News NVMe-SSD mit bis zu 3,2 TB 3D V-NAND von Samsung

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
14.526
Keiner hier braucht so eine Karte , so eine Karte ist für sauschnellen Zugriff auf größere Datenmengen gedacht .
Aber es würd wohl auch keiner von uns drauf spucken, oder? ;)

Es gibt wie gesagt ja eigentlich gar keinen Grund, SSDs über SATA anzubinden und auf diese Weise künstlich zu limitieren.

Es ist klar, dass dieses spezielle Produkt von Samsung für professionelle Anwendungen in Servern gedacht ist und entsprechend viel kosten wird. Ich bin aber trotzdem überzeugt, dass wir demnächst ganz ähnliche PCIe-SSDs auch für Consumer zu günstigen Preisen sehen werden. Das ist die viel sinnvollere Bauform und Anbindung für SSDs. Es ist totaler Quatsch diese simplen Erweiterungskarten über den sinnlosen Umweg eines limitierenden SATA-Controllers und in überflüssige (thermisch sogar störende) Plastik-Laufwerksgehäuse verpackt, in Laufwerksschächte zu verbauen.

Der einzige Aspekt, der für solche SATA-SSDs spricht, ist Kompatibilität (mechanische und auf BIOS/UEFI/OS-Ebene) für ältere PCs, die nur mit klassichen SATA-Laufwerken umgehen können. Zukünftige bzw. sogar schon aktuelle PCs (90er-Chipsätze) werden mit nativen PCIe-SSDs wie dieser problemlos zurecht kommen.
 

C2KXDeaf

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2006
Beiträge
121
Wer nicht warten kann, kann LSI MegaRaid 9270 (oder neuer?) via PCIe 3.0 + 8x SSD (min. 500 MByte/s pro SSD) ruhig greifen. Fast an 4 Gbyte/s (für 2GB Testdatei ab 4MB "Transfer size") beim Lesen.
Einstellung von LSI (wegen FastPath empfohlen): No Read Ahead und Write through
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.025
@Herdware

Sata hat den angenehmen Vorteil, dass recht simpel viele Ports davon bereitgestellt werden können ohne je eigene PCIe Lanes zu besetzen oder aber PCIe Switches zu benötigen.
Ansonsten haben PCIe SSDs auch auf absehbare Zeit für die aller meisten 8auch professionellen) Nutzer nur theoretischen Mehrwert. Denn wenn die I/O Performance einer per Sata angeschlossenen SSD wirklich mal mehr als 10s lang limitiert ist das System aller Wahrscheinlichkeit an ganz anderer Stelle unterdimensioniert.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.715
DarkInterceptor, die Zeit zum Bootenten hängt vor allem von der Zeit für die Initialisierung der HW ab, schau Dir z.B. hier die SSD Reviews bei CB an und dann die Mainbaordreviews z.B. bei Ananndtech wo einmal mit allen Controllern und einmal nur mit den wirklich benötigten Controller (die anderen werden im BIOS deaktiviert) die Bootzeit gemessen wird. Da kommen dann z.B. bei dem ASRock Z97 Extreme 6 kommen da gestrippt 6,9s und normal 19,6s raus. Das fast Faktor 3 und hängt man noch mehr ran, Platten, USB-Geräte, Contoller etc. dauert es noch länger und dagegen sind die Unterschiede der einzelnen SSDs in den Reviews hier gar nichts.

Sind die Schreib- und Lesewerte ansatzweise korrekt? Jedes mal wenn ich von diesen PCI-E Platten lese, schneiden die viel schlechter ab in Sachen Leistung als angegeben.
Die brauchen auch mehr Last also die normalen Benchmarks erzeugen können, die Performance kommt ja von der hohen Parallelität, der Controller der Intel DC P3000er Reihe hat 18 Kanäle, da muss man schon lange Zugriffe manchen um die seq. Transferraten zu erzielen und viel parallele Zugriffe haben um die IOPS zu bekommen. Diese Last erzeugen die meisten Reviewer gar nicht, das man gut an dn verschiedenen Reviews der Micron P320h sieht, deren Controller sogar 32 Kanäle hat.

Es gibt wie gesagt ja eigentlich gar keinen Grund, SSDs über SATA anzubinden und auf diese Weise künstlich zu limitieren.
Für Enterprise SSDs war PCIe schon immer die bevorzugte Anbindung, zumindest für solche Boliden wie diese, aber beim Heimanwender SSD war SATA die einzige zur Verfügung stehende Schnittstelle und anfangs konnten die SSDs diese ja auch gar nicht voll auslasten, dass ist ja erst in den letzten Generationen der Fall und inzwischen gibt es ja auch die passenden Normen für den Anschluss und die Möglichkeit davon zu booten. Das braucht man bei den Enterprise SSDs ja nicht, die sind ja keine Systemlaufwerke.

