NAS und Router gesucht

Name1234

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
18
Hi Leute,

da mir letztes mal hier sehr gut geholfen wurde, bin ich wieder da :D

Ich suche ein NAS für den Heimgebrauch und nen passenden Router.
Im April ziehe ich um, dort ist nur DSL 3000 verfügbar :( (vielleicht wirds ja mal mehr)

EDIT:
Was will ich machen:
- Fernseher anschließen (weiß noch nicht ob LAN oder WLAN)
- PC (Gigabit LAN onboard) anschließen
- Notebokk (Dell XPS 12) anschließen
- Smartphones (Iphone 5 und Galaxy SII)
- später mal ne Konsole (PS4 oder die nächste XBOX wenn sie dann da ist :) ) anschließen
- wie unten noch gesagt, mein UE Smart Radio über WLAN anschließen und meine Musiksammlung laufen lassen

Anforderungen NAS:
- Raid 1 (2 Festplatten, für die Datensicherung)
- 500 GB bis 1 TB pro Platte
- auch im Netz verfügbar (VPN, o.ä.)
- geringer Stromverbrauch (z.B. Wake-on-Lan), ist mir wichtig
- UE Music Library sollte drauf laufen (hab ein Logitech UE Smart Radio)
- der Standort wird direkt bei PC und Router sein, Notebook kommt über WLAN dran

Als Router hab ich mir die FRITZ!Box 3370 gedacht. Da schnelles WLAN (2,4 und 5 GHz) und Gigabit Ethernet (sonst bringt der NAS ja nicht so viel :) )

Welcher NAS würde da am besten passen, bzw. kaufe ich mir da nen fertigen oder bau ich mir selber einen zusammen?

Viele Grüße
Name1234
 
Zuletzt bearbeitet:

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
als NAS kann ich das QNAP TS-212 empfehlen das hat auch einen VPN Server eingebaut
 

gbene

Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.614
Raid ist keine Datensicherung, das nur mal so. Da werden beide Platten permanent miteinander gespiegelt, d.h. Viraus auf der 1. Platte = Virus auf der 2. Platte
Zum Rest kann ich nichts sagen.
 

Name1234

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
18
als NAS kann ich das QNAP TS-212 empfehlen das hat auch einen VPN Server eingebaut
Danke, den schaue ich mir grad mal an!

Raid ist keine Datensicherung, das nur mal so. Da werden beide Platten permanent miteinander gespiegelt, d.h. Viraus auf der 1. Platte = Virus auf der 2. Platte
Zum Rest kann ich nichts sagen.
Naja, mir geht es eigentlich nicht um den Schutz vor Viren, o.ä. sondern darum, dass meine Daten noch da sind wenn eine Platte ausfällt. Und das müsste mit Raid 1 ja machbar sein wenn ich das nicht total falsch verstanden habe ;)
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429

computerbase107

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.659
Der Router ist eine sehr gute Wahl.

Das FritzNas würde ich nur im Notfall benutzen, da die CPU-Power vom Router hier nicht wirklich ausreicht.

Selber benutze ich ein Qnap und bin sehr zufrieden damit. Ob Du nun ein 2- oder 4-Slot NAS nimmst hängt von dem Speichervolumen ab und vom Zuwachs an monatlichen-/jährlichen Datenvolumen + 30% als Sicherheitszuschlag.

Persönlich, da ich ein 4-Slot NAS habe, würde ich mit solch einem starten, also QNAP TS-419PII oder TS-469L.
Es bietet mehr Möglichkeiten bezüglich Raid-Optionen und Speichervolumen.

Zusätzlich natürlich eine externe Backup-Festplatte für das NAS mit einplanen. Meine habe ich per ESATA angeschlossen und das Synchronisieren der Datenbestände geht wirklich blitzschnell.
 

