Leserartikel Noctua NH-U12S chromax.black

RaptorTP

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
13.280
Hallo zusammen,

ich möchte mir mit Euch den Noctua NH-U12S chromax.black anschauen und vergleiche ihn in Kühlleistung und Lautstärke mit dem AMD Wraith Stealth Kühler. Danke an Noctua für die Bereitstellung des Musters. Seid sicher, dass ich Euch einen neutralen Test liefere.​

Kühler
Heute schauen wir uns einen komplett schwarzen Kühler von Noctua an.
Der Noctua NH-U12S chromax.black ist erstmal an sich der exakt gleiche Kühler wie der NH-U12S. Der chromax.black unterstützt AM4 standardmäßig, der NH-U12S in den typischen Noctua Farben bekommt seit 2019 ebenfalls die AM4 Halterung mitgeliefert.
In den hier aufgelisteten Specs vermisse ich die Anzahl der Heatpipes: 5 😉

Specs.jpg


Doch ist die chromax.black Variante jetzt schwarz und eben auch für Liebhaber von Silentkühlern, die nicht auf Noctua Farben stehen. Lasst uns keine Zeit verlieren und stattdessen einen Blick auf den Kühler werfen:

IMG_20200324_125317.jpg
IMG_20200324_125337.jpg


Selbst der Karton kommt in untypischen Noctua Farben daher, nur ein seitlich dezenter Streifen erinnert ans Noctua braun.

Zuerst sehen wir einen Karton in einem Karton. Dieser beinhaltet das Zubehör für den Kühler.

IMG_20200324_125441.jpg
IMG_20200324_125732.jpg


Zubehör

Alle Mitbringsel auf einem Blick:

Montagewerkzeug
Backplate für Intel Systeme
Abstandbolzen (jeweils in Tüten)
Befestigungswinkel
Noctua Case Badge aus Metall
2 Klammern für einen zweiten Lüfter
Low-Noise-Adapter Kabel
Wärmeleitpaste NT-H1
Montage-Anleitung für AMD, Intel 115x und Intel 20xx
4 dickere Anti-Vibration Pads für den zweiten Lüfter

IMG_20200324_130145.jpg


Nicht im Bild – der mitgelieferte Lüfter.

Weiter im Unboxing befindet sich der Kühler mit vormontiertem Lüfter in einer Art Verschalung für den optimalen Transportschutz.

IMG_20200324_125508.jpg


IMG_20200324_125827.jpg


Löblich: Bis auf die kleinen Kunststoffbeutel beim Zubehör und eine Kunststoffkappe unten am Kühler zum Schutze der Kontaktfläche wurden zur Verpackung ausschließlich Karton verwendet.

IMG_20200324_131708.jpg
IMG_20200324_131720.jpg


IMG_20200324_131738.jpg
IMG_20200324_131919.jpg


Bis auf die Kontaktfläche, die makellos spiegelt und vernickelt ist, ist der gesamte Kühler schwarz. Die Lamellen, Heatpipes, Halter sowie Federn und Schrauben. Die Halterung ist verschraubt und sitzt gegen Lösen oder Verdrehung in einer Vertiefung im Kühlerboden. Die Schrauben sind gesichert und die Federn sorgen immer für einen optimalen Anpressdruck.

Lüfter – Ein Altbekannter im neuen Gewand
Es ist ein in schwarz gehaltener NF-F12 PWM, 120mm mit den exakt gleichen Daten.

IMG_20200324_132211.jpg


Der NF-F12 PWM chromax.black und kommt vormontiert auf dem Kühler zu Euch.
Lüfter sowie alle 8 Anti-Vibration Pads sind komplett in schwarz gehalten.

2. Lüfter

CPU Lüfter Specs.jpg


Anbei die Specs eines NF-12 PWM chromax.black.swap, 120mm der uns im Test für die Dual-Belüftung dient. Die orange markierten Felder zeigen die Abweichungen zum Lüfter, der bereits beim CPU Kühler dabei ist. Anti-Vibration Pads gibt es jeweils nur 4 je Farbe, was eine Vollbestückung mit einer Farbe leider unmöglich macht.

