News Prozessorgerüchte: Ice Lake-Y mit vier Kernen und LPDDR4-3733 bei 5,2 Watt

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.298
#1
Mit der zweiten Generation der 10-nm-Fertigung scheint Intel das Sorgenkind allmählich in den Griff zu bekommen. Gerüchte besagen, dass Quad-Core-Prozessoren auf dieser Basis sogar bei einer TDP von 5,2 Watt möglich werden könnten – erst seit dem letztem Jahr sind sie überhaupt bei 15 Watt verfügbar.

Zur News: Prozessorgerüchte: Ice Lake-Y mit vier Kernen und LPDDR4-3733 bei 5,2 Watt
 

v_ossi

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.044
#2
Bei Intel ist es im Moment echt unübersichtlich und 4 Kerne/8 Threads sagen ja auch per se sehr wenig aus.

War es Ice Lake mit dem man alle Architekturen von Y über U, H, S, etc, wieder zusammenführen wollte?
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.124
#3
Ich denke 10nm is vor allem im Verzug da man nicht oben raus die nötigen Taktraten fahren kann und ein Topmodell damit kaum in Frage käme. Deswegen wird man die 10nm auch erst da sehen wo es Sinn macht und sich ggf positiv von 14nm absetzen kann, im ULV Bereich.
 

Waelder

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.952
#4
ist auch nicht einfach, man hat einen optimierten 14nm Fertigungsprozess, der 10er macht Probleme, auch wenn Intel da hinterher ist, der 14er funktioniert sehr gut und kann wahrscheinlich mit 10er Produkten der anderen Hersteller mithalten - wenn man dies so sagen kann - aber früher oder später muss man auch auf 10nm gehen...
 

HOT

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.640
#5
Irgendwie ist es unlogisch, dass Intel jetzt alle U-CPUs mit 4+2/3 macht, nur Cannonlake nicht. Ich vermute eher, dass es 2 Cannonlake-Dies gibt, ein Y mit 2+2 und ein U mit 4+0, der dann wieder mit Vega gepaart werden kann.
 

Piak

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
865
#6
den Intel Folien nach zur Urteilen ganz schön Antiwerbung. Neue Generation...ohne mehr Speed.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
17.971
#7
@HOT
Ist doch noch unlogischer. Wofür sollte man einen 4+0 bringen? Für die paar CPUs mit externer IGP? Wenn dann würde man sowas vor allem auch für den Desktop nutzen.

Aber warum sollten sie überhaupt eine CPU ohne IGP bringen? Macht gar keinen Sinn. 10 nm taugt in erster Linie für den mobile Bereich. Und da wird so gut wie immer ne IGP benötigt. Außer dem 2+2 wird da nichts kommen. Der wird in erster Linie für die Y kommen. Und als U-Modelle eben als i3 und drunter.
 

gaelic

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
487
#8
ist auch nicht einfach, man hat einen optimierten 14nm Fertigungsprozess, der 10er macht Probleme
Nachdem die "echten" Dimensionen von Intel mit 14nm jenen der anderen Herstellern die 10nm draufschreiben entsprechen würde ich das Ganze eher entspannt sehen.
Ergänzung ()

den Intel Folien nach zur Urteilen ganz schön Antiwerbung. Neue Generation...ohne mehr Speed.
Und 1/2-2/3 weniger Verbrauch ...
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.992
#9
Wenn die so weiter machen, dann produzieren die CPUs bald Strom beim Rechnen :D

Bin gespannt!
 

druckluft

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.747
#10
Endlich LPDDR4... Ich warte seit Jahren darauf mir ein neues Macbook Pro mit mehr als 16GB RAM kaufen zu können. Die Frage ist wie lange man noch auf die H Serie der CPUs warten muß.
 

Ralf555

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.680
#12
Warum steht bei Ice Lake-U ein Fragezeichen bei der Grafik? Im Bild steht doch 4+2 und der Sisoft Leak bestätigt das doch.
 
Top