Neu zusammengebauter PC funktioniert nicht!

FredTheEric

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
9
Guten Abend,

Meine Freundin hat sich neulich PC-Teile bestellt, da sie gerne ihren ersten richtigen PC haben wollte (Hauptsächlich Gaming). Sie hatte erst überlegt sich einen zusammengebauten zu bestellen, aber ich habe gesagt ich könne ihr den schon zusammenbauen. So alles zusammengebaut, Windows 10 installiert auf eine SSD (Womit ich keine Erfahrungen vorher hatte bzw. habe ich noch nie wirklich einen pc von Anfang an zusammengebaut) lief die Kiste dann. Dann schließlich ein Spiel installiert nachdem alle Treiber drauf waren und nach ca 10 Minuten schmiert die Kiste ab. Gemerkt das die Abstandshalter vom Mainboard nicht richtig saßen, alles ordentlich drauf gemacht. Kiste schmiert wieder ab. Dann neuen GraKa Treiber installiert. Funktioniert, aber nach ca 5-9 Stunden immer wieder abgeschmiert. Ich habe dann gedacht das irgendetwas an der Hardware kaputt sein könnte, deswegen mehrmals MemTest für den RAM gemacht = Funktioniert auch alles. Beim Einbau bin ich sehr sorgfältig mit der Hardware umgegangen würde ich behaupten. Im Bios funktionieren die SSD und die 2 TB Festplatte nur unter RAID und nicht unter AHCI. So, dann gemerkt das der CPU leicht überhitzt, schließlich den Kühler etwas hochgekurbelt da er auf niedrigster Einstellung war. Dann ging es besser von der Temperatur.
Der Rechner ist jetzt ca. 2 Wochen ohne Probleme gelaufen und nun heute stürzt er wieder nach ein paar Stunden ab, diesmal allerdings mit Bluescreen. Entweder hab ich irgendwas nicht richtig beachtet, da ich nicht wirklich viel Erfahrung in solchen Sachen habe. Ab und zu selber ein paar alte Rechner zusammengebaut und eingerichtet, mehr aber auch nicht. Und ja ich habe Wärmeleitpaste auf den CPU gemacht ;) Vielleicht könnt ihr mir etwas weiterhelfen. Vorab vielen Dank und schon mal einen guten Rutsch! Hier die Hardware:

RAM: Corsair DIMM 16GB DDR4-2133 Kit
Grafikkarte: Msi GeForce gtx1070 gaming x 8g
Mainboard: MSI Z270 M3 Gaming
Prozessor: Intel Core i7-7700K
SSD: SSD 120GB 400/530 (SSD Plus SA3 SDK)
Festplatte: WD WD20EZRZ 2 TB (Blue 5400 SA3)
Netzteil: be quiet! Pure Power 10 CM 600W
CPU Lüfter: be quiet! Dark Rock Advanced C1
 

Bonanca

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
1.140
Wenn du bluescreens hast: Bluesscreenview runterladen und Fehlercodes prüfen.

"Der CPU leicht überhitzt"?
Ist das geraten oder hast du auch konkrete Temperaturen wie warm DIE cpu geworden ist?

Iwas übertaktet?
 

FredTheEric

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
9
Hatte konkrete Temperaturen. Assassins Creed Origins auf voller Auflösung gespielt bei ca. 85 grad gewesen und dann abgestürzt, nach der Behebung um die 70, aber bei anderen Games deutlich weniger. Problem ist nach dem Bluescreen geht der Computer nicht mehr an, aber denke wenn man Bios Batterie und Ram neu reinmacht schon.. aber er wird wieder abstürzen. Aber werde mir den Bluescreenview mal besorgen! Übertaktet ist nichts, bin da kein FAN von.
 
Zuletzt bearbeitet:

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
8.008
Was heißt denn abschmieren? Stürzt ein Programm einfach nur ab oder geht der ganze PC aus?
Ich würde erst einmal die BIOS Default Settings laden und AHCI sollte ebenso funktionieren.
Mal Memtest86 über Nacht laufen lassen. Wenn die Kiste z.B. einfach abschmiert und nichts geht mehr, könnte es auch am Speicher-Controller liegen bzw. am RAM.
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.016
Hallo,

mach das mal, dann sollten wir dir auch weiterhelfen können.

Aber wer hat das System denn konfiguriert? Auf einem Z Board verbaut man doch keinen so langsamen RAM, dazu dann eine mickrige 120er SSD wo eine 250er ja kaum mehr kostet und als Ergänzung dann noch eine lahme 5400er HDD.

Außerdem hätte ich auf keine Fall mehr einen 7700K verbaut.
 

FredTheEric

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
9
Der PC geht einfach aus. Memtest habe ich mehrere male schon durchlaufen lassen. Kein Fehler. Der Ram funktioniert laut dem Programm. Meine Freundin hat durch Streamer usw. alles so zusammengestellt wie die das auch hatten. Wenn man spielt usw. funktioniert auch alles perfekt und fluessig, mega geil. Bis er schließlich abstürzt, werde das im Bios mal probieren
 
Zuletzt bearbeitet:

SimonK91

Lieutenant
Dabei seit
März 2012
Beiträge
823
Klingt für mich danach dass der cpu kühler evtl nicht richtig drauf sitzt... würde den einfach nochmal checken
 

Tiimati

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.554
ich würde das Mainboard noch mal ausbauen und gucken ob du nicht doch noch irgendwas an einer falschen Stelle hast.

