Programme gehen nicht, Bluescreens - RAM defekt?

Tom8396

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
19
Hallo Community,

das ist mein letzter verzweifelter Hilferuf. Ich erzähl euch einfach mal kurz meine Geschichte:

Vor einem halben Jahr(!) bestellte ich mir bei HoH (Home of Hardware) Einzelteile im Wert von knapp 1000€. Nichts ahnend wartete ich auf das Paket und freute mich riesig, als es da war, ich die Teile auspacken und mit einem Freund (hat schon ca. 10 funktionierende PCs gebaut) zusammenbauen konnte. Windows 7 HomePremium 64bit installiert und hochgefahren. Alles einwandfrei.

Bis nach einer Woche. Mich überhäuften nur so die Bluescreens und Ausfälle des Windows Explorers. So versuchte ich, das Problem zu lösen, indem ich meine Hardware untersuchte.
CPU mit prime95 und LynX getestet - keine Ausfälle.
RAM mit memtest86+ - nichts.
Grafikkarte würde nicht den Explorer ausfallen lassen.
Festplatte getestet - Fehler gefunden.

Also schickte ich die Festplatte ein. Fehler gefunden - alles prima, HoH tauscht auch schön brav aus. Nach ein paar Tagen kommt sie und ich bau sie ein, fahr Windows hoch, Bluescreen. Ich dachte mir, dass die defekte Platte wichtige Systemdaten von Windows löschte und ich installierte Windows neu - allerdings kam mir eine Fehlermeldung dazwischen. Resettet und nochmal von vorne angefangen - geht. Glück gehabt. PC lief wieder ein paar Tage, aber dann ging es von vorne los - diesmal mit Bildfehlern!

Ich und mein Freund waren mir sicher, dass es die Grafikkarte sein musste und ich tauschte mit ihm gegen eine HD4650 XXX. Allerdings machte der Computer einfach so weiter und wir testeten weiter. Nun kam uns die Idee, dass es das Mainboard sein könnte, da ja Fehler erschienen, die nicht eindeutig sind. Also schickte ich das Main ein und bekam es wieder zurück, es sei nicht defekt. Ich schrieb mit einem HoH-Mitarbeiter, der meinte, wenn man es 2 Mal einschickt, müssten ASUS Mitarbeiter es tauschen. Bloß blöd, dass das Tschechen sind und andere Regeln kennen. Also 2 Mal unnötig eingeschickt. Weiter mit der Sucherei.

Zum Schluss blieben uns noch CPU und RAM. RAM konnte es nicht sein, da ich mit einem anderen Freund, der etwa zur gleichen Zeit einen PC bei HoH bestellt hat, getauscht hatte, wie immer die Fehler weiterhin auftraten. Ich hab also den CPU hingeschickt und ihn nach ganzen 6 verdammten Wochen ausgetauscht bekommen. Eingebaut - mit viel Freude, läuft. Allerdings hab ich weiterhin Fehler, dass der Explorer nicht mehr läuft und Avast! ausfällt, etc., keine Bluescreens mehr - bisher. Wir scheinen also eine Fehlerquelle gefunden zu haben, jedoch weiß ich jetzt nicht mehr weiter.

Die Fehler treten meist nach dem Starten auf und ein paar Resets noch, danach rennt er den ganzen Tag. Wenn ich ihn gegen 9 Uhr morgens anmache, kommen keine Fehler, gegen 14 Uhr schon. Das ist doch komisch? Heute ist er nur 2 Stunden gelaufen und seitdem stürzt ständig der Explorer ab.

Ich hoffe, ihr könnt euch vorstellen, dass ich verzweifelt ohne Ende bin und ich langsam davor bin, den 1000€-PC einfach das Fenster rauszuwerfen vor Wut. Hat jemand von euch eine Idee? Wäre so toll.

Hardware:
ASUS M4A89GTD Pro
AMD Phenom II X6 1055T
Gigabyte HD Radeon 5850
G.Skill DIMM 4GB DDR3-1600Kit
be Quiet! Straight Power E7 500W

Gruß,
Tom
 

JustGee

Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
2.688
Hm, hatte der Kumpel die selben Bautyp an RAMS wie du? (Hersteller, Takt, etc.) oder waren es andere? Hast du auch abstürzer unter einem anderen System oder treten dieses nur unter Windows auf? OS schon mal neu installiert? Chipsatztreiber vielleicht neu installieren?

