Office/Home PC 300€

kokoloko57

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
16
Hallo Leute ich möchte mir einen neuen PC zulegen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

1. Was ist der Verwendungszweck?
Fürs Surfen und Online-Browserspiele. Ab und an mal Office Aufgaben.

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?

Browserspiele(z.B. Online Backgammon)


1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?

-

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?

sollte möglichst lange halten. Evtl nachrüstbar sein.
1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
1, Standard Full HD Monitor
2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
nein
3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
300 max

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
5

5. Wann soll gekauft werden?

selbst
6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?

selbst bauen
 

kokoloko57

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
16
Danke! Ist die Grafikleistung des Prozessors in Ordnung und ausreichend?
Gruß
 

pseudopseudonym

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.156
Ich zitiere mich mal selbst:

Wenns auf Basis eines fertigen PCs sein soll, würde ich mich an sowas orientieren (einige haben z. B: schon ne kleine SSD):
https://www.ebay.de/itm/382980739633
https://www.ebay.de/itm/352731767881
https://www.ebay.de/itm/193038923942
https://www.ebay.de/itm/254365053022

Das sind aber ausdrücklich KEINE direkten Kaufempfehlungen, KP wie stark die Netzteile (für ne GPU) sind und wie leicht die Netzteile sich austauschen lassen. Das müsstest du recherchieren. Da die Teile aber von gewerblichen Verkäufern sind, könntest du die auch zurückschicken, wenn du lediglich mal reingeguckt hast.
Ob du wirklich ne GPU reinpackst (darum gings in dem Thread), ist deine Sache, aber ein gebrauchter PC als Basis ist für dich wohl das beste.
Ergänzung ()

Danke! Ist die Grafikleistung des Prozessors in Ordnung und ausreichend?
Gruß
Ja, die Neuteile-Option ist auch gut.
 

Bernd/das\Brot

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
73

kokoloko57

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
16
Danke euch!
Die gebrauchten sehen ja eigentlich auch ganz interessant aus. Was würdet ihr, ganz ehrlich, denn eher empfehlen: Den neuen oder so einen gebrauchten?
Gruß
 

Bernd/das\Brot

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
73
Was würdet ihr, ganz ehrlich, denn eher empfehlen: Den neuen oder so einen gebrauchten?
Das kommt ganz auf dich an. Ich persönlich bevorzuge immer Neuware sowie den PC-Eigenbau. Der Grund: Da ich dann ganz genau weiß was ich verbaut habe, ich garantietechnisch zu 100% auf der sicheren Seite bin, da die Hardware vor allen Dingen meist immens effizienter ist [Energietechnisch/Stromverbrauch] und da die Hardware ganz einfach überwiegend mit aktuellen Standards kompatibel ist, wie z.B. die Unterstützung von aktuellen Videocodecs.
 

pseudopseudonym

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.156
Was würdet ihr, ganz ehrlich, denn eher empfehlen: Den neuen oder so einen gebrauchten?
Dafür wissen wir noch zu wenig über dich und deine Ansprüche.

Ich würde vermutlich eine gute gebrauchte Basis suchen, die mit (Neu-)Teilen auf 300€ "auffüllen" und das mit dem Neuvorschlag vergleichen.
Bei Dir gehe ich davon aus, dass Du eher weniger der Typ dafür bist, da Du dann wahrscheinlich nicht nachfragen würdest. Ohne weitere Informationen würde ich Dir also zu dem Ryzen-Vorschlag raten, aber anmerken, dass ich ein Asus- oder Asrock-Board nehmen würde, da ich mit Gigabyte und MSI nicht soooo tolle Erfahrungen gemacht habe, gerade mit Linux-Support (warum denn Linux erschweren, wer weiß, was kommt).
Ergänzung ()

