Pc startet mit Gpu nicht richtig

Bodschi

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
8
Hallo, ich bin vor kurzem von Amd auf Intel umgestiegen. Hatte vorher einen Fx-4130 und jetzt ein i5 4460 auf einem Asrock b85 Anniversary.
Als Grafikkarte benutze ich eine R9 280x.
Folgendes Problem wenn ich meinen Pc mit Gpu starte bekomme ich kein Signal und der Pc fährt auch nicht hoch (kein Bios beep)
Wenn ich sie rausnehm kann ich alles mit dem internen Chip hochfahren.
Das komische daran ist sobald ich in Windows bin und die Grafikkarte im Geräte Manager deinstalliere kann ich den Pc runterfahren die R9 einbauen und er startet wie gewohnt, zocken und alles möglich. Auch wenn ich ihn beliebig ein und ausschalte startet er dann normal erst am nächsten Tag passiert wieder nichts. Ram ist neu, und MB hab ich auch schon zurückgesetzt.
Danke im Vorraus
 
Welches Netzteil ist verbaut?
 
Mal im BIOS schauen das pci-e bei Vga als erste Option geführt ist. Bei manchen Board muss man das Umstellen.
 
530W thermaltake
Netzteil kann es nicht sein da ich damit ja zocken kann wenn er es geschafft hat zu starten und im bios ist alles eingestellt
 
Doch es kann sein. Du hast was man einen "Cold Start Bug" nennt. Sobald der PC warm ist gehts, vorher nicht. Z.B. ist das öfters der Fall bei kaputten Elkos.
 
Hast du dein System mal neu aufgesetzt ?
 
Zitat von HominiLupus:
Doch es kann sein. Du hast was man einen "Cold Start Bug" nennt. Sobald der PC warm ist gehts, vorher nicht. Z.B. ist das öfters der Fall bei kaputten Elkos.

wenn das netzteil aber mit seiner amd cpu vorher funktioniert hat, kann ja nicht auf einmal das netzteil kaputt sein.....


ich würde windows neu aufsetzen. neue cpu, neuer chipsatrz neue/andere funktionen funktionen. intel cpus unterscheiden sich ja von aneinander ein wenig. btw hat intel auch eventuell andere sata/hdd treiber um die ssds/hdds anzusteuern etc etc....
 
Zuletzt bearbeitet:
Ein POST Problem kannst du niemals durch Windows Neuinstallation behheben. Kann. Nicht. Zu diesem Zeitpunkt gibt es kein Windows.
Windows sollte bei einem völlig anderen Chipsatz immer neu aufgesetzt werden, aber es ist eine andere Baustelle.

Andere Hardware beansprucht den Rest, wie das Netzteil, eben anders. Wenn er dann eine Last rausnimmt dann gehts plötzlich wieder. Das deutet eben aufs Netzteil. Das Netzteil war schon vorher kaputt bzw. geschwächt und marginal, aber man hat es nicht bemerkt weil noch ausreichend.
 
er hat von amd cpu und board auf intel cpu und board gewechselt, somit ein anderes mainboard verbaut, da eine intel cpu nicht auf ein amd mainboard passt. somit sind auch andere sata/hdd chips auf dem intelboard, sound, interne grafik(falls cpu mit interner grafik) etc etc..
mit den installierten amd treibern für sata/hdd, usb kann er schlecht ein intel mainboard ansteuern....

btw er hat einen anderen chipsatz, statt amd jetzt INTEL CHIPSATZ mit B85 BOARD, also neuinstallation von windows. schreibst du ja selber
 
Zuletzt bearbeitet:
BIOS Batterie ist noch ok? nicht das er jedes mal die Einstellungen "vergisst"
 
An der Installation von Windows kann es nicht liegen da das Problem auftritt bevor Windows oder irgend ein Treiber geladen ist wenn ich den Post richtig interpretiere. Schließe mich dem an das es evtl. am Netzteil oder aber am Mainboard einen Hardwarefehler gibt.
 
