net mobil AG (WEB:DE STREAMSZO) Abo auf Telefonrechnung

abulafia

Commodore
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
4.230
Hallo,
meine Freundin hat folgende Posten auf ihren letzten beiden Telefonrechnungen:

Nutzung Sonderdienste Drittanbieter brutto
5 Sonderdienste Drittanbieter (SFA)
net mobile, Fritz-Vomfelde-Straße 26, 40547 Düsseldorf,
Tel.: 021196299220 (gem. jeweiligem Festnetztarif), E-Mail:
service@bill-info.com
Ihre Dienste: 5x net mobile 24,9500 €
13.10.2018 - 10.11.2018 24,9500 €

Nutzung Sonderdienste Drittanbieter brutto
2 Sonderdienste Drittanbieter (SFA)
net mobile, Fritz-Vomfelde-Straße 26, 40547 Düsseldorf,
Tel.: 021196299220 (gem. jeweiligem Festnetztarif), E-Mail:
service@bill-info.com
Ihre Dienste: 2x net mobile 9,9800 €
29.09.2018 - 06.10.2018 9,9800 €
Ich habe diesen Abrechnungen jetzt widersprochen.

Ich habe mit dem Drittanbieter net mobile AG, Fritz-Vomfelde-Str. 26-30, 40547 Düsseldorf, Kontakt aufgenommen und dort ebenfalls der Abrechnung widersprochen.

Ihr wird nach mehreren Nachfragen beharrlich vorgeworfen, dass über ihre Mobilfunkrufnummer 0049157x am 29.09.2018 08:47:11 Uhr ein Abo-Dienst mit dem Namen WEB DE STREAMSZO des Anbieters Republic Response GmbH, Charlottenstraße 75, 40210 Düsseldorf, abgeschlossen worden sei. Der Abo-Dienst sei am 19.11.2018 07:42:42 Uhr mit sofortiger Wirkung beendet worden.
Um einen Abo-Dienst abzuschließen, müsse man nach der Auswahl des gewünschten digitalen Inhalts noch einmal explizit per Klick dem Abschluss des Abos zustimmen. Deren aufgezeichneten Daten könnten Sie entnehmen, dass der Anmeldeprozess über meine Mobilfunkrufnummer korrekt durchgeführt und abgeschlossen worden sei.

Als Zahlungsdienstleister steht irgendwie noch die net mobile AG alias DOCOMO Digital Germany GmbH dazwischen, über die die Zahlung abgewickelt wurde

Ich habe nun das Problem, dass ich nicht weiß von wem ich das Geld zurückverlangen kann. In Frage kommen: Klar-Mobil als Provider, der Anbieter des Angebots Republic Response GmbH, oder der Zahlungsdienstleister net mobil alias DOCOMO Digital Germany GmbH.

Ich habe bei allen dreien Widerspruch eingelegt. Daraufhin wurde das Abo mit sofortiger Wirkung beendet. Jetzt hätte sie gerne das Geld zurück, was sich als sehr schwierig erweist.

Ich bin mit meinem Latein am Ende, weiss nicht an wen ich mich wenden soll um das Geld erstattet zu bekommen. Denke es handelt sich um eine ungerechtfertigte Bereicherung nach § 812 BGB. Nur an wen wende ich mich mit der Forderung?

Meine Freundin hat definitiv kein Abo abgeschlossen. Zur fraglichen Zeit war sie auf der Arbeit. Wie kann so etwas passieren? Kann ich irgendwie nachweisen, dass kein Abo abgeschlossen wurde?

Der Provider Klar Mobil hat schon eine Drittanbietersperre eingerichtet, um so etwas in Zukunft zu verhindern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Idon

Commodore
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
4.154
Ich hatte einen ähnlichen Fall im Bekanntenkreis mit Congstar. Mit Bekannter hat leider zwischendurch aufgegeben.

Zurückfordern würde ich das Geld von allen. Die werden schon argumentieren, warum gerade sie nicht verantwortlich sein sollen.

Hat deine Freundin eine Rechtschutz?

Den Nachweis, dass ein Abo gebucht wurde, muss der Anbieter führen.

Was umfasst denn das Abo für Dienste? Habt ihr davon etwas genutzt bzw. ist das etwas, was man sinnvollerweise nutzen könnte/würde?
 

