Prüfung Zusammenstellung Gaming- PC und Tipps bei Komplettsets

H

HootHoot

Gast
Hallo!

Ich möchte mir einen Gaming- PC im Bereich von ca. 1.500 bis 1.800 Euro zulegen. Bin Anfänger und traue mir einen Zusammenbau nicht zu. Daher entweder Einzelteile aussuchen und zusammenbauen lassen oder Komplett- Set kaufen. Zu Variante 1:

Habe mich bei alternate an den PC- Konfigurator herangewagt, bin mir aber nicht sicher, ob die Teile passen. Bei vielen Bauteilen bin ich auch überfordert bzgl. Hersteller und Typ:

1a: Intel i7- 4770K
1b: GTX 780 soll es sein. Ist die von Asus o.k.?
1c: 16 GB Arbeitsspeicher sollen es sein. Hersteller und Typ keine Ahnung. 2 x 8 oder 1 x 16? Welcher Typ?
1d: Mainboard: völlig überfordert. Jedenfalls kein SLI bzw. Crossfire
1e: Festplatten: 1 x SSD (128, besser 256) und 1 x 1 oder 2 TB SAS/ SATA?
1f: Blue- Ray Brenner
1g: Gehäuse: keine Ahnung. Möglichst leise, kann schlicht sein. Midi oder groß egal
1h: Netzteil: überfordert
1i Betriebssystem: Windows 7 64 bit prof.
1j: Lüfter: ???
1k: WLAN und LAN, USB 3, Sonstiges

Falls ich was wichtiges vergessen habe, bitte ergänzen. Wie sieht mit Garantie aus, wenn ich Einzelteile bestelle und von alternate zusammenbauen lasse? Garantie dann aufs Komplettsystem? Wie ist der Auslieferungszustand? Alle Treiber einzeln auf mehreren Datenträgern? Was ist bei der Inbetriebnahme zu beachten? Kriegt ein Amateur das hin?

Zu Variante 2:

Ich hätte kein Problem, mir ein Komplettset zu kaufen. Es wird halt oftmals abgeraten. Aber wen ich ein System finde, das ne 780 GTX, nen ordentlichen Intel z.B. 4770 K, 16 GB RAM, ne SSD usw. hat, also meinen Vorstellungen nahe kommt, kann ich dann nicht auch zuschlagen? Bei alternate ist die Zusammenstellung nämlich auch nicht deutlich billiger, als ein Komplettset z.B. der PCGH 780 GTX für 1.900. Welchen online Shops könnt ihr empfehlen (agando, mifcom und co.), wenn es um Komplettsets geht?

Vielen Dank im voraus!

HootHoot
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.221
Willkommen im Forum

Guck mal in unser FAQ Der 1000 € dürfte passen, wenn du als Graka die 780er und die größere SSD nimmst. Statt der CPU kann man auch über ein Xeon 1230v3 nachdenken.
 
Zuletzt bearbeitet:

derius

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
1.096
Bin Anfänger und traue mir einen Zusammenbau nicht zu
Dann lass die Finger vom OverClocken! -> keine K-Cpu und kein Z-Board

guck ob du an diese Konfig bei Alternate, Mindfactory oder Hardwareversand ran kommst: http://geizhals.de/?cat=WL-349461

Kostet im Eigenbau (und versch. Händlern) ~1435€ (mit. 2x8GB Modulen und BluRaybrenner ~1550€) und du hast mehr als nur genug Power

WLAN würde ich über n USB-Stick lösen
 

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.075
Garantie hast du nur bei Markensystemen (Dell, HP usw). Bei Shop Assemblierungen hast du auf den Einzelteilen auch nur die Herstellergarantie. In Ausnahmefällen wird dir ein Shop auch eine Garantie auf deren Assemblierte Systeme anbieten.
Gewährleistung hast du ja so oder so, die hat nichts mit der Garantie zu tun (auch nicht bei Einzelteil kauf).

Ob du ein Komplettsystem nehmen sollst oder nicht hängt primär davon ab ob du dir die Komponenten aussuchen willst. Im assemblierten FertigPC ist eine GTX780 verbaut, welche Marke/Type ist aber meist nicht erkennbar bzw. änderbar. Das selbe trifft natürlich auch auf MB/RAM/HDD/Netzteil zu.
Da kann (bzw. wird auch sogar ganz sicher) es vorkommen dass du nicht deine gewünschte Asus DCII sondern die aktuell günstigste GTX 780 bekommst.