IMG_20200324_125401.jpg
IMG_20200324_125414.jpg


IMG_20200324_132006.jpg


Hier sitzt der Lüfter in einem Kunststoff-Tray.

IMG_20200324_132129.jpg


IMG_20200324_132534.jpg


Kreation meines Sohnes ;) "Benetton-Edition.

Auf die Technik der Lüfter bin ich bereits in diesem Test näher eingegangen:
https://www.computerbase.de/forum/threads/noctua-nf-a12x15-pwm-chromax-black-swap-120mm.1911057/

Montage
Die Montage wird in meinem Test auf einem AM4 Sockel passieren.
Dazu ist folgendes nötig:

IMG_20200328_144656.jpg


4x Schrauben
4x Abstandhülsen aus Kunststoff (grau für AM4)
2x Montagebrücken für AM3/AM4 (SecuFirm2™ Montage-Kit in schwarz)
die mit dem Mainboard mitgelieferte Backplate

Hier zur Ansicht zunächst die Backplate rückseitig am Sockel. Die originalen AM4-Halterung und Schrauben werden nicht benötigt.

IMG_20200328_144716.jpg


IMG_20200328_144813.jpg


Über die rausstehenden Gewindestutzen der Backplate werden die Abstandshülsen gesetzt.
Ich hätte eine Hülse weglassen sollen, damit man es besser sieht ☹

IMG_20200328_144929.jpg


Die Montagebrücken müssen nach außen gerichtet sein – ist auch der gut bebilderten Anleitung zu entnehmen. Einfach clever: Die Bohrungsabstände für den jeweiligen Sockel = 3 für AM3 und 4 für AM4.

Manual 1.jpg


Richtig gemacht, sieht das Ganze dann so aus:

IMG_20200328_145050.jpg


Da der Kühler mit einer WLP-Tube kommt, statt schon aufgetragener Paste, muss ich die Paste selbst auftragen. Vorteil: mit der Tube von 3,5g kann man mehrmals die WLP auftragen. Die Tube kostet ohne Versand etwa 7€.

IMG_20200328_145115.jpg


Bitte nicht meine Art der „Auftragung“ kritisieren. Ich mache das schon sehr lange so und werde das in diesem Leben wohl auch nicht mehr ändern. Danke fürs Verständnis. ;)

IMG_20200328_145248.jpg


Ich nutze zum Auftragen ein Teil einer Hülle von einer Kassette eines Aufnahmegerätes. Guter Halt, schöne Kante und transparent.

IMG_20200328_145535.jpg


Ist ein dünner Film aufgetragen, kommt ein ganz kleiner Klecks noch in die Mitte.

IMG_20200328_145754.jpg


Danach wird der Kühler verschraubt.

IMG_20200328_145904.jpg


Beim Verschrauben ist aufgefallen (evtl. jammern auf hohem Niveau), dass die Feder sich mit dreht und dabei mechanische Geräusche entstehen. Man sieht zwar nichts davon, aber es löst sich auch ein wenig von der Beschichtung dadurch. Links geschraubt, rechts gepustet.

Diese Geräusche entstehen übrigens auch bei der De-/Montage des AMD Wraith Stealth Kühlers. Gleiches Prinzip: Gesicherte Schraube mit Feder (die ich beim Schrauben mitdreht).

Fertig montiert und komplett in schwarz sieht der nur 158mm hohe Kühler dann so aus.

IMG_20200328_150222.jpg
IMG_20200328_150124.jpg


Die kompakten Abmaße des Kühlers haben auch mit einer RAM-Vollbestückung des Boards kein Problem. RGB-RAM kommt hiermit voll zur Geltung.

IMG_20200404_155625.jpg


Für die Dual-Bestückung wurde ein PWM Y-Adapter von Noctua mit dem Namen NA-YC1 verwendet.

