Probleme bei Win 10 Installation

Justuz

Lt. Commander
Registriert
Sep. 2007
Beiträge
1.860
Hallo, ich habe Probleme Windows zu installieren.

Habe mir ein neues Board und CPU geholt. Mein altes Board und CPU habe ich bei meiner Tochter eingebaut, vorher war auf meinem alten Board (MSI b350m mortar )eine m2 SSD nun habe ich eine SATA SSD eingebaut, und wollte Windows installieren.
Habe mir Windows auf einen USB Stick gemacht, die Installation funktioniert auch, sobald er fertig ist und Neustartet. Geht es nicht weiter, normalerweise sollte er dann von der SATA SSD booten und die Installation abschließen das tut er aber nicht.

Im BIOS bekomme ich die SSD auch nicht angezeigt, Stelle ich im BIOS auf legacy + uefi um bekomme ich die angezeigt. Kann aber nicht davon booten, Windows mit legace+uefi lässt sich nicht installieren, es kommt dann eine Meldung das ich den SATA Controller kontrollieren soll.

Und wenn ich auf uefi Stelle, kann ich es zwar installieren aber er bootet dann nicht von der SSD, ich sehe die SSD dann auch nicht im Bootmanager.

Was ich bis jetzt probiert habe :
BIOS reset mit Jumper.
BIOS geflashed und ein anderes ausprobiert
Andere SSD.
Anderes Kabel und andere SATA Ports.
Anderen USB Stick für die Windows Installation.

Wenn ich die alte m2 reinmache auf der noch Windows installiert ist, Fährt er ganz normal hoch, und man kommt ins Windows.

Hat jemand eine Idee was ich noch tuen könnte?

Lieben Gruß

Justuz
 
Justuz schrieb:
Habe mir Windows auf einen USB Stick gemacht
Media Creation Tool verwendet?
Justuz schrieb:
es kommt dann eine Meldung das ich den SATA Controller kontrollieren soll.
SATA Controller auf AHCI stellen und alles auf UEFI only
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Baal Netbeck
Justuz schrieb:
ich sehe die SSD dann auch nicht im Bootmanager.

was auch normal ist weil man dann den Windows Bootloader auswählt und nicht die SSD

ansonsten Hardware auflisten ... BIOS ist aktuell ?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: cyberpirate
Media Creation Tool habe ich verwendet.

Ich installier Windows gerade noch einmal, hier Mal Fotos.
Ergänzung ()

Windows ist jetzt installier und das hier kann ich auswählen ( das letzte Foto)

PC startet direkt ins BIOS...
 

Anhänge

  • PXL_20220426_053917733.MP.jpg
    PXL_20220426_053917733.MP.jpg
    4,2 MB · Aufrufe: 277
  • PXL_20220426_053716455.MP.jpg
    PXL_20220426_053716455.MP.jpg
    3,2 MB · Aufrufe: 259
  • PXL_20220426_053606121.jpg
    PXL_20220426_053606121.jpg
    1 MB · Aufrufe: 252
  • PXL_20220426_053546667.MP.jpg
    PXL_20220426_053546667.MP.jpg
    3,5 MB · Aufrufe: 252
  • PXL_20220426_054334296.jpg
    PXL_20220426_054334296.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 252
  • PXL_20220426_054804999.jpg
    PXL_20220426_054804999.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 255
Auf dem letzten Foto sehe ich, das die SSD erkannt wird. Wie auf Foto 2 muss es da noch eine Auswahl mit Windows Bootmanager oder ähnliches geben, das Teil heißt nicht UEFI Hard Disk oder dergleichen.
 
Ich habe leider nur diese Auswahl nach Windows Installation. Wenn ich f11 drücke, kann ich nur Setup auswählen. Dort zeigt er mir die SSD nicht an.


Wenn ich legacy + uefi anwählen und dann f11 drücke kann ich die SSD auswählen, danach kommt aber das was man im zweiten Bild sieht.

Im Boot Menü sehe ich mit legacy + uefi die SSD, wie im dritten Bild zu sehen, wenn ich dann davon booten will, kommt das gleiche wie im zweiten Bild.
 

