Radeon RX 590 Red Dragon

ReRe290

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
20
CPU (Prozessor): Intel Core i5-7500 | 4x 3.40 GHz, 6MB L3-Cache​
Mainboard: MSI B250M Pro-VD | Intel B250, mATX​
Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti 4GB | MSI Gaming X 4G​
Arbeitsspeicher: 8GB DDR4-2400 | 2x 4GB​
Festplatte: 1TB Seagate BarraCuda Compute​
Netzteil: 350W - Corsair VS Series​
Soundkarte: HD-Audio Onboard​
CPU-Kühler: Xilence I250 MIFCOM-Edition​
+4 Lüfter am Gehäuse intigriert


Hi, ich hab mir gestern eine PowerColor Radeon RX 590 Red Dragon eingebaut, seitdem ist mein PC viel Lauter als vorher und wird auch etwas wärmer, sollte ich mir um die starke Wärme sorgen machen? Und was kann ich machen um die Lautstärke der Grafikkarte etwas runterzuschrauben?

Würde mir ein Grafikkartenkühler helfen? Die sind aber auch warscheinlich etwas Laut.
 

itsBK201

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.232
Temperaturen bis 80-85°C sollten keine großen Tragödien für die AMD Karten sein, einfach eine Lüfterkurve erstellen ^^
Natürlich kannst du auch den GPU Kühler tauschen und so Abhilfe schaffen ^^
 

Rhino One

Lieutenant
Dabei seit
März 2018
Beiträge
535
Lade dir Mal hw Info runter und schau nach wie die Temperaturen sind.
Je nach dem kannste wie oben erwähnt noch die Lüfterkurve anpassen.
Ich habe meiner Grafikarte auch einen anderen kühler spendiert seitdem ist Ruhe und die Temperaturen sind unter Last bei 63 Grad.
 

Mr.Brown

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
542
Könntest du bitte sagen welches Gehäuse du besitzt, wo die Gehäuselüfter verbaut sind und in welche Richtung diese blasen?
Das Netzteil dürfte, wie der Kollege über mir schon erwähnt hat, am Limit laufen (nur 350W) und dementsprechend laut und warm werden.
 

ReRe290

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
20

[SET]-=JENNER=-

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.159
Denke das ist ein zusammenspiel aus am maximum laufenden netzteil und der neuen graka man kann die graka auch ein paar mhz weniger takten dann wird es kühler, man kann auch die lüfterkurve einstellen dann wird es leiser aber mit unter auch heißer. Zudem wird deine cpu nun auch mehr gefordert und dein kleiner cpu quirl (Xilence I250) wird auch recht zu tun haben.

Ich würde an deiner stelle ein neues netzteil holen und einen neuen cpu kühler und dann schauen wie es läuft danach würd ich hand an die lüfterkurve legen
 

MaShIve

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
90
Die Grafikkarte alleine braucht etwas über 200 Watt. Deine alte Grafikkarte hat dagegen nur 75 Watt gebracht. Dadurch wird mehr Kühlleistung benötigt und damit auch mehr Lautstärke erzeugt.

Versuche deine Grafikkarte zu undervolten und passe die Lüfterkurve an. Dies sollte zu einer geringeren Leistungsaufname & Lautstärke führen.
 

SV3N

Bisher: RYZ3N
Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.056
Ich würde dir ein wenig Undervolting per Radeon WattMan und eine angepasste Lüfterkurve empfehlen.

Damit bekommt man eigentlich RX 580/590 gezähmt.

Wenn du noch immer nicht zufrieden bist mit der Geräuschentwicklung, kannst du auf noch beim Power Target von 0% auf - 25 oder gar - 50% runtergehen.
 

Mr.Brown

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
542
Einen der Frontlüfter würde ich oben verbauen. Dann ergibt sich ein sinnvollerer Airflow.
So wie es jetzt ist, wird mehr Luft reingeblasen als heraus. Das führt nur zu Verwirbelungen. Die vorderen Lüfter sollen Luft ansaugen, die hinteren/oberen die Luft herausziehen.
Mittelfristig muss aber ein leistungsfähigeres Netzteil her.

Nicht falsch verstehen: Die Hauptursache für mehr Hitze und Lautstärke ist natürlich die neue Grafikkarte. Aber die anderen geben ja schon die notwendigen Tipps dazu.
 

ReRe290

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
20
Denke das ist ein zusammenspiel aus am maximum laufenden netzteil und der neuen graka man kann die graka auch ein paar mhz weniger takten dann wird es kühler, man kann auch die lüfterkurve einstellen dann wird es leiser aber mit unter auch heißer. Zudem wird deine cpu nun auch mehr gefordert und dein kleiner cpu quirl (Xilence I250) wird auch recht zu tun haben.

