PC stürzt beim zocken ab

Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
4
#1
Hey Ho, das ist mein erster Beitrag :)

Alles hat vor ein paar Wochen begonnen... Auf einmal sind alle meine Spiele nach einer weile einfach eingefroren... Ich hab keine Ahnung warum...

Was alles schon passiert ist, nachdem das Spiel eingefroren ist:
-kurz schwarzer Bildschirm, Spiel geht weiter
-ich höre weiter Musik
-keine Musik
-Monitor zeigt an, dass er kein Signal mehr hat
-Bluescreens
-PC startet neu

... ich glaube das war alles. Das passiert auch mehrmals am Tag.
Ich habe auch schon einen memtest durchgeführt, FurMark und prime95... Keine Fehler!!!
Vllt ist es relevant: Seit einem Jahr fährt der PC auch nur noch jedes zweite Mal hoch. Ich hab dann nur so ein ASUS Logo und es passiert nichts.
Nicht zu jedem Bluescreen gibt es eine dmp Datei... kp wieso

Kann mir jemand helfen?

Hier noch meine Specs:

Mainboard: ASUS Z97 C
Prozessor: i7-4790
RAM: 16GB DDR 3, 1600 MHz; kp vom Hersteller
GraKa: GTX 780ti phantom (Gainward)
SSD: Samsung 840 EVO 250GB
HDD: WD20EURX-64HY0 2TB
Netzteil: bequiet! PowerZone 650W

Wenn ihr noch was wissen wollt/müsst sagt es einfach :)

Danke schonmal!
 
Zuletzt bearbeitet: (Netzteil nachgetragen)

rico007

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.710
#4
Ich würde mal den Takt den Grafikkarte senken und testen.
Das geht ganz einfach mit den MSI Afterburner, da mal 50 MHZ beim Core reduzieren.
 

MaLow17

Lieutenant
Dabei seit
März 2014
Beiträge
623
#5
Ich tippe mal auf zu hohe Temperaturen/Überhitzung. Ist ja sehr warm/heiß in letzter Zeit. Wie sind denn die Temperaturen von CPU und GPU unter Last? Sorge für ausreichend Kühlung im Sommer, falls nicht schon vorhanden.
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
17.506
#6

Ben81

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
439
#8
Dein NT ist halt Baujahr 2013 also schon sehr alt. Ich tippe auch auf das "veraltete" NT.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
15.759
#12
Was alt ist kannst du bei mir bewundern...
Für bequiet! könnte es aber durchaus "etwas" früher zutreffen^^ - die gute Nachricht, es hätte noch Garantie.

Die Frage ist, ob du über die Ausstattung verfügst um das zu testen - ein Oszilloskop wäre hilfreich...
 

Lupus.oi

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
4
#13
FurMark und Prime habe ich gleizeitig laufen lassen... Das NT sollte also auch ausgelastet gewesen sein
 

Ben81

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
439
#14

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
15.759
#15
Dein Problem fängt doch schon beim Start an, beim Test mit Prime und Furmark ist die Last natürlich um einiges höher, aber dafür viel gleichmässiger.

Effektiv (wenn alles richtig konfiguriert ist), bleibt dir nur mit einem anderen NT zu testen...
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
17.506
#16
Es geht um die Lastspitzen, die das Netzteil wahrscheinlich beim Starten aus der Bahn wirft. Die kann man nicht per Software simulieren oder messen und beim Laufen auch nicht mehr wirklich provozieren.

Der PC ist aus, du schaltest ihn ein. Eine enorme Last kommt plötzlich auf das Netzteil zu, alle Kondensatoren sind leer und müssen gefüllt werden. Spurt von 0-100 km/h. Der PC bleibt hängen.
Du drückst den Reset Knopf. Das Netzteil läuft jetzt bereits, die Belastung ist zwar immer noch hoch, aber das Netzteil läuft ja schon. Spurt nur noch von 50-100km/h. Das klappt noch, der PC bootet.

Temperaturen sind ausgeschlossen, die sind beim Starten ja auf Zimmertemperatur.
 
Top