PC startet nicht mehr nach Umbau

Ghost86

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
587
Hi,
ich hab ein "kleines" Problem und zwar habe ich das DVD-Laufwerk entfernt um den Jumper anders zu setzen und wieder eingebaut.
Seitdem fährt der Rechner nicht mehr hoch. CPU Lüfter, Grakalüfter und Gehäuselüfter drehen sich, jedoch bekomme ich auf dem Monitor kein Bild zu sehen.

Ich habe bereits eine andere Grafikkarte ausprobiert und das Bios resetet, ohne das eine Verbesserung eintrat.

Außerdem habe ich die "Null-Methode" ausprobiert
Null-Methode
Nur CPU, CPU-Kühler, Strom aufs Board (sonst nix, alle Kabel ab, alle Karten runter), Speaker anschließen.

Anmachen, horchen ob Beep, wenn nicht Board (was ja geprüft wurde) oder CPU im Arsch,
wenn es Beept, Beep merken, Ausmachen, Ram zustecken
Anmachen
Es Beept nicht: Ram falsch gesteckt, Beep ändert sich nicht: Ram im Arsch, Beep ändert sich: Merken, ausmachen
Graka zustecken
Anmachen
Es Beept: Graka im Arsch, Kein Bild: Graka im Arsch

3 Minuten Arbeit, geht schneller als hier einen Beitrag tippen.
Wenn ich nun CPU, CPU Lüfter, Netzteil und Headset anschließe, höre ich beim Starten kein Beep-Geräusch.

Ergo müsste entweder Mainboard oder CPU kaputt sein. Müsste ich bei defekter CPU nicht noch ein Bild bekommen?

MfG Ghost86
 
Zuletzt bearbeitet:

polloze

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.497
warum genau hast du den jumper anders gesetzt? und du schreibst nicht, ob du einfach diese änderung rückgängig gemacht hast, nachdem du festgestellt hast es läuft nichts mehr...
 

Ghost86

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
587
Den Jumper hab ich für ein Firmware Update umgesetzt, aber eigentlich hat das mit dem jetzigen Problem nichts zu tun, da muss wohl irgendwas anderes kaputtgegangen sein.

(Der Rechner fährt mit abgeklemmten DVD-Laufwerk auch nicht hoch, also an dem Laufwerk liegt es bestimmt nicht, wär ja froh wenns nur das wäre...)
 

cwe01

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
408
Tja, wenn du nur den Jumper des Laufwerks geändert hast - sonst nichts - muss du wohl irgendwo empfindliches versehentlich dran gekommen sein.

Beim Zusammenbauen meines aktuellen Rechners liefen bei diesem auch alle Lüfter, kein Beep, aber nichts passierte. Ursache: Ein PIN des 775 CPU Sockels war verbogen und hatte keinen Kontakt. Glücklicherweise war es ein PIN an der äussersten Ecke und den konnte ich hinbiegen und auch sonst hat nichts Schaden genommen ...
 

Ghost86

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
587
Ja das denke ich auch, wär natürlich optimal wenn ich den Fehler wieder beheben könnte, da ich ungern Geld für ein neues Mainboard mit nem veralteten Sockel ausgeben würde.
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.954
Hallo,

das Mainboard von ASUS hat eine Sicherheitsfunktion - wenn Du das Netzteil vom Strom nimmst, braucht das MB etwa drei Minuten, bevor Du es erneut starten kannst - es hängt vom Netzteil ab - ich hatte das von Enermax - dort startete der PC eigenständig, wenn das Netzteil eingeschaltet wurde - ging dann wieder aus und konnte dann etwa drei Min. nicht gestartet werden - wenn das Netzteil eingeschaltet blieb, startete der PC völlig normal -
es war nicht zu ergründen, warum das MB sich so verhielt - Asus begründete das mit dem Netzteil und dem Hinweis, dass das MB diese Sicherheitsfunktion hatte -
 

lordberti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
424
@ Hanne
Könntest du mir mal eine Quelle geben für diese angebliche Sicherheitsfunktion.

