Plattenfirma hilft Familie gegen die RIAA

lufkin

Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
9.389
Laut Winfuture will die größte kanadische Plattenfirma Nettwerk Music Group einer Familie helfen indem sie die Verteidigungskosten übernimmt nachdem die Familie von der RIAA wegen Urheberrechtsverletzung angezeigt wurde.
Unter anderem sollen Titel von Avril Lavigne heruntergeladen worden sein, welche bei Nettwerk unter Vertrag steht.
Die Plattenfirma begründet den Schritt damit, dass die Verfahren nicht im Sinne der Künstlerin seien und die RIAA die Gesetzte falsch interpretiere. Die RIAA benutze Gesetze die als "Schutzschild" gedacht seine als "Schwert".
Die Verfolgung der User sei der Kreativität und dem Image von Künstlern und Plattenfirma nicht zuträglich.


Da kann man eigentlich nich mehr viel zu sagen... außer :daumen:
 

byte_head

Captain
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.674
richtig so!
Die Industrie sollte sich mal überlegen was sie da tut? Sie verklagt Familien deren Töchter z.B. halt maln paar mp3s gesaugt haben in Grund un Boden... das finde ich extrem unverantwortlich!
Weiter so!
Das was unterbunden werden muss ist die kommerzielle Raubkopiererei in Asien z.B...
 

uwe-b

Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
2.571
die künstlerin und die plattenfirma sind also dagegen.
in wessen namen klagt die riaa eigentlich?

hoffentlich folgend diesem beispiel auch noch andere plattenfirmen.
 
Top