Ich würde an deiner stelle ein neues netzteil holen und einen neuen cpu kühler und dann schauen wie es läuft danach würd ich hand an die lüfterkurve legen
danke für die Antwort würde dieses Netzeil den in Frage kommen?
be quiet! Netzteil 500W System Power 9 80+ schwarz

Hast du sonst noch einen Vorschlag für einen neuen CPU Kühler?
 

Cpt.Willard

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.183
Ich bin der Meinung, dass Du mit keinem Grafikkartenkühler der Welt, der nicht wassergekühlt (Radiatoren draußen!) oder blowerreferenzdesign (der die Abwärme der Gpu raus befördert!), ein kühleres System bekommst, denn die Grafikkartekühler mit Axiallüftern kühlen den großen Kühlkörper der Graka und blasen die Hitze INS System, bzw. lassen die Hitze im System.

Darum kann man das kühlere System somit nur mit gutem Airflow durch Gehäuselüfter verbessern, bzw., das ist der Preis.

Das Blöde ist zudem, dass kaum ein Airflow den Raum unterhalb der Grafikkarte erreicht.
Ich mache mir aber nachher mal den Spass die Slotbleche unterhalb der Graka beim R6 zu entfernen um somit dort für "Abzug" durch 120er-Lüfter mit Kabelbinder zu sorgen.

Denn nach einer Zeit wird auch meine 580er immer wärmer und dann auch lauter.
 

Corto

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.682
im R6 kannst du doch auch in den Boden einen oder mehrere 140er einbauen oder nicht ? habe grad das handbuch nicht zu Hand :p
 

Cpt.Willard

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.183
Joar stimmt, muss ich nachher nochmal gucksen - ist das das NT aber nicht im Weg?
Deswegen der von mir besschriebene "Versuch" :D

Das NT lass ich mal lieber sorum eingebaut wie es ist (Lüfter für Ansaugluft unten), denn bei der alternativen Methode würde dieses mal doppelt so viel Abwärme wie die 100W der CPU abbekommen, wenn ich noch ein altes Gehäuse (NT Oben) hätte - steigert wohl nicht gerade die Lebensdauer ;)

Bin danach übrigens über den Thread hier gestoßen, sehr interessant, da sollte sich der TE auch nochmal reinlesen um Impressionen zu bekommen.

PS: Is ja erstmal nur n Experiment, zudem hab ich gerade nur noch nen 120er über, nicht mal PWM-geregelt, der "klemmt oberhalb des Machos" und sollte irgendwie die Spannungswandler kühlen, doch daran liegt es wohl nicht, dass 4,5 unter Last nicht gehalten werden und ständig auf 3,5 gedroppt wird (bei 72° Primeln...^^ oder 60° Spielen...) - liegt wohl eher an ASrock - daher muss das Ding dann anderweitig "verbaut" werden :freak:

Mein Tipp wegen der Dragon, schau ob der Takt bei 85° der GPU gehalten wird oder versuch nen Konsenz zu finden, undervolting nicht vergessen. Temperaturen wie mit der 1050Ti wirst Du nicht erhalten, die Pascal waren einfach was Abwärme anging um einiges besser, doch mit nem bischen UV könntest Du das Lautstärkeproblem bestimmt lösen.

https://www.computerbase.de/forum/threads/undervolting-von-rx580.1872436/
https://www.computerbase.de/forum/threads/undervolting-gigabyte-rx580-gaming-8gb.1812997/
https://www.computerbase.de/forum/threads/undervolting-sapphire-radeon-rx-580-nitro-special-edition.1815978/
 
Zuletzt bearbeitet:

ReRe290

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
20
Ich hab die Temperaturen mal geprüft meine Grafikkarte liegt bei durchschnittlich 81Grad, minimum und maximum genauso. Aber mein Mainboard bei 97Grad ist das normal? Also da kommt schon starke wärme aus dem PC. Kaufe mir jetzt aufjedenfall ein neues Netzteil und warscheinlich einen anderen Lüfter noch dazu
 

Cpt.Willard

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.183
? Welcher Wert mit welchem Tool? :O - also beim mainboard.
 
Zuletzt bearbeitet:

ReRe290

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
20
Hab jetzt ein neues Netzteil( be quiet! Pure Power 11 CM ATX Netzteil 500W BN297)
eingebaut er wird jetzt etwas kühler als vorher aber trotzdem noch viel zu heiss.
Kann es sein das da ürgendwas mit den Lüftern nicht funktioniert?
Also diese Temperaturen sind wohl nicht normal.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Cpt.Willard

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.183
ich denke, das ist ein Auslesefehler...
Schau mal ins UEFI und lies da die Temperatur für´s Mainboard aus.
 
Top