Den ich hatte mal so ein Problem anfang des Jahres, mit den 3 minuten. Nur habe ich das gleiche Netzteil jetzt immer noch!!! Habe damals das Mainboard eingeschickt und habe ein neues zurück bekommen.
Keine angaben von ASUS an was es lag.
Seit dem gibts nichts mehr mit 3 minuten warten! Einfach Strom anmachen, Einschalten und Pc startet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.954
Hallo,

das mit den drei Min. und der "Sicherheitsfunktion" ist nicht meine Erfindung, sondern eine Erklärung von ASUS für das Verhalten des MBs. Ein noch früheres MB, das K8N von Asus, verhielt sich genauso -

die Erklärung von ASUS war immer die gleiche - läge am Netzteil.

Das eigenartige ist, dass das Netzteil noch heute mit dem M2N32-SLI-Premium läuft, ohne dass das MB diese Merkmale aufweist - auch das im zweiten Rechner eingebaute M2N32-SLI - Deluxe wird mit dem gleichen Netzteil betrieben - auch ohne solche Merkmale -

mit der BIOS-Version "1303" und "1405" (Beta) war dann immer noch keine Änderung - es blieb bei den ca. 3 Min. - von ASUS gab es nach wie vor die Erklärung, dass das MB eine Sicherheitsfunktion habe, die sich bei bestimmten NTs bemerkbar mache - Netzteil gewechselt - es gab keine Probleme mehr - der Computer läuft noch heute bei mir im Büro.
 

Ghost86

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
587
............
Heut morgen hab ich den Rechner komplett auseinander- und dann wieder zusammengebaut, ich drück den Startknopf, Rechner fährt hoch MIT BILD.
Ich denk noch klasse, endlich geht wieder alles, mach mich an die Treiberinstallation und nach 5 min stürzt der Rechner ab mit Bluescreen (war zu schnell weg, konnt die Fehlermeldung nicht mehr lesen) und seitdem isser wieder im alten Zustand OHNE BILD ...

MfG Ghost86
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.954
Hallo,

das ist ungewöhnlich, dass der PC gestartet ist - jetzt aber wieder seinen Dienst versagt -

vielleicht liegt es am Netzteil -

oder

drück mal bei ausgeschaltetem PC die Grafikkarte nach - sie kann sich beim befestigen herausgezogen haben -

auf dem RAM-Riegel müßte auf dem Aufkleber die nötige V-Einstellung für den RAM stehen -

einen RAM-Riegel einsetzen - BIOS per Jumper auf default setzen - PC versuchen zu starten - startet er - ins BIOS und dort die DDR-Voltage von hand einstellen -
 

Ghost86

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
587
So hab jetzt noch mal Bios Reset gemacht, danach hab ich wieder nen Bild bekommen.

Nun hab ich die Daten im Bios manuell eingetragen (stand schon fast alles richtig drin), Ram-Taktung war auch schon richtig eingestellt.

Will ich nun den Rechner hochfahren, so kommt spätestens bei dem Windowszeichen mit der Ladeanzeige unterhalb ein Bluescreen (nur sehr kurz, nicht zu erkennen was da steht) und der Rechner rebootet.

Was ist da los?

MfG Ghost86
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.954
Hallo,

geh mal ins BIOS - Hardware-Monitor - was siehtst Du dort unter CPU-Temperatur ?

Hast Du JETZT Windows neu installiert ?

Das Windows nicht startet / abstürzt liegt möglicherweise an fehlenden Treibern -

Die RAMs sollten im Bios bei DDR-Voltage auf 1,9V bis 2,1V eingestellt sein - siehe
Herstellerangaben

Bei DDR-I RAM sind es 2,5V ~ 2,8V
 
Zuletzt bearbeitet:

Ghost86

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
587
@Hanne CPU Temp is bei 41 Grad Celsius und MB Temp bei 34 Grad Celsius.