Wenn du dir den Zusammenbau zutraust, kauf die Einzelteile. Wenn nicht lass den Shop den Zusammenbau durchführen. Dann weißt du auch was in deinem System steckt.
 

derius

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
1.096
Zu deinen Fragen:
Wie sieht mit Garantie aus, wenn ich Einzelteile bestelle und von alternate zusammenbauen lasse?
Garantie ist auf einzelteile
Nein
Montiert, CPU Kühler habe sie Restiktionen bezüglich des Gewichtes. Wenn diese Überschritten wird, musst du den Kühler selbst montieren.
Alle Treiber einzeln auf mehreren Datenträgern?
Einzeln
Was ist bei der Inbetriebnahme zu beachten?
Wird ein Hinweis beiliegen mMn, bin mir aber nicht sicher
Installation von Betriebssystem und Treibern sollte kein Problem dastellen ;)
 

Arcturus

Commodore
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
4.336
Komplettsysteme sind meist teurer und du hast nie die Komponenten, die du haben willst.
CPU würd ich, wenns ein i7 sein soll, zum Xeon 1230v3 oder 1240v3 raten. Steckt ein i7 drin, läuft auf Standardboards, ist aber günstiger.
Beim Speicher 2 Module nehmen, zwecks Dualchannel-Speicherinterface.
SSD eher ab 240GB, wenn du auch ein paar Spiele drauf installieren willst.
Da ist eine 120GB zu schnell voll.
Windows installieren kann jedes Kind, das sollte kein Problem sein.
Bei Hardwareversand koste das zusammenbauen übrigens deutlich weniger (ich glaub 20€).
Gehäuse ist wie Autokauf-da unterscheiden sich die Geschmäcker extrem, nimm was dir gefällt. Normales ATX Format halt.
 

CarlOne

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
278
Boar, wie viele einen i7 und 16GB RAM wollen für einen Gaming-PC, bitte schenkt das Geld lieber bedürftigen und kauft euch ein i5 und 8GB RAM. Selbigies gilt für Fertig-PCs. Zusammenbauen lassen ist immer das Problem bei K-CPUs, dass die keinen großen Kühler verbauen, wie den Macho.
 

Arcturus

Commodore
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
4.336
CarlOne: Dann müsstest du auch von der 780 GTX abraten, viel zu teuer, viel zu schnell nur noch die Hälfte wert.
Ich würd eh keinem zu einem Gaming-Pc über 1000€ raten, da Preis/Leistung einfach zu schlecht wird, aber das ist Ansichtssache.
 
H

HootHoot

Gast
Danke für eure schnellen und detaillierten Antworten. Das hilft mir schon mal ein großes Stück weiter!
Gruß HootHoot
 

MrMorgan

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
6.750
wie schon gesagt, wenn du nicht unnötig Geld rauswerfen möchtest nimm keine i7 CPU und wenn du nciht übertakten möchtest auch keine K-CPU. Das wäre in deinem Fall sicher mit xxx€ rausgeworfenes Geld verbunden. 8GB RAM sind für einen Spiele-PC auch vollkommen ausreichend.
 
H

HootHoot

Gast
Wenn ich die Konfiguration aus dem Forum für den 1000 € Gaming PC nehme, aber die GTX 780 einbauen möchte, passt dann die restliche Konfig immer noch (Netzteil, Mainboard, Gehäuse) oder müsste ich da was ändern?
War heute in einem PC Laden bei mir in der Stadt, dem habe ich die Konfig des 1000 € PC´s vorgelegt. Der meinte, alles ganz ok und ich solle die Hardware im Internet einzeln bestellen und zusammenbauen lassen, preislich könne er da nicht mithalten (bei Ihm 1900 Euro). Ich solle aber unbedingt das Mainboard Z87 HD3 nehmen und nicht das H87. Ist da was dran? Welche GTX 780 würdet ihr außerdem empfehlen? Er meinte die Phantom...?

Danke!
Ergänzung ()

Hallo Nilson!
Den 1000 € PC aus der FAQ finde ich mittlerweile o.k. Wenn ich die 780 GTX nehme, müsste ich da was an der Aufstellung änder, z.B. Netzteil?
 

Tokolosh

Lieutenant
Dabei seit
März 2013
Beiträge
754
Was er dir erzählt hat ist Quatsch mit dem Mainboard! Z ist für OC-CPUs (also die K-Variante).
Da du die nicht hast, ist das H87 aus der FAQ ausreichend für dich!

Welches der Netzteile? Das be Quiet! E9 450W reicht vollkommen!
 
H

HootHoot

Gast
Habe gerade mal ei System bei Hardwarevesand zusammengestellt. Die fragen dann am Schluss, ob sie das System einem Belastungstest unterziehen sollen. Macht das Sinn? Was ist das? Geht das auch ohne Betriebssystem? Das möchte ich nämlich selber installieren. Noch was: Bei zusätzliche Komponenten sind ja z.B. Netzwerkkarten und Soundkarten drin. Benötige ich auch eine Soundkarte um irgendwas hören zu können? Bei den Konfigs hier ist nie ne Soundkarte dabei.
Danke!
 

Sennin

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
313
Eine Netzwerk- und Soundkarte ist schon auf dem Mainboard verbaut. Also brauchst du nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top