[Sammelthread] XMG APEX 15 mit AMD Ryzen Desktop-CPU

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.090
Hab das Gerät nun hier. Der Biosflash lief wunderbar durch, die EC Firmware allerdings nicht. Die Flashroutine lief durch und hat sich beendet, die EC wurde allerdings nicht geflasht. Danach konnte man das Gerät auch nicht ausschalten !
Bitte probier zuerst einen BIOS-Reset (Load Defaults) und mach den EC-Flash dann noch einmal. Nimm bitte ein Video vom EC-Flash-Vorgang auf (und einen Screenshot vom Vorher-Zustand im BIOS-Setup Menu, Main Page, wo man die Versionsnummern sieht) und schick es mir auf streamable.com per PM.

Des weiteren ist uns gerade aufgefallen, das immer nur ein Kern mit 100% Auslastung läuft, obwohl nichts aktiv ist.
Ist nicht normal, hängt vermutlich am EC oder BIOS. Das erklärt auf jeden Fall die hohen Taktraten.
Könnte auch eine Windows-Fehlkonfiguration sein. Habt ihr Windows selber installiert inkl. AMD B450-Chipsatz-Treiber?

VG,
Tom
 

coreZair

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2020
Beiträge
26
Zen 3 wird laut AMD wohl doch per Update auf B450 und X470 unterstützt!


Bin ich froh... Damit wäre das Apex 15 wieder deutlich attraktiver für alle Aufrüster :)
Es heißt aber ganz klar von AMD, dass man mit einer Verzögerung im Release rechnen muss. So wie ich das verstehe werden 500 Chipsätze natürlich zuerst bedient.

@XMG Support
Ab wann kann man bei euch die Vorbestellung des 4700X, 4900X, 4950X auslösen? :p ;)

Beste Grüße
 

ZeT

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.397
Geplante Änderungen:
  • AMD Ryzen 3 3300X wird unsere neue Basiskonfiguration für 1379,- € sein.
  • Die Preisunterschiede zwischen Ryzen 5, 7 und 9 werden gleich bleiben
  • Dies führt zu einer effektiven Preiserhöhung für Ryzen 5, 7 und 9 von 113,- € inkl. MwSt. im Vergleich zum vorherigen Launch-Preis

Wer also ggf. noch unentschlossen ist: jetzt zuschlagen!
In diesem Falle bin ich unentschlossen und werde dadurch erstmal abwarten. Laptop is aktuell nicht so wichtig, mal sehen wie es Ende des Jahres aussieht. Mit der Ryzen 4000er Serie sowie den neuen NV GPUs ergibt es Sinn zu warten. Auch wenn das Ding dann 500€ mehr kostet - wer jetzt nicht kaufen muss sollte imho abwarten. Bis dahin gibts eventl ja auch mehr validierten RAM der schneller is als der aktuell verbaute,

Greetz ;)
 

marcee

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
33
Leider müssen wir euch mitteilen, dass wir den Preis für XMG APEX 15 in Kürze leicht erhöhen werden.

Der Launch mit dem 1337-Startpreis war sehr cool und das hervorragende Preis-/Leistungs-Verhältnis ist nach wie vor eines der wichtigsten Verkaufsargumente von XMG APEX 15. Aber angesichts der immer noch steigenden Preise bei unseren Logistik-Partnern und manchen Zulieferern aufgrund der COVID-19-Situation (von Gamers Nexus immer gern 'Human Malware' genannt um nicht von den Content Bots geflaggt zu werden; finde ich sehr sympathisch) müssen wir reagieren und unsere Preise anpassen.
Kann das auch Auswirkungen auf die Preise des PRO 17 haben?
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.090
Update:
  • Angekündigtes Preis-Update beim APEX 15 ging heute online
  • der Ryzen 3 3300X funktioniert einwandfrei und bildet unsere neue Start-CPU
  • Das WLAN-Modul Intel Wireless-AC 9260 wurde vorrübergehend aus dem Konfigurator entfernt, da es unter Windows 1909 bei der Windows-Installation Probleme macht. Diese sollen erst im Windows "Mai 2020 Update" (20H1) behoben werden. Das AX200 bildet nun die Basis-Konfiguration, wodurch die Gesamtpreissteigerung etwas geringer ausfällt als ursprünglich geplant. Das in anderen XMG/SCHENKER-Modellen angebotene AC 9560 mit CNVi ist von dem Windows-Installationsproblem nicht betroffen.
Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!

