Nach Internetanbieterwechsel Probleme mit Switch

Tolij14

Ensign
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
129
Hallo zusammen,

bin von Vodafone (DSL 50.000) zu Unity Media/Vodafone (Kabel 400.000) gewechselt. Gestern kam die Hardware an (Vodafone TG3442DE) und nach dem Anschließen und einer kurzen Wartezeit hatte ich auch tatsächlich schon Internet (kenne ich so nicht, da bisher immer ein Techniker vorbeikommen musste).

Habe dann per Laptop (per LAN) direkt am Router alle Einstellungen vorgenommen und ein paar Speedtests gemacht. War soweit alles okay. Als ich jedoch in das für mich relevante Zimmer gegangen bin und mich an den PC gesetzt habe, ist mir sofort aufgefallen, wie langsam sich die Seiten aufbauen (gefühlt 56k Modem Niveau). Hier ist ein 8 Port LAN Switch (TL-SF1008D) zwischengeschaltet. Wollte dann nochmal auf die Vodafone Box zugreifen und bekam hier immer nur einen Seitenladefehler.

Habe dann gesehen, dass der Switch "nur" eine Geschwindigkeit bis zu 200 Mbit/s unterstützt. Das bedeutet zwar, dass nur die Hälfte der Bandbreite nutzbar ist, aber dass das Internet kaum nutzbar ist, wundert mich.

Die erste Frage ist also, warum das Internet so extrem langsam ist und ich überhaupt nicht auf die Vodafone Box zugreifen kann (funktioniert mit der alten Vodafone Easy Box, die mich noch 3 Wochen parallel mit DSL versorgt einwandfrei).

Die zweite Frage ist, welchen Switch ich mir anschaffen soll. Da der aktuelle - selbst wenn er funktionieren würde - nur die Hälfte "durchlässt", muss so oder so ein neuer her. Nach kurzem googlen bin ich der Meinung, dass ein "einfacher" unmanaged Switch mit bis zu 2.000 Mbit/s vollkommen ausreicht. Es sollen einfach nur alle Geräte (TV, AVR, PS4, PS3 und PC) per LAN angeschlossen werden. Dabei scheint mir der TP-Link TL-SG108 V3 (8 Ports) als vollkommen ausreichend.

Bevor ich jedoch überstürzt kaufe, wollte ich mir eure Meinungen dazu einholen. Evtl. gibt es für ein paar Euro mehr andere Geräte, die etwas mehr oder besser können. Und die Frage, warum es mit dem aktuellen Switch kaum funktioniert, interessiert mich auch sehr, sollte also auch beachtet werden =)
 

Syagrius

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
97

KillerCow

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.045
Das ist Marketing... 100MBit/s Full-Duplex = 100MBit/s in Sende- und Empfangsrichtung gleichzeitig = 200 MBit/s. Klingt doch gleich doppelt so schnell, wie die ganzen anderen lahmen 100MBit/s Switche, oder? ;)

Zum eigentlichen Problem fällt mir gerade nichts ein, bin noch nicht wach, sorry.
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.634
Jepp, FullDuplex... Wird gerade bei FastEthernet-Switches so geschrieben, weil man ja irgendwie die Hardware aus den 80ern noch verkaufen will.......

Kauf dir erstmal einen x-beliebigen Gigabit-Switch (ja, der TL-SG108 ist ausreichend). Auch der hat dann keine 2000 Mbit/s (wieder Full-Duplex), und auch nicht 8000 Mbit/s oder gar 16000 Mbit/s, wenn der Hersteller/Verkäufer gar auf die Idee käme, den internen Backbone anzugeben. Ein Gigabit-Switch hat 1 Gbit/s = 1000 Mbit/s und immer Full-Duplex, aber das wird nicht in die Geschwindigkeitsangabe eingerechnet.

Nichtsdestotrotz kann auch der jetzige FastEthernet-Switch (=100 Mbit/s) nicht für die beschriebenen Probleme verantwortlich sein, sofern er keinen Defekt hat. Ist die Internetanbindung dahinter schneller als 100 Mbit/s, dann wird der Switch zwar zum Flaschenhals, aber eben nur bei Downloads, o.ä. Beim Surfen merkt man davon nix, weil ja ein Smartphone, das via WLAN am Router hängt, nicht selten sogar weniger als 100 Mbit/s (netto) hat und trotzdem flott im Netz unterwegs ist. Sollte der Switch tatsächlich diese Probleme verursachen, ist er entweder defekt oder das Kabel zum Router ist nicht in Ordnung.

Teste sonst mal den PC direkt an dem LAN-Kabel, das vom Router in den Switch geht, also ohne den Switch. Wenn's damit wieder flutscht, dann ist der alte Switch wohl im Eimer.
 

Tolij14

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
129
Es handelt sich um diesen Switch:

https://www.amazon.de/TP-Link-TL-SF1008D-automatische-Geschwindigkeits-Duplexanpassung/dp/B0034CL3MA/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=tp+link+TL-SF1008D&qid=1573716942&sr=8-3

Mittig unten auf der Verpackung steht "up to 200 Mbit/s", daher bin ich in meinem (nicht mehr ganz so) jugendlichen Leichtsinn davon ausgegangen, dass der nur die Hälfte der Bandbreite zulässt.
Ergänzung ()

Jepp, FullDuplex... Wird gerade bei FastEthernet-Switches so geschrieben, weil man ja irgendwie die Hardware aus den 80ern noch verkaufen will.......

