News Notebook: Dell bietet neues XPS 13 (9380) in 16 Varianten ab 1.100 € an

cat_helicopter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
275
Hab es schon getestet, hat weiterhin ein nerviges Spulenfiepen. Schade.

Ich verstehe auch nicht, warum die es nicht in den Griff bekommen (wollen). Das Web ist doch voll mit Beschwerden in die Richtung und andere schaffen es doch auch?

Ach und alle die davon betroffen sind. Man kann das immerhin reduzieren, indem man den Energiesparplan ändert. Von Hochleistung runter auf balanced oder Energiesparen.
 

PUNK2018

Commodore
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
4.468
Keine Ryzen APU, kein Interesse, die Intel IGPU reicht halt einfach nicht für alles aus was ich mir damit vorstelle...
 

-Ps-Y-cO-

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.340
Kein AMD, Kein Money von mir ;)
Schade Dell.
Ein 13-14" Ryzen und Ich zücke die Geldbörse!
 

MasterMaso

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
626

Slowz

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
785
Schade, dass die Ubuntu Geräte nur in höherer Ausstattung zu haben sind. Eine günstiges Einstiegsmodell (abzgl. Windows Lizenzkosten) wäre gut.
 

just_fre@kin

Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.721
Werden auch immer unattraktiver, die XPS-Modelle. Core i3, 4GB DDR3 RAM, 128GB SSD für 1100€, ernsthaft? Noch lächerlicher ist nur Apple. Das "Standardmodell" (i5, 8GB, 256GB) wird sich sicher sehr schnell wieder bei 1150-1250€ einpendeln (mit den ständigen Rabatten und Gutscheinen im Shop), das lasse ich mir dann noch gefallen.

Grundsätzlich gilt: DAS wären für mich die idealen Geräte für einen Ryzen 2700U bzw. 3700U in Kombination mit 8GB schnellem Dualchannel-RAM - aber auf die Idee kommt offenbar keiner. Bei AMDs Preispolitik könnte man das Ganze dann selbst mit 512GB SSD noch für 1249€ verkaufen, da hätte der Kunde weitaus mehr davon.
 

Bleifuss

Ensign
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
181
Das Dell XPS 13 (9380) Touch Ultra HD für 1599€ weckt Sympathien bei mir. Leider gibt es die 512 GB SSD nur in Verbindung mit mehr RAM und dem etwas schnelleren i7 und dadurch schon 300€ teurer.
 

abcddcba

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
379
@Bleifuss Was genau machst du denn mit dem Touch Display beim Laptop? Ich sehe immer nicht den Mehrwert wenn es kein Convertible ist.
 

Naesh

Captain
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.466
Alles nur mit der winzigen UHD 6X0? Nichtmal die Iris 650 oder besser? Come ooooon.

Ich hab selbst nen XPS 9360 Touch von 2017 mit 8GB , 256GB, Iris 640 und ich bin dann doch lieber am Macbook Pro von 2013 :D.
 

lowkres

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
440
Sorry aber die Preise sind mir einfach zu heftig. Werde auf die neuen Ryzen Mobilprozessoren warten und schauen, wie die Preise dort sein werden.
 

