[Sammelthread] Tipps & Tricks für Windows 7

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.216
Den meisten Leute die ich kenne (ehrlich) ist die normale Superbar zu fett und die Symbole bei "kleine Symbole verwenden" wieder viel zu klein. Microsoft halt...

Es gab eine Soft die glaub ich TaskbarTweaker hieß, die konnte die Größe der Icons verändern (!) Der kleinen wie auch der großen.

Die funzt leider nicht bzw. nicht mehr mit Win7sp1-64. Falls jemand eine Möglichkeit findet oder ein anderes Tools der es macht, oder den Regeintrag kennt oder das hier schon im Thread durchlief, bitte ich drum mich drauf aufmerksam zu machen :)

Danke :mad:
 

unawave

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
533
Den meisten Leute die ich kenne (ehrlich) ist die normale Superbar zu fett und die Symbole bei "kleine Symbole verwenden" wieder viel zu klein.
Die meisten Leute die ich kenne (ehrlich) kümmert das wenig. Besonders bei einer hohen Bildschirmauflösung (z.B. HD-Auflösung) ist die große Darstellung gerade richtig. Lediglich bei sehr niedrigen Auflösungen (z.B. Netbooks mit 1024x600) schalten manche auf die kleine Taskbar um. Aber Interesse an einer Zwischengröße konnte ich nie feststellen.

Es gab eine Soft die glaub ich TaskbarTweaker hieß, die konnte die Größe der Icons verändern (!) Der kleinen wie auch der großen.
Davon habe ich noch nie gehört. Ich könnte mir auch vorstellen, dass das nicht so einfach ist bzw. unsauber aussieht, weil die Icons dann skaliert werden müssten.

Falls jemand eine Möglichkeit findet oder ein anderes Tools der es macht, oder den Regeintrag kennt oder das hier schon im Thread durchlief, bitte ich drum mich drauf aufmerksam zu machen
Per Registryeintrag kenne ich nur folgende Möglichkeit:

Normalerweise werden die Icons - wenn von einem Programm mehrere Instanzen gestartet sind - "gestapelt" angezeigt ("Gruppiert"). Hat man also z.B. 2 mal den Internet Explorer geöffnet, dann liegen die Icons übereinander. Man kommt dann nur etwas umständlich an das jeweilige Fenster heran:


Dann gibt es noch die Einstellung "Nie gruppieren". Dann werden die Icons zwar nebeneinander angezeigt - aber gleichzeitig wird noch Text neben dem Icon angezeigt - die Icons belegen dann mit dem Text sehr viel Platz in der Taskbar:


Und genau dafür gibt es einen Registryeintrag der die Breite dieser Icons begrenzt. Bei geschickter Wahl der Breite erzielt man den Effekt, dass die Icons zwar nebeneinander angezeigt wird - aber durch die geringe Breite der Text nicht mehr erscheint. Man sieht dann also nur noch die Icons der einzelnen Instanzen nebeneinander:


Dazu fügt man in der Registry unter
HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop\WindowMetrics
einen neuen Eintrag "MinWidth" vom Typ "Zeichenfolge" ein und gibt als Wert "48" an.
 
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.741
Ich weiß ehrlich gesagt nicht so ganz auf was ihr hinaus wollt, aber die normale "alte" Quickleiste lässt sich recht einfach einfügen:
rechtsklick auf die Tastleiste --> Symbolleisten --> neue Symbolleiste
Dann:
C:\Users\Default\AppData\Roaming\Microsoft\Internet Explorer\Quick Launch
Diesen Ordner wählen und bestätigen. Zack hat man die alte Quickleiste. Die gespinnten Sachen unpinnen und die Leiste nach links schieben, fertig ;)
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.216
@unawave
Wenn das unsauber aussieht, ist das mit Strg + Mausrad bei den Desktopicons auch nur ein unsauberer Hack? ;)
Die "Probleme" hast du auch noch bei x1024 und x1050. Erst drüber stört es merkbar weniger.

Die Icons bei "kleine Symbole" sitzen nicht mittig in ihren Feldern (könnte man also schon größer machen ohne daß es nach unten schon aus dem Ruder läuft) und fühlen grad mal so die Hälfte des highlight Bereiches. Da ist schlicht platz genug für sowas.

Wenn man von "die meisten Leute" nur Oma Hilde und Tante Frieda kennt, dann stimme ich dir zu. Die kümmert garnichts. Die sind froh, daß sie den Browser alleine gestartet bekommen. Über solche Leute rede ich aber nicht in "Tipps & Tricks für Windows 7".
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.216
Win7 kann unter Datenträgerbereinigung ServicePack-Dateien entsorgen. Schön. Ich will aber (auch) die normalen Systemupdates loswerden. Das also was unter XP noch in den "$NtUninstallKB...$" Ordnern zu finden war.

