Newsletter in Outlook

struppi37

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
16
Hallo
ich bin neu hier und grüße das Forum ganz herzlich. Ich hoffe, dass ich im richtigen Unterforum poste.

Mein Anliegen: Ich soll einen Newsletter entwerfen, der per email rausgeschickt wird. Er soll Text und ein Hintergrundbild enthalten, Text und Hintergrundbild sollen auf die Fenstergröße skalieren.

Mein vorgehen wäre nun so:
1) Hintergrundbild bei einem kostenlosen Bildhoster hochladen
2) Newsletter in html entwerfen und darin das hochgeladene Bild als Hintergrundbild verlinken
3) html-Text in Outlook-E-Mail einfügen und versenden.

Ist das grundsätzlich ein pragmatisches/sinnvolles Vorgehen? Würdet ihr das auch so machen?

Da meine html-Kenntnisse recht bescheiden sind, wäre ich auch über Tipps dankbar, zum Beispiel wenn jemand ein gutes Tutorial für Newsletter kennt. Bei google findet man einiges, aber bei dem meisten läuft es auf das Anpreisen einer externen Software hinaus oder es geht um professionelle Marketing-Lösungen.
Ich habe gehört, Newsletter müsste man in html zwingend über Tabellen gestalten und auch ein Hintergrundbild scheint kein ganz triviales Vorhaben zu sein.

Würde mich über zweckdienliche Hinweise ;-) sehr freuen. Grüße, Struppi
 

Sparta8

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
949
Responsive Newsletter ist nochmal eine Stufe komplexer als Webseiten. Wenn du deinen Newsletter über Outlook rausschickst bist eh sofort bei etlichen Mailservern im Spam oder wirst direkt geblockt.

Von wie vielen Empfängern reden wir hier?
 

BFF

Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
9.746
Hi,

Deine Newsletter wuerde bei uns nicht angezeigt werden.
Bilder Nachladen von extern ist geblockt, HTML wird in TEXT gewandelt.

Klaere vorher ab, was die Gegenseiten an Mailprogrammen nutzen. Outlook ist nicht das Mass der Dinge.
Und klaere ab, ob die Anderen ueberhaupt die Newsletter wollen. ;)

BFF
 

daniel_m

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.513
Der Newsletter sollte auf jeden Fall so gestaltet sein, dass er auch dann noch gut aussieht wenn das Hintergrundbild mal nicht geladen wird weil das entweder durch Richtlinien im Unternehmen nicht gestattet ist oder der Anwender es schlicht nicht will.

Dann gibt es auch noch die, die sich E-Mails grundsätzlich nur als Text anzeigen lassen. Da sieht ein HTML-Newsletter natürlich ganz bescheiden aus.

Die meisten Newslettersystem unterstützen daher den Versand von HTML und Text gleichzeitig. Frag mich nicht wie das im Hintergrund genau umgesetzt wird, aber auf diese Weise hat man auch dann noch einen gut lesbaren Newsletter, wenn der Empfänger sich nur Text anzeigen lässt.

Die Frage ist, wie oft der Newsletter verschickt werden soll. Wenn das eine einmalige Sache ist und die Anzahl der Empfänger überschaubar, kann das man das einmalig per Outlook machen und beim Design keine allzu großen Experimente machen.

Soll das aber häufiger geschehen, solltest du dir auch Gedanken über An- und Abmeldung, Einwilligung in den Empfang des Newsletters und die Überprüfung der Reichweite machen. Dazu kommt auch noch die automatische Verarbeitung von Rückläufern, z. B. weil die Adresse nicht mehr gültig ist. Da kommen dann die unterschiedlichsten Tools ins Spiel.

Ich hatte mal Kontakt mit AcyMailing (https://www.acyba.com/acymailing.html), welches als Joomla-Plugin installiert wurde und dann auf dem Webserver lief.

Ich kann nicht beurteilen ob es nun das Maß der Dinge ist, aber man konnte Empfängerlisten importieren, eine An- und Abmeldeseite direkt mit Joomla gestalten, dazu ein Newsletterarchiv und um Rückläufer hat sich das System auch gekümmert. Dazu kommt, dass es recht günstig ist. Ich glaube unsere Firma hatte damals was um die 150,- € für die größte Lizenz bezahlt. Aber entweder gibt's das Paket nicht mehr oder die Preise haben sich geändert. Wie auch immer, die Enterprise-Lizenz für 89,- € entspricht dem Funktionsumfang den wir hatten.

Die Newsletter selber konnte man dann auf Basis vorhandener Templates erstellen, die man sich recht einfach zusammenbauen konnte. Alles online in einem WYSIWYG-Editor, wie man ihn von Joomla kennt.