Multiplex

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
103
@Bleifuss Was genau machst du denn mit dem Touch Display beim Laptop? Ich sehe immer nicht den Mehrwert wenn es kein Convertible ist.
Das kann ich stellvertretend zumindest für meinen Anwendungsfall beantworten: 1) Ich sitze am Tisch vor dem Notebook. Mein linker Arm liegt locker auf dem Schreibtisch und übernimmt per Daumenschnipsen das Scrolling am Bildschirm. Oder die Exposé-Geste bei Windows 10 (linke Seite über den Bildschirmrand nach rechts mit dem Daumen wischen), um alle Fenster einzublenden. Dann wechsle ich auch gleich die Applikation per Fingertipp. 2) Ich schaue mir ein Bild an und nutze Pinch&Zoom-Gesten mit den Fingern an der rechten oder auch linken Hand. Der Arm liegt ebenfalls auf dem Tisch und muss nicht angehoben werden - wie es eifrige Nicht-Touch-Screen-Nutzer so gerne (falsch) propagieren. 3) Ich blende das Info-Center rechts mit einer Wischbewegung von rechts nach links auf dem Bildschirm ein. Arm immer noch aufgelegt. 4) Ich kopiere zahlreiche, verstreute Dateien in einem Verzeichnis, die ich im Explorer abwechselnd markieren muss. Das funktioniert per Touch und STRG-Taste direkter und erheblich schneller als mit dem Trackpad. 5) Im Tablet-Modus ordne ich App-Fenster auf dem Touchdisplay nebeneinander mit der entsprechenden Windows-Geste an. Oder starte Programme aus dem Startmenü bzw. ändere die Kacheln. 6) Ich ändere die Lautstärke per Touchgeste direkt auf dem Bildschirm. 7) Ich führe einen Reload durch eine Geste direkt im Browser-Fenster durch, schließe oder navigiere durch die Tabs - und der Arm liegt immer noch bequem auf dem Tisch (perfekt dafür ist die Windows10-App "TouchMe"). 7) Die Plex-App bediene ich ausschließlich per Touch. 8) Ich scrolle, zoome oder neige bequem Stadt bzw. Landkarten in Microsoft- bzw. Google-Maps ...

Ich hätte noch 100 andere Beispiele. 😊

Mein persönliches Fazit: Ohne Touch kommt mir seit drei Jahren kein Rechner mehr ins Haus. Egal, ob Convertible, Detachable oder klassisches Notebook. Wer sich wirklich daran gewöhnt hat, kann und will nicht mehr zurück. Aber daran muss sich ja nicht jeder gewöhnen.

Viele Grüße
Multiplex
 
Zuletzt bearbeitet:

textract

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
939
Mein Tuxedo hat sogar unter 1000 € gekostet.
Ob ein zusätzlicher Thunderboltanschluss, Windows 10 und der Name Dell auf dem Kasten, dafür aber der fehlende SIM-Kartenleser, 8 GB weniger RAM, einer garantierten Samsung 970 Evo, einem RJ45 Stecker, je ein Mini-HDMI- und HDMI-Port sowieso Kensington + Intel AC 8265 gegen Noble + Killer 1435 einen Aufpreis von über 400 € wert sind?

Ich glaube ja nicht.
 

Chapsaai

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
777
seit das xps13 n schminkspiegel ist und kein "normales" usb mehr hat ists raus...und das tippe ich von meinem xps13 :( hätte gerne auf nen aktuellen 4kerner geswitched, aber da ist mir meiner 100 mal lieber. schade, dass sich das alles so entwickelt.

wobei ich denke auch beim nächsten mal auf 15" gehe. die vorlesungsbank zeiten sind zum glück vorbei. ansosnten war mein spulenfiepenfreies xps13 das beste was ich je unter den fingern hatte. hab auf der tastatur hier locker 10.000 seiten getippt, und fühlt sich an wie am 1. tag.
das xps13 meiner freundin noch mehr, also wie man sieht durch schminkspiegel 2 richtige fans verloren (wobei ihr xps natürlich von mir angleiert wurde) :D
 

abcddcba

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
379
Ah, ok. Interessant mal zu hören was man damit macht. Aber ist wohl Geschmackssache. Ich nutze auch kein Windows, mache auch wenig mit Maus etc. - von daher für mich wohl nicht interessant, solange man es nicht als Tablet umbauen kann. Aber gibt bestimmt nach andere die es nutzen, wenn auch sicher nicht die Masse, die sich einen 4K 13,3" Touch Bildschirm leistet

...
Mein persönliches Fazit: Ohne Touch kommt mir seit drei Jahren kein Rechner mehr ins Haus.
Ich würde sagen das schränkt deine Auawahl "geringfügig" ein ...
 

Bleifuss

Ensign
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
181
@abcddcba: Du hast einen Punkt bei diesem Display übersehen, gegenüber den Non-Touch-Varianten ist es die Auflösung die nicht mehr FHD sondern UHD ist.

@Multiplex: Gut beschrieben, das sind mehrere Vorteile die ich ebenfalls benutze, auch wenn das gelegentlich mal Bildschirm putzen bedeutet.
 
Top