News Neue Richtlinie: Apple repariert jetzt auch iPhones mit Fremdbatterie

benneque

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.303
Sehr schöne Sache. Irgendwie müssen sie ja ihre 1000 Patzer der letzten 4 Jahre wieder gut machen ;)
 

Pupp3tm4st3r

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.793
So sehr ich Apples Produkt/Reparaturpolitik "verachte" (habe beinahe täglich mit irgendwelchen Wehwehchen von Macs zu tun) - diesen Schritt finde ich sehr gut.
 

Benji18

Captain
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.276
wäre einmal cool wenn man orginal ersatzteile auf einen Portal ala Samsung erwerben könnte dann hätte man auch keine Probleme mit "drittanbieter" Produkten.
 

Tuetensuppe

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.476
Im letzten Jahr kostete ein Batterietausch außerhalb der Garantiezeit nur 29 Euro, mittlerweile wurde der Preis auf 49 bzw. 69 Euro erhöht.
 

Satyr

Ensign
Dabei seit
März 2002
Beiträge
147
Für Leute die Apple-Geräte besitzen mag das jetzt erfreulich sein... für alle anderen klingt das wie ein Treppenwitz, da sowas doch wohl selbstverständlich sein sollte.
 

benneque

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.303
Versetzt euch mal in deren Lage: Ihr seid Hersteller von irgendwas, und dann kriegt ihr bei Defekt eure Produkte zugeschickt und müsst feststellen, dass da schon jemand unprofessionell dran rumgeschraubt hat und minderwertige Komponenten für die (versuchte) Reparatur eingesetzt hat.
Würdet ihr es trotzdem reparieren / austauschen? Schließlich weiß man nicht, was dabei noch alles kaputt gegangen ist. Man müsste jedes Einzelteil haargenau untersuchen. Sonst hat man dann ein repariertes Gerät, das dann im Zweifelsfall plötzlich wieder ausfällt. Ich denke, dass keine Firma mit so einem Namen Produkte im Umlauf haben will, die der eigenen Reputation schaden könnten.

Natürlich kann man nun dagegen halten, dass Apple eh genug Kohle hat und dass das eigentlich keine Rolle für die spielt. :D

@Tuetensuppe *gesenkt ;) Davor war es doppelt so teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:

XTR³M³

Captain
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.124

Corros1on

Commodore
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
4.719
Ihr seid Hersteller von irgendwas, und dann kriegt ihr bei Defekt eure Produkte zugeschickt und müsst feststellen, dass da schon jemand unprofessionell dran rumgeschraubt hat und minderwertige Komponenten für die (versuchte) Reparatur eingesetzt hat.
Ja würde ich.
Dazu muss ich mich nicht einmal in die Lage versetzen, dass passiert Tag täglich.
Du glaubst nicht wie oft einer unserer Kunden meint, dass er durch amateurhafte und kostengünstige Wartungs- und Reparaturarbeiten Geld und Zeit sparen zu können und am Ende doch uns beauftragt es zu richten was er angestellt hat.
 

Benji18

Captain
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.276
Für Leute die Apple-Geräte besitzen mag das jetzt erfreulich sein... für alle anderen klingt das wie ein Treppenwitz, da sowas doch wohl selbstverständlich sein sollte.
Nein ist es definitiv nicht, da man als Hersteller einfach behaupten kann unsachgemäßes öffnen eines nicht autorisierten (Zertifizierten) Technikers und damit kann man bequem die Garantie verweigern.

und bevor du fragst hatte vor kurze so ein Problem mit einem Samsung gerät ....
 

benneque

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.303
Bei den älteren iPhones alles kein Thema. Bei den neueren musst du dann mit Lösungsmittel ran, um Kleber zu lösen, und danach natürlich wieder alles extrem ordentlich zusammenkleben, damit der IP68 und IP67 Schutz auch wirklich besteht. Ich wäre mir da nicht so sicher, dass das danach noch 100% garantiert ist, wenn ich das selbst mache :D
 

K3w1i

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
56
Da stimme ich @Benji18 und @XTR³M³ zu.

Es ist kein Hexenwerk für jemanden der auch nur halbwegs ahnung von technik hat einen Akku oder gar ein Display zu tauschen. Mich würde ebenfalls freuen wenn es eine Möglichkeit gibt von einem Apple Shop direkt Ersatzteile zu erwerben. Am besten würde sich sowas natürlich Online abwickeln lassen da eine Lagerung in Apple Shops vor Ort nicht unbedingt möglich ist. Problem welches ich mir dann vorstelle ist die wunderbare Preispolitik von Apple. Fühlt sich alles dann nur noch halb so spaßig an.

Jedoch muss ich sagen ist das ein Schritt in eine Richtige richtung von Apple. Mal schauen was Sie noch alles ändern wollen.
 

