#RAM-Ratgeber - Diskussionsthread

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.732
Hallo Community,

herzlich Willkommen im Diskussionsthread zum #RAM-Ratgeber des ComputerBase Community.

In diesem Startpost werde ich zukünftig einmal pro Woche die empfehlenswerten Kits in den verschiedenen Kategorien aktualisieren.

Bitte nutzt diesen Thread um über aktuelle Empfehlungen zu diskutieren und neue Empfehlungen einzubringen.

Einmal im Monat wird dann auch der #RAM-Ratgeber selbst aktualisiert und erscheint dann als monatliche Ausgabe auf der ComputerBase Startseite.

Bitte nutzt den Kommentarthread des Ratgebers gerne weiterhin für Kritik und Anregungen, dieser Thread hier soll lediglich der Diskussion um empfehlenswerte Kits dienen. Off Topic wird hier grundsätzlich gelöscht.

HINWEIS: Aktuell suchen wir noch nach empfehlenswerten 64-GB-DDR4-Kits, Freiwillige vor! :)

Aktuelle Empfehlungen:

Empfehlungen für 16-GB-DDR4-Kits (Intel und AMD)
Kategorie
Kit
Speicherchips (ICs)
Gut und günstig
SK Hynix AFR-Die
SK Hynix AFR-Die
Der Einstieg (OC)
Micron E-Die
SK Hynix C-Die
Das Optimum (OC)
Samsung B-Die
Samsung B-Die
Der pure Luxus (OC)
Samsung B-Die
Samsung B-Die
HEDT
-
-
-
-
Empfehlungen für 32-GB-DDR4-Kits (Intel und AMD)
Kategorie
Kit
Speicherchips (ICs)
Gut und günstig
SK Hynix AFR-Die
SK Hynix AFR-Die
Der Einstieg (OC)
Micron E-Die
SK Hynix C-Die
Das Optimum (OC)
Samsung B-Die
Samsung B-Die
Der pure Luxus (OC)
Samsung B-Die
Samsung B-Die
HEDT
Samsung B-Die
Samsung B-Die​
 

Flomek

Commodore
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
4.713
Wieso wird eigentlich das 16 GB Corsair Vengeance Kit mit 3200Mhz CL16 empfohlen, aber nicht das 32GB 3200Mhz CL16 Kit? Ist, je nach Preislage, zwischen 5 bis 10 € teurer als das empfohlene 3000Mhz CL15 Kit.
 

iGameKudan

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.007
Wieso fehlt denn immernoch das 3600MHz CL15-16GB-Kit?
 

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.732
Wieso fehlt denn immernoch das 3600MHz CL15-16GB-Kit?
Bitte das konkrete Kit verlinken und in welcher Kategorie du es einstufen würdest.

warum werden von den G.Skill RAM Kits immer die Trident und FlareX genommen und nie die Ripjaws?
hat das einen tieferen sinn?
Da die Empfehlungen auf den Erfahrungen und Ergebnissen der Community basieren würde ich darauf tippen, dass das daran liegt das hier die FlareX und Trident Z RGB weitaus öfter vertreten sind.

Was man selbst nicht getestet hat, kann man nicht empfehlen. :)
 

iGameKudan

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.007

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
12.321
Wie ich bereits im eigentlichen Juni Empfehlungsthread mitgeteilt habe, halte ich die Art wie die beiden Kits als "gut und günstig" empfohlen werden für falsch.
793012


Da der Artikel ja nun, wie es sich bereits abgezeichnet hat, regelmäßig erscheinen wird und von vielen als Referenz herangezogen wird, halte ich die Aufnahme von Kits in die Kategorie "gut und günstig", bei denen der Hersteller es nicht einmal schafft DDR4-2666 JEDEC Werte ins SPD Eprom einzutragen, für Quatsch, zumindest wenn nicht ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass solche Kits nur auf entsprechenden Systemen und nur durch OC ihre volle Geschwindigkeit erreichen können und sonst nur mit DDR4-2133 funktionieren.

Schon der Threadtitel ist so gesehen unvollständig und müsste um den Zusatz "OC" ergänzt werden.

Viel besser fände ich aber natürlich, dass in dem Artikel ausdrücklich auf diesen Umstand hingewiesen wird. Ich habe selbst keine Ahnung wieso G-Skill noch immer an DDR4-2133 festhält, der Aufwand dort auch andere Werte einzutragen dürfte gering sein. Fakt ist jedoch auch, dass dadurch jede Menge Personen in die Irre geführt werden und letztendlich mit einem vermeintlich schnellen Speicher das Gegenteil bewirken.

