PartitionMagic8 hat Partitionen gekillt

marc_80

Newbie
Registriert
Feb. 2006
Beiträge
5
Hallo Fiona!

Ich habe in diesem Forum gelesen, wie du (ist duzen erlaubt?) NadineHH mit einem Partitionierungsproblem geholfen. Ich stehe vor einem ähnlichen Problem und bin mittlerweile ganz verzweifelt, weil ich mit Datenrettungstools keinen Erfolg hatte. Kannst du mir vielleicht weiterhelfen?

Folgender Sachverhalt:

In meinem Rechner werkeln zwei Festplatten. Platte A hat 66 GB und 3 Partitionen. Platte B hat 160 und 4 Partitionen. Ich habe mit Partition Magic 8 auf Platte A die zweite und die dritte Partition zusammengeführt. Neu gebootet. Alles bestens. Dann wollte ich den freigewordenen Laufwerksbuchstaben neu vergeben und habe Partition 1 von Platte B den freigewordenen LAufwerksbuchstaben zugewiesen. Neu gestartet und - der Rechner fährt nicht hoch! ALs ich ihn endlich oben hatte, war die gesamte Festplatte B nicht mehr zu gebrauchen.

Partition 1 von Festplatte B (die Partition, deren Laufwerksbuchstabe ich geändert hatte) zeigte im Explorer nur noch Müll an (kryptische ASCI zeichen als Dateinamen). Auch Partition Magic meldete defekte Cluster und eine falsche FAT für diese Partition. Die Partitionen 2, 3 und 4 waren verschwunden, stattdessen hatte ich unzugewiesenen Speicherplatz. Mit Partition Magics Funktion "Partition wiederherstellen" konnte ich zwei der drei erweiterten Partitionen wiederherstellen. Funktionieren auch, Daten sind da. Die dritte Partition konnte nicht wiederhergestellt werden. Partition Magic sagt, er findet keine Partitionen, und TestDisk sagt, dass er eine nichtwiederhersetllbare Partition gefunden habe.

So, und jetzt das Problem: Meine Digicam-Bilder sind weg. Ich hatte ca. 1300 wirklich wichtige Fotos (u.a. unsere Hochzeit!) sowohl auf der ersten (jetzt defekt) als auch auf der vierten (jetzt nicht mehr vorhanden) Partition von Platte B gespeichert. Ich brauche diese Bilder unbedingt, da ich leider kein Backup auf CD habe. Gibt es irgendeine Möglichkeit, an die Dateien ranzukommen?

OnTrack DataRecovery Professional hat auf Partition 1 nichts gefunden und PhotoRecovery hat nur ein paar Tumbnails aus HTML Seiten (die vermutlich in grauer Vorzeit mal auf der Platte waren) gefunden, jedoch nicht meine Bilder!

Kannst du mir evtl. helfen?

DriveTest zeigt bei der beschädigten Partition die Dateien an, allerdings sind die Dateinamen kryptischer ASCI-Salat. Und zur nicht wiederauffindbaren Partition sagt DriveTest, dass die Partition nicht wiederhergestellt werden kann und dass die Festplattengröße falsch ist.

Meine Befürchtung: Ist evtl. die Festplattengeometrie im Eimer? Ich verwendet Win2000 mit SP4, mein BIOS unterstützt große Platten, steht auf AUTO (bzw. LBA) und die Chipsatztreiber sind auch installiert. Kriegen wir das Problem irgendwie gelöst?