Test

Für Tests habe ich mir mittlerweile ein eigenes Test System auf Ryzen Basis organisiert. In erster Linie wurde es für Gehäuse-Tests angeschafft um meine eigene Hardware nicht immer hin & her bauen zu müssen.
Vorteil: Bessere Vergleichbarkeit bei gleichbleibenden Komponenten und das System kann auch länger im Gehäuse verbleiben und steht für Rückfragen bereit 😉
Aber heute geht es um einen Kühler, der auch auf dem System verbleiben wird da er durch seine kompakten Ausmaße und dem ruhigen Lauf des Lüfters bestens geeignet ist um Gehäuse und deren Lüfter zu testen.

IMG_20200328_144214.jpg
IMG_20200324_124732.jpg
IMG_20200324_124818.jpg

IMG_20200324_125116.jpg

IMG_20200328_144230.jpg

IMG_20200328_144223.jpg


Testsystem:

CPU: Ryzen 5 1600 AF 6x 3,20 GHz @Stock
RAM: 2x 8GB Crucial Ballistix 3000 MHz CL 15-16-16-35
Mainboard: Gigabyte B450 Aorus Elite
Graka: Sapphire Nitro+ RX 570 4G G5 @Stock
Netzteil: be quiet! Pure Power 11 CM 400W ATX 2.4
SSD: Patriot Burst 240GB

Kurze Info: Einen Kühlertest habe ich bisher nicht gemacht. Daher wird sich bestimmt noch einmal etwas ändern, wie ich das in Zukunft immer teste werden. Bitte nicht so hart ins Gericht gehen. Konstruktive Kritik ist natürlich erwünscht. Ich hoffe, dass durch den boxed Kühler eine gute Vergleichbarkeit möglich ist.
Wenn ich später einen anderen Kühler testen sollte und dabei im Vorgang etwas ändere, wird das mit diesem Kühler hier nachgeholt.

Für die Zukunft sind geplant: (DIY) Benchtable und eine bessere Kamera.
Zur Zeit in Nutzung: Google Pixel 2

Zuerst einmal kurz eine Info zur verwendeten Software:

Windows 10 Pro
Energiesparplan: AMD Ryzen Balanced

HW Monitor – Version 1.41.0

Prime95 - Version 27.9

in 12K + Run FFTs in-place

Prime95.JPG


Heaven Benchmark - 4.0 Basic
Mir ist bewusst, dass Heaven kaum eine Last für die CPU ist, sondern eher für die Graka.
Es soll damit eine moderate Gaming Last auf das System gegeben werden.

Heaven.JPG


IMG_20200328_152213.jpg

stehen die Lüfter im idle beim Desktop still ….

IMG_20200328_131402.jpg

… laufen sie im BIOS <- hier muss ich mir noch etwas einfallen lassen. Das Abschrauben der Lüfter war jetzt die Lösung in der Not 😉

IMG_20200328_131417.jpg


Mit dieser schnellen Lösung hat sich nur ein Lüfter im Test gedreht und zwar der des CPU Kühlers

Temperaturen
Ich habe alles 15min laufen lassen. Um das Risiko von falschen Werten zu minimieren, habe ich mir für diesen Test überlegt, eine 10-minütige Aufwärmphase und danach „Clear MIN/MAX“ in HW Monitor und weitere 5min laufen zu lassen. Schaut Euch also in keinem Fall die MIN-Werte an. Es geht hier rein um die maximal erreichten Werte wie Temperatur und die Drehzahlen.

Ich nutze für die Lüftersteuerung das vorgegeben Profil „Silent“ im BIOS des Gigabyte B450 Aorus Elite.