Bin ich froh... Damit wäre das Apex 15 wieder deutlich attraktiver für alle Aufrüster :)
Es heißt aber ganz klar von AMD, dass man mit einer Verzögerung im Release rechnen muss. So wie ich das verstehe werden 500 Chipsätze natürlich zuerst bedient.

@XMG Support
Ab wann kann man bei euch die Vorbestellung des 4700X, 4900X, 4950X auslösen? :p
Zum aktuellen Zeitpunkt sprechen wir noch keine Garantien bzgl. Renoir, Cezanne und Vermeer im XMG APEX 15 aus. Nicht dass sich AMD das ganze wieder anders überlegt oder unser ODM dann doch noch irgendwelche Showstopper findet. Erstmal Samples abwarten....

Kann das auch Auswirkungen auf die Preise des PRO 17 haben?
Nein, ein Preissteigerung beim PRO 17 ist derzeit nicht abzuschätzen.

VG,
Tom
 

Yamato

Newbie
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3
Hallo XMG Team,
ich habe bei euch einen Laptop mit der RTX 2070 vorbestellt. Er wurde mit dem WLAN Modul von Intel 9260 konfiguriert. Wird er jetzt (vorraussichtlich im Juni) mit der konfigurierten oder dann mit der AX200 ausgeliefert?
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.090
Dein Auftrag wird dann AFAIK mit AC 9260 ausgeliefert. Bei der Windows-Installation muss man das Modul evtl. kurzzeitig ausbauen und dann nach erfolgter Installation wieder einbauen. Dieser lustige, herstellerübergreifende Bug soll laut unseren Infos mit dem "May 2020" Update von Windows 10 behoben werden, welches evtl. schon diese Woche live geht (sorry für die Wiederholung).

VG,
Tom
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.090
Wer sich mit x264 und x265 Encoding auskennt, kann gern mal einen Blick in diesen Thread werfen:
Dort haben wir die Erfahrungen eines Kunden bzgl. Performance-Tweaking mit den Parametern --asm und --threads auf seinem Ryzen 9 3950X dokumentiert und stellen ein paar Fragen in die Community.

VG,
Tom
 

Liquid2511

Newbie
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
7
Wer sich mit x264 und x265 Encoding auskennt, kann gern mal einen Blick in diesen Thread werfen:
Dort haben wir die Erfahrungen eines Kunden bzgl. Performance-Tweaking mit den Parametern --asm und --threads auf seinem Ryzen 9 3950X dokumentiert und stellen ein paar Fragen in die Community.

VG,
Tom
Ich nutze eigentlich nur MAGIX bzw. SONY VEGAS PRO 15. Es kann aber etwas mit der Software zu tun haben, siehe dieses Videos von GucksTV. Hatte auch immer gedacht. mehr Kerne sollten für Rendering besser sein. Kommt aber auch auf die Software Engine an. Vielleicht liegt es daran und ihr könnte da gar nichts dafür.

Ryzen 9 3950X vs. i9-9980HK


 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.090
Hatte auch immer gedacht. mehr Kerne sollten für Rendering besser sein. Kommt aber auch auf die Software Engine an. Vielleicht liegt es daran und ihr könnte da gar nichts dafür.
Ja, das auf jeden Fall. In meinem Post ging es auch gar nicht um Schuldfrage sondern um Tipps und Tricks, die x264-Performance trotz der ungünstigen Optimierung weiter zu verbessern.

Wir haben die Frage auch an AMD geschrieben und AMD hat versprochen, sich nochmal bei uns zu melden.

VG,
Tom
 

coreZair

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2020
Beiträge
26
Wenig effektiv zwar ja, aber man sieht eindeutig, dass es je nach Prozessor durchaus lohnenswert ist. Der 3700X z.B. reagiert teils gut darauf. Ich finde man könnte es für Energiesparfüchse schon im BIOS anbieten.