Ich hoffe auch deine Hilfe! Bin nach 2 erfolglosen Nächten mit den Nerven wirklich am Ende.

viele Grüße,
Marc
 
AW: Frage an FIONA - PartitionMagic8 hat Partitionen gekillt - bin verzweifelt

Ein 48bitlba-Problem kann zu schweren Datenverlust führen!
Festplattentools sind zum setzen von 48bitlba-Unterstützung oft nicht richtig geeignet und haben schon oft zu Probleme geführt.
Prüfe nur mal zu deinem Problem mit PM (Partition Magic) ob der EnableBigLba-Patch zur Unterstützung von Festplatten größer als 137 GB passed anzeigt oder failed.
Kannst du im Fall mit Mausklick setzen.
Tool gibt es hier;
http://www.48bitlba.com/enablebiglbatool.htm

Probleme mit PM sind sehr unterschiedlich.
Je nachdem wo PM abgebrochen hat kann auch das Dateisystem und/oder Dateien beschädigt sein.
Indem Fall kannst du es mit Datenrettungssoftware prüfen.

Mache mir mal 3 Screenshots von Testdisk zur Diagnose.

Lade dir mal Testdisk Version 6.3 beta.
Link dazu gibt es hier;
https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-datenrettung-testdisk-anleitung.110869/#post-1109338

Starte Testdisk, wähle deine betroffene Festplatte aus und bestätige mit Enter, bestätige bei Partition Table Typ Intel, bestätige bei Analyse mit Enter und setze mir einen Screenshot.

Bestätige bei Proceed und setze mir auch einen Screenshot.
Bestätige weiter bis du zum Menü kommst wo unten steht [Quit] [Search] [Write] und gehe mit dem Pfeil auf [Search] (tiefere Suche) und lasse es laufen.
Setze mir auch einen Screenshot.
Die betroffene Partition sollte wenn du den Screen machst markiert sein.

Markiere mal die betroffene Partition (oder Partitionen) und drücke p auf der Tastatur ob deine Daten angezeigt werden oder eine Fehlermeldung.
Zurück kommst du mit q drücken.
Teile es mit

Infos zu Screenshots nur wenn benötigt;
https://www.computerbase.de/forum/threads/externe-partitionierung-geloescht.158155/#post-1544678

Teile es erstmal mit.

Viele Grüße

Fiona
 
AW: PartitionMagic8 hat Partitionen gekillt - bin verzweifelt

hallo!

vielen dank für deine antwort! der lba patch hat mir gefehlt. habe ihn jetzt eingespielt und die platte wird korrekt mit 160gb angezeigt. die die tiefe suche von testdisk hat die fehlende partition gefunden (es ist die zweite), kann darauf jedoch keine daten anzeigen.

die kaputte partition (die erste) wird gefunden und daten werden angezeigt. dateinamen sind ascii-müll, datum und uhrzeit sind korrekt.

anbei 2 screenshots von der fehlenden partition.

hab ich noch ne chance, was zu retten? wie gehts jetzt weiter?

viele grüße,
marc
 

Anhänge

  • screenshot1.JPG
    screenshot1.JPG
    71,7 KB · Aufrufe: 438
  • screenshot2.JPG
    screenshot2.JPG
    44,4 KB · Aufrufe: 426
AW: PartitionMagic8 hat Partitionen gekillt - bin verzweifelt

hier sind die screenshots:

screenshot_04 zeigt den inhalt der fehlenden partition
screenshot_05 zeigt den inhalt der kaputten partition

ich habe übrigens in meinem letzten posting blödsinn geschrieben. auf der kaputten partition sind die dateieigenschaften (datum, uhrzeit) NICHT intakt. (sieht man ja...)

ich hoffe wirklich, dass hier noch was zu retten ist!

viele grüße,
marc
 

Anhänge

  • screenshot_01.JPG
    screenshot_01.JPG
    64,9 KB · Aufrufe: 415
  • screenshot_02.JPG
    screenshot_02.JPG
    65,7 KB · Aufrufe: 416
  • screenshot_03.JPG
    screenshot_03.JPG
    71,7 KB · Aufrufe: 421
  • screenshot_04.JPG
    screenshot_04.JPG
    44,4 KB · Aufrufe: 399
  • screenshot_05.JPG
    screenshot_05.JPG
    108,7 KB · Aufrufe: 398
AW: PartitionMagic8 hat Partitionen gekillt - bin verzweifelt

Wie es aussieht hatte wahrscheinlich die Aktion mit Partition Magic durch zugreifen auf den Speicherbereich nach 137 GB ein 48bitlba-Problem ausgelöst das Windows wieder vorne auf der Festplatte angefangen hatte zu schreiben und Daten überschrieben hat.
Ähnlich dieser Fall;
https://www.computerbase.de/forum/threads/autsch-partition-nach-neustart-weg.85301/
Sieht daher eher so aus das du eine Diagnose mit Datenrettungssoftware machen solltest um den Schaden zu überprüfen.