Für den Preis machte das System einen wirklich guten Eindruck und ließ sich sehr gut bedienen. Falls eure Firmenwebseite schon Joomla oder Wordpress nutzt, wäre das sehr einfach installiert. Und wenn nicht, könnte man nur für die Newsletter eine separate Seite einrichten die nur diesem Zweck dient.
 
Zuletzt bearbeitet:

struppi37

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
16
Hallo, danke für die Antworten.
Also wir haben etwas über 1000 Kontakte, mit denen wir über Email Kontakt pflegen, und unsererseits IMMER via Outlook. Größtenteils stehen hinter den Kontakten Privatpersonen mit gewöhnlichen gmx/web.de/usw. Adressen, von denen wir nicht wissen, ob sie per client abgerufen werden oder per webmail. Wir schicken auch sonst manchmal einen Newsletter raus, nur diesmal wäre es halt ganz schön, ein Hintergrundbild zu haben.
 

BFF

Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
9.746
Hi,

Da Du nicht wissen kannst, was die Gegenseiten sich anzeigen lassen einfach auf "Firlefanz" in der Mail verzichten.

Wenn es um den "Weihnachtsbrief" geht, schreibt den, packt ihn in ein PDF und versendet das Teil per Mail. Oder das Bild als Hintergrund in der Mail. ;)

BFF
 
Zuletzt bearbeitet:

struppi37

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
16
@daniel_m
Wir haben gar keinen Webserver ;-)

Es geht eigentlich nur um den einen Weihnachtsnewsletter. Die Zustimmung der Kontakte, einen Newsletter zu erhalten, liegt bereits vor.

Ich probiers dann halt mal auf die "Bastel-Methode" mit HTML und einem extern verlinkten Bild...

Wenn jemand noch ne Seite weiß, wo es HTML Vorlagen für Newsletter gibt, nehme ich das gern. Wenn jemand ne komfortablere Möglichkeit, als selfhtml + Texteditor kennt, bin ich auch interessiert...
Aber ich suche natürlich selbst, nur vielleicht kennt ja jemand was gutes.

@BFF
Aber bei einem pdf wäre doch das Problem, dass der Adressat erstmal drauf klicken muss, oder nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

daniel_m

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.513
Outlook bietet doch auch die Möglichkeit Hintergrundfarben zu definieren und Bilder in die Mail einzufügen. Vielleicht könntest du anstatt eines großen Hintergrundbildes auch ein Bild oben und eines unten (je breit und flach) als Header und Footer in die Mail einfügen.

Dann bräuchtest du auch keinen Filehoster auf dem die Bilder liegen, deren Nachladen häufig eh blockiert wird. Man sollte dann nur darauf achten, dass die Bilder in der Mail recht klein sind.
 

Sparta8

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
949
Wenn ihr gar keinen Webserver habts, wo willst du das Bild dann hochladen?
Deine Mail geht von der Domain "meinefirma.com" raus und ladet ein Hintergrundbild von "picupload.com".
Eure Versand IP/Domain wird auf Blacklisten landen und dann bekommen Kunden auch keine normalen Mails mehr von euch.

Wie kann man sich von eurer Newsletterliste abmelden?

Wenn sich auch nur ein Empfänger aufregt habt ihr sofort die Abmahnung im Haus.
 

BFF

Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
9.746
Hi,

Aber bei einem pdf wäre doch das Problem, dass der Adressat erstmal drauf klicken muss, oder nicht?
Ja klar. Man kann doch im Mailtext beschreiben was in der PDF ist. ;)

@daniel_m
Wenn jemand noch ne Seite weiß, wo es HTML Vorlagen für Newsletter gibt, nehme ich das gern. Wenn jemand ne komfortablere Möglichkeit, als selfhtml + Texteditor kennt, bin ich auch interessiert...
https://templates.office.com/en-US/Newsletters

BFF
 

struppi37

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
16
Ja mit Hintergrundfarbe in Outlook und Bilder möglichst klein direkt in die mail klingt nach einer einfachen und guten Lösung!

Alternativ ist auch die pdf-Lösung gut.

Nur für mein Verständnis:
-wieso kann ich in der Mail platzierte Bilder mit der mail verschicken, Hintergrundbilder die ich via html einbinde aber nicht?
-wieso lande ich auf blacklists, wenn ich einen bildhoster verlinke, der nicht identisch mit der Firmen-url ist? Wieso sollten sich Kunden darüber aufregen?

@BFF hab überlesen, das Du schriebst, "Bild als Hintergrund in der mail". Genau das geht in Outlook nicht, ohne dass das Bild gekachelt wird. Und das ist total sinnlos, ergibt bloß ein Muster und man erkennt nix.
 