Acdcrocker

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
357
Wie hoch ist denn der gesamte Schaden? Das Geld ist wenn überhaupt am ehesten vom Anbieter zurückzubekommen. Der Zahlungsdienstleister und der Provider würde ich ausschließen. Ob eine ungerechtfertigte Bereicherung i.S.d. Bereicherungsrechts überhaupt vorliegt und wenn den Nachweis zu führen ist eben schwer. Falls der Schaden nicht besonders hoch ist, würde ich höchstens auf eigene Faust versuchen die Beträge zurückzuholen. Die Drittanbietersperre schützt ja vor zukünfitgem Schaden. Bei höhrem Schadenswert versuchen anwaltlich an das Geld zu kommen.
 

abulafia

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
4.230
Der Schaden beträgt ja insgesamt ja nur knapp 35 €. Dazu kommt nochmal Porto für diverse Einschreiben an die oben genannten Firmen.

Eine Rechtschutz ist vorhanden, und sie ist so lange schadensfrei gewesen, dass eine Beratung bis 150 oder bis 300 Euro - weiß ich gerade nicht genau - vermutlich erstmal frei wäre. Jedenfalls hat sie ansonsten eine Selbstbeteiligung von 150 Euro. Habe mir auch schon überlegt, diesen Schritt zu gehen. Nur die 150 SB schrecken sie ab.

Das Abo umfasst nur Schrott: http://mob.de.streamszo.com/
Als ich meiner Freundin die Webseite gezeigt habe hat sie sie auch nicht wieder erkannt, wurde also auch nicht genutzt. Meine ganze Argumentation beruft sich ja darauf, dass die Seite weder aufgerufen noch ein Abo bestätigt wurde.

Der Anbieter ist sehr beharrlich in seiner Behauptung, dass das Abo von ihrer Nummer abgeschlossen und per Codeeingabe, den man per SMS erhält, bestätigt wurde. Eine Herausgabe weiterer Daten wie der IP-Adresse von der das Abo abgeschlossen worden sein soll, habe ich verlangt, diese wird aber ignoriert.

Bleibt mir nur die Klage übrig? Die letzten Schreiben von mir wurden von den Firmen schon ignoriert, zumindest gibt es bis jetzt keine weitere Antwort. Die Antworten bestanden auch nur aus fertigen Textbausteinen.

Ich habe nochmal freundlich bei Klar Mobil nachgefragt, und die Sache ausführlich geschildert. Die Antwort steht noch aus, hier erwarte ich mir am meisten von, zumindest eine persönliche Antwort.

Ich frage mich auch, wie das zu Stande kommen kann. Steckt da Betrug oder Computersabotage hinter? Und was ist mit der Firma DOCOMO Digital GmbH? Waschen die vielleicht das Geld für diesen unseriösen Anbieter?
 

knoxxi

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.870
man Wird sich leider nicht davor zu 100% schützen können, das gesamte Firmenkonstrukt, hier in DE so wie in NL sind betrüger in reinform.
So bald deine Mobilnummer bekannt ist, egal wie, hast du verloren.
 

xmarcel95x

Banned
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
154
Falz per Lastschrift bezahlt wird würde ich einfach das Geld zurück holen und den Betrag für den Mobilfunkvertrag Überweisen.
 

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
19.775
Das halte ich für keine gute Idee, da bekommt man ganz schnell Probleme mit seinem Mobilfunkprovider.
Vodafone hat meinem Vater letztes Mal das Geld von einem ähnlichen Anbieter zurückgeholt.
Jetzt ist eine Drittanbietersperre drin, eingefangen hat er es sich wohl über eine Werbung auf Focus.de die er unbeabsichtigt beim Scrollen auf dem iPhone angeklickt hat.
 

xmarcel95x

Banned
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
154
Als ich so was mal hatte hat mein Anwalt da ein Brief hingeschrieben dann haben die aus „Kulanz“ auf das Geld verzichtet.

Muss aber dazu sagen das Meln Anwalt und ich Privat gut befreundet sind und er mir das Kostenlos gemacht hat.
 

abulafia

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
4.230
Wer war dann kulant? Der Provider oder der Anbieter des Dienstes?
 

abulafia

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
4.230
Nein, die wurde schon direkt eingerichtet und ist aktiv.

Kann ich nur jedem empfehlen, zusammen mit einer Sonderrufnummern-Sperre habe ich das auch gleich bei mir eingerichtet.

Bei mir reichte dazu eine formlose Nachfrage bei meinem Provider.
 
Top