Windows habe ich nicht neuinstalliert, da sich auf C wichtige Daten befinden. Das wollte ich eigentlich vermeiden. Wie kann es eigentlich sein, dass durch den Bios Reset die Treiber gelöscht wurden, die müssten doch eigentlich noch auf der Festplatte sein?
Einmal kam ich ja in Windows rein, installiert XP nicht gleich die wichtigsten Treiber automatisch?

DDR-Voltage kann ich nirgends finden.

MfG Ghost86
 
Zuletzt bearbeitet:

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.954
Hallo,

nein, es werden selbstverständlich keine Treiber gelöscht - beim BIOS-Reset -

aber es können zusätzliche Geräte eingestellt worden sein, die bei der Installation von Windows auf "disabled" standen - jetzt fehlt Windows evtl. der Treiber -

Übrigens solltest Du den Chipsatztreiber vom Mainboard IMMER installieren - dann tauchen solche Probleme gar nicht erst auf -

BIOS / Advanced = DDR VCORE = 2,7V einstellen evtl. 2,8 ( siehe Hersteller )
 
Zuletzt bearbeitet:

Ghost86

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
587
Unter Bios/Advanced gibt es bei mir keinen DDR-VCORE und unter Bios/Advanced/Memory Setting ebenfalls nicht.

Ich habe nur einige Voltage Werte aus der Hardwareüberwachung:

VCORE Voltage 1,39 V
3.3V Voltage 3,344 V
5V Voltage 5.08 V
12V Voltage 11.90 V

Chipsatztreiber war vor dem Bios Reset installiert, dadran kanns also auch nich liegen.

MfG Ghost86
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.954
Hallo,

Jumperfreie Konfiguration - siehe Handbuch 4-23

DDR Vcore = Auto - hier die V- Einstellung wie vom Hersteller vorgegeben einstellen

OCZ schreibt hier 2,8V
 
Zuletzt bearbeitet:

Ghost86

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
587
Hab grad im Handbuch nachgekuckt und den entsprechenden Eintrag jetzt gefunden.

Wo hast du denn den 2,8 V - Wert her? Auf Alternate ist der Ram mit 2,6 V als Standardspannung gelistet.
Ich bezweifel zwar, dass das ganze etwas mim Ram zu tun hat, werde es aber mal testen.

edit: Keine Änderung, am Ram liegts also eher nicht.

edit2: Das komische ist, dass mir beim Booten nicht der normale Bootscreen angezeigt wird, sondern ein Bild mit dem Namen von meinem Mainboard. Drücke ich nun TAB sehe ich den ganz normalen Bootscreen, dort werden die CPU und die Laufwerke geladen, jedoch
NICHT die Grafikkarte, sollte diese nicht eigentlich auch geladen werden?

MfG Ghost86
 
Zuletzt bearbeitet:

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.954
Hallo,

im Bios kannst Du " Full Screen Logo " auf disabled stellen - dann hast Du den normalen
Boot-Bildschirm mit der Anzeige über Laufwerke u. a.

das Bios der Grafikkarte wird VOR dem Mainboard-Bios geladen - deshalb siehst Du von der Grafikkarte keine Angaben beim PC-Start -

Hast Du Deine Platte in einer Partition ? Also nur C:\ oder sind es mehere Partitionen -

bei mehr als einer Partition würde ich meine Daten z. B. auf D:\ kopieren oder auf DVD brennen und Windows völlig neu installieren - und zwar gleich mit den neuen Treibern - sonst wirst Du das Problem nicht oder kaum in den Griff bekommen -
 

Ghost86

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
587
Die Festplatte hat eine Partition, jedoch habe ich noch 2 weitere Festplatten mit weiteren Partitionen.
Jetzt müsst ich halt nur wieder in Windows kommen um die Daten auf die anderen Platten zu kopieren.

MfG Ghost86
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.954
Hallo,

Xkopie auf Bootdisk kopieren und mit dieser den PC starten -

Xcopy c:\ d:\ /k/h/e/v/c/q/r

eingeben - die Swap- / Auslagerungs-Datei wird nicht mit kopiert -
den Hinweis hierauf ignorieren -
 
Top