Ryzen Controller Erfahrungen?

Hans_Paul

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
64
Servus!

Wollte mal durch die Runde fragen ob ihr schon mit dem Ryzen Controller Tool Erfahrungen sammeln konntet und ob es überhaupt Sinn macht? Ich nutze normal immer thermald,tlp und diverse config Einträge um die Batterielaufzeit zu erhöhen. Kann ich mir das ggf alles sparen und mit dem Ryzen Controller erledigen?
 

chr1zZo

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
2.028
Du meinst das Ryzen Master Tool?
 

DerHechtangler

Captain
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.264
Ich nutze es auf meinem Laptop und die nervigen Ruckler in War Thunder sind Pasee.
 

Baal Netbeck

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
6.947
Das Programm sagt mir nix, aber auf den ersten Blick ist es um die Powerlimits auszuhebeln??

Das kann dir mehr Leistung bringen, aber bestimmt nicht mehr Akkulaufzeit.(es sei denn du nutzt es, um deine Leistung stärker einzuschränken.
Was hast du denn überhaupt für eine CPU?
Auf der Github seite steht, dass es für mobile 2000 und 3000er CPUs gilt...also für Zen+

Für Zen2 gibt es z.B. hier aus der Community einen alternativen Energiesparplan, der versucht die extremen(und unnützigen) Lastspitzen zu vermindern...das könnte etwas mehr Akkulaufzeit bringen:
https://www.computerbase.de/forum/threads/energiesparplan-zen2-ryzen-3000.1934824/

Aber eigentlich müsstest du es mit undervolting machen....was soweit ich weiß nicht möglich ist.
Oder über andere Einsparungen....keine HDD verbauen....Weniger Displayhelligkeit...
.und ganz wichtig: So viele Hintergrundprogramme wie möglich deaktivieren.
All der Mist, der irgendwelche RGB Beleuchtung steuert...TuneUp Schlangenöl, Zusätzliche Antivirenprogramme, Auto-updater, Schnellstarter, Transparenzeffekte usw in Windows, Cortana, etc

Am Ende kannst du aber keine Wunder bewirken....wenn der Akku zu klein ist, bleibt er zu klein.
Du kannst kein Notebook mir 36Wh solange durchhalten lassen wie ein 96Wh Modell.
 

Sa.Lt

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
998
ganz ehrlich.. da wird nirgends schnell ersichtlich erklärt was das machen soll.. wenn man was entwickelt sollte das doch auf wenige blicke ersichtlich sein oder so stehen, dass man infos dazu schnell findet.
 

Baal Netbeck

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
6.947
Wenn man auf deren Seite geht, findet man die Infos doch ziemlich schnell:
https://www.ryzencontroller.com/
Das Programm verspricht halt zugriff auf einige Boost Parameter wie Dauer und TDP Limits...von Stromsparen lese ich da nichts.
 

DerHechtangler

Captain
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.264
Ich nutze es, um das Powerlimit zu senken, somit bleibt die Kiste Kühler und die Ruckler wegen dem Temperaturlimit sind verschwunden.
 

FastFireGames

Newbie
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
6
...
Für Zen2 gibt es z.B. hier aus der Community einen alternativen Energiesparplan, der versucht die extremen(und unnützigen) Lastspitzen zu vermindern...das könnte etwas mehr Akkulaufzeit bringen:
https://www.computerbase.de/forum/threads/energiesparplan-zen2-ryzen-3000.1934824/

Aber eigentlich müsstest du es mit undervolting machen....was soweit ich weiß nicht möglich ist.
Oder über andere Einsparungen....keine HDD verbauen....Weniger Displayhelligkeit...
.und ganz wichtig: So viele Hintergrundprogramme wie möglich deaktivieren.
All der Mist, der irgendwelche RGB Beleuchtung steuert...TuneUp Schlangenöl, Zusätzliche Antivirenprogramme, Auto-updater, Schnellstarter, Transparenzeffekte usw in Windows, Cortana, etc
...
Dir ist schon bewusst das es hier um Linux und nicht um Windows geht?
 

Baal Netbeck

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
6.947

Hans_Paul

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
64

DerHechtangler

Captain
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.264
Ja, genau den Laptop meine ich. Und ich habe es erst mal nur unter Windows getestet. Was zocken mit Linux angeht, bekomme ich das noch nicht gut hin. Die Spiele laufen unter Majaro extrem schelcht...
 
Top