NZXT Kraken X62 - Probleme, Fragen & Co.

Falc410

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.304
Ich habe gerade festgestellt, dass die meisten Mainboards wohl inkompatibel sind weil der Abstand zwischen CPU Sockel und RAM zu klein ist und die Kraken dann den ersten RAM Slot überdeckt. Es gibt aber auch genug Fotos von Mainboards bei denen es funktioniert.
Leider ist oft nicht zu erkennen um welche Mainboards es sich handelt.
Ich habe nun leider keine Liste gefunden. Ich wäre sehr dankbar wenn irgendjemand der diese AiO hat, sagen kann ob es auf seinem Mainboard Probleme gibt oder nicht. Ich möchte nämlich unbedingt diese AiO behalten (schon bestellt) - primär wegen der Optik. Aber wenn es kein passendes Mainboard gibt oder ich erst 10 verschiedene bestellen muss - dann wäre das gelinde gesagt, beschissen.

Funktioniert (angeblich laut Reddit / Foren etc.):
Gigabyte Z270X Gaming 7
ASUS Z730e
Asus ROG Strix Z270E Gaming

Funktioniert - drückt aber gegen den Riegel:
AsRock X370 a/c (leider keine genauere Info gefunden)
Asus TUF Z270

Funktioniert nicht:
MSI Z370 Gaming Pro Carbon AC
MSI Z270 gaming M7
MSI X370 Pro Carbon
MSI XPower Titanium
MSI Z270 Krait
Asus Strix X370-F
Asus ROG C6H
Biostar ITX X370

Widersprüchliche Aussagen:
Asus Maximus IX Hero

Leider sind die meisten Boards halt schon älter. Zu X470 / B450 habe ich nichts gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Falc410

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.304
Wenn man sich das Teil hauptsächlich wegen der Ästethik kauft, ist das keine schöne Lösung. :(
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
25.063
Hi,

deswegen kauft man sich funktionale Komponenten eben auch nicht wegen des Ästethik, es sei denn, man nimmt die Einschränkungen bzgl der Funktionalität auch in Kauf.

Trial and Error, mehr wird dir nicht übrig bleiben. Im Zweifel den Support der Onlinehändler fragen. Du hast Mainboards, von denen du weisst, dass das Ding passt. Schau dass du die Maße bekommst und such damit.

VG,
Mad
 

HansMeier3

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
824
Ich würde eh von einer Vollbestückung abraten. Ist oftmals sehr schwierig stabil zum Laufen zu bekommen und verbaut einem auch Aufrüstmöglichkeiten...

Übrigens haben große Luftkühler auch oftmals das Problem, dass nicht der RAM verbaut werden kann, der vielleicht gewünscht ist. Also generelles Verteufeln der AiOs ist hier eher sinnfrei...
 

Falc410

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.304
Ja das habe ich auch gehört. In der Vergangenheit war das bei meinen PCs nie ein Problem (allerdings Intel) und mir geht es hier auch wieder um den Look primär. Ist halt Geschmackssache - ich habe zwar selber meinem Kumpel erst neulich davon abgeraten, weil nach ein paar Jahren interessiert einen nur noch die Leistung, aber wenn man sich ein Projekt vornimmt, dann will man das halt auch perfekt machen.
 

Joshinator

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.138
Kann dir nur bedingt helfen und sagen dass das Gigabyte Aorus Gaming Ultra mit der Kraken nicht mit 4 Riegeln funktioniert.
Die Tatsache das Ryzen mit 4 Riegeln sehr wahrscheinlich schlechtere Speeds hinbekommt als mit zwein wurde ja auch schon erwähnt.
Optik schön und gut, aber du verschenkst sehr wahrscheinlich Gaming-Performance. Und wenn du dann in ein paar Jahren dann doch mehr RAM brauchst kannst du auch einfach zwei weitere Riegel reinstecken statt die alten 4 wegzuschmeißen. Wie die 4 Riegel dann mit der Kraken draufpassen ist ein Problem für Zukunfts-Falc410.

Btw, du kannst in CAM (Software für die Kraken) das NZXT-Logo auch deaktivieren und den Ring selbst aktiv lassen. Dann kannst du die problemlos "falsch herum" montieren und dein PC ist keine Reklamesäule :p.


