Netzteil für Athlon 200GE gesucht

Mulleperal

Ensign
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
251
Guten Tag,

der kleine Server wird 24/7 laufen.

wieviel Workload dieser haben wird kann ich zur Zeit noch nicht beziffern.
Nach Reviews von den unten genannten Komponenten würde ich mal den Bereich von 30W bis 50W schätzen.

Komponenten:
  • Athlon 200GE
  • Asus Prime A320M-K
  • 8GBRAM 2400MHz CL15
  • SSD 240GB (Fabrikat noch offen)
  • WD20PURZ
  • Intertech 4U-4088-S

Leider wurde ich bisher auf Geizhals nicht fündig bei Netzteilen unter 300W auf eine Effizienz zu schließen.

Diesen Test zufolge hat das be quiet! Straight Power 10 400W gut abgeschnitten und würde in meinen Work-Load-Bereich (35 Watt) in etwa 82%

Stimmt meine Annahme?
Hat wer eine Verbesserung im Sin?


Jedes Watt mehr kostet mich ja theoretisch folgendes:
1 Watt welches aufs Jahr (Faktor = x 24 x 365) ca. 8,76 kWh ausmacht.
Strompreis in etwa bei, macht 0,15€/kWh dann ca. 1,314€ je Jahr und Watt

Würde ich jetzt ein Netzteil mit geringer Effizienz nehmen --> Angenommen die Effizienz läge nur bei 60% wären es (35W/0,6 - 35W/0,82) = ca. 15 Watt Mehrverbrauch und ca. 19,71€ mehr Stromkosten im Jahr
Richtig?
 

Candy_Cloud

Vice Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
6.211
Hast du mal über eine Pico PSU nachgedacht mit externem 12V Netzteil? Diese 12V Netzteile haben nämlich oft einen guten Wirkungsgrad von um die 85%.
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.931
Die effektivste Maßnahme ist, die 24/7 in was vernünftiges zu ändern. 16/7 oder 18/7 wäre ein Anfang.
Am besten das Ding ganz abgeschaltet lassen und bei Bedarf über die Fritzbox per Wake on LAN starten.

Bei den Mainboards war MSI meist sparmsamer als Asus. Sollte ständig etwas Last drauf sein, könnte aber die cTDP (configurable TDP) bei Asus und Asrock wiederum Sinn machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Willi-Fi

Captain
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.359
Normale Netzteile im günstigen Bereich haben kaum Effizienz im IDLE, also 50 Watt. Da muss ein Pico PSU her. Alles andere ist dann nicht effizient. Allerdings kosten sie neu eine Idee mehr Geld.
 

Crispy Bearcon

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
561
*Hier stand blödsinn weil ich nicht richtig lesen kann.....*

ich hab hier mal den Stromverbrauch meines alten Servers beim undervolten und takt gesenkt getestet: https://www.computerbase.de/forum/threads/i5-2300-undervolting.1271508/post-14756101

der i5 hat 95 Watt TDP, von der dose wird 110 gezogen samt HDD, Lüfter, chipsatz,... . Ich glaub nicht das das wirklich so einen großen Unterschied macht ob das nun 80 oder 90% Effizienz hat bei so kleinen Watt zahlen.

Pico Netzteil würd ich glaub ich nicht empfehlen für 24/7. da würde ich schon ein normales Netzteil nehmen
 
Zuletzt bearbeitet:

d3nso

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
1.765
Wenns klein und Kompakt sein soll habe ich immer zu HDPLEX gegriffen, deren Netzteile sind Top:

https://www.hdplex.com
 

conf_t

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
5.684
Picopsu kann gut sparen oder auch nicht.
  1. Die ineffizienteste PicoPSU sind die ältesten (60, 80 und 90 Watt). Also besser eine 160 Watt PicoPSU nehmen.
  2. Alles steht und fällt mit dem 12 V Netzteil und da werben alle Hersteller mit 87%, doch wer liefert 90, oder gar 93%?Denn kombiniert man ein schlechten AC-DC Adapter kann man sich selbst ausrechnen, wo man landet. Was sind wohl 91% von 87%? Richtig etwa 80%. Da kann man auch ein ATX NT nehmen.
  3. Lohnt es sich 3-8 o.ä. Watt pro Stunde ggü. Aufpreis und Aufwand?
  4. Pro HDD sind mit 20 Watt Anlaufleistung zu rechnen (selbst gemessen und steht u.a. in Techdocs einiger Hersteller). Und da die ganze Energiesparmechanismen während des Bootens kaum bis garnicht greifen, können je nach Auslegung 160 Watt schnell eng werden. Mehr als 4 HDDs würde ich nicht an eine Pico-PSU hängen wollen, da ich sonst schnell das Netzteil im Reservebereich fahre.
  5. Ein 500 Watt ATX NT kann effizienter bei ~ 20-30 Watt Last sein, als ein 300 Watt ATX NT. Ist sogar sehr oft so, vgl. die Tests hier. Liegt daran, dass die 300 Watt NTs i.d.R. über den Preis vermarktet werden...