In die Kategorie "gut und günstig", fallen nach meinem Empfinden am ehesten noch diverse Crucial Module, die dort wenigstens noch Werte bis DDR4-2666 tragen, was zumindest auf Intel Systemen die höchste nicht OC Speichergeschwindigkeit ist, oder eben die bereits im anderen Thread genannten Kingston Module, die lange Zeit die einzigen Module waren die wirklich bis DDR4-3200 die JEDEC Norm erfüllen.

EDIT:
Wenn ich ehrlich sein soll, dann würde ich die gesamte Kategorie "gut und günstig" streichen und die Kategorien etwas anders gliedern:
Allgemein
OC - Der Einstieg
OC - Das Optimum
OC - Das Maximum

In die Kategorie "Allgemein" passt dann der seit Jahren beliebte Crucial Balistix Sport Speicher rein, der noch immer mit der höchsten zugelassenen nicht-OC Geschwindigkeit bei Intel Systemen läuft.
https://geizhals.de/crucial-ballist...s2c8g4d26bfsbk-bls2k8g4d26bfsbk-a1611681.html
Genauso wie der von mir genannte Kingston Speicher, vor allem wenn es um AMD Systeme geht.
https://geizhals.de/kingston-hyperx-fury-schwarz-dimm-kit-16gb-hx432c18fb2k2-16-a1792206.html

OC Speicher hat dort jedenfalls nichts verloren.

Komplett "vergessen" wurden SO-DIMMs, daher sieht man auch, dass dieser "RAM-Ratgeber", ausschließlich als OC Speicher Ratgeber gedacht war.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aslo

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.023
Vorteil bei den günstigerem Ram ist meistens, dass die nicht so ausufernde Kühlkörper haben und mit mehr Kühlern kompatibel sind.
 

Transistor 22

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.405
Könnt ihr bitte Mal den RAM http://geizhals.de/1978658 testen, für 97€ sind die Spezifikationen meiner Meinung nach echt gut.
@Aslo Oft kann man den RAM Kühlkörper demontieren.
 

ZeroCoolRiddler

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.272
Zuletzt bearbeitet:

Transistor 22

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.405
Genauso wie der von mir genannte Kingston Speicher, vor allem wenn es um AMD Systeme geht.
https://geizhals.de/kingston-hyperx-fury-schwarz-dimm-kit-16gb-hx432c18fb2k2-16-a1792206.html

OC Speicher hat dort jedenfalls nichts verloren.

Komplett "vergessen" wurden SO-DIMMs, daher sieht man auch, dass dieser "RAM-Ratgeber", ausschließlich als OC Speicher Ratgeber gedacht war.
Der Kingston hat laut Geizhals doch auch XMP 2.0. 3200 CL18 ist keine Spezifikation der Jedec. Bei XMP "OC-Speicher" musst du keine Timings manuell eingeben, sondern einfach nur das XMP Profil laden.
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
12.321
Der Kingston hat laut Geizhals doch auch XMP 2.0. 3200 CL18 ist keine Spezifikation der Jedec.
Das ist so nicht ganz korrekt! Der Kingston Speicher beinhaltet zwar auch XMP Profile, lässt sich aber ebenfalls JEDEC Konform betreiben und in allen Fällen funktioniert er mit 1,2V, was auch die einzige spezifizierte Spannung für DDR4 Module ist.
793068


Genau das ist mein größter Kritikpunkt an dem ganzen G-Skill Modulen. XMP Ist schön und gut, nur funktionieren die meisten OC Module ohne XMP nur noch mit 1067Mhz. Die wenigen Ausnahmen stammen zum Beispiel von Crucial, hier sind die OC Module meist wenigstens bis 1333Mhz korrekt spezifiziert.

Ein vorhandenes XMP Profil stört nicht beim normalen Betrieb solcher Module, nicht vorhandene SPD Einträge verhindern allerdings den sinnvollen Einsatz eines solchen Speichers in praktisch allen OEM Rechnern der großen Fertiger, abgesehen vielleicht von ein paar Gamingkisten.
 
Zuletzt bearbeitet:

ZeroCoolRiddler

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.272
Man könnte den Titel auch in "RAM-Ratgeber für Selbstbau-PCs" umbenennen, und die ganzen OEM Kisten mal aussen vor lassen. Oder wenigstens die Diskussion darüber. :rolleyes:
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
12.321
Wozu sind Foren da wenn nicht zur Diskussion? Dein Vorschlag wäre durchaus angebracht und ein "OC RAM Ratgeber für Selbstbau-PCs" als Titel durchaus angebracht.