Es ist klar, dass dieses spezielle Produkt von Samsung für professionelle Anwendungen in Servern gedacht ist und entsprechend viel kosten wird.
Der Preis dürfte sich an dem der Intel DC P3700 (etwa 2,50€/GB) orientieren, Intel ist die Nummer 1 bei den Enterprise SSDs und Samsung die Nummer 2.
Ich bin aber trotzdem überzeugt, dass wir demnächst ganz ähnliche PCIe-SSDs auch für Consumer zu günstigen Preisen sehen werden. Das ist die viel sinnvollere Bauform und Anbindung für SSDs.
PCIe Anbindung ja, aber große Slotkarten dürfte es schwer haben, alleine schon weil die meisten Plattformen nicht genug Slots und Lanes dafür bieten. Bei Intel muss man den Z97 oder X99 haben, damit man neben einer Graka noch eine weitere Karte an die PCIe Lans der CPU hängen kann, der H97 erlaubt z.B. schon keine Aufteilung der 16 Lanes der CPU.
Es ist totaler Quatsch diese simplen Erweiterungskarten über den sinnlosen Umweg eines limitierenden SATA-Controllers und in überflüssige (thermisch sogar störende) Plastik-Laufwerksgehäuse verpackt, in Laufwerksschächte zu verbauen.
Den SATA Controller bracht man für HDDs sowieso und die 2.5" sind thermisch gegenüber den M.2 Karten sogar bessert, wenn sie dann aus Metall sind und die Chips mit ihnen, z.B. über Wärmeleitpads, verbunden sind. Die Controller dieser schnellen SSDs, wie der in der Samsung XP941 können ganz schon heiß werden.

Solche SSDs sind nichts für Heimanwender, zumindest wenn sie auch nur in Kapazitäten ab 1.6TB zu haben sind, sie zeigen aber wo der Hammer hängt und was mit einer entsprechenden Anbindung macht ist. Nun müssten die Hersteller sehen wie sie solche Performance auch mit kleineren, erschwinglicheren SSDs für Heimanwender realisiert bekommen, z.B. im M.2 Format. Mit der SM953 hat Samsung ja auch schon eine M.2 SSD mit NVMe und PCIe 3.0 x4 Anbindung gezeigt, die hoffentlich auch bald als Retail SSD auf den Markt kommt und nicht nur als OEM wie die XP941.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476
Hallo @ all,

also bei 1€/GB und bootfähig ist das Teil gekauft. Und ich meine jetzt nicht das kleine. :D

@CB: Die Intel P3700 wird doch schon ausgeliefert - wo bleibt endlich ein Review? Schließlich ist das die Mutter aller SSDs, das hier nur ein Nachzügler.

Keiner hier braucht so eine Karte , so eine Karte ist für sauschnellen Zugriff auf größere Datenmengen gedacht .
Für unsere Zwecke ist so eine 90Euro SSD mehr als ausreichend , ohne das wir dort schon die maximalen Leistungen auszuschöpfen.
Also so ein Miesepeter. Mußt dann denn sein, daß Du uns allen hier mit deiner Vernunft den Spaß verdirbst? Wenn Du das Thema nur unter objektiven Vernunftsgründen betrachten willst, Beileid - Dir fehlt das Kind im Manne, das das Leben interessant macht.

Ich dagegen stelle mir lieber ein 4xSLI in RAID 0 davon vor, nur um Anno 1404 zocken zu können.:D

Aber mal im Ernst. Würde da eine 5960x nicht limitieren? Wie viele CPU-Kerne wären denn da nötig?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.715
Ich glaub wenn ich so ein übelst reicher Let's Player wie Piewdipie wäre würde ich mir so ein ding einbauen :D. Dann wären die spiele Quasi ohne ladesequenz :D
Meist reicht nicht, dass die Daen gelesen werden, die CPU muss diese auch

also bei 1€/GB und bootfähig ist das Teil gekauft. Und ich meine jetzt nicht das kleine. :D
Dito, die würde mir auch gefallen, aber die Kleine täte reichen und 10 DWPD wäre auch nicht nötig.

@CB: Die Intel P3700 wird doch schon ausgeliefert - wo bleibt endlich ein Review? Schließlich ist das die Mutter aller SSDs, das hier nur ein Nachzügler.
Es gibt ja einige im Netz, sowohl aus Profi- also auf aus Consumersicht, nur eben hier bei CB nicht.

Aber mal im Ernst. Würde da eine 5960x nicht limitieren? Wie viele CPU-Kerne wären denn da nötig?
Das hängt sehr von der Anwendung ab, also davon wie viel I/O sie macht und wie viel CPU Last damit verbunden ist. Solche Boliden kann der normale Heimanwender sowieso nicht auch nur annähernd an die Grenzen treiben, allenfalls mit Benchmarks und das dann auch kaum mit den üblichen Kandidaten bzw. Einstellungen.
 

KaHaKa

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
918
Geiles Teil. Ich hoffe, M.2 bekommt mit der nächsten Gen 4xPCIe3.0 statt der mauen 2xPCIe2.0 aktuell... dann können Consumer auch solche Leistungen nutzen!