1.
Wie entsorgt man aber, also wo liegt das rum, die gewöhnlichen Systempdates? Oder werden die gleich gelöscht?

2.
Ich kann momentan 69 SYSTEM_updates wieder deinstallieren. Heißt, vorherige Versionen können aufgespielt werden. Wo liegen diese rum?

Sprich: Ich will die gesaugten/gespeicherten Updates und die Backups mit den alten Dateien von der SSD kicken. Erbitte Hilfe :) Google ist bis jetzt irgendwie extrem sparsam bei dem Thema (?)
Ergänzung ()

Wow... Sind diese Dateien bis jetzt noch nie gesichtet worden? :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.215
C\Windows\SoftwareDistribution\Download
Um in diesem Systemordner zu bearbeiten, mußt du dich als echter Admin anmelden und den Windows Update Dienst abschalten, dann kann der Ordner in Download_old umbenannt werden, dann den Updatedienst wieder anschalten, jetzt erstellt Windows wieder einen Download Ordner, natürlich leer, der umbenannte kann nun gelöscht werden. Allerdings kannst du die installierten Updates nicht mehr entfernen, die Updatechronik wird wohl auch nicht mehr aktuell sein.

1. Als Admin einloggen
2. cmd öffnen
3. net stop wuauserv eingeben
4. C:\Windows\Softwaredistribution\Download umbennen:
z.B. C:\Windows\Softwaredistribution\Download_old
5. zur cmd wechseln
6. net start wuauserv eingeben

Der Ordner C:\WIndows\Softwaredistribution\Download_old kannst du nun löschen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Heen

Ambassador
Teammitglied
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.017
Vielen Dank Inzersdorfer. Eine Sichtung kann sich durchaus lohnen. Ich habe gerade die Nvidia-Treiber von August 2010 ausfindig gemacht, das sind 169MB für eine Karte, die ich vor zwei Jahren nur kurz im System hatte, und deren Treiber ich damals sowieso direkt bei Nvidia runterlud.
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.216
Inzersdorfer, nun bist du ein Held des gesamten langen WE :D

Weiß dann noch jemand was das für ein DataStore.edb in c:\Windows\SoftwareDistribution\DataStore\ ist? Download war hier ~80MB groß. Diese Datei ist hier 69MB groß... Hmm...
http://www.paules-pc-forum.de/forum/windows-vista/127017-eintrag-aus-updateverlauf-entfernen.html

p.s. @Inzersdorfer
Wobei der Weg zu deinem Tipp auch bischen einfacher sein kann. Über UAC den Windows-Update Dienst stoppen, den Inhalt von Download mit UAC-Bestätigung löschen (TotalCommander rulez), Papierkorb leeren, Windows-Update wieder anwerfen. Fertig.

Der Trick mit der "Löscherei" sollte natürlich sein, daß er nicht nach jeder solcher Aktion alle Updates wieder aufs Neue saugen und installieren will. Deswegen frag ich ja nochmal genauer nach DataStore ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.215
Die .edb ist die Datenbank des Updateverlaufs. Das \Download nur 80 MB groß ist, wundert mich etwas, ich hab am Donnerstag ein neues Notebook mit W7SP1Pro aufgesetzt und nun 885 MB dort (116 Updates incl. Office Updates).
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.215
Da ich mich damit bisher gar nicht auseinandersetzen mußte kann ich dir nichts genaueres über die konkreten Auswirkungen sagen, teste doch selbst, benenne den Ordner in _old um, so wie für Downloads, aber lösche ihn vorläufig noch nicht und beobachte das Verhalten des Updatedienstes, kommt es zu ungewünschten Nebenwirkungen kannst du das wieder rückgängig machen.
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.216
Ok. DANKE. Da werd ich mal die Tage forschen :)

"Suchproblem". Ich meine es ist mir die Tage über den Bildschirm eine Option geflattert, mit der man Themen verbieten/erlauben konnte die Schriftarten auf dem desktop mitzuändern. Das will ich gerne vermeiden. Wäre jemand so nett mich da nochmal hinzuführen?
 

Dude 213

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
12
Ich würde auch noch empfehlen, wer sich einigermaßen mit seinem Rechner auskennt der sollte auf anti viren Software verzichten und sich Windows firewall controll installieren und sein Rechner selber überwachen, dass erspart vieles wie Zeit und Kapazitäten.
 

