News Quartalszahlen: Intels PC-Sparte verursacht Umsatz- und Gewinnrückgang

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.544

FranzvonAssisi

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
6.824
Vielleicht sollte Intel jetzt endlich mal die Skylake Produktion auf volle Kraft stellen, es gibt ja Gerüchte die Lieferschwierigkeiten seien inszeniert und die Fabriken hätten deutlich mehr Power...

:D naja, immerhin hat nicht nur Amd Verluste (edit: im vergleich zum Vorjahr!) gemacht...
 
Zuletzt bearbeitet:

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
12.767
Kein Wunder kaum neues und was neu ist, ist nicht lieferbar.
Nach Jahren der schnellen Weiterentwicklung stagniert derzeit irgendwie alles...die Menschheit scheint am Ende des derzeit machbaren angekommen zu sein. Aber immerhin haben wir schon viel erreicht.
Wir haben Akt 3 vollendet.
 
Zuletzt bearbeitet:

snoooc

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
33
Vielleicht sollte Intel jetzt endlich mal die Skylake Produktion auf volle Kraft stellen, es gibt ja Gerüchte die Lieferschwierigkeiten seien inszeniert und die Fabriken hätten deutlich mehr Power...

:D naja, immerhin hat nicht nur Amd Verluste gemacht...
Das ist kein "Verlust". Es wurden Schlicht nicht die erwarteten Zahlen gehalten oder Überboten. Höchstens von einem Umsatzrückgang kann man hier reden

snoooc
 

Flobou

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
290
Wenns im CPU-Segment Fortschritte geben würde dann würden auch mehr Leute neue CPU's kaufen. Ganz einfach. Und ich bin mir 100% sicher das 6-Kerner im Mainstream bereich möglich sind.
 

SchaGur

Banned
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
3.347
Intel wollte zu lange die 4 Kerner ausschlachten, stattdessen hätten die 8 Kerner Salonfähig machen müssen.
 

0bercheker

Banned
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
21
sandy bridge von 2010 war einfach zu gut, das ist alles.

schaut euch mal star wars battlefront an. das spiel sieht klasse aus und läuft wie butter. ein sandy bridge i5 2500 ist absolut ausreichend - sogar für aktuelle high end GPUs.

mit dx12 und vulkan wird ein sandy i5 von 2010 vielleicht sogar bis 2020 durchhalten.
 

kadney

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
470
Ich kann nicht beurteilen, welchen Anteil der europäische Markt bei den Absatzzahlen von Intel hat, aber bei den Preisen und dem im Schnitt überschaubaren Leistungsplus denke ich, dass viele ein Upgrade auf Skylake erstmal auf die lange Bank schieben.
Wobei wahrscheinlich der Großteil der CPU's in Laptops und Fertigrechner wandert und da ist dann die Frage, wie "preisbewusst" die Kunden in dem Bereich sind und ob sich diese durch die hohen Preise abschrecken lassen. Dazu kommt noch, dass der 0815 Anwender, abseits von Laptops, schon genügend Leistung im PC stecken hat.
 

Camicace

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
356
Alles interessant, aber nach dem Lesen jeder Börsennachricht denke ich immer an den Sack Reis über den man früher sprach. Sollen uns rückläufige Umsätze eventuell zu Emotionen beflügeln? Die Umsätze und Gewinne sind doch mal der Wahnsinn, oder ?
Immerfort...als Aktionär sieht man bei der Dividende aber nicht viel. ... Alles Seltsam.
 
M

Moriendor

Gast
:D naja, immerhin hat nicht nur Amd Verluste gemacht...
lol@"Verluste"

Intel hat einen QUARTALSGEWINN von $3,109 Mrd. gemacht. AMD's Marktkapitalisierung liegt bei ca. €1.3 Mrd. - Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Intel macht in einem einzigen Quartal das mehr als Zweifache der gesamten Marktkapitalisierung von AMD als Gewinn.

