Office PC auf dem Schreibtisch (Nettop?)

Maxx2332

Lieutenant
Registriert
Juni 2012
Beiträge
738
Moin,

ich würde gerne einen Office PC zusammenbauen. Auf dem Rechner sollen halt die Microsoft Office Anwendungen und Chrome laufen und das halt möglichst schnell. Der Rechner wird auf dem Schreibtisch stehen. Hätte daher eigentlich gerne einen der Hochkant steht, da ich mir nicht sicher bin ob ich auf einen liegenden einen 23 Zöller stellen sollte bzw würde ich es einfach nicht gerne tun.

So nun hab ich mal in dem Office PC Zusammenstellungs Thread geguckt. Dort sind natürlich alle liegend, aber von der reinen Hardware bin ich mir nicht sicher inwiefern was Sinn macht. Dort wird eigentlich immer zu einem Celeron geraten, aber irgendwie würde ich doch lieber einen i3 verbauen und eine SSD und natürlich darf das eigentlich alles nichts kosten.

Ist hier zufällig jemand der so etwas schonmal zusammenbauen musste und mir sagen könnte inwiefern was wie sinnvoll ist und was nicht?

Ein Budget gibt es tatsächlich nicht. Es steht im Vordergrund soviel für so wenig wie möglich.


MfG
 
Schau mal, ob der Bildschirm ne VESA Halterung hat, dann kann man den PC einfach hinten dranhängen. Dann kann man ein passendes Gehäuse empfehlen.

Ein Celeron reicht, die 60€ besser in eine größere SSD investieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenns nur für Office ist und auf dem Schreibtisch sein soll, würd ich evtl einen Intel NUC empfehlen. Den kann man wenn möglich auch an die Rückseite des Monitors schrauben.
SSD 'rein und Wlan-Karte schon kanns los gehen. Kommt man am Ende mit nem i3 bei ca. 240 € 'raus.

Guckst du hier

Oder eben Barebone á la Zotac ZBox o.ä.

Grüße
 
Wenn eine SSD ausreicht, dann würde ich diesen NUC hier nehmen: der i3 spielt doch noch in einer anderen Liga als der Atom - dazu noch diese SSD und man hat einen deutlich schnelleren Rechner für ein paar Euro mehr.
 
Sorry, das hab ich übersehen. Eine Intel WLAN Karte liegt bei etwa 10€-30€, für LAN gibt es Gigabit Adapter für USB ab ca. 15€. Leider verlangt Intel für den identisch ausgestatteten NUC mit Ethernet fast das doppelte, einzig der alte Ivy Bridge Celeron mit Ethernet wäre noch im gleichen Preisbereich.
 
Die NUCs sind leider nicht so leise und halt auch niedrig getaktet. Da kann man besser etwas selbst bauen. Das ist zwar etwas größer, aber auch schneller und leiser. Hinter einen 23" passt es dennoch.
 
Wenn du mit der Taktung höher gehst, dann bezweifle ich, dass du das leiser gekühlt bekommst bzw. noch in einem VESA Gehäuse unterbringst. Bei der Lautstärke kommt es immer auch auf den Einsatzzweck an - bei Volllast werden die Teile laut, allerdings ist Volllast im Officebereich eher die Ausnahme. Wenn der Rechner unter allen Bedingungen leise sein soll, dann muss ein größeres Gehäuse her.
 
Die sind im idle auch schon lauter als die Intel boxed im idle. Das muss nicht sein finde ich.

Sowas würde es auch tun. Muss aber gestehen, dass ich bisher nur ein älteres, aber ähnlich großes Gigabyte Gehäuse benutzt habe. Dort aber war im normalen Betrieb alles leiser, als es das bei dem testweise bestellten NUC war.
http://geizhals.de/?cat=WL-354148
 
Mit den richtigen Einstellungen im UEFI bekommt man den DC3217BY durchaus sehr leise ...ausser man stresst ihn sehr ;)

Bei Bedarf PN, nachsehen kann ich gerade nicht...
 
Also mal kurz ein Einwurf zur Lautstärke:

Hab eben den NUC mit i3-Prozessor hinter meinem Fernseher stehen und sitze ca. 2 bis 3 m entfernt. Ich höre das Gerät kaum oder habe schlechte Lauscher. Auch wenn kein Ton oder Musik läuft ist der NUC kaum zu hören. Nutze ihn für Internet surfen und Musik/HD-Video-Wiedergabe, und hab noch nix von ihm gehört. Würde sagen er ist sogar leiser als mein Laptop (Lenovo E320).

Ist jetzt nur mein Eindruck vom System, weil hier immer alle so über die Lautstärke "meckern". Fürs Wlan kann man entweder die optionale Karte von Intel nutzen oder jeden x-beliebigen Wlan-Stick über USB.

Grüße Mischa
 
So nun hab ich mal in dem Office PC Zusammenstellungs Thread geguckt. Dort sind natürlich alle liegend, aber von der reinen Hardware bin ich mir nicht sicher inwiefern was Sinn macht. Dort wird eigentlich immer zu einem Celeron geraten, aber irgendwie würde ich doch lieber einen i3 verbauen und eine SSD und natürlich darf das eigentlich alles nichts kosten.
was meinst du damit das die alle "liegend" sind?
du schreibst das du gerne ein möglichst günstiges system möchtest, willst aber einen i3 verbauen obwohl der celeron für die genannten aufgaben locker ausreicht?
 
Ich habe vergangene Woche ebenfalls einen Barebone PC für den gleichen Einsatzbereich gesucht. Habe mir die Zotac Zbox ID91 und dazu eine SSD + 8gb Ram bestellt. Macht insgesamt 460 Euro. Dafür ist ein i3 verbaut und WLAN mit dabei. Die Zotacs sollen zudem sehr leise sein.
 
Zurück
Oben