Sonst: https://imgur.com/gallery/nLHq548 mal angucken (Link von hier), mit etwas basteln sollte es problemlos möglich sein das Logo zu drehen wenn es so wichtig ist.
 

Falc410

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.304
Vielen Dank für die Info - das Gigabyte Aorus hatte ich nämlich schon als potentielles X470 Board auf meiner Einkaufsliste (neben dem MSI B450 Carbon). Gut zu wissen und trotzdem ärgerlich.
2 Riegel sind sinnvoller, aber halt auch hässlicher da man bei Dual Channel ja immer eine Bank leer lassen muss. Zumindest habe ich im Handbuch vom MSI gesehen bei 2 Sticks würde die Bank die neben der CPU liegt leer bleiben und somit wäre es wohl kein Problem beim Einbau.

Also selbst wenn man das Logo nicht beleuchtet sieht man es wohl noch - daher wohl die Idee zu dem Mod mit einer nachgebauten Deckplatte aus Acryl. Ziemlich aufwendig aber auch ziemlich cool. Danke für den Link

Kurze OT Frage @Joshinator : Bist du sonst zufrieden mit dem Mainboard? Das hat meiner Meinung nach das beste P/L-Verhältnis im Moment bei X470.
 

HansMeier3

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
824
Naja , wenn der Anspruch ist, keinen Steckplatz leer zu lassen, muss man wohl mit weniger Kompatibilität, weniger Performance und mehr Kosten leben...
 

Joshinator

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.138
Habe mir nur das x470 Gaming Ultra geholt weil es das günstigste AM4 von B450/X470 war das einen 2-Pin Header für einen Temperatursensor hat (nur wirklich relevant für Wasserkühlung). Und mit 90€ war das Board doch relativ günstig, zum Zeitpunkt vom kauf gab es ein 40€ Steam-Gutschein geschenkt. Die Alternativen waren alle teurer.

Sonst wurde das Board ja auch relativ gut bewertet, die VRMs sollen zwar nicht die tollsten sein. Habe meinen Ryzen mit einem leichtem Overclocking aber stabil laufen und die VRMs werden auch nicht wirklich warm. Overclocking bei Ryzen ist ja generell so ne Sache, man kann viel Spannung reinpumpen, ob es am Ende sinnvoll ist ist was anders.

Die Frage die du dir wirklich stellen solltest, brauchst du X470. Denn die Unterschiede zwischen B450 und X470 sind so minimal wenn du kein Crossfire/SLI brauchst. Mit einem gutem B450 Board bist du meist besser unterwegs als mit einem günstigem/schlechtem X470 Brett.

Aber um die Frage zu beantworten, für 90€ bin ich mit dem Board mehr als zufrieden, wenn es X470 sein muss. Für 130€ bestimmt auch solange kein "extremes" Overclocking ansteht. Finde die Gigabyte-Software zwar unterste Schublade, aber die braucht man ja sowieso nicht. Das Bios kann das gleiche und noch viel mehr. Das ganze Gigabyte-Zeug kommt halt mit seinem eigenem App-Store her damit man dann für alles eine App installiert die dann von der Bedienung her unterirdisch sind.

Für's RGB gibt es aber eine Standalone-Version, hat sich bei mir mit Asus Aura um den RAM gezofft (Asus Aura schreibt auf den Trident Z Speicher, RGBFusion überschreibt beim Programmstart). War bei mir aber nicht so tragisch weil ich Asus Aura nicht wirklich brauchte.
Die RBG-Probleme wirst du aber immer haben wenn du Hersteller mischst und hoffst das es doch klappt.
Ergänzung ()

Und das mit dem Logo sehen hält sich in grenzen, wenn man wirklich drauf achtet kann man es erkennen. Aber ist nicht so das es extrem auffallen würde.
Kommt wohl ganz drauf an wie pingelig du da bist.

Aber eine neue Platte wirst du nicht brauchen, du möchtest ja nur das Logo gedreht haben. In dem Album wird ja beschrieben:
The NZXT logo just pops out with some pressure to the two small retaining clips. I thought about stopping here and making a custom 3D printed cap, but I decided I'd rather have no logo at all.
Pumpe aufmachen, Logo drehen, Pumpe zumachen, Fertig.
So verstehe ich zu mindestens den Post, hab meine Kraken nie aufgemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Falc410

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.304
Den Trident Z Speicher wollte ich auch über das Mainboard Steuern (also Asus Aura, MSI Mystic Light oder das Fusion von Gigabyte) aber das kann man wohl nie mit der CAM Software von NZXT synchroniseren oder? Habe auch schon über die Probleme gelesen, bei denen sogar die RAM Riegel kaputt waren hinterher.