Link zu Datenrettungssoftware hier;
Freeware hat nicht immer gute Ergebnisse und ist deshalb kein Maßstab für eine Diagnose.
https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-datenrettung-testdisk-anleitung.110869/#post-1109338

Gute Ergebnisse sind Restorer2000, Scavenger und Recover My Files.
Freeware hat nicht immer gute Ergebnisse.

Du kannst dir ja mal den kostengünstigen Restorer2000 Pro (Shareware 49.99 $ ca. 38 €) in der Testversion anschauen was der an Daten nach Diagnose anzeigt.
Hatte hier bereits gute Ergebnisse und macht auch wenig Probleme mit verschiedene Dateiformate.
In der Bedienung für einige ein wenig gewöhnungsbedürftig.
Daher noch ergänzende Hinweise wegen Bedienung.
Mache damit mal einen genauen Sektorscan.
Markiere mal die Partitionen..
Scanne die Partition indem du auf das dritte Icon im Menü mit dem Laufwerkssymbol und dem Fernrohr gehst.
Hierbei wird nach Partitionen gesucht die du anhand von Laufwerkssymbole oben im rechten Fenster findest (macht einen intensiven Sektorscan und ist sehr genau im Vergleich zu einem Dateisystemscan).
Untersuche die mal auf deine Daten.
Wähle bitte zuerst die Laufwerkssymbole aus die deiner Partitionsgröße und Dateisystem entsprechen.
Untersuche die mal und teile es mit.
Da kannst du auch wenn im rechten Fenster mehrere angezeigt werden wechseln indem du in Restorer2000 im Menü oben ganz links auf das Laufwerkssysmbol klickst.
Dann kommst du wieder zurück und kannst im rechten Fenster das nächste Laufwerkssymbol zum untersuchen auf Daten auswählen.

Teile mal mit ob Daten gefunden werden.

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für deine Antwort!

Es sieht in der Tat nicht so gut aus, fürchte ich. Offenbar hat mein Rechner den Speicherbereich oberhalb von 137 GB nicht adressieren können und daher an den Anfang der Platte geschrieben, so wie du gesagt hast.

Aber hier erstmal die Screenshots von der Restorer2000 Demo (hat ein paar Stunden gerödelt):

a01.jpg zeigt die gefundenen Partitionen; Die kaputte und überschriebene erste Partition auf dieser Festplatte scheint FAT32_0004 zu sein (richtig?)

a02.jpg zeigt den Inhalt von FAT32_0004 mit zwei meiner Photo Ordner. Allerdings haben sie keinen Inhalt. Lässt sich da was machen? Was bedeuten das rote Fragezeichen und das rote Kreuz bei den Dateisymbolen?

a03.jpg und a04.jpg zeigen Teile des Inhalts von FAT32_0005. Dort sind weitere Bilder drauf, aber es wird der Fehler "Last lfn slot haven't last flag while pharsing directory id..." angezeigt. Was beuetet das? Heißt das evtl., dass meine Bilder wegen Fragmentierung auf mehrere Cluster verteilt sind und deshalb nicht wieder hergestellt werden können?

a05.jpg zeigt ein Screenshot von FAT32_0008. Hier scheint der Fehler nicht aufzutreten.

Wie gehts weiter, was soll ich machen? Danke schon mal im Voraus für eine (hoffentlich positive) Antwort...

Kann ich in Screenshot a02 irgendwie an meine Bilder ran?