Der Grund: Da ich hier garantietechnisch zu 100% auf der sicheren Seite bin, da die Hardware vor allen Dingen meist immens effizienter ist [Energietechnisch/Stromverbrauch] und da die Hardware ganz einfach überwiegend mit aktuellem kompatibel ist, wie z.B. die Unterstützung von aktuellen Videocodecs.
Bei Laptops z. B. bevorzuge ich quasi immer Gebrauchtware. Lieber ein gebrauchtes, ehemals teures Businessnotebook als ein gleichteurer Billig-Consumer-Plastikbomber, wobei Alu auch nicht geiler ist.
(SSD und Akku dürfen gerne neu sein)
 

kokoloko57

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
16
Ok also folgendes: der PC soll ein Geschenk für meinen Vater sein. Er nutzt zur Zeit einen 10(!) Jahre alten PC und ihr könnt euch vorstellen wie viel Spaß das macht :D er benutzt in eigentlich nur für Browser spiele, online Shopping und YouTube. Sonst halt noch als Druck Terminal, aber das sollte ja mit jedem PC klappen. Welches Board würdest du mir dann empfehlen? Weil ich tatsächlich an ein Unix Betriebssystem gedacht hatte ;)
 

Bernd/das\Brot

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
73
Bei Laptops z. B. bevorzuge ich quasi immer Gebrauchtware. Lieber ein gebrauchtes, ehemals teures Businessnotebook als ein gleichteurer Consumer-Plastikbomber.
(SSD und Akku dürfen gerne neu sein)
Das finde ich auch gut von dir, schließlich kann man dabei so einiges einsparen wenn man bei eBay auf der Pirsch bleibt, aber ich persönlich bevorzuge grundsätzlich immer Neuware, so bin ich nun mal.
Ergänzung ()

Weil ich tatsächlich an ein Unix Betriebssystem gedacht hatte ;)
Wirklich Unix für den alten Herrn? 😱

Mit Microsoft Windows 10 würde er doch bestimmt auch klar kommen.
 

pseudopseudonym

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.156
Das finde ich auch gut von dir, schließlich kann man dabei so einiges einsparen wenn man bei eBay auf der Pirsch bleibt, aber ich persönlich bevorzuge grundsätzlich immer Neuware, so bin ich nun mal.
Oft spare ich dadurch nicht wirklich was, sondern bekomme einfach nur ein hochwertigeres, solideres und besser wartbares Produkt. Die reine Performance ist oft nicht bedeutend besser.
Auf der Pirsch bin ich auch nicht, weil ich die Teile von professionellen Refurbishern kaufe, die mir mindestens 1 Jahr Garantie geben.

Ist aber auch egal, für den mühelosen Weg beim PC-Bau stimme ich dir ja zu.


Welches Board würdest du mir dann empfehlen?
Was einfaches von Asus oder Asrock.
Vorschlag: Such was raus und ich sag' was dazu.
 

kokoloko57

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
16
Das finde ich auch gut von dir, schließlich kann man dabei so einiges einsparen wenn man bei eBay auf der Pirsch bleibt, aber ich persönlich bevorzuge grundsätzlich immer Neuware, so bin ich nun mal.
Ergänzung ()



Wirklich Unix für den alten Herrn? 😱

Mit Microsoft Windows 10 würde er doch bestimmt auch klar kommen.
😂😂 Ehrlich gesagt hat mein Vater genauso reagiert, aber vielleicht finden wir ja eine Distribution an die ich ihn heranführen kann. Wäre halt aus Nachhaltigkeitsgründen ganz gut, da Unix Systeme bekannterweise langsamer „Altern“ ;)
 

pseudopseudonym

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.156
Meine Eltern habe ich vor Jahren auf Linux gesetzt.
Updates im Hintergrund, unauffälligere Updates, keine Toolbars, leichter wartbar (zur Not per SSH), anpassbare UI (alle-Browser-Fenster-schließen-Button für Mutti)
=> Eltern zufrieden, wenig Arbeit für mich.

Mein alter Herr flucht jetzt allerdings immer, wenn er mit Windows arbeitet. Ruhig wird er, wenn man ihn dran erinnert, dass das früher Alltag für ihn war.

Mit Microsoft Windows 10 würde er doch bestimmt auch klar kommen.
Gott bewahre. Die Alten wohnen 10h entfernt, wenn da ein Update querschlägt...
 

kokoloko57

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
16
Meine Eltern habe ich vor Jahren auf Linux gesetzt.
Updates im Hintergrund, unauffälligere Updates, keine Toolbars, leichter wartbar (zur Not per SSH), anpassbare UI (alle-Browser-Fenster-schließen-Button für Mutti)
=> Eltern zufrieden, wenig Arbeit für mich.