Das kann eine Überlast Sicherung auslösen.

Hast du beim Verbauen des Kühlers sämtliche Folien entfernt?
Läuft der Lüfter mit?
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.016

BuRnInG_FiRe

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
827
Außerdem hätte ich auf keine Fall mehr einen 7700K verbaut.
Wenn ich das schon wieder lese, dass ist kein Thread für eine Kaufberatung.

Außerdem, nur weil die Coffe-Lake-Prozessoren (i7 8700k) da sind, macht das aus den Kaby-Lake (i7 7700k) trotzdem kein schlechten Prozessoren. Sind immer noch super fürs Gaming.

Hier gehts um etwas ganz anderes und nicht darum das man mit etwas mehr Geld ein etwas besseren Prozessor bekommen hätte können.
 

FredTheEric

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
9
Das kann auch sein. Der CPU Kuehler ist sehr klobig und es war schwer in draufzusetzen, aber die Temperaturen wie z,B bei dem Spiel "OverWatch" sind auf jedenfall sehr normal. Ich werde jetzt versuchen mal das durchzufuehren was ihr vorgeschlagen habt. Wird etwas dauern das ich meiner Freundin das per Telefon erklären muss, sie verzweifelt schon seit Wochen :S da der Rechner echt nicht günstig war
 
Zuletzt bearbeitet:

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.016
@BuRnInG_FiRe - Wenn man ihn schon hat oder gebraucht kauf stimmt das auch, aber seit es einen 8400 gibt kauft man eben keine teuren 7700K mehr neu.
 

FredTheEric

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
9
ich würde das Mainboard noch mal ausbauen und gucken ob du nicht doch noch irgendwas an einer falschen Stelle hast.

Das kann eine Überlast Sicherung auslösen.

Hast du beim Verbauen des Kühlers sämtliche Folien entfernt?
Läuft der Lüfter mit?
Der Lüfter läuft mit jup und habe auch alles entfernt soweit ich weiß, aber ich werde denke demnächst alles nochmal komplett neu zusammensetzen
 

alex_k

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.066
Gehäuselüfter, die einen Luftstrom erzeugen, sind aber installiert, und laufen? - Vorne Luft ansaugen, hinten/oben rausblasen aus dem Case?

CPU Kühler ist auch Plan auf der CPU drauf, und nciht verkantet, sodass er 100% Optimal auf der CPU sitzt?

Wärmeleitpaste nicht zu dick aufgetragen, sondern wirklich nur einen hauchdünnen Film auf der CPU aufgebracht, und anschließend den Lüfter Montiert, ohne zu viel aufg der CPU "rumgerutscht" zu sein?
 

FredTheEric

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
9
Gehäuselüfter, die einen Luftstrom erzeugen, sind aber installiert, und laufen? - Vorne Luft ansaugen, hinten/oben rausblasen aus dem Case?

CPU Kühler ist auch Plan auf der CPU drauf, und nciht verkantet, sodass er 100% Optimal auf der CPU sitzt?

Wärmeleitpaste nicht zu dick aufgetragen, sondern wirklich nur einen hauchdünnen Film auf der CPU aufgebracht, und anschließend den Lüfter Montiert, ohne zu viel aufg der CPU "rumgerutscht" zu sein?
Den Lüfter werde ich denke nochmal ausbauen. Es funktionieren alle weiteren Lüfter am Gehäuse. Er ist sehr klobig gewesen und es war echt ein Akt den dort draufzumachen. Wärmeleitpaste 5 kleine Tropfen, einen Mitte und 4 vor die Ecken. Wo du es sagst , ein bisschen bin ich hin und her gerutscht... Aber der Rechner stürtzt auch ab wenn kein Spiel läuft und einfach nur auf dem Desktop ist. Was mich halt auch sutzig macht ist, dass er im AHCI modus nicht funktioniert
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.016
Bei der WLP reicht ein nicht ganz erbsengroßer Punkt in der Mitte der CPU.
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.016
Mach das immer mit Küchenpapier, kannst du auch etwas mit Alkohol oder Reinigungsbenzin beträufeln.
 

Tiimati

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.554
Ich nehme einfach Zewa (also Küchenpapier) und wische einmal alles grob ab und reinige dann mit Alkohol nach. Ist keine Wissenschaft.
Neu zusammenbauen kann schon helfen, aber nur dann wenn man auch auf alles achtet. Wichtig ist z.B. zu überprüfen dass kein Abstandshalter sitzt wo er nicht sollte. Könntest ja zum Beispiel wenn du das Board ausbaust, bevor du es abnimmst alle Abstandshalter markieren. Siehst du einen ohne Markierung, weißt du gleich bescheid.
 
Top