Noch viel lieber aber würde ich gern ein entsprechendes Pendant zum "Manual OC" des Ryzen Master in eurem BIOS sehen. Mit Manual OC kann man den Kernen feste Frequenzen und feste Spannung geben. Ich habe mit meinem 3700X SEHR gute Erfahrungen gemacht. Am Ende konnte ich 4.15GHz All-Core mit 1.165V fahren, statt 3.9GHz mit dem verwendeten PBO im 88Watt performance mode. Resultat waren 5000 Punkte im CB20 bei maximal 82°C und 82W Package Power. Und das schönste daran: Die Package Power war im Idle etwa 5W geringer als bei den Powermodes des ControlCenter, folglich waren die Temperaturen niedriger, und das Lüfterverhalten im Idle war auch wesentlich besser. Man büst nur ein wenig Single-Core-Leistung ein, weil man die Kerne an das Maximum von 4.15GHz fesselt, aber echte Single-Core Lasten sind im Alltag sowieso nicht mehr vorhanden.
Euer ControlCenter stellt leider für die Powermodes in den PBO Modus, was aber auch seitens AMD (unnötig?) zu extrem hohen Kernspannungen und weniger Sleep-States der CCX führt, was für den Idle-Betrieb in Puncto Temperatur und Lüfterverhalten nachteilig ist.
Im nächsten Video gehe ich darauf näher ein. Es ist auf jeden Fall eine tolle Sache.
Behaltet die Option im Auge. :)

Beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

mutzle

Newbie
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
7
Das einzige was mich hindert mir das Apex zu bestellen ist der RAM. Mal abwarten wann es eine genaue Liste gibt mit welchem RAM das Apex läuft und mit welchem nicht. CL 18 bzw 22 is halt ein Witz. ^^
Oh, es kann aber sein, dass du da lange warten musst. ;)
Es gibt leider keinen schnelleren SO-DIMM RAM als den 3200er mit CL 18 und 1.2V. Ok ja es gibt noch den Ballistix der 3200 CL 16 machen soll, aber nur bei 1.35V und die haben wir (noch) nicht. Letztendlich kommt man da bei 1.2V auch eher bei CL 18 raus. Und die bald verfügbaren Samsung SO-DIMM haben auch "nur" 3200CL19, aber immerhin! Da geht mit RAM Tuning sicher auch noch CL18.

edit
Es gibt auch noch die 4x8GB Module mit 3800 und 4000MHz von Corsair und G.Skill, das sind aber leider genau 2 zu viel und auch nur als 8GB Sticks verfügbar. Außerdem leider auch 1.35V. :(

Ohne Tuning BIOS und DRAM Voltage Regler wird das voraussichtlich dieses Jahr nicht mehr schneller als 3200CL18@1.2V und mit Feintuning auch annähernd 3200CL16@1.2V. Aber vielleicht kommt ja noch ein Hersteller mit fixen RAM für Renoir Ryzen 4000 um die Ecke. Wäre ja gut für uns. :)

Grüße

edit
Na hui, das Notebook kommt mir bekannt vor. LTT hatte Post aus Leipzig? ;)
Müssten die Kingston HyperX Impact SO-DIMM RAM nicht auch "out of the box" als 3200er mit CL 20 und 1,2V erkannt werden?

Die data sheets geben doch diese JEDEC specs her:
• JEDEC/PnP: DDR4-3200 CL20-22-22 @1.2V

https://www.kingston.com/dataSheets/HX432S20IB2K2_16.pdf
https://www.kingston.com/dataSheets/HX432S20IBK2_32.pdf

Wäre immerhin noch etwas besser als die Crucial 3200er mit CL22.
 

shahisinda

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
37
Wenig effektiv zwar ja, aber man sieht eindeutig, dass es je nach Prozessor durchaus lohnenswert ist. Der 3700X z.B. reagiert teils gut darauf. Ich finde man könnte es für Energiesparfüchse schon im BIOS anbieten.

Noch viel lieber aber würde ich gern ein entsprechendes Pendant zum "Manual OC" des Ryzen Master in eurem BIOS sehen. Mit Manual OC kann man den Kernen feste Frequenzen und feste Spannung geben. Ich habe mit meinem 3700X SEHR gute Erfahrungen gemacht. Am Ende konnte ich 4.15GHz All-Core mit 1.165V fahren, statt 3.9GHz mit dem verwendeten PBO im 88Watt performance mode. Resultat waren 5000 Punkte im CB20 bei maximal 82°C und 82W Package Power. Und das schönste daran: Die Package Power war im Idle etwa 5W geringer als bei den Powermodes des ControlCenter, folglich waren die Temperaturen niedriger, und das Lüfterverhalten im Idle war auch wesentlich besser. Man büst nur ein wenig Single-Core-Leistung ein, weil man die Kerne an das Maximum von 4.15GHz fesselt, aber echte Single-Core Lasten sind im Alltag sowieso nicht mehr vorhanden.
Euer ControlCenter stellt leider für die Powermodes in den PBO Modus, was aber auch seitens AMD (unnötig?) zu extrem hohen Kernspannungen und weniger Sleep-States der CCX führt, was für den Idle-Betrieb in Puncto Temperatur und Lüfterverhalten nachteilig ist.
Im nächsten Video gehe ich darauf näher ein. Es ist auf jeden Fall eine tolle Sache.
Behaltet die Option im Auge. :)