Das Geheule über mangelnden Fortschritt kann ich nicht nachvollziehen. Wenn es einen "heimlichen" Weg gäbe aus aktueller Fertigungstechnik bei Beibehaltung der Power Targets deutlich mehr Saft rauszuholen, dann hätte AMD sehr gut daran getan genau diesen Weg bereits zu beschreiten.
Das ist doch Unsinn. Mit der derzeitigen Technik und derzeitigen Materialien ist eben nicht mehr drin als die überschaubaren Performancesprünge. Es war doch auch nur eine Frage der Zeit bis wir das jetzige Plateau erreichen. Die Zeit deutlicherer Zuwächse wird irgendwann schon wieder kommen, sobald per Research & Development vernünftige Alternativen zum Silizium gefunden sind.

Ebenso unsinnig das Gejammere über einen Mangel an Achtkernern. Es gibt so gut wie keine Software, die Multithreading jenseits von vier Kernen beansprucht und die Profi-Software, die es tut wird auch mit entsprechenden Multicore-Profisystemen befeuert. Im Mainstreambereich sind mehr als vier Kerne schlicht unsinnig. Die Programmierung von multithreaded applications ist alles andere als trivial. Es zeugt von stark mangelndem Sachverstand im Hinblick auf Softwareentwicklung, wenn man die Forderung stellt, dass die Programmierer sich doch gefälligst nur mal etwas Mühe geben sollen, um mehr Kerne zu supporten oder Intel "just for fun" die Achtkerner im Mainstreamsegment raushauen sollte. So ein Blödsinn...
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.612
Seit Intel die Mobil-Abteilung in der PC Client Group versteckt hat, sieht man wenigstens nicht mehr die dicken Verluste, die sie da machen.
Sieht doch optisch gleich viel hübscher aus :freaky:
 
?

-->

Gast
Ich werde dazu beitragen die Zahlen für das vierte Quartal ein wenig zu verbessern, weil ich bald einen 5675C erwerbe ;)
Skylake interessiert mich nicht, diese Serie hat mich doch sehr enttäuscht durch den Rückschritt, Broadwell hat zurzeit die beste "Leistung pro Takt", warum das nur die wenigsten wissen ist weil die Broadwell niedrig getaktet sind, aber das ist heutzutage kein Problem durch ein leichtes OC das so ziemlich jede CPU hinbekommt.
Im sinne des Wettbewerbs und des Fortschritts, kann man nur hoffen dass VIA der dritte große Mitspieler im Markt wird (übrigens VIA, neues Futter für Nerds), sonst geht das noch lange so weiter, besonders wenn Amd mit ZEN scheitert wie mit Bulldozer.
 

Luxuspur

Banned
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
5.662
Nach Jahren der schnellen Weiterentwicklung stagniert derzeit irgendwie alles...die Menschheit scheint am Ende des derzeit machbaren angekommen zu sein.
Es liegt nicht daran das eine Weiterentwicklung nicht möglich wäre, sondern darum das es nicht nötig ist! Intel powert keine ÜberCPU raus, die mehr Entwicklungskosten kosten würde, solange die Konkurrenz keine Gefahr darstellt wieso auch? Die Führung ist nicht in Gefahr, Leistungstechnisch gibt es auch kein muss, also wieso eine Technologie pushen die mehr Geld verschlingt, wenn man doch auch so gut verdient ... ist schließlich nur jammern auf hohem Niveau, rote Zahlen schreiben sie keine!
 

Scythe1988

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.645
Wenns im CPU-Segment Fortschritte geben würde dann würden auch mehr Leute neue CPU's kaufen. Ganz einfach. Und ich bin mir 100% sicher das 6-Kerner im Mainstream bereich möglich sind.
und wozu? man kommt mit einem 3ghz 4 kerner sandy bisher super klar im consumer bereich. Das Problem ist doch, dass es auch keine Software im Privatbereich gibt, die jetzt nach extremen Leistungssteigerungen schreit. Photoshop und Co sehe ich schon nicht mehr als Consumer Bereich an, dass geht ins semi prof.
Ich freue mich, dass mein i7 Sandy jetzt schon seit Jahren noch ganz vorne mitspielt :)
 

