Netzteil defekt? PC bootet "von selbst"

killaH

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
22
Netzteil defekt? PC bootet "von selbst" [Gelöst]

Tach auch,


also ich verfrachtete meinen PC neulich ins andere Zimmer, funktionierte ohne Probleme dort. Nachdem ich ihn aber wieder zurückstellte, verhält er sich merkwürdig:

Sobald man ihm mit dem Strom verbindet, will er booten - und kommt nicht weit.

Soll heißen, sobald ich irgendwie (bei eingeschaltetem Netzteil) den Stecker in die Steckdose fahre, will das ding booten und springt an, ohne dass ich, wie üblich, erstmal den Anschalt-Knopf drücken muss.
Er versucht dann ca. 5 sekunden lang zu booten (als wäre alles normal), aber resettet sich dann selber! Als würde man auf den Reset-knopf drücken.
Das witzige aber ist, naja, vielleicht doch nicht so witzig, man kann das Ganze auch nicht abbrechen, man kann nicht "reset" oder "off" drücken. Das einzige was den PC wieder stoppt ist die Unterbrechung vom Strom.

Aber wie kommt es, dass der PC so reagiert? Ist es das Netzteil, oder etwas komplett anderes? Ich kann mir eigentlich, nachdem ich noch nichts ausgetauscht habe, nicht vorstellen, dass irgendwas kaputt ist, da der PC nur ca. 5 Meter gereist ist.
Bios-Batterie rausnehmen bringt auch nischt, da es wohl überhaupt nix damit zu tun hat.

Netzteil hat 380 Watt (Marke kann ich nich erkennen o,o )
Mainbaord: Asus a7n8x deluxe
graka: Ati radeon 9800 pro
Festplatte: 80GB S-ATA festplatte, kA welche Marke

Diverser anderer Kram (tv-karte, Laufwerke...)
Wenn ihr mehr Daten braucht -> fragen.


Meine Frage an euch:
Woran liegt das? Vermutungen!
Wie könnte man es lösen, ohne austausch-Tests zu machen? Solche Mittel stehen mir leider nicht zur Verfügung =(


großen Dank schonmal im Vorraus!
 
Zuletzt bearbeitet:

IRID1UM

Commodore
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
4.591
Zitat von 3r3bus:
hi, es ist normal, daß der rechner angeht wenn du den stecker einsteckst.
das stimmt nicht ganz, das hängt wohl vom [gesamten] rechner ab und ist von pc zu pc verschieden.

ein ähnliches problem hatte ich auch mal mit meinem blacknoise (also ansich marken-) netzteil. meine waschmaschine hatte einen kurzschluss verursacht, sicherung geflogen, danach ging das netzteil immer nur kurzzeitig, eigentlich genau so, wie du es bei dir auch hast.
ich konnte das problem nicht lösen, hab mir dann ein ordentliches netzteil gekauft.
seltsamerweise funtkioniert das blacknoise netzteil im rechner meiner schwester einwandfrei, vielleicht hat es einfach nur mal eine pause gebaucht :confused_alt:
also.. sorry, kann dir nur mit meiner erfahrung weiterhelfen :)
mfg
IRID1UM
 

killaH

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
22
Wie gesagt, es gibt keinen Weg diese Endlos-schleife zu unterbrechen, Power-knopf gedrückthalten gehört dazu. Passiert einfach nischt.


Was ich noch nicht verstehe ist einfach, warum überhaupt etwas passiert ist. Denn der PC stand ca. 5 stunden einfach rum, nachdem ich ihn weggestellt hatte, und beim Wiederanschließen ist dann einfach dieses Problem aufgetreten.
God ich hasse Technik :O


Also sollte ich mir am Montag ein... neues Netzteil kaufen? Oder gibt es noch andere Lösungsvorschläge?
 