Und 2 Riegel sieht halt doof aus leider. Da ich eh 32GB wollte wären 4 Riegel optimal (wobei, ja es kommt ein wenig teurer als 2x16)

Die ganzen Cashback Aktionen habe ich leider verpasst, effektiv 90 Euro für das Board ist schon eine Ansage denn die guten X470 kosten im Moment 180 Euro aufwärts. Ob B450 / X470 ist so ne Sache. Ich habe mich damit wirklich lange beschäftigt aber jeder erzählt dir etwas anderes. Ich hatte SLI und kann darauf verzichten aber dann kommen doch wieder Milllionen Experten die mir erzählen, dass ein 8-Kerner nichts auf einem B450 zu suchen hat. Und ich möchte langfristig einen 2700X betreiben (ohne manuelles OC!). Ansonsten, von den Features her brauche ich kein X470 (weder die USB Ports noch die PCIe Lanes, sonst gibt es de-facto keine Unterschiede, bis auf das die Highend Boards halt bessere VRMs haben. Wobei das vom Gigabyte mit 4+4 wohl ziemlich identisch zum B450 von MSI sein dürfte.
 

Joshinator

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.138
Der Trident Z läuft nicht über CAM, CAM ist wirklich nur für die NZXT Geräte gut (also Kraken, Hue und was die sonst noch verkaufen). Du wirst auch nicht über andere Software die NZXT Geräte steuern können.
Verstehe aber nicht wie der RAM wegen CAM kaputt gehen soll, CAM hat mit dem RAM gar nix zu tun..

Wurde zwar schonmal erwähnt, aber sei dir bitte bitte im klarem das du sehr wahrscheinlich 4x 8GB nicht auf dem selben Takt laufen lassen kannst wie als wenn du 2x 16GB gehst. Grade wenn wir von Ryzen reden machen ordentliche RAM-Takte und Timing wirklich was beim Zocken aus, dazu gibt es hier im Forum ein paar gute Usertests.

Du verschenkst dadurch wirklich FPS damit du diese minimale Lücke zwischen den Sticks nicht hast:
IMG_20181230_220818.jpg


Aber ich glaube wir haben den Punkt hier klar gemacht, werde ab jetzt nicht mehr dadrauf rumreiten :evillol:


Du wirst auf einem B450 ohne Probleme einen 2700x zum laufen bekommen, grade wenn du nicht overclocken willst. Ein ordentliches B450 Board wird dir mehr bringen als ein günstiges X470.

Am besten das hier mal anschauen:

Im Hinterkopf behalten dass das Video von einem ist der Primär über Overclocking spricht, wenn Buildzoid sagt das ein B450 Board wie das B450 Tomahawk für Overclocking (nicht "maxing out" wie in ans Ende vom Silikon treiben) eines 2700 reicht wird ein 2700x mit Stock definitiv laufen.
Und das B450 Gaming Pro Carbon AC wird da auch im Zusammenhang mit Precision Boost und dem 2700x erwähnt (Precision Boost ist grade für Gaming interessant und ist kein manuelles OC).
 

Falc410

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.304
Ich meinte auch nicht, dass CAM den RAM zerstört hat, sondern der Parallelbetrieb von Asus Aura z.B. und der G.Skill eigenen Software. Mir ist klar, das CAM nur die Kraken steuert. Daher die Frage. Ich vermute mal, man muss das dann getrennt voneinander per Hand so einigermassen einstellen.

Ja, die Videos von Buildzoid habe ich mir auch schon alle angeschaut die letzten Wochen. Ich bin da der selben Meinung, lieber gutes B450 als billiges X470 (die von MSI haben z.B. nicht einmal USB C verbaut).

Auf deinem Foto sieht die Lücke wirklich nicht so schlimm aus - aber 4 nebeneinander sehen halt noch schöner aus :) Aber ja, für die meisten Situationen steht Funktionalität über Design (außer ich kauf einen Apple).

