Neuer PC 700€

xXx_Trasher97

Newbie
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
4
1. Was ist der Verwendungszweck?

Office, Internet


1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?

Keine

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?

Keine

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?

Nein

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?

1x 1280x104

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?

Ja, aber der wird nicht verwendet (4GB + i3 1st Gen Medion Kiste)

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

700€

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?

5-10

5. Wann soll gekauft werden?

Jetzt

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?

Selber bauen



Ein Familienmitglied benötigt einen Neuen PC.

Der PC soll zwei Grafikkarten haben (iGPU und GPU), nicht weil man das braucht, sondern weil das gewünscht ist, falls eine kaputt geht.

Der PC soll zudem unter den Schreibtisch passen. (Midi Tower)


Meine Empfehlung wäre:

-Intel Core i3 8100 oder Ryzen 3 2200G
- So.1151 V2 B360M oder AM4 B450 Mainboard
-1x8GB DDR4 Ram (oder 2x4gb DDR4 3000 CL<18)
________________________________________________________________
-Crucial/Samsung/WD 500gb S-ATA SSD
-BeQuiet System/PurePower 300-400Watt (oversized aber hey)
-BitFenix Neos schwarz (für unter 40€ wirklich ein tolles Case imho)
- Windows 10 Home SB

+ Schönen IPS Monitor in 24 oder 27 Zoll (150€)

Der Computer wird wahrscheinlich keine Multi-Thread optimierten Anwendungen sehen, daher denke ich der i3 schlägt sich etwas Besser.

Was ich aber aufgrund der "Anforderungen" kaufen würde:

Intel Core i5 8400
- So.1151 V2 B360M mATX
-1x8GB DDR4 Ram
- AMD RX 570 4GB
____________________________________________________
-Crucial/Samsung/WD 500gb S-ATA SSD (M.2 oder 2.5")
-BeQuiet System/PurePower 300-400Watt
-BitFenix Neos schwarz
- Windows 10 Home SB

(rund 700€)



Ansonsten wird der Aktuelle Mediamarkt Knaller gekauft:

HP Pavillion 590
-i5 8400
-GTX 1050 2GB
-8GB ram
-128GB SSD + 1000GB HDD
-Win 10 Home OEM
- 180Watt NT
-DVD-RW Laufwerk
(699€)


Ich mag rechner eigentlich immer gerne selber bauen, aber im Low-End segment sind die Angebote für eher Anspruchslose die niemals aufrüsten oder übertakten werden nicht mal so schlecht (alles drin, fertig installiert).

Meine Frage:

Lohnt es sich für die Mehrleistung die ein artgerecht gehaltener i5 auf einem Non-OEM Board entfaltet den PC selber zusammen zu bauen ? Die RX570 4GB ist afaik wesentlich flotter als die GTX1050 2GB, da die vermutlich nie zum Einsatz kommen wird, ist beides rausgeworfenes Geld.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3.194
Warum willst du, bei deinem Budget, unbedingt zu Intel greifen?
 

akataniel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
351
Das mit den Grafikkarten musst du jetzt aber nochmal erklären.

Würde die Ryzen APU nehmen, eventuell auch gleich mit 16 GB RAM, dann ist Ruhe im Karton.
 

iXoDeZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.435
Komische Zusammenstellungen, die du da präsentierst. Von dem Mediamarkt "Knaller" ist dringend abzuraten, ne 1050 in nem 700€ PC ist lächerlich teuer.

Für 700€ dürftest du eigentlich schon was mit Ryzen 5 2600 und RX 580 8GB bekommen.

Edit: Habe jetzt erst gelesen, dass der PC gar nicht zum Zocken genutzt wird. Dann nimm einen Ryzen 2 2200G oder nen 5 2400G, dann brauchst du keine Grafikkarte. Damit solltest du dann auch deutlich unterhalb der 700€ bleiben können.
 

Geisterwolf

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.234
Für Office und Internet würde ich besagtem vorhandenen aber nicht genutztem Medion PC eine SSD + weitere 4GB RAM spendieren, alles neu isntallieren und fertig.

2GPU falls eine kaputt geht, das ist in etwas so als ob du dir zwei Autos kaufst falls bei einem mal ein Reifen zu wenig Luft hat, ziemlich sinnfrei in meinen Augen.
 
Zuletzt bearbeitet:

HITCHER_I

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.177
Aber da er keine Spiele vorhat, reicht eine RX-560 2GB genauso auch.
Dafür geht sich dann ein R5-2600x aus.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
3.194

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
21.874
Der Medion PC ist völliger Overkill.
Das mit den 2 GPUs ist der Lacher des Tages.
Weil wenn die Grafikeinheit der CPU kaputt gehen sollte, dann ist die CPU Schrott und der PC geht eh nicht mehr.
Und eine GPU für 140 € in einen reinen Office PC ohne sowas wie Netflix 4K als Anforderung? Absolute Verschwendung.
Wenn überhaupt, dann das kleinste an GPU, was man kaufen kann, maximal für 30-40 €. Aber ... trotzdem unsinnig, eine ersatz GPU mitlaufen zu lassen.
Dann musst du auch 2x RAM, 2x SSD kaufen.