AMD Wraith Stealth

Prime95
max. Temp: 71°C
Ambient: 16,4°C
max. Drehzahl: 2360rpm

Unter Prim95 dreht der Lüfter ordentlich auf. Klar spielt man nicht den ganzen Tag Prime95, doch bedenkt, dass die CPU nicht übertaktet ist und der Kühler beinahe am Maximum (über 90%) läuft.

boxed Prime95.JPG


Im Heaven Benchmark liegt natürlich kaum Last an und wir kommen dadurch bei 5 von 6 Kernen auf einen max. Boost von 3700 MHz. Die maximale Temperatur von 49°C sind im absolut grünen Bereich doch könnten die 1713rpm bereits als störend empfunden werden.
(ziemlich genau 50% - wovon es auch eine Aufnahme gibt)

Heaven
max. Temp: 49°C
Ambient: 16,5°C
max. Drehzahl: 1713rpm

boxed Heaven.JPG


Noctua NH-U12S chromax.black
+ 1x NF-F12 PWM chromax.black, 120mm

Prime95
max. Temp: 57°C
Ambient: 16,5°C
max. Drehzahl: 773rpm

Noctua Prime95.JPG


Heaven
max. Temp: 45°C
Ambient: 16,6°C
max. Drehzahl: 604rpm

Noctua Heaven.JPG


Noctua NH-U12S chromax.black
+ 2x NF-F12 PWM chromax.black, 120mm

Prime95
max. Temp: 52°C
Ambient: 16,8°C
max. Drehzahl: 682rpm

2fan noctua + tjin pad prime95.PNG


Heaven
max. Temp: 42°C
Ambient: 16,9°C
max. Drehzahl: 574rpm

Dual Fan Heaven.PNG


Noctua NH-U12S chromax.black
  • 2x NF-F12 PWM chromax.black, 120mm
  • Dicke Vibration Pads

Prime95
max. Temp: 52°C
Ambient: 16,7°C
max. Drehzahl: 706rpm

2fan noctua + thick pad prime95.png


Zusammengefasst in Grafiken sieht das Ganze dann wie folgt aus:

Temps Prime95.png


Temps Heaven.png


OC

Natürlich dann noch ein kurzer OC Test. Dieser könnte sich in Zukunft auch noch einmal ändern. RAM OC soll ebenfalls dazukommen und wird dann zur gegebener Zeit nachgeholt. Die Idee dahinter ist, eine Config für die Zukunft zu finden um nach und nach eine Tabelle mit vielen Kandidaten anlegen zu können.


Kühler:
Noctua NH-12S +2x NF-12 PWM

Der zusätzliche Lüfter ist ebenfalls ein NF-12 PWM chromax.black in der swap Ausführung.
Dieser würde zusätzlich aktuell 22,85€ (https://www.computerbase.de/preisvergleich/noctua-nf-f12-pwm-chromax-black-swap-a1711690.html) kosten.

IMG_20200406_202044.jpg


Prime95
BIOS Dynamic VCore + 0,204V
Ambient 16,9°C
Takt 4,0 GHz
CPU Temp. max. 64°C
Drehzahl max. 972rpm

4 GHZ OC Dual Fan Noctua.PNG


Cinebench R20

Ryzen 5 1600 AF (12nm)
@ Stock: 2730 cb
4,0 GHz OC: 3037 cb

Lautstärke
Zum Vergleich habe ich beide Kühler jeweils direkt im BIOS angesteuert und auf festen Werte laufen lassen, um ein Gefühl für die Lautstärke zu bekommen.

Abstand vom Mikro & Schallpegel Messgerät: 35cm

Aufnahmegerät: Rode Rycote Edition VideoMic + Google Pixel 2
Meterk Schallpegel Messgerät MK 09

Lüftersteuerung und Sensoren über Gigabyte B450 Aorus Elite konfiguriert und ausgelesen


Hier in einer Grafik mal die Drehzahlen der Lüfter zu der jeweiligen Einstellung dargestellt.

Drehzahlen.png


2 FAN vs. 1 FAN


Unterschied mit dicken Anti-Vibration Pads war weniger groß als erwartet.
Es war zwar messbar, aber nicht wirklich ein großer hörbarer Unterschied.

IMG_20200404_161341.jpg
IMG_20200404_180227.jpg


Die dickeren Pads zerstören die sonst perfekte Symmetrie des Kühlers sorgen aber gleichzeitig in manchen Situationen für eine minimale Reduktion der Lautstärke.