Es ist ein komischer Fehler, mal langsam anfangen und gucken, was ihr sonst so gemacht habt :-)
 

BigFun

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2006
Beiträge
343
Hast du mal nen anderes Netzteil getestet ? Könnte auch da nen defekt geben
 

Tom8396

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
19
Hm, hatte der Kumpel die selben Bautyp an RAMS wie du? (Hersteller, Takt, etc.) oder waren es andere?
Es waren genau die gleichen. ;)

Hast du auch abstürzer unter einem anderen System oder treten dieses nur unter Windows auf?
Hatte nur Linux (Kubuntu 10.04) drauf, das aber nicht für Abstürze bekannt ist.

Etwa 13-14 Mal. ;)

Chipsatztreiber vielleicht neu installieren?
Ne, Windows wurde ja schon mehrmals neu installiert, manchmal die Treiber von CD, manchmal frisch runtergeladen.

Hast du mal nen anderes Netzteil getestet ?
Nein, das haben wir schon überlegt, werden wir ggf. auch demnächst mal machen. Auch wenn wir es für weniger wahrscheinlich halten, dass das Netzteil schuld ist, aber viel bleibt uns ja nicht mehr übrig.

Einerseits wird er automatisch konfiguriert und andererseits habe ich da bereits einiges ausprobiert, u.a. Takt- und Latenzzeitverringerung.
 
Zuletzt bearbeitet:

JustGee

Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
2.688
Teste es auch nochmal mit anderen RAMs, wenn du die möglichkeit besitzt... Am besten mit welchen, die auch offiziellen Support vom Board haben, haben das deine? Ich mag nicht nachschauen ;-)

Ich glaube nun nicht unbedingt daran das es am RAM liegt, aber ausschließen will ich es noch nicht ganz ;-)
 

Grugeschu

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.648
Einfach memtest86+ booten und gucken ob nach einem halben Tag fehler zu sehen sind...
 

Tolotos

Ensign
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
226
Bis nach einer Woche. Mich überhäuften nur so die Bluescreens und Ausfälle des Windows Explorers.
Hast du mal analysiert, welche Fehlermeldungen beim Bluescreen kommen?
Die STOP Meldungen geben normalerweise Hinweise auf betroffene Komponenten etc. ...

Du kannst sie auch bei Google eingeben und mal schauen, was in der Microsoft Datenbank da so gespeichert ist ...

Grüsse,

T.
 

Tom8396

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
19
Teste es auch nochmal mit anderen RAMs, wenn du die möglichkeit besitzt... Am besten mit welchen, die auch offiziellen Support vom Board haben, haben das deine? Ich mag nicht nachschauen ;-)
Ich habe bereits anderen RAM getestet - die Fehler traten trotzdem auf. Offiziell ist der RAM nicht unterstützt.

Einfach memtest86+ booten und gucken ob nach einem halben Tag fehler zu sehen sind...
Wer lesen könnte, ist klar im Vorteil...
Wie stehen sie den jetzt bei wieviel Spannung?Auto?Also 9.9.9......1333?Das die PhenomII probleme mit CL9 haben können ist dir bewust?
Hast mal 8.8.8.26.42.T1 bei 1333 getestet?
Probier's auch mal mit lesen... :)

Dazu sag ich nur doofe Spammer...

Hast du mal analysiert, welche Fehlermeldungen beim Bluescreen kommen?
Klar... alles mit drin. Von RAM, über Festplatte zum Prozessor.
 

Hydrum

Ensign
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
145
Ich mische mich auch mal ein, da ich der o.g. "Freund" bin. Sonst wirds für den armen Kerl zu viel, auf so viele Antworten zu antworten. :p ;)

Hast du mal analysiert, welche Fehlermeldungen beim Bluescreen kommen?
Die STOP Meldungen geben normalerweise Hinweise auf betroffene Komponenten etc. ...

Du kannst sie auch bei Google eingeben und mal schauen, was in der Microsoft Datenbank da so gespeichert ist ...

Grüsse,

T.
Die Stop-Codes haben wir von Anfang an analysiert. Vor dem Einschicken der CPU war das immer ein Gependel zwischen Ram, CPU und Festplatte (Dateisystem, teils auch Systemdateien), die aktuellen (seit des CPU-Wechsels) deuten alle auf CPU oder Ram hin.
 