erik74

Banned
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
379
Hallo,
Zunächst sollte man den ganzen Bereich "Netz" abchecken,
möglich ist:
Hauptschalter- Kontakte am Gerät "kleben", dann sind sie evtl. "im Eimer",
mal mehrmals (ohne Stecker im Netz) betätigen, vielleicht lösen sie wieder,
(evtl. mehrere Ein/Ausschalter vorhanden, Vorseite, Rückseite, und/oder Monitor, andere Peripherien?).
Aber nicht die Zuleitung in die Steckdose "rein/raus" das könnte bei eingeschaltetem Gerät Funken auslösen.
Die Steckkontakte an den Geräten neu aus/einstecken.
Bringt das alles nichts, muss die Fehlersuch innen weitergehen.
Zunächst natürlich das Netzteil, aber auch hier, Fragen über Fragen:
leuchten die Funktions - LED´s, die on-Board Kontroll - LED,
bekommt der Monitor ein Signal,
wie sieht das Kontrollmessergebnis der Netzteil - Spannungen aus?
sind sie stabil, brechen sie sofort wieder zusammen, sind evtl. vorhandene Niedervolt - Si´n. defekt?
Fehlerdiagnosen in diesem Stadium wären reine Spekulation, sorrry!
 

dB150

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.803
Hi,

Im Ruhezustand gibt es bei mir auch diesen Effekt. Allerdings mit einer zuverlässigen Häufigkeit. Spontane Änderungen ohne irgendetwas verstellt zu haben finde ich allerdings merkwürdig. Der Rechner sollte nicht einfach so auf Idee kommen hoch zu fahren wenn er Strom gibt.

Eigentlich: Rechner vom Netz trennen: Runterfahren-->hinten aus-->Stecker raus.
(Ich finde das logisch, falls jemand etwas anderes behauptet)

Der Rechner sollte dann nicht hochfahren können, wenn man den Netzstecker wieder rein steckt.

Viel Erfolg
 

killaH

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
22
Zitat von erik74:
Hallo,
Zunächst sollte man den ganzen Bereich "Netz" abchecken,
möglich ist:
Hauptschalter- Kontakte am Gerät "kleben", dann sind sie evtl. "im Eimer",
sehe ich nix von
mal mehrmals (ohne Stecker im Netz) betätigen, vielleicht lösen sie wieder,
(evtl. mehrere Ein/Ausschalter vorhanden, Vorseite, Rückseite, und/oder Monitor, andere Peripherien?).
Bringt nix ~
Die Steckkontakte an den Geräten neu aus/einstecken.
Bringt ebenfalls nix
Bringt das alles nichts, muss die Fehlersuch innen weitergehen.
Zunächst natürlich das Netzteil, aber auch hier, Fragen über Fragen:
leuchten die Funktions - LED´s, die on-Board Kontroll - LED,
Die Power/Reset-Knopf LEDs leuchten, auch das Motherboard-LED leuchtet, beim Ram ist es so (habe Corsair ram mit Auslastungs-LEDs), dass zu anfang ein Lichtlein orange an einem der beiden Riegel leuchtet, aber nach 3 resets ganz ausgeht.
Ein Signal bekommt er nicht direkt, also, der Startup geht nicht so weit als würde ein Bild erscheinen. Er weiß jedoch, dass er angeschlossen ist (wenn Monitorkabel draußen -> kein Signal-Alarm. Ansonsten schwarzes Bild).
wie sieht das Kontrollmessergebnis der Netzteil - Spannungen aus?
sind sie stabil, brechen sie sofort wieder zusammen, sind evtl. vorhandene Niedervolt - Si´n. defekt?
Hab leider keine Ahnung von solcher Technik - kann damit nichts anfangen =/



Ich habe auch versucht wirklich alle Geräte abzuschließen, also Graka, Laufwerke, TV-karte, Ram... aber er will immer "durchstarten".



*um Hilfe schrei* :o
 

3r3bus

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
946
ok, und warum meinst du, das der pc immer wieder neustartet? für mich sieht es so aus, das er angeht wenn du den stecker einsteckst, aber nicht hochfährt... wenn es so ist kann alles mögliche dfür verantwortlich sein (cpu, ram, graka, board, nt) ohne austausch von komponenten zu testzwecken wirds schwer den fehler zu finden :(

mfg

3r3bus
 

killaH

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
22
Zitat von 3r3bus:
ok, und warum meinst du, das der pc immer wieder neustartet? für mich sieht es so aus, das er angeht wenn du den stecker einsteckst, aber nicht hochfährt... wenn es so ist kann alles mögliche dfür verantwortlich sein (cpu, ram, graka, board, nt) ohne austausch von komponenten zu testzwecken wirds schwer den fehler zu finden :(

mfg

3r3bus
Das verstehe ich ja.