Lautstärke.png



Fazit
Der Noctua NH-U12S chromax.black ist ein performanter Kühler trotz kompakten Ausmaßen.
Durch seine komplett schwarze Erscheinung passt er in nahezu jedes Setup und versperrt auch nicht die Sicht auf RGB RAM. Die umweltschonende Verpackung und die sehr einfache Montage weiß zu gefallen. Eine gut bebilderte Anleitung, auf das Minimum reduzierte Einzelteile und Lüfterklammern, die nach der einmaligen Montage am Lüfter hängen bleiben, machen das möglich.
Verbesserungspotenzial bietet lediglich der Abrieb der Feder auf dem Halter, nicht sichtbar, würde es aber die sonst perfekte Montage abrunden. Der Preis von aktuell 69,90 € (https://geizhals.de/noctua-nh-u12s-chromax-black-a2152745.html?hloc=de) exkl. Versand ist bei den Premiumkühlern angesiedelt. Mit der Qualität und den 6 Jahren Garantie ist er genau das Richtige für Käufer, die einen kompakten aber auch leistungsstarken Kühler suchen, der auch leise kann. Eine duale Lüfterbestückung ist durch die mitgelieferten Klammern kein Problem und kann nochmals die Temperatur senken, erhöht aber gleichzeitig die Lautstärke und den Preis. Die dickeren Anti-Vibrations Pads bringen hingegen nur eine leichte Laustärkensenkung mit sich.

Contra

  • Abrieb durch Feder bei der Montage
  • **Preis
  • dicke Anti-Vibrations Pads helfen nur wenig

Pro
  • Qualität
  • Design (komplett schwarz)
  • sehr einfache Montage
  • sehr leiser Lüfter
  • gute Kühlleistung
  • kompakten Ausmaße
  • Lüfterklammern für dicke Pads & Standardlüfter
  • **zukünftige Sockel-Kompatibilität

** Danke @Luxmanl525 für den Hinweis !

Habe Rücksprache mit Noctua gehalten und bestätigt bekommen das man ein kostenloses Upgrade für zukünftige Sockel zu seinem erworbenen Kühler erhält. Was den Preis für die Anschaffung eines Premiumkühlers relativiert.

Zitat Noctua:
"es gibt auch Kunden, die immer noch die ersten Kühler von 2005 nutzen und zunächst auf AM2, dann auf 115x, dann auf 2011, dann auf AM4 umgestiegen sind, alles kostenlos!"


Quelle nicht selbst gemachter Bilder: https://noctua.at/de/nh-u12s-chromax-black.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Hunky

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.086
schöne Bilder!
 

Shelung

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
6.224

Shelung

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
6.224
Das Smartphone ist dabei ja auch nicht das Problem :D
 

evilnear

Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.976
wirklich hübsch nur würde ich nicht auf einen A12 verzichten wollen.
 

sz_cb

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
620
Im 1. Video bei "Lautstärke" wird kurz vorm Ende beim Noctua-Lüfter "25 %" statt "100 %" eingeblendet. Das nur als Hinweis.

Ansonsnten schön anzusehen, Dein Test, vielen Dank!

Für die Vergleichbarkeit unterschiedlicher Setups wäre es natürlich sinnvoll, die Lüfter nicht mit einer Lüfterkurve zu betreiben, sondern mit festen Werten (so wie bei Deinem Lautstärketest). Zudem fänd ich es interessant, wenn man bei Tests weniger auf die Drehzahl der Lüfter und mehr auf den erzeugten Schalldruck eingeht und auch an diesem die Kühler/Lüfter misst und vergleicht. D.h. die resultierenden Kategorien wären nicht 25/50/100 % der Drehzahl, sondern sowas wie 33/38/43 dB(A). Dadurch lassen sich dann auch Kühler mit 92mm/120mm/140mm Lüfter besser miteinander vergleichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
13.280
oha !! xD Du hast recht - shit. Danke - ändere ich noch :)

Japp - ich mach mir Gedanken - es werden sich einige Dinge ändern und hoffentlich irgendwann standardisieren.
 

modena.ch

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
6.526
Sehr interessanter Test. Das Dual Setup ist spannend.

