Office-/Multimedia-PC bis 600 Euro

Anthonius

Ensign
Registriert
Feb. 2015
Beiträge
138
Hallo zusammen,

nachdem ihr mir bei der Zusammenstellung meines neuen Gaming-PCs sehr geholfen habt, hat mich mein Schwiegervater in spe gebeten, ihm bei einem neuen Arbeits-PC zu helfen. Ich würde mich also wieder sehr über eure Mithilfe freuen (bitte helft mir, einen guten Eindruck zu machen! :p )

Preisspanne?
Bis 600 Euro (zur Not auch bis maximal 700 €)

Verwendungszweck?
Hauptsächlich Office-Anwendungen (Word, sehr viel Excel, Outlook) und Video-/Bildverarbeitung (allerdings eher auf Hobbyniveau) wie Pinnacle bzw. Ulead Video Studio.

Was ist bereits vorhanden?
Nichts, was man brauchen könnte. Der alte Computer kommt aus der Steinzeit. HD-Monitor, Lautsprecher, Tastatur und Maus hat er aber schon.

Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
7 Jahre +

Besondere Anforderungen und Wünsche?
DVD-Brenner und Kartenleser. Außerdem sowohl USB2- als auch USB3-Anschlüsse an der Gehäusefront. Eine SSD bis max. 250 GB reicht. Dazu eine 500GB- bis 1TB-HDD. Der PC sollte möglichst leise sein. Windows 10 Home muss im Preis inbegriffen sein (und damit meine ich nicht die vom Laster gefallenen Versionen).
Am wichtigsten ist, dass er schnell und flüssig läuft.

Zusammenbau/PC-Kauf?
Würden ihn über Mindfactory bestellen und von denen auch direkt zusammenbauen lassen. Sollte der 100€-Aufpreis aber das Budget sprengen, könnte ich ihn notfalls auch selbt zusammenbauen.


Vielen Dank für eure Mithilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:
Unbenannt.png
Ergänzung ()

Unbenannt.png
 
Ryzen + GPU ist in der Preiskategorie keine alternative zu einem Intel mit iGPU. Falls der Kauf noch bis zum Erscheinen der Ryzen-APUs warten kann, würde ich darauf warten. Für Videoschnitt könnte das aktuelle Intel-Problem durchaus signifikante Performanceeinschränkungen bringen (Benchmarks zu den eingesetzten Programmen habe ich jetzt nicht gesucht) und es gibt noch keine finalen Microcode-Updates ==> potentiell defektes Produkt gleich neu gekauft.
 
1 Toshiba DT01ACA 1TB, SATA 6Gb/s (DT01ACA100)
1 Crucial MX500 250GB, SATA (CT250MX500SSD1)
1 Intel Core i3-8100, 4x 3.60GHz, boxed (BX80684I38100)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 8GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-8GVKB)
1 Gigabyte Z370P D3
1 Sharkoon S25-S
1 be quiet! Pure Power 10 300W ATX 2.4 (BN270)
gibt es alles by Mindfactory bis auf die vom Laster gefallenen Sachen:
1 Microsoft: Windows 10 Home 32Bit/64Bit, DSP/SB, ESD (deutsch) (PC)
Ergänzung ()

Man könnte noch den hier dazu nehmen, um das leiser zu bekommen:
https://geizhals.de/lc-power-cosmo-cool-lc-cc-95-a638246.html

So oder so die Lüfter im Bios runterregeln. Und der iGPU viel RAM im Bios zuweisen. Für den RAM muss außerdem im Bios XPM aktiviert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dann würde ich wirklich bis zum 12. Februar warten und mich dann wieder melden. Mal schauen, was AMD bringt.
 
jo, es gibt sie
https://www.computerbase.de/2018-02/ryzen-3-2200g-5-2400g-test-amd-raven-ridge/

bin auch gerade am zusammenstellen für mich und würde es so machen.
Habe mal beide, die große und die kleine CPU drin gelassen, mit der kleinen sind es rund 650€, mit der großen 700€. Für die Videoschnitt Geschichte sind die mehr Threads der Großen sicherlich nicht hinderlich. Wobei ich der Großen dann eigentlich 16GB Ram spendieren würde, und das passt nicht ins Budget, aber kann man ja später aufrüsten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mein eben ersteller neuer Thread wurde leider geschlossen (sorry, dass das anscheinend gegen die Forenregeln verstoßen hat). Deshalb muss ich diesen wiederbeleben. Gibt es Alternativen für diesen Vorschlag von pray4mercy? Vielleicht etwas mehr Arbeitsspeicher?
Vielen Dank.
 
jo, siehe mein link :) und bei vielen gilt, man muss es nicht exakt so machen. z.b bei Gehäusen solltest du schon selbst ein bisschen suchen was dir gefällt. und dann selbst eine Zusammenstellung aus den Vorlagen machen und dann nochmal drüber schauen lassen.
 