Das sollte man für sich selbst klären und entscheiden. Übrigens sind die Enermax Platimax D.F. Netzteile auch im niedrig Lastbereich recht effizient.
 
Zuletzt bearbeitet: (Typos)

cunhell

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.287
Kommt auch drauf an, wieviele Platten der Server haben soll. Gerade normale Platten können einen relativ hohen Anlaufstrom haben und damit ein zu gering dimensioniertes Netzteil überfordern.
Ausserdem könnten die externen Netzteile bei Last relativ heiss werden. Ob da ein, wenn auch klein dimensioniertes, internes ATX-Netzteil nicht sinnvoller wäre, würde ich mir überlegen.
Das externe Netzteil meines Notebooks würde ich zumindest nicht so ohne weiteres unbeaufsichtig rumliegen lassen, wenn ich mir dessen Temperatur nach einer Weile ansehe (besser anfühle).

Cunhell
 

Mulleperal

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
251
Die effektivste Maßnahme ist, die 24/7 in was vernünftiges zu ändern. 16/7 oder 18/7 wäre ein Anfang.
Leider schwer bei einem Videoüberwachungssystem :X
System läuft 24/7, jedoch die Kameras nehmen nur bei Bewegung auf.

Laut Hersteller hat das Streacom Nano120 PSU 87% Effizienz. Das sollte gut passen.
In Österreich leider kaum zu ähnlichen Preisen wie in Deutschland zu bekommen

ich hab hier mal den Stromverbrauch meines alten Servers beim undervolten und takt gesenkt getestet: https://www.computerbase.de/forum/threads/i5-2300-undervolting.1271508/post-14756101
Danke!
Je nach tatsächlichen Workload, ist nun "Undevolten" auch ein Thema :)


Kann ruhig Groß, Klobig und Laut sein.
Wird im 19" Rack im Elektrokammerl im Keller sein Dasein fristen =)


Find leider nur Tests des 500W Exemplars aus der Baureihe "Pure Power 11"
Weiß nicht so recht, ob man die Ergebnisse des "500W-Exemplars" 1zu1 auf das "300W-Exemplars" umlegen kann. Denke das es leider nicht so einfach sein wird =S

Das sollte man für sich selbst klären und entscheiden. Übrigens sind die Enermax Platimax D.F. Netzteile auch im niedrig Lastbereich recht effizient.
Danke für deinen Input, weiß nur noch nicht so ganz wo mein Sweetspot ist und mit welcher Effizenz ich zufrieden bin. Wahrscheinlich wirds aufs testen rauslaufen, wobei ich garnicht der Freund von heutigen "Versand- und Retourenhandel" bin


Kommt auch drauf an, wieviele Platten der Server haben soll. Gerade normale Platten können einen relativ hohen Anlaufstrom haben und damit ein zu gering dimensioniertes Netzteil überfordern.
Dieser Server wird bei einem Stück HDD für die Videoaufnahmen bleiben.
Bin auch zu 90% auf der Seite der ATX Netzteile wenn ich an sämtliche Netzteile meiner ehemaligen Laptops denke.




Werde wahrscheinlich nur drum herumkommen verschiedene Netzteile auszuprobieren. Im glücklichsten Fall mach ich mi den Be quiet Straight Power 10 400w schon alles richtig.
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.931
In Österreich leider kaum zu ähnlichen Preisen wie in Deutschland zu bekommen
Wenn du ganz lieb guckst, liefern wir vielleicht auch nach Österreich ;)

Wenn Du ein wirklich gutes Netzteil haben willst (und danach klingt es), nimm am besten den Nachfolger Straight Power 11. Das faengt zwar erst ab 450 W an, ist aber wohl nochmal effizienter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top