robocopy Spiegelung - falsches Datum

R

reaper2k11

Gast
Hallo,
ich spiegle mit robocopy einige Verzeinisse auf eine externe Backupplatte.

Mir ist jetzt bei der letzten Spiegelung aufgefallen, dass er seit ein paar Tagen ALLE Unterordner eines Oberverzeichnisses auf das Datum und Uhrzeit der letzten Spiegelung setzt und nicht wie es in der Quelle ist.

Die Dateien behalten ihr Ursprungsdatum.

Habe ich irgendwas vergessen?
Code:
set jahr=%date:~-4%
set monat=%date:~-7,2%
set tag=%date:~-10,2%
set stunde=%time:~-11,2%

set Ziel=D:\BACKUP\Eigene_Dateien\#Spiegelung_vier-Wochen\

ROBOCOPY "W:\Eigene Dateien" "%Ziel%\Eigene_Dateien" /MIR /LOG:%Ziel%\logs\%jahr%-%monat%-%tag%_%stunde%h.txt
Ist zwar kein Beinbruch, aber im Falle einer Rücksicherung wären mir die Ursprungsdaten lieber, weil ich das dann besser unterscheiden kann.
 

computerbase107

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.657
Versuche einmal das Ganze mit dem YARCGUI aufzusetzen. Dadurch werden Fehler mit Robocopy nachhaltig minimiert.
 
R

reaper2k11

Gast
hm erstmal wollte ich das ohne Zusätze versuchen :)
Außerhalb des /MIR Parameters für die Spiegelung habe ich sonst immer DCOPY:T zum Erhalt des Zeitstempels genommen.

Fehlt in meiner Syntax noch etwas?

EDIT: Oder moment mal:
Soweit ich weiß hat doch NTFS die Eigenschaft wenn man von Partition zu Partition oder eben von Disk zu Disk etwas kopiert / verschiebt, dass es eben alle Objekte neu anlegt, darunter auch den Zeitstempel (?)

Denn ich habe weitere Spiegelungen, die täglich und wöchentlich auf andere Ordner laufen. Eine neue, welche ich am 15.02 angelegt habe, besitzt ebenso den Zeitstempel vom 15.02 - und zwar durchgängig durch alle Unterordner. Das nächste Datum wäre der 29.02 . Könnte es also sein, dass ab der zweiten Spiegelung die Zeitstempel wieder passen?

Also Schritt 1: Durch NTFS wird alles neu angelegt. Neuer Zeitstempel inkl. Schritt zwei: Dateien in Zielverzeichnis existieren schon, doch Zeit aus Quelle ist anders als Ziel. Folge: Zeitstempel aus Quelle wird in Ziel geändert.

Liege ich mit meiner Annahme richtig?
 
Zuletzt bearbeitet:

sYnq

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
558
Hi,
ich spiegel immer mit folgendem Command, das klappt super:

robocopy e: f: /MIR /w:1 /r:1 /DCOPY:T
 

Frightener

Commodore
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
4.620
...oder /COPYALL, damit kopierst Du sämtliche Informationen der Ursprungsdateien.

Hier ist eine Übersicht über die Parameter.
 
Zuletzt bearbeitet:

sYnq

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
558
Ich glaube /COPYALL bezieht sich aber nur auf die Eigenschaften und Attributen von Dateien. Ordner sind glaube ich davon unberührt und genau das ist ja das Problem des Threaderstellers.

/DCOPY:T ist auf jeden Fall der Parameter, der gesucht wird.
 
Top