Patric_

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
411

wiberni07

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
42
Ich würde auch noch empfehlen, wer sich einigermaßen mit seinem Rechner auskennt der sollte auf anti viren Software verzichten und sich Windows firewall controll installieren und sein Rechner selber überwachen, dass erspart vieles wie Zeit und Kapazitäten.
:confused::confused:


guter Tipp, bist du Virenprogrammierer? :freak:
So ein Quatsch!
Der ist bestimmt irgendwo ausgebrochen! :rolleyes: :D :kotz:
 

BeeHaa

Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.216
UAC hochziehen. Das ist der Tipp :) Ich bin zwar nicht wirklich Dudes Meinung bzw. daß man das mit andauerndem Anstarren der Firewallkonfigs erschlagen könnte :D, aber sagt mir doch einer von euch wie fängt man sich eigentlich einen Virus? Das hat mit dem OS nichts zu tun und ist so oder so offtopic.

@all
Ich hab heute die TCP/IP Heuristic wie auch Autotuning gekillt. TCPOptimizer laufen lassen und hinterher RWIN laut SpeedGuide Empfehlungen angepasst.
Das "Problem" war, daß gegenüber meinem durchgepimpten XPsp3 ;) ich kleinwenig Spritzigkeit vermisst habe.
Downloads von CB liefen zwar auch mit voller Leistung der Leitung, aber in den Foren oder sonstigen Portalen war das nicht so 100% wie auf dem XP hier.

Und jetzt 3 Neustarts weiter jagt ein Wow das nächste. spiegel.de läuft als wenn der Server hier auf dem USB-Stick liegen würde. Cool :)

Ungetweaktes XP vs. Win7 + heuristic/autotuning merkbarer Vorsprung für Win7. Ohne Frage eine ordentliche Lösung für alle Ottos dieser Welt.
Wenn man aber auf die Leitung einstellt, liegt XP noch spürbar vorne. Gerade in den Foren unterhalb einer guten 8 MBit Leitung. Eingestelltes Win7 kann sich aber doch noch mit einer Wagenlänge absetzen :)
 

Dude 213

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
12
@ Patric_ und wiberni07
Mit Windows 7 Firewall Control kann man eingehende und ausgehende Dateien selber kontrollieren und verwalten. Des Weiteren kann man durch das Programm Seiten alles sehen was auf deinen Rechner zugreifen möchte. Habe mein Rechner jetzt fast 3 Jahre und musste es nicht 1-mal formatieren. Ich finde das Programm einfach nur genial da du dein Rechner komplett verwalten kannst und alles was dir suspekt erscheint blockieren und markieren kannst das es sofort erkannt und gesperrt wird. Da braucht ihr mich nicht als Virenprogrammierer beschimpfen. Ich damit nur meine Erfahrung teilen, da antivieren Programme extrem den Rechnern zusetzen und keine 60% igen Schutz darbieten.
 

Deminsioner

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
13
Ich würde auch noch empfehlen, wer sich einigermaßen mit seinem Rechner auskennt der sollte auf anti viren Software verzichten und sich Windows firewall controll installieren und sein Rechner selber überwachen, dass erspart vieles wie Zeit und Kapazitäten.
Also sowas habe ich auch noch nicht gehört, da würde ich gerne mehr in einer weiteren Stellungnahme erfahren ;-)
 

Dude 213

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
12
@ Deminsioner
Man kann mit Windows 7 Firewall Control die eingehenden und ausgehenden Daten selber kontrollieren. Wenn man Firefox User ist kann man da einstellen das nur Sachen über Firefox reinkommen/rausgehen können, das heißt dann wiederum das der Internet Explorer gesperrt ist. Wenn man was installieren möchte werden einem sofort die die Seiten links angezeigt wer genau auf deinen Computer zugreifen möchte oder warum. Es kann z.B. sein das du ein Update bekommen sollst und du hast bereits z.B. Microsoft Corp. Bereits die rechte dazu eingeräumt und dann kommt noch eine Meldung das da ein Update fehlt aber das von einer Seite die heißt Unbekannt, dann weis man jaaaa da stimmt was nicht. Oder was meinst du??? Es ist einfach nun mal so dass die Seriösen Firmen immer unter ihren Namen ihre Internet Seiten Adresse einfügen und was das Update ist oder wie es heißt. Und wenn mir da einer kommt mit Name Unbekannt oder wenn da steht das soll ein Microsoft update sein und da steht irgendeine andere Firma wie Bauer Co. KG dann verweigere ich die anfrage und bann die Seite und habe dann meine Ruhe von dem Fake Adressanten. Damit bindest du Keyloger oder Vieren Attacken auf deinen Computer. Aber wenn du natürlich jedem deine Zustimmung gibst und das nicht verfolgst dann ist das natürlich deine eigene Schuld und brauchst dann auch nicht wundern wenn du gehackt wirst oder sonstige Sachen.
 
Top