US-Bürger als Kollateralschaden als akzeptabel gilt, er also weniger wert ist als ein US-Bürger und somit die Rassentrennung wie bei GESTAPO in meinen Augen auch vorliegt.

Deswegen ist es sehr gut, daß Apple jetzt Unterstützung bekommt. Andernfalls wird Google auch dominieren, denn Google kann sicherlich als Multinationaler Konzern leichter seinen Sitz ändern als Apple mit Schwerpunkt USA.
 
Zuletzt bearbeitet:

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
10.164

SonnyRasca

Ensign
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
222
@Corros1on:
Googles Geschäft basiert darauf, dass erhobene Nutzerdaten vertraulich und sicher behandelt werden. Was ist daran so schwierig zu verstehen? Nur weil sie Nutzerdaten sammeln impliziert es ja noch lange nicht, dass sie die Privatssphäre ihrer User verletzen...:rolleyes:

@Cor1
Naja ganz so harmlos ist die Datensammelwut von Facebook und Google dann aber auch nicht. Mit deren Daten ließe sich auch so einiges anstellen.
Genau deswegen ist es ja wichtig, dass diese nicht ohne trifftigen Grund - richterlicher Beschluss usw. - offengelegt werden, geschweige denn von eingebauten Backdoors...
 

cor1

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.640
Zugriff ist Zugriff und wenn er besteht, wird er auch fremdgenutzt. Daher ist es keineswegs nur der lokale Zugriff eines Gerätes.
*Facepalm* Oh Mann... Also man kann Beiträge auch mit voller Absicht missverstehen... Lokaler Zugriff natürlich im Sinne, dass man AUF DAS GERÄT selbst Zugriff hat. Es heisst weder, dass das nicht remote gemacht werden könnte und auch nicht, dass das nicht dritte nutzen könnte. Eben genau deswegen wäre die Sache ja so gefährlich.
 

Oli_O&O

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
58
Das man sowas überhaupt lesen muss ist schon zuviel des Guten, sich dann auch noch drüber unterhalten muss verursacht heftige Kopfschmerzen. Ein Hack per App gehört sofort ohne weitere Nachfrage in die Akte P, was soll der Unfug. Genau so gut könnte ich fordern die Toiletten des FBI mit "Sicherheitskameras" zu versehen in 4k von allen Seiten auch aus der Schüssel, diese verstörende Ansicht bitte per Live Screen in den Empfangsbereich. :evillol:
Da weiß jeder der reinkommt gleich wo er ist
 

theradonguy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
269
@Corros1on:
Googles Geschäft basiert darauf, dass erhobene Nutzerdaten vertraulich und sicher behandelt werden. Was ist daran so schwierig zu verstehen? Nur weil sie Nutzerdaten sammeln impliziert es ja noch lange nicht, dass sie die Privatssphäre ihrer User verletzen...:rolleyes:


Genau deswegen ist es ja wichtig, dass diese nicht ohne trifftigen Grund - richterlicher Beschluss usw. - offengelegt werden, geschweige denn von eingebauten Backdoors...
Differenzieren war noch nie die Stärke der Computerbasenutzer.
 
Top