Notiz Netflix: Preise für die Tarife Standard und Premium steigen

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.136
#1
Netflix hat mit Wirkung zum 5. Oktober 2017 die monatlichen Preise für die Tarife Standard und Premium in Deutschland erhöht. Nur der Tarif Basic bleibt davon unberührt. Die Anpassung betrifft Neu- wie Bestandskunden. Bestandskunden sollen über die genauen Modalitäten aber noch per E-Mail informiert werden.

Zur Notiz: Netflix: Preise für die Tarife Standard und Premium steigen
 

diamdomi

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6.059
#2
Ein kleiner Fehler hat sich eingeschlichen: Ultra HD und HD wurden beim Standarduser vertauscht.

@Topic: Denke die meisten werden speziell beim Premiumtarif den Account teilen. Die Mehrkosten sind speziell dann nicht sonderlich hoch.
 

Saiba

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
366
#3
Sollte noch korrigiert werden: Standard Plan beinhaltet noch kein UHD, leider.

Vielleicht weiss das jemand gerade: Wieviele gleichzeitig streamen können, ist ja dem Aboplan zu entnehmen. Wie steht's mit Anzahl gleichzeitiger Logins? Man nehmen für den Standard Plan an: Man ist auf TV und Tablet eingeloggt und zwei WG-Partner beispielsweise auch. Streamen würden aber nur zwei. Geht das ohne Probleme?
 

Skaro

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
776
#6
Die alte Preise Zeile würde ich mit der neuen Preise Zeile tauschen und die 2 geänderten Preise fett markieren.

@Saiba

Ja das geht alles. Eingeloggte Accounts != Gleichzeitige Streams.
 

Zero2Cool

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.350
#7
Ich vermute in 6-12 Monaten müssen auch die Bestandskunden mehr zahlen.
 
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
149
#11
Die Zeiten sind vorbei wo Kunden so ein Verhalten abstrafen. Leider.
Es wird das allmächtige Kapitalistentum unterstützt. Vielleicht kommt man ja sonst zu kurz.
 

DiskreterHerr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
351
#13
Tag,

persönlich finde ich das Angebot aus Kundenperspektive immernoch sehr reizend und mehr als nur fair.

Ich würde mir aber wünschen, dass Netflix entweder unnötige Kosten bei der Produktion von Serien weiter eliminiert bzw. besseres Händchen bei der Produktion von neuen Marken beweist.
Keine Lust hätte ich auf ein Verschwinden von Netflix, weil ich den Aufbau der Seite und das Angebot klasse finde, da kann weder Sky noch sonstwas mithalten.

Bei dem Premium Account fände ich 20-30€/Monat, sofern man die Kosten unter 4 Usern aufteilt, auch noch extrem fair.


MfG
DiskreterHerr

Die Zeiten sind vorbei wo Kunden so ein Verhalten abstrafen. Leider.
Es wird das allmächtige Kapitalistentum unterstützt. Vielleicht kommt man ja sonst zu kurz.
Ok wäre es wenn du diesen Kommentar unter Themen von Geschäftsgebaren seitens Microsoft, Activision, EA und Ubisoft (o.a. VW) bringst.
Bei Netflix sind zu wenige Infos über assoziales Verhalten bekannt, als das man sowas in deren Richtung feuert.
Das Angebot ist super fair und günstig wie nichts Anderes. Noch günstiger ist schmarotzen m.M.n.!
Die Produktion und Verwaltung der ganzen Projekte müssen gestemmt werden, dort wo Optimierungsbedarf ist, soll auch gerne optimiert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.262
#15
Die Zeiten sind vorbei wo Kunden so ein Verhalten abstrafen. Leider.
Es wird das allmächtige Kapitalistentum unterstützt. Vielleicht kommt man ja sonst zu kurz.
So ein Unfug! Man kann es mit der antikapitalistischen Haltung auch übertreiben und dein Beitrag ist ein Beispiel dafür!

Wenn man das Angebot von Netflix betrachtet und mit dem ursprünglichen vergleicht, dann hat sich sehr viel getan. Die Eigenproduktionen sind sehr hochwertig und wenn auch sicher niemandem alles gefällt, so ist doch für jeden was dabei.

Somit haben wir einen deutlich gestiegenen Umfang mit guter Qualität und dieser rechtfertigt somit auch einen erhöhten Preis.
HD beinhaltet bei Netflix übrigens HD und FHD, je nach Film/Serie.

Wie bei allen Diensten ist es eine Frage, in welchem Umfang man das Angebot nutzt/nutzen möchte, damit man weiß, ob es sich lohnt.
Ich finde es weiterhin fair, zumal ich auch ein passendes Wiedergabegerät für 4k mein Eigen nenne...