Candy_Cloud

Vice Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
6.524
Der Markt verändert sich. Das PC Geschäft sinkt bei den OEMs als auch im freien Handel. Immer mehr Konsumenten sind damit zufrieden ein Tabelt oder Phone zu haben. Die ältere Generation fühlt sich schon von dem "Zeug" bedrängt wenn sie nur einen Smart TV haben. "Aber es sind doch so viele im Internet die auch zocken". Nein! Das ist immer noch eine Minderheit die sich den PC selbst baut. Die Mehrheit greift auf OEM Systeme zurück. Wie oft muss ich Acer oder Lenovo PCs entstören gehen... Das kommt leider fast nur noch vor. Auch haben viele ein Notebook heute. Weiß zwar nicht warum, wenn sie es nur stationär nutzen. Denke mal viele finden es besser weil man es schnell mal in den Schrank legen kann und dann den Schreibtisch / Tisch frei hat.
Das wiederum spiegelt sich dann auch im Trend zum Tablet wieder. Das Teil lege ich nach der Verwendung an seinen Platz zum Aufladen und weg ist es.

Dazu noch kümmern sich immer mehr Publisher um Spiele für diese etwas schwächeren meist ARM SoC Systeme. Nvidia zeigt ja mit Shield das auch große AAA per Streaming möglich sind.

Sogesehen ist es kaum verwunderlich das die PC Sparte bei Intel rückläufig ist. Das ist auch kein Weltuntergang für den immer noch größten Chiphersteller der Welt. Denn im Gegenzug verlagert sich die Rechenleistung in Rechenzentren. Dort werden die großen und teuren Xeons gebraucht welche weit mehr Gewinn abwerfen als PC Prozessoren es jemals würden. Auch auf der Sparte für SoC Systeme hat Intel langsam den Dreh raus und baut durchaus zu ARM ebenbürtige SoCs. Auch die Serie Core M ist ein Schritt in Richtung des aktuellen Bedarfs der Kunden.

Wenn es in DE 1-2 Millionen Menschen gibt die sich intensiv mit PCs und der Technik befassen, dann gibt es deutlich mehr die nichts davon verstehen und ein Produkt wollen das tut und leicht zu bedienen ist (erkennbar im Trend zum iPhone mit iOS). Dieses Verhältnis lässt sich gut auf viele Länder erweitern so das am ende vermutlich ~500 Mio Interessierte rund 5mrd. Rest gegenüberstehen.

Wen wundert es also noch?
 

Daniel D.

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.302
Mir sind die neuen CPUs ebenfalls zu teuer im Vergleich zur Leistung. Immer ein neues Motherboard dazu und fast immer den RAM wechseln... Das einzige, was an Skylake interessant ist, sind die ganzen schnellen PCIe 3.0 Lanes. Aber dafür 300,- € plus auszugeben?
 

Candy_Cloud

Vice Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
6.524
Die geringe Leistungssteigerung und die hohen Anschaffungskosten zählen freilich auch zu den Gründen, diese betreffen jedoch wieder nur jene genannte Minderheit der Kunden. Auf die paar Hansel kommt es kaum noch an in der Statistik.
 

Toxicity

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
906
Vielleicht sollte Intel jetzt endlich mal die Skylake Produktion auf volle Kraft stellen, es gibt ja Gerüchte die Lieferschwierigkeiten seien inszeniert und die Fabriken hätten deutlich mehr Power...

:D naja, immerhin hat nicht nur Amd Verluste gemacht...
Was soll diese Verknappung bringen?
Intel verkauft ihre CPUs zum festen Preis, deshalb ist das also schon unglaubwürdig.
Denke eher das sie weiterhin Probleme mit der 14nm Verarbeitung haben.

Grundsätzlich finde wir hier im Thread die ganzen BWL Experten die alles besser wissen als Intel selbst.
Der PC Markt stagniert weil er gesättigt ist, wer sich nen Dual Sandy Bridge oder nen Core 2 Quad gekauft hat, der braucht nix neues.
Das gilt nicht für die spielende Userschaft sondern für normale User, die meisten surfen ja nur im Netz, und selbst die die etwas mehr machen wie Bild oder Videobearbeitung brauchen nicht mehr Leistung (es sei denn sie wollen 4K Videos machen).

Und das ist der Grund warum der PC Markt so stagniert. Selbst wenn Intel 8-18 Core CPUs für Ramschpreise anbieten würde, keiner würde die kaufen, weil keiner die Leistung braucht.
 
Top