Casi030

Banned
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
15.687
Ich kann lesen im gegensatz zu dir,weil du nix von Timings geschrieben hast.Desweitern wüstest du das wenn du mal lesen würdest,etwas von CL9 Problemen und auch das einige Timings und nicht nur die ersten 9 zu fehlern führen können die Memtest aber nicht auf die schnelle anzeigt oder es muss Stundenlang laufen.
Zuden scheint es ja nach dem CPU wechsel besser zu gehen,ist halt die Streuung,bei der einen CPU kommt der IMC besser mit Ram/Timings zurecht,bei der anderen weniger.
Aber egal,wer keine Hilfe will.......
 

Tom8396

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
19
Erstens hab ich meine RAM Riegel in 2 PCs getestet und das verdammte 12 Stunden lang. Ich hab davon geschrieben, als ich gefragt wurde, ob ich den RAM richtig eingestellt hab.
 
Zuletzt bearbeitet:
4

40balls

Gast
Asus Board und BeQuiet Netzteil. Da hätte ich als erstes einen anderen Netzteilhersteller probiert.
Cougar, Seasonic, Enermax. Aber wer auf schöne Verpackungen abfährt...
 

Hydrum

Ensign
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
145
Asus Board und BeQuiet Netzteil. Da hätte ich als erstes einen anderen Netzteilhersteller probiert.
Cougar, Seasonic, Enermax. Aber wer auf schöne Verpackungen abfährt...
Öööh... ich weiß ja nicht, wie groß dein Hintergrundwissen im Hardwarebereich so ist. Aber dass beQuiet! zu den qualitativeren Netzteilherstellern gehört (wie die u.a. von dir genannten auch), sollte man normalerweise wissen, hm? ;)
Und Asus stellt auch nicht gerade die schlechtesten Boards her, falls du darauf hinaus willst. Wenn du das jetzt z.B. über AsRock gesagt hättest, wäre es für mich noch nachvollziehbar gewesen. ;)
 

Hydrum

Ensign
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
145
Ich schätze mal ganz dreist, dass ich von Hardware eine Stange mehr Erfahrung habe, als viele andere. Dass du solche schwachsinnigen Rückschlüsse ziehst, dazu kann ich nichts. Oder machst du das an den nicht mal 50 Beiträgen hier im CB-Forum fest? Bist ja ein Lustiger... ;)

Zu deiner Aussage:
Es gibt probleme mit Serien von Be Quiet und Asus Mobos.
Nicht nur Fragen sondern auch mal Lesen.:rolleyes:
Hat nicht mal wer geschrieben, erst du, mit deinem Beitrag. Was soll also der Unsinn?

Im Übrigen hatten wir bisher noch nicht die Möglichkeit, das Board zu tauschen, weshalb es bisweilen nur eingeschickt wurde... ab nächster Woche haben wir erstmals 'ne Möglichkeit, das zu prüfen.

Und zum Abschluss: Das ist nicht mein PC, hatte ich aber oben schon erwähnt.
 

Casi030

Banned
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
15.687
@ Tom8396: Wiso schreibst dann das Dein PC probleme hat.Du hast keine Ahnung von HW oder?
Es gibt probleme mit Serien von Be Quiet und Asus Mobos.
Nicht nur Fragen sondern auch mal Lesen.:rolleyes:
Ich schreib zu euch beiden.
Irgendeiner hier im Forum hat den Link zu solchen Problemen Asus/BeQuiet in seiner Sig.
Ergänzung ()

Asus Board und BeQuiet Netzteil. Da hätte ich als erstes einen anderen Netzteilhersteller probiert.
Cougar, Seasonic, Enermax. Aber wer auf schöne Verpackungen abfährt...
Und hast dadrauf nicht sogar geantwortet?Ein Geraucht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hydrum

Ensign
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
145
Irgendeiner hier im Forum hat den Link zu solchen Problemen Asus/BeQuiet in seiner Sig.
Irgendeiner ist gut, leider bin ich kein aktiver CB-Forenleser. Werde aber mal Google zu Rate ziehen, danke für den Tipp. ;)

Und hast dadrauf nicht sogar geantwortet?Ein Geraucht?
Naja, er hätte es vielleicht etwas treffender formulieren können... war wohl ein Tipp, den ich als "Schlechtredung von beQuiet!" verstanden habe. ;)

//edit
Also Google hat mir nichts Brauchbares ausgespuckt... oder habe ich da was übersehen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top