Beste Grüße
Über ein entsprechendes, ausführliches und verständliches Video wäre sicherlich nicht nur ich froh. Interessant fände ich auch, abgesehen mal von den zu hohen Preisen der kommenden Refresh, wie sich dann entsprechend auf X Niveau getaktete Exemplare in der Energieaufnahme verhalten.
 

coreZair

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2020
Beiträge
26
Interessant fände ich auch, abgesehen mal von den zu hohen Preisen der kommenden Refresh, wie sich dann entsprechend auf X Niveau getaktete Exemplare in der Energieaufnahme verhalten.
Du meinst die kommenden XT Prozessoren? Das würde mich auch interessieren! Es ist naheliegend, dass die XTs einfach nur besser ge-binned-te (Denglish :freak:) Chips sind und eine andere Firmware haben damit sie als solche erkannt werden. Sprich, verbrauchen sie tendenziell weniger wenn man sie auf gleichem Takt betreibt und ist weniger Kernspannung möglich?
Abgesehen davon sollten aber auch die heutigen normalen Ryzen 3000 Prozessoren "qualitativer" sein als die zum Produktstart, also auch mit denen könnte weniger Kernspannung möglich sein als mit den ältesten.

@shahisinda Was hast du denn für einen Prozessor im Apex 15?

Beste Grüße
 

mutzle

Newbie
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
7
Müssten die Kingston HyperX Impact SO-DIMM RAM nicht auch "out of the box" als 3200er mit CL 20 und 1,2V erkannt werden?

Die data sheets geben doch diese JEDEC specs her:
• JEDEC/PnP: DDR4-3200 CL20-22-22 @1.2V

https://www.kingston.com/dataSheets/HX432S20IB2K2_16.pdf
https://www.kingston.com/dataSheets/HX432S20IBK2_32.pdf

Wäre immerhin noch etwas besser als die Crucial 3200er mit CL22.
Im Datenblatt steht

Also ja müsste so sein :)

Dann hätte man also schonmal
Crucial 3200 mit 22-22-22-52-74
Kingston 3200 mit 21-22-22-??-??
Samsung 3200 mit 22-??-??-??-??

Eigentlich sollen im Laufe des Jahres auch noch Samsung 3200 mit CL19 kommen. Auf die bin ich mal gespannt.
Dahingehend stelle ich mir persönlich die Frage, welche Variante der Kingston HyperX Impact SO-DIMM RAM Kits performancetechnisch zu bevorzugen wäre:

DDR4-2666 CL 15-17-17
DDR4-2933 CL 17-19-19
DDR4-3200 CL 20-22-22

Bringt höherer Takt trotz schlechterer CL dennoch einen Vorteil?
 

coreZair

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2020
Beiträge
26
Dahingehend stelle ich mir persönlich die Frage, welche Variante der Kingston HyperX Impact SO-DIMM RAM Kits performancetechnisch zu bevorzugen wäre:

DDR4-2666 CL 15-17-17
DDR4-2933 CL 17-19-19
DDR4-3200 CL 20-22-22

Bringt höherer Takt trotz schlechterer CL dennoch einen Vorteil?
Gute Frage!
Ich mach ja gerade ein neues Video fertig, da kann ich das mit rein nehmen. Bzw. sogar zwei oder drei Videos, weil der Inhalt einfach das Zeitmaß sprengen würde. Das erste Video wird über CPU OC/Undervolting und dessen Effekt gehen, dann das zweite um RAM OC.
Da das bis dahin noch etwas dauern wird kann ich dir ja schon einmal zum Einschätzen des Einflusses die bisherigen Plots zeigen. Ich würde gern in das Video deine erfragten RAM-Einstellungen noch mit aufnehmen. Ich brauch dafür aber eigentlich auch die anderen Timings, die können nochmal gut 2, 3% Unterschied ausmachen. Mindestens die restlichen primären wie tRC und tRAS.
Die Tests sind also unterm Strich mit Vorsicht zu genießen, ich kann die anderen Module verschiedener Hersteller nur simulieren, ich besitze die nicht alle. Ich habe nur die G.Skill 3200CL18 und Corsair 2666CL18 zur Hand.