Exakt, mehr als genug Power für alles, was Internet und Office heißt.
 

wbjc2007

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
613
AMD 4-Kerner mit Grafik, 16GB RAM, 512 GB SSD und fertig ist der Salat.
Bei einem solchen Budget würde ich nicht zu Intel greifen.
Eine Grafikkarte ergibt da wenig Sinn.
 

maxxbln

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
613
Hier reichen locker 500€. Dafür 8GB RAM, ne SSD und den 2400G nehmen....
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.335
Wozu überhaupt die Grafikkarte? Wenn keine Grafikleistung benötigt wird: Weglassen.

Ich habe in all den Jahren noch von keiner(!) Intel iGPU gehört, die den Geist aufgegeben hat.

Meine läuft seit über 5 Jahren mit 30% Übertaktung und kein Ende in Sicht.
 

Millkaa

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
539
@xXx_Trasher97
Moin moin,
schau mal im Forum gibt es den Kaufberatungsthread.
Da sind diverse fertige Kombis dabei.
https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-gaming-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/#text-build750

Auch ein ca. 750€ build, der deine Ansprüchen mehr als gerecht wird.
Der Fertig PC bei Media Markt ist Grütze für das Geld.
Wenn du auch alle Peripherie und Monitore im budget einrechnen musst dann nimmst du den 600€ build bspw.
Oder du schaust was @Hägar Horrible schreibt und achtest auf die Office Beratung vom CB Forum.
Bei deinen eigenen Zusammenstellungen sind ein paar Ecken und Kanten dabei, die ich so nicht nehmen würde.

Achja, zwei Grafikkarten ist der größte Quatsch den es gibt, vor allem wenn eine als Ersatz dienen soll.
Bau die alte aus dem Medion aus und dann hast du zur Not was als Ersatz. Heutzutage bekommst du innerhalb von 1-2 Tagen eine neue GPU, so dass ich da keine zweite im Rechner lassen würde falls mal was passiert. Das ist total totes Kapital.
 

kidlon

Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.143
Ach du Schande, Office und Internet.

Wenn die Ansprüche wirklich niedrig sind: Refurbished PC bei ebay für 70/80 € kaufen mit nem i3 2100 und 4 GB RAM , dann noch mal ne SSD für 30 € rein und fertig.

Ansonsten Ryzen Setup wie von Smily vorgeschlagen.
 

snickii

Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
9.302
Dann nimm einen Ryzen 2 2200G oder nen 5 2400G, dann brauchst du keine Grafikkarte.
AMD 4-Kerner mit Grafik, 16GB RAM, 512 GB SSD und fertig ist der Salat.
Hier reichen locker 500€. Dafür 8GB RAM, ne SSD und den 2400G nehmen....
Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. DIe iGPU vom 2400G reicht.
Wie siehts aus mit Windows? Hast du noch eine Lizenz?
 

Revan1710

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.561

xXx_Trasher97

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
4
Bis hier hin fast das alles zusammen, was ich schon weiß. Aber danke.

Es sind nicht meine Anforderungen. Das eine Grafikkarte weder Redundanz noch ohne konkretes Nutzungsvorhaben irgendeinen Mehrwert zu jedweder aktuellen iGPU bieten würde werde ich nochmal versuchen zu erklären, aber für jemand anders begreifen kann ich es nicht.
Und auch das ein i3 der 8. Generation besser ist als ein i3 der 1. Generation, und das ein "Aufrüsten" nicht zwingend mit einem i5, i7 oder i9 einhergeht.


Meine konkrete Frage:
Ist der i5 8400 mit einem vernünftigen Netzteil, Kühlung und Mainboard gegenüber dem Fertig-PC messbar besser ?



Eine PC für 450-550€ entlang der tatsächlichen Bedürfnisse zu konfigurieren (inkl 100€ für ein Windows) kann ich auch (siehe Eingangspost).
Das würde ich auch jedes mal so machen, wenn der Nutzer garkeine Idee und Vorstellung hat. Wer allerdings schon weiß was er will (auch wenn er es nicht braucht) der wird oft nicht mit Vernunft zu überzeugen sein. Und wenn mans dann anders macht darf auch bloß nix passieren mit dem Computer, weil dann gibts böses Blut.

Edit:

Und aufgrund letzterer Überlegung würde man dann mit einem Fertig-Knaller wohl besser fahren, der hat nämlich auf dem Papier alles drin was man wollte - es sei denn es gibt wirklich Argumente für einen selbstbau wie eben eine "Drosselfrei" laufende CPU dank Non-OEM Mobo.
 

dr. lele

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
3.018
Ich würde so jemanden gar keinen PC zusammenbauen. Entweder der jenige vertraut auf das was ich sage und bezieht es in seine Überlegungen ein, oder er kann es selber machen.

Bei den Anforderungen einen i5 8400 + dGPU einem 2400G vorzuziehen ist nicht nachvollziehbar.
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
21.874
Und aufgrund letzterer Überlegung würde man dann mit einem Fertig-Knaller wohl besser fahren, der hat nämlich auf dem Papier alles drin was man wollte
Weißt du was? Du hast Recht. Wenn da jemand sitzt, der glaubt alles besser zu wissen, obwohl er von Tuten und Blasen keine Ahnung hat, dann soll er halt das Doppelte von dem ausgeben, was tatsächlich nötig wäre.
Wenn er dem Forum nicht traut und dir nicht traut, dann Mediamarkt PC.

Wenn er dann ein Problem hat, dann soll er das regeln und zum Mediamarkt fahren.
Also kauf nicht du den PC, lass ihn den alleine kaufen. Dann ist es alleine sein Ding und du bist fein raus.
 
Top