Kauf dir erstmal einen x-beliebigen Gigabit-Switch (ja, der TL-SG108 ist ausreichend). Auch der hat dann keine 2000 Mbit/s (wieder Full-Duplex), und auch nicht 8000 Mbit/s oder gar 16000 Mbit/s, wenn der Hersteller/Verkäufer gar auf die Idee käme, den internen Backbone anzugeben. Ein Gigabit-Switch hat 1 Gbit/s = 1000 Mbit/s und immer Full-Duplex, aber das wird nicht in die Geschwindigkeitsangabe eingerechnet.

Nichtsdestotrotz kann auch der jetzige FastEthernet-Switch (=100 Mbit/s) nicht für die beschriebenen Probleme verantwortlich sein, sofern er keinen Defekt hat. Ist die Internetanbindung dahinter schneller als 100 Mbit/s, dann wird der Switch zwar zum Flaschenhals, aber eben nur bei Downloads, o.ä. Beim Surfen merkt man davon nix, weil ja ein Smartphone, das via WLAN am Router hängt, nicht selten sogar weniger als 100 Mbit/s (netto) hat und trotzdem flott im Netz unterwegs ist. Sollte der Switch tatsächlich diese Probleme verursachen, ist er entweder defekt oder das Kabel zum Router ist nicht in Ordnung.

Teste sonst mal den PC direkt an dem LAN-Kabel, das vom Router in den Switch geht, also ohne den Switch. Wenn's damit wieder flutscht, dann ist der alte Switch wohl im Eimer.
Wenn ich über den Router der noch bestehenden DSL Leitung gehe und den Switch nutze ist alles okay, daher wundert mich, dass über die neue Box kaum etwas "ankommt".
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.634
Wenn ich über den Router der noch bestehenden DSL Leitung gehe und den Switch nutze ist alles okay, daher wundert mich, dass über die neue Box kaum etwas "ankommt".
Das heißt nun was genau?

Alter Router mit Switch = ok
Neuer Router mit? ohne? Switch = nicht ok

Teste in jedem Fall mal den PC direkt an dem Kabel zum Router, gänzlich ohne Switch.
 

Tolij14

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
129
Ich habe da keine Vorlieben, ist nur die erste Anlaufstelle gewesen. Wenn es bei anderen Händlern/Herstellern bessere Preise/Funktionen gibt, bin ich da offen.
Ergänzung ()

Das heißt nun was genau?

Alter Router mit Switch = ok
Ja, genau.

Das heißt nun was genau?

Alter Router mit Switch = ok
Neuer Router mit? ohne? Switch = nicht ok

Teste in jedem Fall mal den PC direkt an dem Kabel zum Router, gänzlich ohne Switch.
Neuer Router ohne Switch = Ok
Neuer Router mit Switch = Ok, irgendwas stimmt nicht
 

Syagrius

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
97
Hast die Autonegotiation mal ausgeschaltet bzw. die Geschwindigkeit manuell gesetzt, wie oben vorgeschlagen? Kann schon sein, dass der Hund hier begraben liegt.
 

Tolij14

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
129
Ich bin froh, wenn ich das WLAN Passwort ändern kann. Diese Begriffe sind mir neu. Muss ich zu Hause mal googlen und ausprobieren.
Ergänzung ()

Habe gerade noch etwas recherchiert und auch mit einem Kollegen gesprochen. Der Router soll nicht unbedingt das Gelbe vom Ei sein und ich habe bisher auch nicht daran gedacht, die Firmware zu checken. Unity Media soll wohl auch sehr eigen sein, was bestimmte Ports angeht. Habe gestern nur den ersten probiert. Habe also aktuell noch Einiges zu testen, um den Fehler einzukreisen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.634
Unity Media soll wohl auch sehr eigen sein, was bestimmte Ports angeht.
Hörensagen von Leute, die nicht wissen wovon sie da reden. UnityMedia hat zig Tausende Kunden, die keinerlei Probleme damit haben. "bestimmte Ports" haben damit nichts zu tun, weil du ja explizit von Problemen im Browser berichtest, also http (TCP 80) bzw. https (TCP 443). Wenn UM bei diesen Ports "sehr eigen" wäre, würden sie gefühlt 80% des Internetverkehrs ihrer Kunden beeinträchtigen............................
 

Tolij14

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
129
Ja, ein neuer Switch muss so oder so her. Ich meine nur falls es mit dem neuen auch nicht funktionieren sollte, habe ich noch genug Möglichkeiten, den Fehler zu beheben.
 

XN04113

Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
2.828
eigenen Modemrouter kaufen (Fritzbox)
Unitymedia Router als Modem konfigurieren und anderen Router nutzen
anderes Modem kaufen (Technicolor) und anderen Router nutzen
komfort Teleon Option buchen und Frirtzbox von UM bekommen
 
Top