Probleme mit Freenet

Crunkmaster

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
1.867
Freenet zockt nich nur die Internet-User ab, sondern auch in anderen Bereichen!

Hab in letzter Zeit wieder mehr von der Freenet-Abzocke gehört. Und da is mir das Pendant zu meinen "Erlebnissen" eingefallen, den ich hier näher schilden möchte, schließlich muss ich die Wut ja irgendwo rauslassen.
Also jetzt weis ich endlich, warum ich so angeschissen wurde, ich war in einem regelrechten Firmen-Abzocke-Kreis. da Mobilcom ja auch zu Freenet gehört, kapier ich jetzt endlich, warum ich so abgezoggt wurde wie auch die Freenet-User berichten. Die Abzogge war genau die selbe wie sie über Freenet beschrieben wird. mir murde mal mein Handy gestohlen, ich hab extra noch die Versicherung bei Mobilcom abgeschlossen, dass bei evtl. Verlusts wie z.B. Diebstahl, dass Handy zurückerstattet wird. Gut, denk ich, geh zur Polizei, melde den Vorfall und schicke die Unterlagen zu Mobilcom. Die schicken mir des erstmal zurück und wollen mir weismachen, dass dies kein Fall von Diebstahl sei. Aha, also so'n Typ klaut mir des aus meinem Auto, die Polizei beschreibt den Vrofall (ohne meine Worte) als Diebstahl, usw. und was passiert dadurch?
Stattdessen, dass ich mein Handy zurückerstattet bekomme, muss ich eine Summe von 250€ zahlen, da das Handy noch bis zum Vertragsende Mobilcom gehöre, und ich für den Verlust aufkommen soll. hab erstmal die 3 Mahnungen ignoriet, weil ich des nich eingesehen habe, aber irgendiwe dann doch gezahlt und dann ein nues Handy bekommen habe. Das Dumme daran is ja, dass wenn ich nix gesagt hätte, auch keine 250€ zahlen müsste, sondern einfach die GG abbezahlen würde. Doch falsch. Stattdessen bekomm ich ein neues Handy ohne eine neue Karte. Hab erstmal nachgeftragt wo denn meine neue Karte bleibe, und die fragt mich doch wirklich (nachdem ich ihr das mit dem Diebstahl erklärt hab), wieso ich denn meine Karte nichmehr hätte.
Hallo? Wo bin ich den jetzt? Es is ja ganz üblich, dass ich kurz vor dem Diebstahl meine Karte herausnehme, damit ich die später noch benutzen kann. Soviel zum Thema Intelligenter Service. Noch dazu kommt, dass ich die Karte gleich danach sperren ließ, und allein deswegen ne neue bekommen müsste. Hab dann meine Karte doch nich bekommen, trotz mehrerer Anrufe und Birefe, die tun so als ob die nich blicken, dass ich gar keine Karte mehr hab, aber da steckt mehr dahinter. Daraufhin hatte ich absolut keine Lust mehr auf Mobilcom und hab die Deppen einfach nichmehr angesprochen, die Briefe von denen einfach weggeschmissen, und meine letzten 2 Monatsgrundgebühren einfach bezahlt, ich wollte nich noch mehr Ärger von denen.
Als ich dann endlich fertig mit Mobilcom war, gaubte ich emienen Augen nicht.ich hatte ein paar Monate davor bereits einen D2-Vertrag bei Telepassport. Da ich den Vertrag ohne Handy abgeschlossen hatte, musste ich keine Grundgebühr zahlen, nur die Telefonkosten. Als dann meine Karte plötzlich defekt war (da stand dann SIM-Karte einlegen), ging ich kurz darauf zu Mobilcom. Doch davor hab ich meine Karte noch sperren lassen und schriftlich verwiesen, dass ich pünktlich zum Vertragsende kündige. dann hab ich 1-2 Monate noch Rechnungen mit 0€ Summe bekommen, dann nichmehr, also war für mich die Sache abgehakt. Nach ner Zeit waren die 2 Jahre rum, ich hab des natürlich schon längst abgehakt, dann bekomm ich plötzlich wieder eine Rechnung von denen, diesmla mit 12,78 Grundgebühr. Ich denk erstmal so, dass dass die Abschlussrechnung war, da das der letzte Vertragsmonat war. Na Gut, nächsten Monat das selbe Spiel, ich schreibe mehrere eMails warum ich denn plötzlich zahlen müsse. erstmal keine Antwort, dann bekomm ich ein Biref, mit dem Inhalt, dass sich der Vertrag um 1 halbes Jahr verlängert hätte. Ich ruf da also an und sag denen, dass ich schon vor nem Jahr schriftlich gekündigt hätte, die Dame wusste dann erstmal nich weiter, ich solle mich per eMail an die Rechnungsabteilung wenden. Gesagt - getan. Als ich dann die 2 Monate nicht gezahlt hatte, weil ich das, wiedermal, nich eingesehen habe, kam erstmal ne Rechnung einer anderen Firma mit der Überschrift Mahnung. Oh man, geht das schon wieder los? Als ich dann gelesen habe, dass diese Firma kurze Zeit davor von Mobilcom übernommen wurde, war mir alles klar. Ich bezahlte erstmal die Rechnung. 2 Monate später bekam ich wieder eine Mahnung, dass ich nicht bezahlt hätte. Wieso das denn? bis jetzt haben die mir die Beträge immer vom Konto automatisch abgebucht, jetzt auf einmal nicht? Ganz klar, aber was soll man machen. WIEDER bezahlt. Am Ende hatte ich keine Lust noch in irgendeiner Weise mit solchen Bastarden zu tun zu haben und habe die restlichen Monate auf einmal gezahlt.
Sowas ist mir noch nie vorgekommen, doch es sind genau die selben "Fehler" der Firma vorgekommen, wie bei Mobilcom, komischerweise erst nachdem diese die Firma übernommen hat. Also ich denk dass da mehr dazwischen hängt, zumal ich ähnliche Abzocke von Freenet-Usern gelesen habe, die ja Mobilcom aufgekauft haben.
Also ich will hiermit sagen, dass Freenet nich nur im Internet solche Abzocke betreibt, sondern auch in anderen Bereichen!
Man, tut das gut seinen Frust auszulassen , ich bin regelreecht erleichtert :D
Nur zur Info: Hab jetzt erstmal ne PrePaid-Karte drin, bis ich ne gescheite Firma finde wo sowas GARANTIERT nichmehr passiert. Solang ich die Habe, kommen bestimmt keine Mahungen in nächster Zeit ;)