Meine Kritik bezieht sich eben darauf, dass CB nun mal nicht nur Bastlern gelesen wird, die schrauben an ihrem PC zu ihrem größten Hobby auserkoren haben, der Threadtitel "RAM-Ratgeber" aber vorgibt etwas ähnliches wie die Grafikkarten-Rangliste zu sein.

Ich bewundere die Arbeit die sich @RYZ3N und andere mit diesem Guide gemacht haben und für Leute die Interesse am Speicher-OC haben, packt dieser Guide auch viele wichtigen Fakten zusammen. Ein allgemeingehaltener "Speicherratgeber" sollte aber vielleicht nicht nur von Profiköchen geschrieben sein, die etwas von einer Limetten-Vinaigrette und Sous-vide erzählen, sich aber damit an Laien richten.

In bin mal so frei zu behaupten, dass 70-80% der weltweit eigesetzten Rechner mit dem bisher vorgeschlagenen Speicher nichts anfangen können und ich kenne genug Anfragen aus den Hilfethreads, die von Leuten stammen die einen HP, Fujitsu, Lenovo, Dell oder Wasauchimmer Rechner haben und nach einem "passenden" Speicher für die Aufrüstung suchen.

Denen sei jedenfalls damit nicht geholfen.....
 

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.732
@xexex welche Riegel bzw. Kits würdest du denn empfehlen, wenn Kunden ihren OEM-PC upgraden wollen?

Hättest du da 2-3 Kits die du empfehlen kannst? Ich würde die in einer kleinen Sonderkategorie ins nächste Update mit aufnehmen.
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
12.321
@RYZ3N
Wie man sicherlich unschwer erkennen kann, verkaufen wir ausschließlich Kingston und Crucial Module, eben aus den genannten Gründen. Das ´"Wald und Wiesen" Modul sind schon länger die verlinkten Crucial Ballistix Sport DDR4-2666 Module. Das klappt aber natürlich nur, weil fast alle Rechner die wir verkaufen Intel basiert sind.

Bei Geschwindigkeiten >2933 wird es dann aber problematisch. Die "gleichen" Crucial Module in der DDR4-3200 Version sind anscheinend nicht mehr vollständig spezifiziert, sonst wären sie sicherlich eine Empfehlung wert.
793216

Für mich bleibt somit auch die einzige Empfehlung an unseren Vertrieb, die bereits verlinkten Kingston Fury Module dafür zu nehmen, ob diese Module jetzt aber in jeder Kiste problemlos funktionieren, kann ich an dieser Stelle aber auch nicht garantieren. Sie funktionieren sie aber dank dem komplett ausgefüllten SPD Eprom in den meisten PCs mit der höchstmöglichen Geschwindigkeit ohne jede Eingriffe ins Bios. Dafür werden sie ja letzten Endes hergestellt.

Ich bin dabei aber auch selbst immer wieder für neue Produkte und Vorschläge offen. Meine Kritik richtet sich aber schon seit langer Zeit an die Hersteller, die aus welchen Gründen aus immer es nicht einmal schaffen, ihre Module bis 1333Mhz oder gar 1466Mhz auszuzeichnen, aber sich jeden Tag damit überschlagen "noch schnellere" Module auf den Markt zu bringen.

Kein Mensch braucht heutzutage eine "Backupgeschwindigkeit" mit 1067Mhz, erst recht nicht bei Modulen, die sich an OC willige Personen mit meist aktuellen Rechnern richten. Anscheinend sparen sich aber diese Hersteller eine Zertifizierung/Überprüfung solcher Module mit 1,2V und den entsprechenden Geschwindigkeiten.

EDIT:
Wozu die momentane Situation führt, siehst du vermutlich als jemand der sich mit dem Thema beschäftigt selbst. PCs von den OEMs werden auch heute noch mit DDR4-2400 oder DDR4-2666 Speicher bestückt, egal ob es sich dabei um AMD oder Intel Rechner handelt, G-Skill und Co konzentrieren sich nur auf den Enthusiastenmarkt und die einfache Möglichkeit einen augenscheinlich spezifizierten oder schnelleren Speicher zu verwenden und sich nicht weiter darum kümmern zu müssen, wird Ad-Absurdum geführt.

Ich habe den Mist vor Jahren mitgemacht, als SPD gerade neu eingeführt wurde und von vielen Billiganbietern falsch oder gar nicht beschrieben wurde, damals war es Glückssache den passenden Speicher zu finden. Nun befinden wir uns eben wieder fast schon an dem Punkt, wo ich für eine Speichernachrüstung darauf warten muss, dass der Hersteller einen speziellen Speicher für ein spezielles Board freigibt, damit dieser damit verwendbar ist.

