News NEC bleibt 2010 Alleinunterhalter bei USB-3.0-Chips

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.489
#1
NEC ist aktuell der wichtigste Lieferant des bekannten Zusatzchips, der die USB-3.0-Funktion auf vielen Mainboards erst ermöglicht. Dies soll sich auch im gesamten Restjahr nicht ändern, die Konkurrenz ist schlichtweg noch nicht so weit.

Zur News: NEC bleibt 2010 Alleinunterhalter bei USB-3.0-Chips
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.120
#2
Also wird es nächstes Jahr erst die USB3 PCIe Karten günstiger und bekommen dann trotz weniger Geld mehr Ports dran. Schade eigentlich.
Es sind ja echt viele Hersteller die auf den Zug aufgesprungen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

domidragon

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
11.489
#4
Oh man, dass die nicht früher aufspringen ist ja nur...... naja abwarten und Tee trinken :D
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.420
#5
Mich haben die Ankündigungen der vielen Hersteller gewundert angesichts des relativ kleinen Marktes mit einem Volumen im zweistelligen Mio EUR Bereich. Obendrein würden die Anfangsinvestitionen sofort hinfällig wenn die Chipsatzhersteller anfangen die wahrscheinlich nicht all zu komplizierten Schaltkreise in den Chipsatz gießen. Ich vermute sogar Intel hat ein mehr oder weniger fertiges Design in der Schublade der nur deshalb dort bleibt weil sie Lightpeak pushen wollen.

Schade, dass Intel sich vorerst in die Schmollecke verzogen hat nachdem sie USB 3.0 via Glasfaser nicht durchsetzen konnten. USB 3.0 mag vielleicht zu kurz geschossen sein aber es ist schon toll wenn man eine externe HD mit voller Geschwindigkeit vollschaufeln kann. Wenn die SSDs so preiswert geworden ist, dass USB 3.0 wieder zum Flaschenhals geworden ist kann man sich ja immer noch über USB 4.0 Gedanken machen.
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.560
#6
Wozu braucht denn die hier über PCIe x16 angeschlossene Karte noch nen extra Stromanschluss? Die 75 Watt die PCIe liefert werden die 4 USB-Ports wohl kaum auslasten, selbst wenn alle 4 maximale Leistung bringen. Wenn ich mich richtig erinnere 4,5 Watt (900mA, 5V) pro Anschluss (berichtigt mich wenn ich irre)
Und wieso dann auch noch n IDE-Stromanschluss??

@Tekpoint: was machst du denn beim tippen noch nebenbei? Dein Beitrag ließt sich etwas schwer, nicht böse gemeint.
 
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
#7
Moin Volker!

Der Asmedia ASM1051 wird sehr wohl verbaut. Zum Beispiel auf der A-Data Nobility N002. ;)
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
186
#8
@formdadarkside:
Ist nur eine PCIe x1 Karte ;)

Das ist doch aber nur eine Art Prototyp, der finale Version wird wohl kein Stromanschluss mehr brauchen - oder wie ist das bei den Nec-Karten? Kommen die ohne aus?
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.092
#9
Wozu braucht denn die hier über PCIe x16 angeschlossene Karte noch nen extra Stromanschluss?
Schau genau hin. Es ist eine x1 Karte in einem x16 Slot. ;)

@Carsten
Es geht wohl um USB 3.0 Hostcontroller.
SATA-USB 3.0 Bridge-Chips gibts afaik mehrere und ich bin mir nicht mal sicher ob NEC überhaupt einen hat.


@Volker
Irgendwie wird hier Fresco Logic komplett vergessen. Deren Hostcontroller wird auf diversen ASRock-Boards und einigen ASUS-Notebooks verbaut.
 

boFFeL

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
73
#12
Wozu braucht denn die hier über PCIe x16 angeschlossene Karte noch nen extra Stromanschluss? Die 75 Watt die PCIe liefert werden die 4 USB-Ports wohl kaum auslasten, selbst wenn alle 4 maximale Leistung bringen. Wenn ich mich richtig erinnere 4,5 Watt (900mA, 5V) pro Anschluss (berichtigt mich wenn ich irre)
Und wieso dann auch noch n IDE-Stromanschluss??
Hab mir so ne Cotnrollerkarte von LogiLink zugelegt. Da ist der Stromanschluss für eine LED. Anstatt nen Schalter oder Jumper dafür einzubauen, kann man halt wahlweise Strom anschließen oder nicht.