Klikidiklik

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.173
http://geizhals.at/de/688733 oder sofern USB 3.0 wichtig: http://geizhals.at/de/826809

Und nochmal: Raid 1 ist kein Backup sondern soll dir bei Ausfall einer Platte ermöglichen nahtlos weiter zu arbeiten (Datenverfügbarkeit). Wenn das nicht so wichtig ist, kannst du auch das Raid sein lassen und dir gleich den erhöhten Speicherplatz zu nutze machen.

Des Weiteren ist sowieso, egal ob Raid oder nicht, ein Backup auf ein am Besten zwei externe Speichermedien Pflicht.

Edit:

Naja, mir geht es eigentlich nicht um den Schutz vor Viren, o.ä. sondern darum, dass meine Daten noch da sind wenn eine Platte ausfällt. Und das müsste mit Raid 1 ja machbar sein wenn ich das nicht total falsch verstanden habe ;)
Hilft aber alles nix wenn du etwas löschen tust was du später vielleicht doch nochmal brauchst. Denn wenn es auf der einen Platte gelöscht ist, ist es das auch auf der Anderen bei einem Raid1. Mit einem entsprechenden Backup hättest du dann keinerlei Probleme.
Im Übrigen hast du auch das Risiko, dass wenn eine Platte ausfällt und diese dann tauscht, beim Rebuild des Raids auch noch die Zweite ausfällt. Und dann sind alle Daten futsch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bowser

Ensign
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
128
Hallo,

die 3370 habe ich selber, kann ich empfehlen! Hatte noch nie Probleme damit. Auf der AVM-Seite ist seit heute das Nachfolgegerät 3390 gelistet, falls du noch warten kannst.

Viele Grüße
 

Name1234

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
18
Danke für die schnellen und guten Antworten :D

Klikidiklik, hatte doch nen kleinen Denkfehler ;) Dein Argument macht Sinn, also werde ich wahrscheinlich erstmal nur eine Festplatte einbauen, mir aber eine externe als Backup zulegen.
Gibt es für das Synology NAS eine AutoBackup Funktion? Bzw wie kann ich das einfach einrichten?


Hallo,

die 3370 habe ich selber, kann ich empfehlen! Hatte noch nie Probleme damit. Auf der AVM-Seite ist seit heute das Nachfolgegerät 3390 gelistet, falls du noch warten kannst.

Viele Grüße
Danke, den hab ich auch grad gesehen. Warten kann ich noch ne Weile (bis April)!
 

Nexarius

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.135
@ TE:

empfehlen kann ich Dir die 2 Bay von Synology. Die Geräte sind sehr gut verarbeitet, haben ein bessere Benutzeroberfläche als die QNAP Dinger und der support ist unglaublich gut. Desweiteren gibt es eine riesen Comunity, die Dir im Problemfall helfen. Virenscanner, VPN, Datensicherung auf ein externes Medium (HDD) sind bei Synology selbstverständlich....

Empfehlenswert wäre für Dich die 2 Bay 212J oder die neuere mit USB 3.0 213.

Bedenke aber... eine Spiegelung ist keine Datensicherheit, sondern erhöht nur die verfügbarkeit der Daten !!!
Wenn Du eine Datensicherung haben möchtest, hol Dir 2 ein Bay NAS und mach damit die Sicherung. Bei Synology ist da auch eine App für vorhanden, bei QNAP weiß ich es nicht

Mit Deinem Router würde ich bei Deinem neuen Provider nachfragen

Greets

Nexarius
 

-guts-

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
278
Danke für die schnellen und guten Antworten :D

Klikidiklik, hatte doch nen kleinen Denkfehler ;) Dein Argument macht Sinn, also werde ich wahrscheinlich erstmal nur eine Festplatte einbauen, mir aber eine externe als Backup zulegen.
Gibt es für das Synology NAS eine AutoBackup Funktion? Bzw wie kann ich das einfach einrichten?