Edit: Das Basic-Paket wird im Übrigen tatsächlich nur in SD geliefert.
 

SirMiles

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
32
#16
Und somit wird Netflix heute gekündigt. Die allbekannte strategie erstmal kunden zu locken und dann nach und nach dir Preise zu erhöhen ist zwar vollkommen in Ordnung, aber wer sogut wie nix an bieten kann, kann keine 13-14€/Monat verlangen.
Ergänzung ()

Bei Sky bekomme ich für durchschnittlich 14€/Monat das zehnfache geboten..
Ergänzung ()

Bisher habe ich aus faulheit nicht gekündigt, eine Preiserhöhung hat jetzt den anstoß gegeben. Eigentor Netflix 😁
 
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
589
#17
@SirMiles: Netflix wird an dir jetzt bestimmt Pleite gehen... Nicht! Woran du siehst, dass man für das Geld "nichts geboten" bekommt zeig uns mal nochmal genauer.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.267
#18
Eigentlich überhaupt nicht. Im Basispaket bekommt man nur SD, und damit DVD-Qualität. Und Netflix hat praktisch (gibt sicher Ausnahmen) kein Angebot an Spielfilmen (außer die aus eigener Produktion). Eigentlich besteht das nur aus Eigenproduktionen. Für Bigbangtheory (eine der beliebtesten Serien) braucht man kein Netflix, das läuft auf Pro7 den ganzen Tag, kostenfrei. Es gibt die Serie der Serien, Game of Thrones, nicht. Das ist natürlich sehr schade.
Und mit den neuen Preisen nähern die sich immermehr Sky an, die es auch in Kabel und Sat gibt, somit braucht man keine gute Internetleitung- hat also auch im schlecht ausgebauten Deutschland sicher ein gutes Bild.
Vorteil ist natürlich die monatliche Kündbarkeit. Leute locken und dann Preise erhöhen ist natürlich nicht besonders schön. Jedoch hatte sich das schon angekündigt.
s. dazu http://winfuture.de/news,98379.html
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
537
#19
@sirmiles
ich bin seit fast 2 Jahren dabei. Wir teilen uns das Premium Paket zu viert und zahlten jeder bis jetzt 36€ im Jahr oder 3€ im Monat...
Jetzt sind es 3,50€im Monat bzw. 42€ im Jahr...
Wem die 0,50€ mehr weh tuen, der sollte ggf. an seinem Haushaltsplan arbeiten. Der Preis den Netflix verlangt ist mehr als fair. (gleiches gilt btw. auch für Spotify)

Für 3,50€ bekomme ich nicht einmal einem Film in der Videothek über das Wochenende ausgeliehen.


*edit*
Zum Thema keine Filme:
Gerade erst wurden unzählige DisneyFilme, unter anderem Star Wars hinzugefügt.
Dazu gibt es Gravity, das Leben der Anderen, Marvelstreifen usw.
Auch bei Serien gibt es einiges, was nicht nur Eigenproduktion ist.

Und dann sind da noch die (teilweise sehr guten) Eigenproduktionen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Hellblazer

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.171
#20
Für Bigbangtheory (eine der beliebtesten Serien) braucht man kein Netflix, das läuft auf Pro7 den ganzen Tag, kostenfrei. Es gibt die Serie der Serien, Game of Thrones, nicht. Das ist natürlich sehr schade.
Netflix besteht aber nicht nur aus BigBangTheory. Auch kann ich auf Pro7 BBT nicht jede Folge anschauen, wann ich will und müsste mich damit auch mit SD abfinden. Für ein paar Euro mehr bekommt man bei netflix dann auch HD.
Video-on-demand ist eben auch was ganz anderes, als mich vom TV-Programm diktieren zu lassen.


Und mit den neuen Preisen nähern die sich immermehr Sky an, die es auch in Kabel und Sat gibt, somit braucht man keine gute Internetleitung- hat also auch im schlecht ausgebauten Deutschland sicher ein gutes Bild.
Sky kostet auch. Dazu noch die unzähligen Pakete und merkwürdige Geschäftspraktiken (Neukunden-Rabatt für x Monate, dann normaler Preis. Kündigt man wieder, bekommt man zwar wieder Rabatt, der aber dann wieder von irgendwelchen Aktionen oder sonst was abhängt).

Game of Thrones gibts auf Amazon zu kaufen oder konnte man bei Sky-Ticket in der Aktion recht günstig ansehen.
Nur ging Sky Ticket nicht auf meinem Tv (Android-TV) und die Webseite von Sky-Ticket ist der reinste murks. Hab mir damas GoT dann bei Amazon gekauft. Problemlos am TV nutzbar
 
Zuletzt bearbeitet:
Top