Mir ist jedenfalls ein möglichst kompatibler Speicher, den ich praktisch in jedem PC problemlos und mit höchstmöglicher Geschwindigkeit benutzen kann 100x lieber, als einer der mit vielleicht 5% mehr Leistung bringt, aber sich wie eine Diva verhält und nur in einem bestimmten PC, mit einer bestimmten Biosversion und CPU funktioniert.

Das ergibt sich aber mit Sicherheit auch daraus, dass ich nicht für jeden PC der bei uns in der Werkstatt reinkommt, erst den "passenden" Speicher bestellen lasse, sondern schlichtweg kompatible Module vorrätig brauche und andererseits den Kunden auch nicht mit einem gammeligen DDR4-2133 Modul abspeisen möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flynn82

Commander
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
2.841
Hallo Sven @RYZ3N

Ich hab' jetzt geraume Zeit darüber nachgedacht, wie ich es formuliert bekomme was mir im Kopf rumgeistert. Aber weil ich so richtig nicht ans Ziel komme schreibe ich es frei heraus.

Achtung, weil ich aktuell ja selbst Alles mit der roten Brille sehe geht es mir auch genau um den Fall in Verbindung mit Ryzen.

Nehmen wir als Beispiel folgende Kits:

KategorieKitSpeicherchips (ICs)
Der Einstieg (OC)Crucial Ballistix 32 GB DDR4-3000 CL15Micron E-Die
Der pure Luxus (OC)G.Skill Trident Z RGB 32 GB DDR4-4266 CL17Samsung B-Die

Der Schmerz den ich dabei habe ist folgender:
Ein ahnungsloser Nutzer kauft sich beispielsweise das 4266er Kit.
Und wundert sich, dass der so gar nicht mit XMP funktionieren will.
Am Ende packt er sogar noch manuell Hand an und stellt vielleicht fest, dass das höchstmögliche an Takt 3333Mhz sind.
Und ist enttäuscht.

Ich beziehe mich hier auch auf meinen persönlichen Vergleich der Trident Z RGB 3200-14 mit den Ballistix 3000-15 (jeweils 32Gb).
Während die Ballistix ja auf bis zu 3600 CL14 stabil zu betreiben wären (wenn ich 1,5v mögen würde) ist es mir absolut unmöglich, den Rechner mit den Trident Z bei beispielsweise 3333Mhz zum booten zu bewegen. Das heißt mit dem wesentlich teureren Kit sitze ich auf 3200 Mhz fest während das günstige bis 3600 rennt.
Das ist nur eine Momentaufnahme aus meinem eigenen Ryzen+ System, wird bei Intel anders sein und garantiert auch mit Ryzen 2.

Aber in meinen Augen müssten solche Zusammenhänge irgendwie fast schon im Ratgeber erkennbar sein, damit es keine Enttäuschungen nach dem Kauf gibt.

Also es ist ja schon klar, dass die Kits selbst definitiv entsprechend unterschiedlich gut sind. Aber eben nicht jedes Kit in jedem System. Die Sache mit der T-Topologie wurde ja super erklärt.
Dass sich aber nach meiner Erfahrung die DR B-Dies hinsichtlich Takt bei Ryzen(+) sehr viel mehr anstellen als die DR E-Dies wollte ich hier nochmal besonders betonen.

Weißt Du worauf ich hinaus will?
Ich hab nur echt keine Ahnung wie man sowas ordentlich unterbringen will.
 

SV3N

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.732
Weißt Du worauf ich hinaus will?
Ich hab nur echt keine Ahnung wie man sowas ordentlich unterbringen will.
Ich verstehe genau worauf du hinauswillst und sehe darin einen sehr guten Hinweis um den Ratgeber noch zu optimieren.

Wir müssen noch eine Passage einbauen die exakt auf diese Problematik [oder nennen wir es Sachverhalt] eingeht.

Würdest du da einen kurzen prägnanten Absatz vorbereiten? Etwa in der Länge wie der Abschnitt SR/DR oder der über die Topologie.

Das gleiche gilt für @xexex hinsichtlich der OEM Problematik und den dafür passenden Kits.

Ich würde eure Passagen dann dem Artikel entsprechend anpassen und natürlich mit der Erwähnung eurer Namen einpflegen.

Super! Genau das stelle ich mir unter einem Community Projekt vor.
 
Top