Wie potent hat sich die Raven Ridge denn jetzt erwiesen? Ausreichend für hobbymäßigen Videoschnitt oder doch besser auf CPU + Grafikkarte zurückgreifen? Eine Expertenantwort würde mir einiges an Recherche ersparen. :)
 
im Prinzip ja, die CPU würde sich aber über schnelleren Ram freuen.
https://www.mindfactory.de/product_...gis-DDR4-3000-DIMM-CL16-Dual-Kit_1111126.html
dafür tut es vielleicht der günstigere Cardreader
https://www.mindfactory.de/product_...ader-AK-ICR-14-3-5Zoll-Multi-Slot_778718.html

Beim Mainboard überleg dir welchen Monitoranschluss du möchtest, ich hatte das etwas teurere Board ausgewählt, da das z.b. auch einen Displayport Anschluss hat.

und denk dran, da kommt noch der Service Preis dazu,
Bzw. mindestens der fürs Bios Update. Denn die neuen CPUs funktionieren nur mit neuestem Bios und es ist gut möglich dass die Mainboards im Auslieferungszustandt ältere Bios haben. Dann bleibts dunkel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Motherboard habe ich bei Mindfactory leider nicht gefunden. Gibt es eine Alternative?

Edit: Die meisten Monitore sollten doch Displayport- und HDMI-Anschluss haben, oder? Gibt es im FullHD-Bereich da wirklich ausschlagebende Unterschiede, wenn man kein Gamer ist?
 
Zuletzt bearbeitet:
@Anthonius,
wenn du den StarTech Cardreader, USB 3.0 (oder einen anderen USB 3.0 CardReader) nimmst, benötigst du ein Board mit zwei USB 3.0 Header (d. h. intern 4x USB 3.0), damit du sowohl die USB 3.0 Frontanschlüsse des Gehäuses, als auch den USB 3.0 CardReader verwenden kannst.

Entsprechende Boards: https://geizhals.de/?cat=mbam4&xf=3074_4%7E4400_ATX%7E4400_%B5ATX

Hier mal mein Vorschlag zu so einem PC:

1 Western Digital WD Blue 1TB, 64MB Cache, SATA 6Gb/s (WD10EZEX)
1 Crucial MX500 250GB, SATA (CT250MX500SSD1)
1 DeLOCK SATA Kabel gelb 0.5m mit Arretierung, gerade/gerade (82477)
1 AMD Ryzen 5 2400G, 4x 3.60GHz, boxed (YD2400C5FBBOX)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 8GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-8GVKB)
1 MSI B350M Mortar (7A37-002R)
1 LG Electronics GH24NSD1 schwarz, SATA, bulk (GH24NSD1.AUAA10B)
1 Raijintek Aeneas schwarz (0R200020)
1 Akasa USB 3.0 SuperSpeed Memory Cardreader, USB 3.0 (AK-ICR-14)
1 be quiet! Pure Power 10 300W ATX 2.4 (BN270)
1 Microsoft: Windows 10 Home 64Bit, DSP/SB (deutsch) (PC) (KW9-00146)

Summe der Bestpreise ca. 650,-

Das Board benötigt zumindest die BIOS Version 7A37v1B (Erscheinungsdatum 29.1.2018), um darauf eine AMD Raven Ridge CPU betreiben zu können (MF macht dir das BIOS Update um ca. 14,-)
Wenn du den PC bei MF zusammenbauen lässt, ist die BIOS Aktualisierung inklusive.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ups
Da hätte ich nicht dran gedacht, gut aufgepasst :daumen:

@JollyRoger
da muss ich mal irritiert fragen... das MSI Board hat doch trotzdem nur einen internen USB 3.0 Anschluss. Bzw. auch andere Boards mit 4x USB 3.0 intern. Oder vergucke ich mich da? Oder wird das dann mit einem Y Kabel realisiert?
 
Zuletzt bearbeitet:
Kein Y-Kabel. Die von mir verlinkten Boards haben zwei USB 3.0 Header.

Hier am Beispiel vom MSI B350M Mortar:

2018-03-17_12h36_55.png
 
Zurück
Oben