Danke, den hab ich auch grad gesehen. Warten kann ich noch ne Weile (bis April)!
schau mal hier:
http://www.synology.com/dsm/index.php?lang=deu

hier kannst du auch das synology webinterface ausprobieren:
http://www.synology.de/products/dsm_livedemo.php?lang=deu

//edit
Es gibt für Synology einen eignen "AppStore" darin gibts wohl auch eine AutoBackup-App.
Da ich TimeMachine nutze musste ich mich damit noch nicht beschäftigen, sollte aber kein Problem sein.
Die Apps sind übrigens alle kostenlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

computerblicker

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.191
Hab auch lange überlegt zwecks Dstensicherung. Schlussendlich ist es ein 1-Bay NAS von Synology (DS112+) und ne externe HDD gewotden. Wenn so das NAS abraucht oder du dir nen Virus einfängst haste die Daten sicher auf der externen HDD ;)

Die FritzBox NAS Funktion würd ich lassen, hatte das bei ner 7390 laufen...grauenvoll!

Edit: Die Backup App ist schon vorinstalliert und kann täglich bestimmte Ordner auf ein ext Medium sichern, ganz easy
 

Klikidiklik

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.173
Danke für die schnellen und guten Antworten :D

Klikidiklik, hatte doch nen kleinen Denkfehler ;) Dein Argument macht Sinn, also werde ich wahrscheinlich erstmal nur eine Festplatte einbauen, mir aber eine externe als Backup zulegen.
Gibt es für das Synology NAS eine AutoBackup Funktion? Bzw wie kann ich das einfach einrichten?
Hab selber eine DS213+ im Einsatz. Ist eigentlich alles recht selbsterklärend. Aber kann dich gerne beim Einrichten unterstützen.
Autobackupfunktion ist vorhanden. Per Zusatzsoftware (TimeBackup), welche man kostenlos über das Softwarecenter der NAS laden kann, kannst du sogar stündliche Snapshots machen lassen. Das Ganze wird per Historie festgehalten. So hast du sogar die Möglichkeit selbst bei kleinen Änderungen immer eine entsprechende Sicherung zu haben (dank Versionierung). Benötigt allerdings dann auch etwas mehr Speicherplatz als die normale Sicherung.
 

-guts-

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
278
Also Synology und Qnap nehmen sich nicht wirklich viel.
Ich kann zu Qnap leider nicht so viel sagen, da ich noch keine von denen besessen habe.
Von Synology hatte ich schon 3 Nas-Systeme.
Aktuell die 413j.
Die Software ist halt ein Traum und es bleiben keine Wünsche offen.
Falls du Fragen hast, meld dich einfach.
 

Name1234

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
18

Klikidiklik

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.173
Bei der normalen Backupfunktion ist es eine eins zu eins Abbildung deiner Daten. Also genauso groß wie dein Datenbestand. Es ist im Übrigen keine einzelne Datei, sondern es wird die komplette Ordnerstruktur deiner gemeinsamen Ordner nochmal auf der externen Platte abgebildet. Kannst natürlich selber aussuchen welche der gemeinsamen Ordner gesichert werden sollen. Vorteil sofern du die externe Platte vorher per NTFS formatiert hast ist, du kannst die Platte einfach abstöpseln und mitnehmen und hast immer deinen aktuellen Datenbestand dabei und kann jederzeit an einem Windows-Rechner genutzt werden. Wobei ich dann mindestens zu einer weiteren zusätzlichen externen Festplatte rate.
Solltest du Linux einsetzen, dann formatierst die Platte einfach über die Synology-Oberfläche mit ext3 oder ext4.

Beim TimeBackup mit der Versionierung hast du in der Grundsicherung ebenfalls die gleiche Backupgröße wie dein Originaldatensatz. Weiters kommt es dann darauf an wieviel Änderungen du hast bzw. machst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Name1234

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
18
@-guts- lool einfacher gehts ja nicht :D

@Klikidiklik Danke! Also reicht die gleiche Größe erstmal aus, sofern ich meine NAS Festplatte nicht komplett voll packe.
 
Top