Test Nanoxia Project S Mini im Test: Schubladen-HTPC mit Glas-Deckel für Mini-ITX

CaTFaN!

Pixelschubser
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
14.598
#1
tl;dr: Der HTPC im HiFi-Format ist bedroht, SFF-PCs, Intels NUC-Plattform und Streaming machen ihm starke Konkurrenz. Nanoxias Antwort lautete Moderne: Das Project S Mini setzt auf Aluminium, Glas, RGB-LED und ein Schubladensystem. Im Test sind es dann auch Optik und Verarbeitung, die überzeugen. Die Lüftung hingegen wirkt alt.

Zum Test: Nanoxia Project S Mini im Test: Schubladen-HTPC mit Glas-Deckel für Mini-ITX
 

valin1984

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.652
#2
Jedesmal, wenn ich Schubladen PC-lese, denke ich an einen PC, den ich wie eine Schublade unter meinen Schreibtisch bauen kann. Das fände ich mal gut.

So wie die Glasplatte oben befestigt ist, könnte man ja fast auf die Idee kommen, dass man statt einer Glasplatte gleich die Tischplatte dranschraubt.

Ansonsten finde ich die Kühlung für die Grafikkarte fragwürdig. Mir sieht das so aus, als ob sie weder nach oben, noch nach unten viel Möglichkeit zum Atmen hat.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.817
#3
Wäre nett gewesen, wenn man die Karte anders herum montieren könnte, sprich das die Riser länger und auf die andere Seite versetzt wäre, so dass man die Vorderseite der Karte sieht und nicht die Rückseite. Würde deutlich besser aussehen. Aber insgesamt ist das Kühlkonzept fraglich, gedreht würde es wohl noch schlechter aussehen :/
 
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.016
#5
Ich muss schon etwas schmunzeln, Mini nennen die das... ein 50cm Riesenviech
 

Twin_Four

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.289
#6
Sieht schick aus, aber wie ist das mit der Kabelführung hinten gedacht? Da wurde finde ich nicht richtig überlegt oder wo wickeln sich Stromkabel, HDMI, Netzwerk usw. auf wenn man die Schublade auf/zu macht. Thema Abluft ist ein weiteres Problem, aber ansonsten ein gutes Konzept als Unterbaualternative und man kommt an die Hardware bei Tausch einfach heran.
 

Pizza!

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.666
#8
Da testet man ein Gehäuse ohne Lüfter mit Komponenten die deutlich von einer Gehäusebelüftung profitieren würden.

Man hätte zumindest ein paar Lüfter die vielleicht noch rumliegen kurz einbauen können. Für einen kleinen Vergleich.
 

AUTScarab

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
81
#9
Hallo,

das Project S (nicht mini/midi) finde ich sehr interessant und habe ich auch schon länger am Schirm. Allerdings fehlt mir die Möglichkeit mehr HDDs/SSDs zu verstauen. Bin zwar eh dabei meine "HDDsammlung" zu reduzieren, aber das geht nicht sooo schnell und die verfügbaren HDDeinbauslots sind mir zumindest momentan zu wenig.

Allgemein hätte ich gerne ein Desktopgehäuse, nur findet man so gut wie keine ohne kompromisse eingehen zu müssen.

Auch so ein "PCgehäusetisch" wäre eigentlich ganz cool - die lianli gefallen mir ganz gut - aber auch da sind immer Abstriche zu machen oder es ist so überdimensioniert, dass es sich nicht auszhalt - abgesehen vom teils hohen Preis der Tische.

wichtig wäre bzw. platz für:
silber oder Weiss - ich mag keine schwarzen Gehäuse
ATX Netzteil und Mainboard
Noctua NH-D15
1080ti
5 HDDs
3 SSDs
nice to have wäre 1 optisches laufwerk - aber kein muss

falls jemand eine idee hat ;)

lg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
789
#10
Aja... und "wo" baut man da die SAT-Karte und die Soundkarte für einen externen Verstärker ein?
Das is kein HTPC-Gehäuse... da wurde nicht "zu Ende" gedacht. :freak:
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.335
#11
Also Soundkarte ist in Zeiten von HDMI im HTPC eigentlich unnötig geworden... und die Sat-Karte könnte man ja anstelle der GPU einbauen. Aber bei dem Design der Front hatte ich erst die Hoffnung dass das ein Schlitz für ein Slot-In Laufwerk wäre... aber nö, mal wieder ein "HTPC" in dem kein BluRay geht :-(
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.057
#12
Ich hoffe es kommen noch mehr von solchen Teilen.

Auf der Suche nach ultrakompakten Geräten habe ich mal eine Intel i5 NUC probiert. Klein genug aber lahm und laut.

Dann ein mATX im Tower. Leise und schnell aber riesig und vor allem viel zu viel Luft. Keine Grafikkarte, kein optisches Laufwerk, keine HDDs.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
144
#13
Das sagt mir von der Optik überhaupt nicht zu. Bei meinem Silverstone Milo schätze ich die schöne gebürstete Front, damit wirkt es wie ein Baustein meiner Hifi Anlage.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.470
#15
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
4.903
#17
Kein Einbaupunkt für ein ODD.
Weder Full-Size 5.25", noch Slim oder gar auch nur Slot-In.
Mit einem HTPC will ich Blu-Ray schauen und Musik-CDs hören können.
Kein Platz für ordentliche Tuner-Karte und Sound-Karte. Fehlkonstruktion.
 

Khaotik

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
552
#18
Das ist auch mal wieder so ein Beispiel zwischen Traum und Realität. Auf dem Papier vom Designer sieht das immer total toll aus.... aus technischer Sicht leider eher fragwürdig.
Wenn ich mir schon einen HTPC zulegen würde, dann vermutlich ohne dedizierte GPU. Einigermaßen potente APU und schon fällt einer der Hauptheizer weg.
Die Sache mit der Schublade klingt schön, jedoch mit den kabeln eher kritisch. Ich seh da schon die Anschlüsse fliegen weil mal mit gewalt dran gezogen wird. Zack - eben mal den DVI-Anschluss vom Board gerissen :D
 

valin1984

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.652
#19
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.022
#20
Das Mal echt ein schickes Teil. Und klar ist das Ding nicht voll Spieletauglich von der Kühlung her ist doch klar: ist für Htpc gedacht.
 
Top