Ich denke ich bekomm Heute 'n Netzwerkteil von einem Freund, zum testen. Ich hoffe doch dass es das Netzwerkteil ist.
Wenn es alles mögliche sein könnte, würde ich noch in 2 Wochen mit 'nem kaputten PC dastehen :o

Bis dahin~
 

killaH

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
22
wer hätte es gedacht - es ist das Netzteil! o_o

Nachdem ich das Neue angesteckt habe, fährt er wunderbar hoch.



Naja, werd ich wohl ein neues kaufen müssen =/ ... mir total unklar, warum das Teil gefetzt ist, aber wenigstens herrscht jetzt gewissheit!


Danke jungenz, auf ein neues!
 

erik74

Banned
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
379
@killaH:
Hallo,
...nochmal zu dem "selbsttätigen Rechner":

1. Defekt im Elt. - Zuleitungs/ -schalterbereich
Zu den "klebenden Kontakten" in einem Netz-schalter:
Es kann passieren, dass die beiden Kontakte im Schalter (das sind kleine Zungen, die mechanisch betätigt werden) sich nicht mehr lösen, also "kleben". Ein/Ausschalten geht dann nicht mehr.
Nach Deinen Schilderungen sieht es so aus, dass der Fehler eher nicht im Bereich der Netzschalter und/oder Netztzuleitungen liegt.

2. Defekt im Netzteil (NT)
Exakte Fehleranalysen und -bestimmungen ohne entsprechende einfachste Messgeräte (Multimeter o.ä.) vorzunehmen, dürfte ein Lotteriespiel sein. Alle Komponenten, die aus dem NT mit Strom versorgt werden müssen, verlangen stabilisierte Werte. Bricht nur eine zusammen oder wird instabil, das passiert häufig unter Überlast, tritt der Ein/-Ausschalt - Effekt auf, so wie vermutlich bei Dir.
Dass eine Kontroll - LED zunächst ein Signal erhält und dann passiv wird, deutet ebenfalls darauf hin (oder gar auf einen Defekt im RAM**?).
Gewissheit über einen NT-Defekt bringt dann nur noch der Betrieb mit einem Ersatz-NT.
Aber:
Vorsicht, ein Defekt in den anderen Komponenten, GraKa, RAM, usw. (z.B. ein Kurzzschluss) würde bei längerem Betrieb des NT unweigerlich dasselbe auch ins "Nirvana" schicken.
Also, auch bei dieser "Reparaturmethode" : Stochern im Heuhaufen!

Ein Netzteil wird normalerweise, auch unter Vollast, nicht so schnell defekt.

"Überlast" (das ist meist der Fall bei Einbau vieler, vieler Zusatzkomponenten .....) und/oder falsche, defekt Lüftung usw. bringt das NT dem "Tod" näher.

3. Defekt der Einzelkomponenten
Dieser "Kontrollmethode" würde ich den Vorzug geben:
Die Einzelkomponenten bei einem Freund an dessen Rechner testen und wenn die alle einwandfrei funktionieren, sich mit dem Test des NT am eigenen Rechner beschäftigen.

4. Die sicherste aber auch kostspieligste Methode
Die gesamte Anlage von Fachleuten testen lassen. Aber diese Methode kennst Du ja sicher am besten und das leidige Thema der T€uronen ja auch.:):)

PS: RAM** nachträglich entdeckt: vielleicht mal den RAM-Riegel austauschen?

Hoffentlich klappts und viel Erfolg ;),

Na, super, HeliGlüWu, freut mich besonders, Mist, kann ich meinen ganzen Beitrag in die Tonne kloppen.:(
 
Zuletzt bearbeitet: (positive Korrektur)

killaH

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
22
Argh Erik! Schade dass der posting nicht mehr sonderlich viel bringt, aber ich danke dir für deine Mühen!!!

Ich finds toll wie manche Leute mit Begeisterung anderen Leuten helfen wollen, so wie du =)


Also, Respekt, the way to go!



mfg
killaH
 
Top