Du solltest auf Ryzen aber keinesfalls HWMONITOR verwenden.
Die Software wird ewigs nicht mehr weiter entwickelt und lieftert bei den Ryzen oft
falsche Werte.

Lieber HWINFO verwenden.
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
13.280
wird in Zukunft berücksichtigt und zu einem anderen Kühler Test mit dem Noctua nachgeholt.
Der bleibt im Bestand ! :)

ändere gerade das Video Noctua vs AMD boxed - ist also nicht erreichbar, kann es wohl nur löschen und neu hochladen :( DONE ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Hunky

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.086

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
13.280
Mir ist echt auch wichtig so gut es geht ein Mittendrin-Gefühl liefern zu können.

Und nicht nur von Text erschlagen zu werden ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Hunky

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.086
So ein Bild hat für mich mehr Anziehung, als ein Werbebild von der Firma...so, genug geschleimt :D
 

Anhänge

  • IMG_20200328_144813.jpg
    IMG_20200328_144813.jpg
    340 KB · Aufrufe: 361

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
13.280
Sooo, alles geändert und noch einiges zu meiner Zufriedenheit ergänzt.

Danke für die Blumen.

Ich tüftle weiterhin am optimalen Test - für jeden Vorschlag dankbar.

HW-Info statt HW Monitor
Mehr auf Schalldruck eingehen
(Vergleichbarkeit / feste Drehzahlen)
Denkfehler: Mikro zur Aufnahme in einem bestimmten Abstand gestellt <-- komplett Schwachsinn xD
So nah es geht - ihr dreht ja daheim sowieso am Volumenregler. WICHTIG ist nur das eben das Schallpegelmessgerät einen bestimmten Abstand hat.

noch was ?
 
Zuletzt bearbeitet:

MiniM3

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
773
danke! ich habe den auch und überlege die ganze Zeit wegen dem 2ten Lüfter...der ist ja nicht ganz billig. Aber bei 3 bis 5 grad unterschied ist es eine überlegung Wert...ausserdem verdeckt der 2te Lüfter die mobo Befestigung auf der linken Seite ;-)
 

motorazrv3

Captain
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
3.109
Gerade auf deinen Leserartikel durch einen deiner Kommentare aufmerksam geworden.
Danke für den Artikel, sehr gut gemacht, gefällt mir ausserordentlich.
Und man sieht, das ein zweiter Lüfter nicht so viel ausmacht in der Kühlleistung.
Der bringt meiner Meinung nach eher etwas, wenn die zwei Lüfter dann vielleicht noch langsamer laufen können als ein Lüfter allein.
Unser Junior hat ein ganz ähnliches System und dort haben wir den Wraith Kühler gegen einen Arctic Freezer 34 eSports getauscht. Ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Meiner Meinung nach ein unterschätzter Kühler was die P/L angeht.

43C8294A-59F2-478C-BA6D-438B0D16EC3C.jpeg

Das Black des Noctua ist auf jeden Fall mal etwas völlig Anderes als die bisherigen Standardfarben und gefällt mir definitiv besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

NOTAUS

Commander
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.249
Ist ein ganz schön großer Temperaturunterschied zum Boxedkühler. Die Noctuas sind definitiv ihr Geld wert. Achja: Danke für den schönen bebilderten Thread/Test.
 
Zuletzt bearbeitet:

RaptorTP

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
13.280
@motorazrv3

den Arctic hab ich auch hier und werde ihn testen wenn ich dazu komme ;)

Versuche dann auch gleich eine neue Testmethode (den Noctua dann natürlich auch nochmal)
 

motorazrv3

Captain
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
3.109
Dann bin ich gespannt auf deine Ergebnisse. :)
 
Top