Hatte mich auch gefragt, wofür der Anschluss sein soll.
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.315
#13
Dann kauft doch einfach einen USB 3.0 PCIe x1 Controller ohne exstra Stromanschluss :p


Zum Beispiel die ASRock USB 3.0 Card ab etwa 20 Euro der Preis ist ja schon etwas gefallen.

http://www.asrock.com/mb/spec/Card.asp?Model=USB 3.0 Card

http://geizhals.at/deutschland/a503342.html



Einen deutlich schnelleren USB Anschluss ist doch sehr von Vorteil und es sind immer mehr USB 3.0 Geräte zuerwarten,
da man nicht ständig sein Mainbord austauscht ist so eine USB 3.0 Karte schon lohnenswert.

frankkl
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.502
#14
Und für die ext. HDD habe ich eSata damit komme ich auch an die ~40-45 MB/s.
Da bremst aber nicht die Schnittstelle sondern deine HDD kriecht wohl so dahin. Wenn das keine ziemlich alte Notebook Platte ist, dann rennt das Ding definitiv zu langsam.

@ Topic
Schon komisch: Entweder hat NEC alles richtig gemacht oder die gesamte Konkurrenz alles falsch. Wie kann ein Hersteller so einen brutalen Vorsprung haben, wenn alle gleichzeitig die Spezifikationen einsehen können?

@ frankkl
Holla, THX for Info! Hätte nicht gedacht, dass die Dinger schon so billig sind.
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.315
#15
@ frankkl
Holla, THX for Info! Hätte nicht gedacht, dass die Dinger schon so billig sind.
Wenn es möglichst preiswert sein soll geht es noch günstiger,
ab etwa 17 Euro bekommste einen USB 3.0 PCIe x1 Controller also die Preise normalisieren sich schon.

http://geizhals.at/deutschland/a532092.html


Und wenn man sein 100 Euro Mainboard zum beispiel 2 bis 4 Jahre nutzt
sind diese 20 Euro für den USB 3.0 PCIe x1 Controller eine anschaffung.

frankkl
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
12.285
#16
extern: 2x USB 3.0 • Chipsatz: NEC • Achtung! Die volle Geschwindigkeit wird nicht erreicht auf Mainboards mit Intel H55/H57/P55/Q57/X58 Chipsets.
Was soll den das wieder heißen und die AMD und alten X48 etc. schaffen die volle Geschwindigkeit? Hat da Intel was verbockt. Man hörte ja auch schon von Inkompatibilitäten von TV-Karten und X58?
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
5.253
#17
Ich weiß nicht, was an der News neu sein soll. Bereits bei der letzten News, stand in der Quelle "Digitimes", dass die Produkte frühestens Dezember oder gar im Januar kommen und Januar ist nun mal nächstes Jahr, also was soll uns diese News genau neues erzählen?
 

4lex

Lieutenant
Dabei seit
März 2006
Beiträge
546
#18
Tja, herzlichen Glückwunsch NEC! Habt wohl alles richtig gemacht.
Jetzt dürfen die sich nur nicht darauf ausruhen. Wenn die anderen Hersteller dann gerade mal so weit wie NEC sind oder nur ein wenig Vorsprung haben, muss NEC kontern. Zeit genug für neue Entwicklungen haben sie und das nötige Geld sollte jetzt auch reinkommen :D

Ist nur blöd für uns Kunden^^
 
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
763
#19
Was soll den das wieder heißen und die AMD und alten X48 etc. schaffen die volle Geschwindigkeit? Hat da Intel was verbockt. Man hörte ja auch schon von Inkompatibilitäten von TV-Karten und X58?
Soll heißen:

Auf P55-Systemen gibt es zwei PCIe-Controller - zum einen die CPU, die 16x PCIe 2.1 bereitstellt, und zum anderen der PCH (Platform Controller Hub, Kombination von Southbridge und einigen Teilen der ehemaligen Northbridge), der glaub ich 12x PCIe 1.1 bereitstellt.

Die 16 schnellen Lanes der CPU werden für die Anbindung des großen PEG-Slots verwendet; optional kann noch ein zweiter 16x-Slot angebunden werden, bei dessen Verwendung beide aber nur noch mit 8x laufen.

Alle weiteren PCIe-Geräte werden über den PCH angebunden; so auch die 1x- und 4x-Slots, die man in verschiedenster Mischung auf den Mainboards findet. Da der PCH allerdings nur PCIe 1.1 bereitstellt, kommen pro Lane nur 250 MB/s an Transferleistung rüber. Und da genau limitiert dann die 1x-Verbindung den USB 3.0 Chip, der eigentlich schneller könnte.
 
Top