Zuletzt bearbeitet:

maxik

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.378

daniel_m

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.513
Wenn du eh schon den Versand per Outlook gewöhnt bist, kann man das im Moment ja noch beibehalten. Aber langfristig würde ich doch empfehlen, ein Newsletter-System einzurichten. Alleine schon um möglichen Problemen mit den An- und Abmeldungen aus dem Weg zu gehen.

Da gibt's sehr viele Lösungen am Markt, unter denen auch bestimmt für euch die richtige ist. Eine Möglichkeit hatte ich ja bereits skizziert, die kostet einmalig 89,- € plus Einrichtungszeit (für die Domain, das Webhosting-Paket, Joomla, AcyMailing und Template, die Zeit für die Einrichtung bitte nicht unterschätzen!) und monatlich was um die 5,- € bis 10,- € für die Domain und das Webhosting-Paket.

Übrigens, wie macht ihr das derzeit? Habt ihr eine Domain die ausschließlich für den E-Mail Versand genutzt wird, aber ohne Homepage? Oder nutzt ihr E-Mail Adressen von einem Provider wie GMX, web.de, etc.?
 

struppi37

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
16
Danke für die vielen Anregungen. Wir machen es jetzt doch gaaanz einfach: einfarbiger Hintergrund+Foto direkt in die mail :-)
Über eine mittelfristige Newsletterlösung werde ich nachdenken! Gute Anregung.

@daniel_m
Nein wir haben schon eine website. Also auch eine Domain dann. Stimmt ja, die mailadresse ist ja irgendwie mit der Domain verquickt. Da hab ich mir noch nie Gedanken drüber gemacht. Mache das noch nicht so lange und eher andere Sachen in dieser Firma.
Ich dachte immer, der Anbieter, der unsere Website hostet, hat den Webserver für die Website, wir haben einen Exchange Server für dem mail-Kram (und so ist es auch). Beides zwei ganz verschiedene Sachen. Aber irgend einen Zusammenhang muss es ja geben, sonst wäre der @blablabla.de Teil der mailadresse ja nicht identisch mit der Adresse der Internetseite? Naive frage, hab mir diese aber noch nie gestellt...
Wie funktioniert das?

(Okay, ich könnte wahrscheinlich eine Bilddatei auf dem Webserver zum Download/Verlinken bereitsstellen, unabhängig von der Website. So weit hab ich mich in die Materie noch nicht eingearbeitet...)
 

daniel_m

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.513
Die Domain zeigt auf die IP-Adresse des Webservers beim Anbieter damit die Homepage beim Besuch aufgerufen werden kann. Gleichzeitig wird es noch einen MX Record (= Mail Exchange) in den DNS-Einstellungen der Domain geben, der auf die IP-Adresse eures Exchange-Servers zeigt, damit E-Mails dorthin geleitet werden. Voraussetzung hierfür ist eine feste IP-Adresse für den Internetanschluss der Firma.

Die Domain und sämtliche E-Mail Adressen sind im Exchange konfiguriert und je nachdem an wen eine E-Mail geht, wird sie in das entsprechende Postfach einsortiert.

Alternativ könnte es noch so sein, dass die Mails zunächst auf dem Server beim Anbieter bleiben und der Exchange sie dann per POP3 Connector vom Server abruft, wie das auch ein Mailprogramm wie Outlook oder Thunderbird machen kann. Dann braucht es keinen MX Record sondern je nach Connector nur eines oder mehrere Postfächer die der Exchange abrufen kann.

Diese Variante wird zum Beispiel genutzt, wenn der Exchange an einem normalen DSL-Anschluss mit wechselnder IP-Adresse betrieben wird, da damit kein MX Record möglich ist. Heutzutage ist das aber nicht mehr so gängig, da selbst günstige Tarife für kleine Firmen häufig schon eine feste IP beinhalten.

Für Bilder oder andere Daten zum Austausch / Download könntest du dir auf dem Webserver zum Beispiel einen Ordner einrichten lassen der zum Beispiel über "www.eurefirma.de/uploads" errreichbar ist und auf den mit einem zusätzlichen FTP-Benutzer zugegriffen werden kann der nur diesen Ordner sieht.

Legst du dann ein Bild per FTP in den Ordner, kann es über "www.eurefirma.de/uploads/bild.jpg" aufgerufen werden. Alternativ natürlich auch anderer Kram, wie z. B. mal eine zip-Datei die zu groß für den Versand per E-Mail ist.

Das sieht auf jeden Fall auch besser aus, wenn die Bilder auf dem einen Server liegen und nicht bei einem Filehoster.
 

struppi37

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
16
Bin etwas spät, aber zum bedanken ist es nie zu spät: daniel_m prima erklärt! sehr hilfreich :-) :-)
 
Top