Mein alter Herr flucht jetzt allerdings immer, wenn er mit Windows arbeitet. Ruhig wird er, wenn man ihn dran erinnert, dass das früher Alltag für ihn war.
Ich bin mal gespannt wie mein Vater damit klarkommen wird 😂😂😂 genauso wie du sagtest ist es aber eigentlich.. aber erzähl das den Leuten erstmal. Bin selbst Informatik Student und setze seit Jahren auf Unix 😎
 

pseudopseudonym

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.156
Bin selbst Informatik Student und setze seit Jahren auf Unix 😎
Willkommen im Club.
KP, wie ich es so lange mit Windows ausgehalten hab. Kompliziert und unflexibel...
Ergänzung ()

Was einfaches von Asus oder Asrock.
Vorschlag: Such was raus und ich sag' was dazu.
https://www.mindfactory.de/Hardware...rds/AMD+Sockel+AM4.html/1/5302/listing_sort/6

CPU-Kompatibilitätsliste angucken und "raten", was läuft :D
Im Worst-Case gibt's 14Tage Rückgaberecht.
 

kokoloko57

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
16
Willkommen im Club.
KP, wie ich es so lange mit Windows ausgehalten hab. Kompliziert und unflexibel...
Ergänzung ()


https://www.mindfactory.de/Hardware...rds/AMD+Sockel+AM4.html/1/5302/listing_sort/6

CPU-Kompatibilitätsliste angucken und "raten", was läuft :D
Man ist halt mit Windows aufgewachsen.. der Mensch ist ein Gewohnheitstier, ist nicht leicht sowas zu durchbrechen :D

Das vllt?
https://www.mindfactory.de/product_...M4-Dual-Channel-DDR4-mATX-Retail_1301086.html
 

pseudopseudonym

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.156

Bernd/das\Brot

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
73
Wenn du HDMI nicht vermisst, sollte das ne gute Wahl sein.
Auf HDMI würde ich an deiner Stelle nicht verzichten. Bleib doch einfach bei dem Gigabyte-Mainboard, es gibt einen guten Grund weshalb dieses seitens ComputerBase und von dem Großteil der Community in dieser Preisklasse empfohlen wird.

Ich denke deinem Vater würde das persönlich nichts ausmachen, ob da nun ein Gigabyte, AsRock oder ASUS Mainboard verbaut wäre, hauptsache es funktioniert tadellos und bietet genügend Anschlüsse, und das tut das Gigabyte Mainboard.
 

pseudopseudonym

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.156
Auf HDMI würde ich an deiner Stelle nicht verzichten. Bleib doch einfach bei dem Gigabyte-Mainboard, es gibt einen guten Grund weshalb dieses seitens ComputerBase und von dem Großteil der Community in dieser Preisklasse empfohlen wird.

Ich denke deinem Vater würde das persönlich nichts ausmachen, ob da nun ein Gigabyte, AsRock oder ASUS Mainboard verbaut wäre, hauptsache es funktioniert tadellos und bietet genügend Anschlüsse, und das tut das Gigabyte.
Ich bleib dabei: Gerade bei Linux lieber Asus oder Asrock.
Nennen wir es ein aus Erfahrungen gewachsenes Gefühl.

Sofern du nicht Ton über HDMI abgreifen willst, würde es auch ein 2€ DVI-HDMI-Adapter tun.

Edit:
Achso, die Vega in der CPU ist noch relativ neu. Musst bei der Distro-Wahl etwas gucken.
 

Dr. McCoy

Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
2.892
Falls es der Neukauf werden sollte: Beim Netzteil auf die Pure-Power-Reihe gehen:
-> https://geizhals.de/be-quiet-pure-power-11-300w-atx-2-4-bn290-a1910188.html?hloc=at&hloc=de

Begründung: Leiser und längerere Herstellergarantie (fünf statt drei Jahre).


😂😂 Ehrlich gesagt hat mein Vater genauso reagiert, aber vielleicht finden wir ja eine Distribution an die ich ihn heranführen kann.
Nun, da gibt es inzwischen so derart anfängerfreundliche Systeme, da braucht man sich in der Hinsicht keine großen Gedanken mehr zu machen. Das ist einfach nur eine Frage einer kurzen Ein- oder Umgewöhnungszeit, und dann läuft das.
 
Top