News NVMe-SSD mit bis zu 3,2 TB 3D V-NAND von Samsung

DarkInterceptor

Captain
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
3.645
da fällt mir nur eines dazu ein - Holy SHit
das is ja mal nen schätzchen.
davon bootet windows ja instant. spiele rennen leider auch ned schneller aber das arbeiten geht flotter.
für heimanwender finanziell unerreichbar aber für server oder highend workstations sicher hammer geil

€dit
erster
 

Shririnovski

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.544
Gute Sache, wenn es im Profi Segment vorran geht, dann kommen mittelfristig auch bezahlbare Consumer-SSDs mit mehr als dem einen GB an Speicher. Ich bin gespannt.
 

C0B

Banned
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
495
Da will noch einer sagen modulare Systeme haben ausgedient.

So Beispiele zeigen immer wieder das modulare Systeme NICHT ausgedient haben.
 

panopticum

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.322
Und normale Konsumenten haben immer noch die Wahl zwischen 100SSD's die im SATA3 Limit hängen.
Seq Leseraten von 1gb/s + wären ja mal was schönes...
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
14.370
Ich finde solche PCIe-SSDs ja sehr interessant. Besonders im Zusammenhang mit NVMe, das die Besonderheiten von SSD-Speicher viel besser berücksichtigt, als das für mechanische Festplatten ausgelegte SATA/AHCI.

Leider werden diese PCIe-SSDs in meinem alten Mainboard (X79, also dank reichlich PCIe-Lanes eigentlich dafür prädestiniert) wohl nie uneingeschränkt funktionieren, z.B. was die Bootfähigkeit angeht, und ohne die taugt die SSD dann nicht als Systemlaufwerk.
Also werde ich wohl erst beim nächsten großen PC-Upgrade (das noch viele Jahre hin ist, wenn nichts kaputt geht), auf sowas umsteigen können. (Was aber den Vorteil hat, dass bis da hin hoffentlich auch eine breite Auswahl an günstigen Consumer-Varianten vorhanden ist.)

Grundsätzlich sehe ich in nativen PCIe-SSDs auf jeden Fall die Zukunft. Auch im Consumerbereich. Eigentlich war es schon immer Unsinn, SSDs in Plastikgehäuse zu packen, diese in Laufwerksschächte zu schrauben und per SATA-Kabel anzuschließen. Auch wenn sie Festplatten (teilweise) was die Funktion angeht ersetzen, sind SSDs doch komplett andersartige Komponenten. Halt klassische Erweiterungskarten.
Das Einzige, was für SSDs in "Laufwerksform" spricht, ist die Möglichkeit alte Systeme unkompliziert aufzurüsten. Aber das wird zukünftig immer unwichtiger werden.
 

latexdoll

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
988
Da gerate ich doch ins träumen, davon 2 im Raid ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

balanceKeeper

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
74
@Parwez: Im Titel steht NMVe-SSD, es sollte aber NVMe-SSD heißen. (wenns noch geändert werden kann...)

Das sind aber Geschwindigkeiten... oO
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.146
Ich finde die Lebensdauer etwas kurz, 58 PB ist nicht gerade viel. Solche Produkte dienen eher als Cache denn als Dauerspeicher. Zu teuer, zu kurze Lebensdauer. Das Datenvolumen eines Privatanwenders ist nicht mit dem eines RZ vergleichbar.
 

Dwyane

Lieutenant
Dabei seit
März 2013
Beiträge
997
Was soll`s kosten?
 

Hades85

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.254
Sind die Schreib- und Lesewerte ansatzweise korrekt? Jedes mal wenn ich von diesen PCI-E Platten lese, schneiden die viel schlechter ab in Sachen Leistung als angegeben.
 

Handysurfer

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.128
. spiele rennen leider auch ned schneller aber das arbeiten geht flotter.
Doch, einige Spiele profitieren von SSDs bzw. laufen "schneller". Schneller heißt aber nicht mehr FPS. Bei solchen Spielen bietet eine SSD deutlich schnellere Ladezeiten von beispielsweise Instanzen/Levels/Maps/etc.

Bei Gothic 3 verschwanden damals die Nachladeruckler und bei PoE laden die einzelnen Instanzen etwas schneller bzw. ungefähr doppelt so schnell wie bei Freunden mit teils schnellerer Hardware, aber nur einer HDD.
 

Fragger911

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.629
*Heavy breathing
 

alxtraxxx

Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.279
Die IO/s sind schon nice, sequentielle Datenrate ist eher irrelevant da wäre Random Access aussagekräftiger. Wieso einige behaupten das wäre nichts für Privatanwender kann ich nicht nachvollziehen, gibt doch auch Privatanwender mit Server-CPUs. Ist nur eine Frage wieviel man ausgeben will fürs Hobby ;)

Da gerate ich doch ins träumen, davon 2 im Raid ;-)
Ja gerade den Vorteil der niedrigen Latenz wieder vernichten, davon kann man nur träumen :D
 
Anzeige
Top