Auf den anderen Partitionen finden sich zwar jpg Dateien, aber nicht in der Ordnerstruktur, in der sie ursprünglich drin waren. Es müsste die Ordner Photo1 bis Photo6 geben.

Hat es Sinn evtl. mit TestDisk eine neue Partitionstabelle schreiben zu lassen, damit ich an die Dateien rankomme? Habe OnTrack Easy Recovery und PhotoRecovery versucht, aber es wurde nur eine Handvoll Dateien gerettet, und die waren kaputt (Bilder konnten nicht angezeigt werden).

Gruß,
marc
 

Anhänge

  • a01.JPG
    a01.JPG
    109,8 KB · Aufrufe: 443
  • a02.JPG
    a02.JPG
    134,1 KB · Aufrufe: 412
  • a03.JPG
    a03.JPG
    149,8 KB · Aufrufe: 440
  • a04.JPG
    a04.JPG
    148,2 KB · Aufrufe: 432
  • a05.JPG
    a05.JPG
    126,1 KB · Aufrufe: 432
Zuletzt bearbeitet:
"Last lfn slot haven't last flag while pharsing directory id..."
Ist mehr ein Hinweis auf beschädigte Ordnerstruktur.

Restorer2000 stellt normal die Ordnerstruktur und Dateinamen wieder her.
Rot markierte Ordner bedeutet das die evtl überschrieben oder beschädigt wurde.
Sollten aber trotzdem untersucht werden da es nur den Ordner betrifft der nur noch angezeigt wird da einige Referenzen darauf veweisen.
Braucht somit nicht die Dateien betreffen.
Ich hatte in Restorer schon öfters rot markierte Dateien wiederhergestellt.
Solange die Dateiendungen vorhanden sind lohnt es sich.
Die hatten zumeist funktioniert.
Teste die bitte.

Es hat keinen Sinn irgend eine Partitionstabelle zu schreiben.
Datenrettungssoftware liest in den Sektoren der Festplatte.
Benötigt somit keine Partition.
Nur das Dateisystem was vor dem Crash vorhanden war muß von der Datenrettungssoftware unterstützt werden.
Ein schneller Dateisystemscan wird von mir empfohlen bei kürzlich gelöschten Dateien.
Ansonsten ist ein Sektor oder Raw-Scan genauer.

Viele Grüße

Fiona
 
ok, dann werde ich es mit raw scan versuchen. melde mich, sobald ich ergebnisse habe.

noch eine frage: auf die anderen beiden (intakten) partitionen der betroffenen festplatte kann ich nur mit recovery tools zugreifen. der windows explorer stürzt (durch den versuch, auf die defekte partition zuzugreifen) jedesmal ab. mit welchem tool kriege ich die dateien von den intakten partitionen auf eine externe festplatte? möchte nicht extra ein image ziehen, sondern wenn möglich die dateien einfach rüberkopieren. kannst du dafür ein tool empfehlen?

gruß,
marc
 
Versuche es mal mit einem alternativen Datei-Manager.
Shareware zum Beispiel hier;
https://www.computerbase.de/downloads/office/dateimanager/total-commander/
Ansonsten schaue dir mal den File Manager als Freeware an.
Hat auch deutsche Sprachdateien.
http://silk.apana.org.au/fc.html

Ansonsten

Wenn du in Restorer die gesamte Festplatte scannst kannst du auch die anderen Datein wenn du kein Zugriff sonst hast auf deine externe Festplatte kopieren.
Du kannst in Restorer die Dateien und Ordner markieren.
Nach dem markieren wenn die blau unterlegt sind machst du in Restorer Rechtsklick / Recover.
Dann kannst du den Pfad ohne auf die defekte Partition im Explorer zuzugreifen direkt auf deine externe Festplatte wiederherstellen (kopieren).
Um die Daten von den intakten Partitionen zu kopieren kannst du auch im linken Fenster direkt den Root-Ordner markieren.

Teile es mal mit

Viele Grüße

Fiona
 
Zurück
Oben