Anhänge

  • PXL_20220426_055221719.jpg
    PXL_20220426_055221719.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 206
  • PXL_20220426_055529826.jpg
    PXL_20220426_055529826.jpg
    1 MB · Aufrufe: 198
  • PXL_20220426_055713639.jpg
    PXL_20220426_055713639.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 195
Justuz schrieb:
Im Boot Menü sehe ich mit legacy + uefi die SSD, wie im dritten Bild zu sehen, wenn ich dann davon booten will, kommt das gleiche wie im zweiten Bild.
ja, weil die SSD einen Bootmanager von Windows hat, den kann man nicht "Legacy" starten, in dem man einfach die SSD als Bootmedium auswählt.

Zurück zur Eingangsfrage: Wie installierst du windows? Hast du alle Partitionen während der Installation gelöscht und anschließend einfach auf Weiter geklickt, das die Windows installation sich die nötigen Partitionen selber erstellen kann? (Foto 1 aus Beitrag #4)
 
@Jasmin83 ] genau so wie von dir beschrieben hab ich es installiert.
@cyberpirate
Ich muss jetzt erstmal schlafen, bin schon die ganze Nacht da dran und hab heute Spätschicht. Werde nach der Arbeit das mit diskpart probieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cyberpirate
Hallo @Justuz!

Es wäre gut nach dem Löschen der SSD (inkl. Entfernen aller Partitionen) ggf. den Partitionsstil zu ändern.
Man könnte MBR2GPT.exe in der CMD mittels [Shift]+[F10] ausführen*, nachdem die SSD gesäubert wurde.
Somit wird sichergestellt, dass Windows trotz UEFI-Boot nicht vielleicht doch eine Legacy-Installation vornimmt.
Danach noch ein Neustart und die erneute Installation kann beginnen.

*Edit:
Da eine WinPE-Umgebung (der Win10-USB-Stick) wohl ootb kein MBR2GPT durchführen kann, empfehle ich das Ganze einfach mittels [Shift]+[F10] in der CMD mit Diskpart zu machen:
https://docs.microsoft.com/de-de/wi...he-mbr-or-gpt-partition-style?view=windows-10
Anschließend wie oben bereits genannt einen Neustart vornehmen und dann die erneute Installation.


Außerdem würde auch ich SecureBoot im UEFI vorübergehend deaktivieren bis die Installation beendet ist.
SecureBoot scheint nämlich aktiv zu sein (siehe Windows 10 WHQL Support = aktiviert).
(Dies ist nicht zwingend zu tun, da hier der Fehler wohl der Legacy-Partitionsstil ist & damit der Boot nicht funzt.
Es ist dann aber eine weitere Möglichkeit Fehlerquellen auszuschließen, wenn Win10 auch mit GPT nicht startet.)

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: cyberpirate
  • Gefällt mir
Reaktionen: Terrier und Fusionator
@Tanzmusikus : Es gibt keinen Grund, SB zu deaktivieren, bei leerer SSD, deaktiviertem CSM,
aktiviertem SB stellt das UEFI von MSI Boards automatisch auf den Bootloader um, bei der
Installation einfach wie PHuV schon erwähnt hat alle Partitionen löschen und neu erstellen!

Dazu braucht man weder ein Tool, noch CMD oder Diskpart.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Terrier und PHuV
Questionmark schrieb:
Es gibt keinen Grund, SB zu deaktivieren
Siehe:
Tanzmusikus schrieb:
(Dies ist nicht zwingend zu tun, da hier der Fehler wohl der Legacy-Partitionsstil ist & damit der Boot nicht funzt.
Es ist dann aber eine weitere Möglichkeit Fehlerquellen auszuschließen, wenn Win10 auch mit GPT nicht startet.)

Questionmark schrieb:
bei leerer SSD, deaktiviertem CSM, aktiviertem SB stellt das UEFI von MSI Boards automatisch auf den Bootloader um
.. auch wenn bereits vorher die SSD im Legacy-Partitionstil angelegt wurde? ;)
Kann natürlich, aber bist Du Dir sicher?
Da ist nämlich wahrscheinlich der Partitionsstil immer noch vorhanden. So jedenfalls meine Erfahrung damit.

Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Justuz
Wenn ich CSM deaktiviere und alle Partitionen lösche kann Win gar nicht anders, als GPT anzulegen, ich bin mir absolut sicher, installiere ich ca. 20 Systeme pro Woche und verdiene sogar mein Geld damit ;).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Terrier, Fusionator und PHuV
Questionmark schrieb:
Wenn ich CSM deaktiviere und alle Partitionen lösche kann Win gar nicht anders, als GPT anzulegen, ich bin mir absolut sicher, installiere ich ca. 20 Systeme pro Woche und verdiene sogar mein Geld damit ;).
"Anlegen" -> ja. Aber nicht bereits bestehenden MBR-Stil ändern, oder?

Ich meine leere (ohne Partitionen) 'benutzte Datenträger' mit noch vorhandenem Legacy-Partitionsstil (MBR).
Dies lässt sich mittels Win10/11-Stick -> [Shift]+[F10] -> diskpart -> list disk herausfinden.
Ein fehlendes * in der Spalte "GPT" bedeutet Legacy-/MBR-Partitions-Stil.

Wenn Du das mehrmals nachvollziehbar umgesetzt und beobachtet sowie ggf. dokumentiert hattest, dann wäre solch ein Ergebnis sehr erfreulich.

Die Frage bleibt dann offen:
Warum wird das bereits installierte System zwar mit CSM, aber nicht ohne CSM, im Bootmenü angezeigt?

Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Justuz
Ändern nicht, aber eine Installation wäre mit deaktiviertem CSM auf MBR nicht möglich, da
würde sich Win weigern! Es wird bei einer korrekten UEFI-Installation nie die Platte/SSD als solches
im Bootmenü angezeigt, sondern nur der Windows Bootmanager mit dem Verweis auf das Laufwerk!

Auch wenn der Datenträger bereits benutzt ist, ist es irrelevant, ob das zuvor eine MBR-Platte war, Win
macht daraus automatisch einen GPT, ohne den eine UEFI-Installation wie gesagt nicht möglich ist.

Ich wüsste nicht, jemals in meiner Laufbahn Diskpart benutzt zu haben, da gibt es viel einfachere Methoden
(zuletzt mühsam Partitionen editiert habe ich mit FDisk unter 98).
 
Du widersprichst Dir hiermit selbst:
Questionmark schrieb:
Questionmark schrieb:
Auch wenn der Datenträger bereits benutzt ist, ist es irrelevant, ob das zuvor eine MBR-Platte war, Win
macht daraus automatisch
einen GPT
Da du meine zuvor gestellte Frage leider nicht beantwortet hast, gehe ich davon aus, dass eine "nachvollziehbare" Handlungsweise nicht so deine Stärke zu sein scheint. Völlig okay.

Deinen Einwand habe ich zur Kenntnis genommen, bestehe jedoch auf mein Vorgehen.
Kann nicht schaden, das zu überprüfen & ist innerhalb weniger Sekunden umgesetzt.

Lass uns dann bitte aber auch nicht mehr darüber diskutieren. Der TE wird seine Wahl treffen.

***

@Justuz
Würde mich über ein Foto vom Ergebnis von "vor der Veränderung" (siehe #12) freuen.
Tanzmusikus schrieb:
Dies lässt sich mittels Win10/11-Stick -> [Shift]+[F10] -> diskpart -> list disk herausfinden.
Ein fehlendes * in der Spalte "GPT" bedeutet Legacy-/MBR-Partitions-Stil.

Das Ergebnis sollte in etwa so aussehen:
Code:
DISKPART> list disk

  Datenträger ###  Status         Größe    Frei     Dyn  GPT
  ---------------  -------------  -------  -------  ---  ---
  Datenträger 0    Online          232 GB    19 GB        *
  Datenträger 1    Online         1863 GB      0 B
  Datenträger 2    Online          465 GB    42 GB
  Datenträger 3    Online          931 GB    59 GB        *

DISKPART>

Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Justuz
Zurück
Oben