Was sagt ihr dazu? Habt ihr mit Mobilcom, etc. auch schon solche Erfahrungen gesammelt?

Edit: Weis nich, wo ich des sonst psoten könnte, is ja ne Aussage gegen Freenet und deshalb denke ich, dass das auch hierher passt weil diese "Methoden" ja auch bei Freenet-Usern praktiziert wurden.

Thx für's lesen,

G@nG$t4
 
Zuletzt bearbeitet:

[focusbiker]

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.545
Re: Freenet zockt nich nur die Internet-User ab, sondern auch in anderen Bereichen!

Uuuah, wasn Text! :)

Naja, das Problem ist bloß, dass solche Firmen immer recht gut Rechtsverdreher beschäftigen.
Hast du dein Handy im Auto liegen lassen, als es dir geklaut wurde? Es kann sein, dass dir in so einem Fall die Versicherung den Schaden nicht erstattet, weil sie dir dann Fahrlässigkeit vorwerfen, hättest dein Handy ja auch mitnehmen können. ;)
Es gab da ja auch vor kurzem erst ein Gerichtsurteil zum Thema Handyklau und Vertrag, in dem festgelegt wurde, dass dir das Handy vom Provider nur als Gimmick zum Vertrag gegeben wird und es somit keine Auswirkungen auf den Vertrag gibt, bei Verlust des Handys. Oder hast du einen von den MobilCom-Verträgen, wo man das Handy mietet?
Dann gehörte das nämlich wirklich noch denen.

Klar ist jawohl auch, dass MobilCom derzeit um jeden Kunden kämpft, auch wenn es denen inzwischen wieder besser geht, über den Berg sind die noch nicht.

Hast du denn denen damals genau mitgeteilt, dass der Vertrag somit zu dem und dem Zeitpunkt gekündigt ist oder hast du nur was davon geschrieben, dass du den Vertrag zum Vertragsende hin kündigen "willst"?

