Ping bei dsl über Satellit?

Cynik926

Ensign
Dabei seit
März 2014
Beiträge
151
Hallo.
Ich würde gerne dsl über Satellit bestellen, da dort besser Geschwindigkeiten zu Stande kommen als bei dsl durch den "Boden".
Mein Problem allerdings ist die Ping. Ich zocke ziemlich viel, daher wäre die Ping ziemlich wichtig und interessant. Ich habe gehört dass diese bei ungefähr 600ms liegen soll. Das kann ich mir auch vorstellen, oder ist die doch etwas geringer?
 
Der liegt eher noch höher. Von +- 1 Sekunde kann man da ausgehen. DSL via Satellit ist zum spielen ungeeignet. Zumindest für Mulitiplayer Spiele.

Eine echte DSL Leitung schlägt da Satelliten um Welten. Dann lieber mit der langsameren DSL Geschwindigkeit leben.
 
ich hatte mal 2 jahre dsl via sat. zum zocken hatte ich nebenbei noch einen isdn surftarif der telekom, da ich mit isdn einen ping von ca 40ms hatte und mit dsl via sat einen ping von ca 800...
 
Selbst wenn der Ping bei 300 wäre, ist das doch total ungeeignet. Die Entfernung zwischen Satelliten, Haus-Schüssel und Anbieterstation frisst schon 300ms
 
Zudem braucht das Sat-Modem relativ viel Strom. Internet über Sat ist keine richtige Alternative. Firmen lassen sich lieber Funktstrecken anlegen (Genehmigungspflichtig).

Gibts denn bei dir im Umkreis von 1km irgendwo schnelles Internet?
 
Und auch die Geschwindigkeiten sind ausschließlich in der Werbung DSL-Konkurrenzfähig. Im Alltag bemerkt man dann extrem schnell, dass es eben nur ein shared Medium ist. Wenn also viele Leute surfen, wirds arschlahm. Erfahrungsgemäß so den ganzen Tag also. Einen Ping unter 800 kannst du eh nicht erwarten.
 
Hinzu kommt, dass die SkyDSL Betreiber die Nutzer schon ab einen sehr kleinen Trafficverbrauch auf die "Power User" Schiene legen und man quasi nihcts mehr von der eigentlich recht guten Bandbreite hat. Denn dann teilt man sich die Verbindung mit den ganzen anderen vermeintlichen "Power Usern"... Ich kenne einige Fälle wo dies bereits bei 300MB am Tag geschehen ist, was eigentlich absolut lächerlich ist. Hinzu kommt, dass die 500ms bis 1 Sekunde Ping nur die halbe Wahrheit sind. Das gilt nämlich für vorgehaltene Pages die oft besucht werden. Bei Homepages die nicht im Cache des SkyDSL Anbieters liegen, liegt der Ping dann eher sogar bei 2-3 Sekunden. Zum spielen völlig ungeeignet und selbst zum normalen surfen eigentlich schon nicht mehr schön.

Wenn du keine andere Möglichkeit hast, bestell die LTE@Home. Ja, ich weiß, Krüppeltechnologie etz etz. Aber immerhin haste hier immer irgendwas zwischen 30 und 50ms Ping, selbst wenn du auf 384kbit gedrosselt wirst. Das reicht aber immerhin zum problemlosen Online zocken.
 
Ich schließe mich der Empfehlung vom Keksonator an. Greif lieber zu einem Ortsungebundenen LTE Tarif.

Wie ist denn aber deine derzeitige Internetsituation?
 
LTE ist in Deutschland nichtmal bei "Ortsgebundenheit" akzeptabel. Die Telekom tut ja grade so als müsste man die Luft bis zum Kunden täglich mit Chanel No. 5 beduften und erlaubt für 60€ 10GB Volumen (danach ISDN geschwindigkeit) im Monat.

( In Schweden ist der billigste Prepaid Datentarif mit 10GB volumen inkl..)

Umziehen, Bürgerinitiative oder Selbstbau Wlan mit Bekannten in der Umgebung sind besser als LTE oder Satellit.
Ergänzung ()

http://shop.jacob-computer.de/lanco...YPsxPYhhDeSEU-18MliH3egyyvhgcudeBHhoCtyDw_wcB
 
Zitat von KTelwood:
Die Telekom tut ja grade so als müsste man die Luft bis zum Kunden täglich mit Chanel No. 5 beduften und erlaubt für 60€ 10GB Volumen (danach ISDN geschwindigkeit) im Monat.]