Zitat von feidl74:
er hat von amd cpu und board auf intel cpu und board gewechselt, somit ein anderes mainboard verbaut, da eine intel cpu nicht auf ein amd mainboard passt. somit sind auch andere sata/hdd chips auf dem intelboard, sound, interne grafik(falls cpu mit interner grafik) etc etc..

Solange er kein Bild auf dem Monitor hat gibts keine Treiber die geladen sind, egal ob SATA, USB, Grafik oder sonst was. Treiber sind für sein Problem irrelevant.
Er kann seine Festplatte komplett ausbauen und es wird keinerlei Änderung am Problem machen (ausser vielleicht wieder weniger Last auf dem Netzteil).

Wenn er sein Cold Boot Problem gelöst hat ist eine Windows Neuinstallation anzuraten, ja. Aber selbst das ist nicht zwingend notwendig mit Windows 7 und später. Windows ist da noch nicht so gut wie Linux bei Hardwarewechsel, aber es hat sich stark gebessert.
 
Zitat von feidl74:
er hat von amd cpu und board auf intel cpu und board gewechselt, somit ein anderes mainboard verbaut, da eine intel cpu nicht auf ein amd mainboard passt. somit sind auch andere sata/hdd chips auf dem intelboard, sound, interne grafik(falls cpu mit interner grafik) etc etc..
mit den installierten amd treibern für sata/hdd, usb kann er schlecht ein intel mainboard ansteuern....

btw er hat einen anderen chipsatz, statt amd jetzt INTEL CHIPSATZ mit B85 BOARD, also neuinstallation von windows. schreibst du ja selber

Stimmt alles was du schreibst, passt aber überhaupt nicht, denn beim POST, also direkt beim Einschalten des Rechners spielen die Windows-Treiber absolut keine Rolle ...
 
Ich hatte mal beim Einbau der CPU mal die Kontaktflächen im Sockel zerstört und dabei muss ich wohl (Habe das nie genau überprüft) die Kontakte für die PCI-E Lanes getroffen haben. Der PC fuhr mit iGPU ganz normal hoch, mit dGPU hat er aber ewig gebraucht und dann auch noch nicht mal Auflösungen > 1280x1024 auswählen können.
 
und sehr wohl kann ein netzteil oder auch was anderes plötzlich kaputt gehen...
mein tip netzteil
danach mainboard
was man sonst noch testen könnte wäre mal memtest durchlaufen lassen
 
Wegen Netzteil muss ich gucken
Aber theoretisch müsste das System jetzt weniger strom verbrauchen als vorher und es startet ja auch später und alle läuft unter vollast perfekt.
Die Bios Batterie funktioniert auch, das mit c6 und c7 kann ich im Bios mal suchen hab aber bis jetzt kaum Einstellungen gefunden und das Bios im Mb und treiber sind aktuell. Die Treiber auf der asrock seite sind sogar älter aber ich werde heute mal versuchen diese zu installieren
 
Aber es verbraucht den Strom anders. Es ist nichtmal ausgemacht daß es weniger braucht, auch wenn dies wahrscheinlich ist.
Die Treiber von der Asrock Seite helfen nicht, schon gar nicht wenn sie älter sind: es sind die gleichen Treiber wie von Intel.
 
die intel treiber sind meist aktueller wie die von der asrock seite. lade meine inteltreiber immer von z.b. cb runter
wie andere schon meinten, evtl pins beschädigt beim einbau der cpu auf das mainboard?
hast du eps angeschlossen, falls vorhanden bzw wie andere auch schon meinten, MG, kabel, prüfen?


hm netzteil denk ich nicht, wenn er ja die gpu ausbaut, sie aus dem windows löscht(gerätemanager) und dann sie wieder einbaut fährt der pc ja ohne pürobleme hoch und runter. durchs löschen aus dem gerätemanager ist ja die lastverteilung fürs nt nicht anderst, wenn er sie dann wieder eingebaut hat.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Top