War da nicht was, dass MobilCom Freenet verkauft hat oder verkaufen wollte?
 

firexs

Admiral
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
9.675
Re: Freenet zockt nich nur die Internet-User ab, sondern auch in anderen Bereichen!

hab soetwas mit viag interkom gehabt. ende 01 die letzten kosten bezahlt, die noch offen waren und von denen ein brief bekommen, das der vertrag gekündigt ist da ich im sommer 01 nicht gezahlt hatte (mehrmals). nun bekam ich anfang 03 nen brief mit der rechnung von ca. 10 euro (nun O2). hab das ganze bis mai 03 verdrängt, da der vertrag ja gekündigt war und restschulden bezahlt waren ende 01. da ich aber mitte 02 nen neuen vertrag haben wollte mit neuem handy hat man mir im O2 laden gesagt (wörtlich): "Sie bekommen hier nie wieder einen neuen Vertrag, sie sind für O2 als Kunde gestorben.". soweit so gut. aber wieso sollte ich nun anfang 03 zahlen ? hab dann mai03 mittlerweile 145euro gezahlt, da es mittlerweile über einen rechtsanwalt ging und als ich vorher in dem O2-Laden war mir man sagte ich solle mich direkt an O2 wenden, da nun die Rechtsabteilung zuständig wäre.
ende vom Lied: da ich bei O2 gestorben bin, hab ich mitte 02 nen D1 vertrag mit mobilcom abgeschlossen. bis auf teilweise hohe rechnungen, nichteinhaltung der vertragsbestandteile (hatte einzelnachweis gewählt, bekomme aber nur kurzformabrechnung.. usw.) ist alles ok.

mfg firexs
 

Freshprince

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
343
Also ich hab schon seit 7 Jahren nen Vertrag mit T-Mobile. Noch nie Probleme gehabt. Immer alles bestens. Egal was ich von denen will - natürlich im Rahmen des machbaren - kein Problem für T-Mobile. Das ich bei denen etwas mehr zahle ist mir da eigentlich egal. Irgendwie muß ja guter Service bezahlt werden.

Das mit Mobilcom ist aber echt schon der Hammer ! Versicherungen sind immer toll, solange man sie nicht in Anspruch nimmt. Denn dann geht der Ärger immer los.

FP
 
Zuletzt bearbeitet:

Crunkmaster

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
1.867
@Focus-Biker:

ja klar hab ich des denen mitgeteilt, speziell nen Brief mit dem Betreff "Kündigung", in dem hab ich geschreiben gehabt, dass ich den Vertrag sofort kündige (nach Ablauf des Vertrages) oder so ähnlich jedenfalls bekam ich keine schriftliche Rückmeldung, ob wohl ich die bei Kündigungen immer bekam, sondern nur ne eMail, die ich nach den 2 Jahren natürlich nicht vorweisen konnte, schlaue Kerlchen!

Und wegen dem Miten: Selbst wenn, nach den 2 Jahren hätte mir das Handy ja sowieso gehört, ich hab alles verloren, muss für des Handy auch noch zahlen und muss die restlichen Grundgebühren trozdem bezahlen, obwohl ich nichmehr telefonieren kann, da die mir keine neue Karte geben, obwohl ich die extra beantragt habe. Hätte ich von Anfang an nix gesagt, hätte ich etzt 250€ mehr und viele Mahnungen weniger. Also wenn das keine Abzocke is, dann is der Papst in Wirklichkeit ne Frau ;)

Edit: Eigentlich wollte ich mir die 3000er-Flat von Freenet holen, aber des is jetzt wohl Geschichte. Gibt es sonst keine Anbieter wie AOL mit solch einem Angebot? Weil passend dazu läuft meine jetzige Flat ab, dann hol ich mir gleich die 3 MBit Flat.
 
Zuletzt bearbeitet:

[focusbiker]

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.545
Jo, mit dem Mieten ist das halt immer so eine Sache, ist ja praktisch so, als würdest du ein Auto leasen, bei dem Handy dann bloß ohne große Abschlussrate am Ende. Die Versicherung wird wohl die Zahlung verweigert haben, wegen der Fahrlässigkeit von Wegen Auto.

Bei diesen ganzen Mobilfunk-Providern muss man halt immer hinterher sein, gerade Schriftstücke zum Thema kündigen sollte man immer aufbewahren. besser ist noch du gibst die Kündiung im Mobilcom- , T-Mobile-Shop usw. ab und lässt dir den Eingang dort direkt bestätigen, dann kann dir keiner was. Sind halt alles Halsabschneider. ;)

Man muss den halt immer in aller Deutlichkeit sagen, was man will und die hin und wieder mal in den Hintern treten, dann bekommt man eigentlich immer was man will, die Naivität der Kunden wird eben gerne ausgenutzt.

Ich bin selber schon Jahre bei D2-Vodafone, da sagen auch immer alle, die wären Halsabschneider, ich selber habe aber noch nie Probleme mit den gehabt, ganz im Gegenteil, bin eigentlich sehr zufrieden.

Zum Thema DSL:
die Telekom bietet doch jetzt die 3000er Flat für 49.- Euro im Monat an...
 
Top