Bei Gothic 3 wurden die Nachladeruckler stark reduziert, verschwinden deckt sich nicht mit meinen Erfahrungen*. [...]
*Samsung 840 Evo 1TB am Chipsatz eines X97 + i7 4790K.
Das halte ich für unwarscheinlich - X97 gibt's meines Wissens nicht; der X99 ist So2011-3, und der i7 4790K ist So1150. Du meinst vermutlich Z97?
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.715

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.025
Wieso Anwendung? Einfach mal 100GB (gemischte Dateien) von einer P3700 auf die andere kopieren. Wie viele Kerne wären wohl nötig, damit nicht die CPU limitiert?
Da ist schon die Frage ob das Kopieren ausreichend multithreaded abläuft und inwieweit da evtl. Limitierungen des Dateisystems bzw. dessen Handhabung die Performance limitieren. etc. pp. Würde mich nicht wundern, dass normale Dateioperationen bei weitem nicht die Werte liefern die Samsung angibt.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.715
Die Frage ist doch eher, welchen Sinn es manchen soll 1000GB zwischen zwei lokalen SSDs hin und her zu kopieren. Wenn man jetzt Videoschnitt auf hochauflösendem Rohmaterial macht, dann lohnt es sich ja noch dafür Geld auszugehen um das möglichst schnell zu erledigen, aber nur so zum Spaß um Dateien schnell kopieren zu können?
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476
Die Frage ist doch eher, welchen Sinn es manchen soll 1000GB zwischen zwei lokalen SSDs hin und her zu kopieren.
Jetzt bloß nicht noch mehr Fragen nach dem Sinn. Das schadet womöglich deinem eh schon ramponiertem Image.:D
(Achtung Insiderwitz)


Sagen wir doch einfach ein Kumpel kommt vorbei, und anstatt einem USB Stick oder 2,5" Platte haut er seine P3700 oder meinetwegen seine SM1715 zu meiner dazu. Und dann heißt es dann: "Kennst Du schon 24, habe ich jetzt komplett in 1080p da" usw. Und dann sitzt Du und dein Kumpel bis drei Uhr nachts bei einer Kopiersession nach der anderen. Bzw nicht mehr bis drei Uhr nachts, sondern bist nach 15 min fertig und kannst stattdessen Schach spielen bis drei Uhr nachts.:evillol:

Bevor jetzt irgendjemand schon den reinen Gedanken als dekadent beschimpft, neulich habe ich im Radio von irgendwelchen Katzen gehört, die diamantbesetzte Halsketten von Tiffany für Millionen tragen. Das ist dekadent.

Und überhaupt es gibt keine zu schnelle LWe, nur zu langsame.
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.025
Wart ma Holt, warst du nicht derjenige der 10GBit Lan haben möchte und du hinterfragst jetzt den Sinn von solchen Späßen? Witzig!

Bei dem Hardwarefeuerwerk welches sich hier so zugelegt wird nur um es zu Übertakten und Benchmarkwunderwerte einzufahren ist so ein Copyturbo doch bestens aufgehoben :D

Das Klonen einer VM Sammlung würde mir einfallen. Also mal eben 50 VMs vervielfältigen (je 20GB im Schnitt), kommt bei Otto Normal weit häufiger vor als man denkt!
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.715
Jetzt bloß nicht noch mehr Fragen nach dem Sinn. Das schadet womöglich deinem eh schon ramponiertem Image.:D
(Achtung Insiderwitz)
Ach weißt Du, was da manche schreiben, interessiert mich wenig, denn was kümmert es die Eiche, wenn sich eine Wildsau an ihr schubbert?

Außerdem gilt immer noch der alte Spruch: Ist das Image erst ruiniert lebt es sich völlig ungeniert.
Das kann man aber auch mit einer Thunderbolt Platte haben und so eine SSD wird man kaum durch die Gegend schleppen und dann dauert es ja auch ein wenig die ein- und wieder aus zu bauen.

Und überhaupt es gibt keine zu schnelle LWe, nur zu langsame.
Das stimmt.

Wart ma Holt, warst du nicht derjenige der 10GBit Lan haben möchte und du hinterfragst jetzt den Sinn von solchen Späßen? Witzig!
Das will ich immer noch , aber bis auch mein Heimserver nur die Daten auf solche SSDs speichert, dauert wohl noch etwas, aber dann will ich auch 40GBit Ethernet :D
 

Bccc1

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
238
Geiles Teil. Ich hoffe, M.2 bekommt mit der nächsten Gen 4xPCIe3.0 statt der mauen 2xPCIe2.0 aktuell... dann können Consumer auch solche Leistungen nutzen!



Das halte ich für unwarscheinlich - X97 gibt's meines Wissens nicht; der X99 ist So2011-3, und der i7 4790K ist So1150. Du meinst vermutlich Z97?
Ja, hast recht, mein Fehler, Z97 sollte es sein. Board ist Asus Z97 WS um genau zu sein.
 
Top