Passwörter auf USB mit TrueCrypt und Keepass sichern?

unique28

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.826
Hallo zusammen

Da ich mit immer mehr Passwörter umgehen muss, möchte ich von euch mal wissen, ob es sinnvoll ist meine Passwörter auf einen USB Stick verschlüsselt mit TrueCrypt und Keepass zu sichern. Geschäftliche sowie private Passwörter werden darunter sein.

Wie regelt ihr das? Was ist, wenn ich den USB-Stick auf einmal verliere? Ist dies überhaupt sinnvoll?

Bin für jeden Vorschlag Dankbar
 

chp

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
859
Ich hab nen kleinen USB-Stick komplett verschlüsselt mit TrueCrypt und darin meine Keepass-Datenbank. Das hat den Vorteil, dass der Stick auf den ersten Blick unformatiert/leer aussieht, falls man ihn verliert.

Generell sind die Daten im Falle eines Verlustes des Sticks natürlich nur so sicher wie das gewählte Masterpasswort.
 

unique28

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.826
Zitat von chp:
Ich hab nen kleinen USB-Stick komplett verschlüsselt mit TrueCrypt und darin meine Keepass-Datenbank. Das hat den Vorteil, dass der Stick auf den ersten Blick unformatiert/leer aussieht, falls man ihn verliert.

Generell sind die Daten im Falle eines Verlustes des Sticks natürlich nur so sicher wie das gewählte Masterpasswort.

Hört sich interessant an und eigentlich auch genau nach dem ich suche!

Hast du dazu ein sicheres bzw. bewährtes Tutorial, das du uns zur Verfügung stellen kannst?
 

Masamune2

Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
7.370
Naja Trucrypt UND Keepass ist eher was für die Paranoiden.... eins von beiden mit gescheitem Passwort reicht vollkommen aus.
 

Chippo

Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
2.368
Würde vielleicht noch ein paar Fake-Keepass-Containerdateien drauftun um mehr Zeit für das ändern der Passwörter zu schinden.
Denn kein Passwort ist unknackbar und irgendwann kommt man an die Daten ran.

@ unique28
Ein Tutorial ist eigentlich unnötig, Truecrypt ist eigentlich schon selbst erklärend und hat auch eine anständige Hilfsdatei. Hab heute Morgen eine vollständige Festplatte damit verschlüsselt.

Um, nur so eine Frage. Wieviele Passwörter hast du inzwischen. Bei mir sind es inzwischen über 30 und ich glaube ohne Keepass wäre ich extrem aufgeschmissen^^


@ Masamune2
Solange nicht die üblichen Verdächtigen hinter einem her sind (BND, CIA, NSA, AOK^^), ja.
 

Klueze

Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.142
Ich benutze Keepass auch auf einem USB-Stick und verwalte damit alle meine Passwörter, die Datenbank ist mit einem cryptischen Passwort geschützt (15 zeichen, groß/klein-Schreibung, Sonderzeichen, Zahlen) und damit ist es rein rechnerisch quasi unmöglich das Passwort in endlicher Zeit zu knacken. Wer glaubt das Truecrypt die Sicherheit der Passwörter signifikant erhöhen würde, der irrt sich. KeePass alleine reicht völlig.

Ein Tutorial für KeePass findest du auf Youtube zur genüge.
 
Top