export_plot_memory_corona.pngexport_plot_memory_sottr720p.pngexport_plot_memory_sottr720p_percent.png

Wie du bei dem Plot des Coro... mmmh darf man das überhaupt noch sagen? :p Ähem ... Corona Benchmark siehst, habe ich dort immer die gleichen Timings verwendet und nur den Takt verändert.
Das Verändert zweierlei Dinge gleichzeitig. Zum einen takten wir den RAM schneller, was bei gleichbleibenden Timings (die als Anzahl an Takten angegeben sind) für kleinere Latenzen/Zugriffszeiten sorgt. Der Zugriff erfolgt also insgesamt schneller. Zum anderen kommt bei den Ryzen 3000 Prozessoren auch der Infinity Fabric Clock (IF Clock) mit ins Spiel, der wiederum - einfach gesagt - für die Prozessor-interne Kommunikation zuständig ist. Der Prozessor kann also allein durch erhöhen des IF Clock schneller Daten hin und her schieben. Der Memory Clock und IF Clock sind standardmäßig gekoppelt, erhöhen wir also den Memory Clock erhöht sich der IF Clock automatisch.
Bei CineBench R20 hat das ganze aber wiederum fast keinen Effekt gezeigt, weniger als 1% Unterschied über alle Speichereinstellungen. Der Corona Benchmark ist hier die Ausnahme. Bei Gaming sieht das schon anders aus.

Bei den SOTTR (Shadow of the Tomb Raider) Benchmark Plots ist eine bunte Mischung von zwei typischen JEDEC SPD verwendet worden, nämlich der 2666CL18 und 3200CL22, und schnellere Alternativen, teils auch stark ausgereizte mit strafferen Timings, wie der 3200CL16 und 3333CL17. Leider geht das durch die 1.20V DRAM Voltage im Moment nicht schneller. Ich hoffe ja dass @XMG Support Tom bald positive Neuigkeiten diesbezüglich parat hat. ;)

Man erkennt gut, dass das im Bereich Gaming schon einiges ausmachen kann. Man muss aber natürlich ganz klar sagen, dass dafür auf jeden Fall ein CPU-Bottleneck vorhanden sein muss. Muss die CPU die ganze Zeit auf die GPU warten hat das keinen nennenswerten Effekt. Deshalb habe ich auch nur 720p verwendet, weil die Unterschiede in 1080p natürlich geringer waren, mit 3% Gewinn bei 3200CL16 gegenüber 3200CL22 aber auch messbar. Macht sich nur in Plots wegen fehlender Nachkommastellen sehr unschön.

Fazit:
Ich würde aus Sicht meiner heutigen Erkenntnisse auf jeden Fall die 3200 wählen, auch wenn sie nur CL22 haben. Bei meiner Bestellung war mir der mögliche Unterschied selbst noch unbekannt, scheint ja aber einiges auszumachen. Ich denke die 3200CL22 kann man per Hand auch noch auf CL21 oder gar CL20 drücken. Zusammen mit den restlichen Subtimings wird das nochmal etwas schneller. 3200CL18 wird es aber wahrscheinlich nicht.

Beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Liquid2511

Newbie
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
7
Hab heute meinen APEX 15 mit dem Ryzen 9 3900 bekommen. Hab nun 64 GB (2x 32 GB) Crucial CT2K32G4SFD832A (bzw. laut CPU-Z 16ATF4G64HZ-3G2E1) mit DDR4-3200 CL 22 SODIMM verbaut. Wurde gleich beim ersten Start mit den 3200 MHz und CL 22-22-22 auf 1.20 V erkannt. Bin vom ersten Eindruck sehr begeistert. :cool_alt:
 

shahisinda

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
37
Eine Frage bezüglich des USB-C Ports der über die Grafikeinheit auf der Rückseite zur Verfügung steht: Ist es nicht so, dass er zumindest nach USB 3 Standard arbeiten sollte? Hier ist es nämlich so, dass die angeschlossene Oculus Quest maximal USB 2.0 aufbauen kann, obwohl,sie 3.0 empfiehlt und auch standardmäßig >=3.0 verlangt.
 
Anzeige
Top