Augen1337

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.230

Satyr

Ensign
Dabei seit
März 2002
Beiträge
147
Versetzt euch mal in deren Lage: Ihr seid Hersteller von irgendwas, und dann kriegt ihr bei Defekt eure Produkte zugeschickt und müsst feststellen, dass da schon jemand unprofessionell dran rumgeschraubt hat und minderwertige Komponenten für die (versuchte) Reparatur eingesetzt hat.
Würdet ihr es trotzdem reparieren / austauschen? Schließlich weiß man nicht, was dabei noch alles kaputt gegangen ist. Man müsste jedes Einzelteil haargenau untersuchen. Sonst hat man dann ein repariertes Gerät, das dann im Zweifelsfall plötzlich wieder ausfällt. Ich denke, dass keine Firma mit so einem Namen Produkte im Umlauf haben will, die der eigenen Reputation schaden könnten.

Natürlich kann man nun dagegen halten, dass Apple eh genug Kohle hat und dass das eigentlich keine Rolle für die spielt. :D
Dazu sollte man wissen dass Apple Ersatzteile nur an von Apple-zertifizierte Reparatur-Dienstleister verkauft. Kleinere Werkstätten die für mehr Wettbewerb sorgen würden werden damit ausgeschlossen weil Apple das Reparaturgeschäft für sich alleine haben möchte und auch Preise diktieren möchte.
Da ist man sich auch nicht zu fein um per iOS-Update mal alle Fremddisplays in verschiedenen iPhones auszuknipsen. Das war natürlich nur ein Versehen und schürt natürlich die Angst bei den Anwendern eine Reparatur bei anderen Dienstleistern durchzuführen.
Reputation ? Ist echt nicht böse gemeint, aber das klingt ein wenig naiv. Hier geht es nur um Geld.
 
Zuletzt bearbeitet:

benneque

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.303
@Satyr Aber es lässt sich deutlich schlechter Geld verdienen, wenn sich überall rumspricht, dass diese überteuerten Telefone ständig kaputt gehen und nicht halten was sie versprechen. Also ja: Reputation / Image. Und daraus folgt natürlich Geld. So wie bei jeder großen Marke. Egal ob da nun Apple, Nike oder Mercedes drauf steht.
 

Aphelon

Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2.621
Wie kommen wohl die Akkus von Drittanbietern ins iPhone? So wie es bei Apple Ersatzteile von Drittanbietern für's iPhone gibt, gibt es ja auch schon lange kleine Läden, die einem das iPhone mit den entsprechenden Ersatzteilen reparieren. Die sind i.d.R. schneller, man kann die lokal aufsuchen und bekommt sein Gerät oft noch am gleichen Tag zurück und bei vielen Reparaturen sind die sogar günstiger.

Risiko ist genau wie bei Autowerkstätten nur, dass man über den Tisch gezogen wird und großer Nachteil ist, dass dabei oft die Garantie verloren geht, da die meisten dieser Reperatur-Shops keine offiziellen Partner von Apple sind und auch die Ersatzteile eben nicht offiziell von Apple anerkannt/zertifiziert o.Ä. sind.

Wenn man es also nicht gerade selber mit nem iFixit-Kit reparieren kann/mag, kommt man mit so einem Shop oft besser weg, als es zu Apple einzuschicken. Weniger Nerven kostet es meistens ebenfalls.
 

tecjonny

Ensign
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
222
Stell dir vor, du fährst mit deinem Golf 6 zur VW-Werkstatt, welche entdeckt, dass der Querlenker vorne links unten nicht original von VW ist, sondern ATP ist und lehnt deshalb die Reparatur der Heckstoßstange ab... und VW kommt dann nach vielen Jahren auf die Idee, dass es eventuell doch kundenunfreundlich ist, das abzulehnen und verkündet nun, dass sie solche Reparaturen doch annehmen.

Glaubt ihr, dann empfinden die Leute das anschließend auch als Lob oder als gute Sache, oder eher als nötiges Übel, was aber eigentlich selbstverständlich sein sollte?!

Solche Storys kannste dir echt nur bei Apple ausdenken facepalm
 

Benji18

Captain
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.276
@K3w1i
damals mit meinen betagten 6er hatte ich genau das Problem, der akku war verschlissen und musste getauscht werden. Da dies bei mir in der nähe (gibt ja keinen Applestore bei uns) nur via Versand und eine Wartezeit von 2-3 Wochen möglich gewesen wäre, mein Reseller hätte das handy auch eingeschickt und ich hätte ca. 2 Wochen warten müssen.

für eine Arbeit die bei nem iphone in ca. 30 minuten erleigt ist, also ja ich wäre froh wenn man orginal Akkus kaufen könnte.
 
Top