30GB kosten bei Drosselkom aktuell 50 Euro und für 15 Euro gibts bei Bedarf weitere 30 GB. Hier nachzulesen

Nein, das ist nicht billig und wg. der Erdrosselung für mich aus Prinzip (*) ebenfalls nicht akzeptabel. Deine Lügengeschichten rechtfertigt das aber nicht, Du verhinderst mit Ihnen das jemand die Chance erhält für sich selbst zu entscheiden was in Frage kommt und was nicht.

(*) ich komm mit Daddeln, surfen und Youtube auf ~10GB im Monat

PS: Vielleicht bist Du aber auch gerade aus einem Paralleluniversum hier eingetroffen in dem 384 Kbit = ISDN-Geschwindigkeit ist. In diesem Fall nix für ungut und gute Weiterreise.
 
@Ktelwood, deine Informationen sind leider nicht korrekt. Nach dem verbrauchen des Highspeedvolumens fällt man nicht auf ISDN Geschwindigkeit zurück, sondern auf 384Kbit, ISDN sind 64Kbit. 384Kbit entspricht immerhin dem früheren DSL light... Bitte nicht immer irgendwelche Prepaid Tarife mit LTE@Home durcheinander würfeln, das sind schon noch 2 Paar Schuhe. Davon ab, ja 384Kbit ist sehr wenig, vollkommen korrekt. Aber zum online daddeln reicht es absolut, da man eigentlich immer! unter 50ms Ping bleibt und selbst mit 384Kbit noch fast 4GB am Tag runter saugen kann. Wenn man gar kein DSL bekommen kann, ist das schon OK und deutlich eträglicher als SkyDSL... LTE ist natürlich kein Ersatz für echtes DSL, selbst ein 1Mbit Anschluss wäre da im dauerhaft im Vorteil. Aber nicht jeder hat die Wahl zwischen 50 und 100Mbit weil bei ihm gerade frisch ausgebaut wurde... ;) Der TE macht ja leider keine Angaben zum Surfverhalten, aber wenns nur um online zocken geht, reicht LTE auch. Sofern nicht irgendwie doch DSL verfügbar ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
Online Spielen kann man damit trotzdem vergessen, wenn es für DOTA 2, CS:GO, LoL u.a. wöchentlich 200-400mb updates gibt. Wenn man dann nur noch "DSL Light" zur verfügung hat...
 
Sorry, du demontierst dich hier gerade selber mit deinen Aussagen. :D Mit 384Kbit bekommste am Tag rund 3,6GB gesaugt. Online zocken verbraucht pro Stunde etwa 50MB, mal auch bisschen mehr. Das liegt locker immer noch innerhalb der 150MB pro Stunde, die man mit gedrosselten LTE zur Verfügung hat. Dann lässt man den PC halt mal 2 oder 3 Stunden länger an, um die Updates zu laden. Oder zockst du 24 Stunden am Tag? Mir düngt du bringst irgendwas mit den Umrechnungen durcheinander, oder was ist genau dein Problem? Sicher, LTE ist kein DSL Ersatz, darüber brauchen wir uns gar nicht weiter unterhalten. Wenns kein DSL gibt, werden die Möglichkeiten aber deutlich eingeschränkt... Aber warum diese komische ablehnende Haltung, die ich meist nur bei Leuten erlebe, die LTE nie selber genutzt haben und von ihrem 50Mbit Komfort ausgehen. ;) Wiegesagt, wir wissen nicht ob beim TE überhaupt DSL verfügbar ist. Dann ist SkyDSL jedenfalls keine Option (mehr), da man hier quasi beim ersten kleinen Download in der Bandbreite gedrosselt wird. Zwar nicht direkt, aber indem man halt auf eine eh schon überlastete Verbindung vom Provider geschoben wird...
 
habe 2010 mal so eine Anlage aufgebaut und das Logfile noch auch dem Lappi.
Ping traffic test was successful
***1 packets transmitted, 1 packets received, 0% packet loss
round-trip min/avg/max = 1726.1/1726.1/1726.1 ms***
 

Anhänge

  • export_test_report.txt
    3,3 KB · Aufrufe: 400
Hier hat User mecki78 mal etwas praxisnäher als üblich darüber geschrieben. Deine 1700 ms scheinen nicht wirklich die Regel darzustellen. Wie war denn der Eindruck beim surfen und downloaden an diesem Anschluß?
 
Aus einem einzigen Paket eine Regel abzuleiten ist doch ohnehin Unsinn.
Üblicherweise sind es zwischen 550ms und 600ms.
 
gottenschlecht. hatte damals einen Arcor speedtest gemacht und es kamen 390kb/s. Mittlerweile ist dort auch ADSL2+ verfügbar mit 16Mb/s. Das Sat-Modem und LNB ist demontiert. Wurde nur 1,5 Jahre genutzt. Das war aber die einzige Alternative neben ISDN oder Modem. Durch die Luft kam nur EDGE.
 
Zurück
Top