Auf jeden Fall danke für deinen Input
 

Joshinator

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.138
Achso "zerstören" hörte sich sehr wortwörtlich an :p

Habe da ja schon erwähnt das ich mit der Gigabyte Software und Asus Aura zusammen Probleme hatte. Aura schreibt auf den Speicher vom Stick (und behält dann die Farbe über reboot und andere OS / BIOS), RGBFusion setzt aber einfach nur die Farbe sobald das Programm ausgeführt wird. Im Endeffekt hatte ich dann immer die Sticks nach dem booten aus und musste die manuell wieder per RGBFusion aktivieren. Nach dem Deinstallieren von Aura ging dann alles bestens. Bestimmte Komponenten einfach von Aura/Fusion auszuschließen geht leider nicht.
Aber das hat alles nichts mit CAM zu tun, das ist die normale RGB-Diskussion sobald man Hersteller mischt. Der Trident Z läuft aber glücklicherweise mit all den Mainboard-Softwares (mehr oder weniger gut je nachdem wie gut die Software ist und was die für Effekte anbietet)
 

Falc410

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.304
Ich habe mir ein H500i Gehäuse von NZXT und eine Kraken X62 AiO bestellt. Fast alle haben die AiO in push montiert - zumindest sieht es so aus, als ob von vorne / außen Luft angesaugt und durch den Radiator ins innere geblasen wird und die hinteren Lüfter blasen das alles raus.

So wie auf dem Bild hier zu sehen:


1547329198250.png


Nehmen wir mal an, ich würde imr 2 RGB Fans besorgen, dann könnte ich die ja nur sehen, wenn ich die auf der anderen Seite des Radiators montiere und dann Luft von außen durch den Radiator ansauge. Ich habe das bei youtube einmal gefunden - die meisten bauen aber so wie auf dem Bild hier oben. Ich frage mich, warum?

Edit: doch noch ein Bild gefunden:
1547329930866.png
 

w33werner

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
430
Mach’s so wie du denkst das es am besten aussieht
Die Temperatur Differenzen sind sehr klein egal wie der Aufbau ist
 

Falc410

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.304
Also funktionieren tut beides oder?

Naja es würde sich nur lohnen wenn ich noch 2 RGB Fans bestelle. Sind nicht ganz günstig leider. Und ich muss das alles ja auch irgendwie anschliessen.
 

Falc410

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.304
Ich habe gerade meine Kraken ausgepackt und da ist ja nur 1 Kabel welches man in die Pumpe einsteckt und an diesem befinden sich die Stromkabel für die Lüfter. Allerdings sind da insgesamt 4 Ports, wobei nur der erste 4 Pins hat, die anderen haben alle nur 3 Pins?
Werden die dann alle auf die selbe Geschwindigkeit geregelt - trotz 3 Pins? Siehe Foto
IMG_1530.jpg


Jetzt hat das NZXT H500i Gehäuse einen integrierten PWM Fan Controller - was ich aber auch nicht kapiere, da die mitgelieferten Fans auch nur 3 Pins haben und man den Fan Controller zwar per USB an das Mainboard anschliesst aber sonst nichts macht. Der Controller hat aber 3x 4 Pin für 3 Fans.
Dort wäre ebenfalls ein Adapter Kabel dabei, das genau so aussieht von der Kraken. Siehe Foto:

IMG_1531.jpg


Die beiden Gehäuse Lüfter sind beim Controller auf Fan 2 & 3. Soll ich die Fans vom Radiator jetzt an Fan 1 anschliessen oder über das mitgelieferte Kabel bei der Kraken (Bild 1) - oder eben Motherboard?

Bin verwirrt - möchte aber die Fans mit der CAM Software später regeln können - natürlich abhängig von der Temperatur soll die Drehzahl angepasst werden.
 

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
9.084
Ja, der erste Lüfter gibt das Signal, der Rest läuft wie der erste Lüfter. Du steckst das Kabel von NZXT in die Pumpe. Davon abgehend hast du dann einmal eine SATA für Power, die 4 Steckplätze für Lüfter und einen Stecker für den CPU-Header.
 
Zuletzt bearbeitet:

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.870
Ja, das geht, habe ich früher auf der ersten Kraken X60 auch genau so betrieben und die Steuerung über die CAM Software funktioniert ohne Probleme.
 
Top