News Samsung: Das Galaxy Fold 2 könnte ein Klapphandy werden

nlr

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Sep. 2005
Beiträge
10.025
Samsung hat im Rahmen der Developer Conference ein kurzes Video zu einem möglichen Nachfolger des Galaxy Fold gezeigt. Der neue Formfaktor sieht auf den ersten Blick wie ein Smartphone im bekannten Format aus, faltet sich dann aber wie ein Klapphandy zusammen. Der Rahmen fällt kleiner aus als beim ersten Galaxy Fold.

Zur News: Samsung: Das Galaxy Fold 2 könnte ein Klapphandy werden
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: linuxxer
Nein, einfach nein, Klappdisplays sind ne nette Spielerei aber nicht praxistauglich derzeit. Langlebigkeit und Schmutzanfälligkeit lassen doch noch zu wünschen übrig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr
Wenn das Ding Außen auch ein Display hat, ist es doch gar nicht verkehrt.
Die Dinger werden sich durchsetzten, wenn man damit ein gescheites kompaktes Gerät bekommt und nicht wie die aktuellen Klopper.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Relict, linuxxer, MonoMan und 2 andere
Sollen sie einfach mal versuchen, hinterher ist man immer schlauer. Wenigstens versucht es einer mal.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dister1, gartenriese, MonoMan und 8 andere
dunkelbunter schrieb:
...Langlebigkeit und Schmutzanfälligkeit lassen doch noch zu wünschen übrig.

Aber damit es eine Chance gibt, dass irgendwann ausgereifte Modelle auf den Markt kommen, muss erstmal angefangen werden.
Ich würde mir jetzt auch kein Klapp-Smartphone kaufen. Allein schon wegen des Preises. Aber ich bin froh, dass es Early-Adpoter gibt, die bereit sind soviel auszugeben, trotz der Kinderkrankheiten. So kann ich darauf hoffen, dass es in vielleicht 4 oder 5 Jahren ausgereifte und erschwingliche Klapp-Smartphones zu kaufen gibt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: gartenriese, error404, v_ossi und eine weitere Person
Soviel dazu, dass altmodisch wieder modern wird;)
dunkelbunter schrieb:
Langlebigkeit und Schmutzanfälligkeit lassen doch noch zu wünschen übrig.
Ganz ehrlich ist die eigentlich noch wichtig, wenn die meisten Geräte nach ca. 2 Jahren gewechselt werden und jetzt schon kaum für einen längeren Nutzung ausgelegt werden. Es Lebe unsere Wegwerfgesellschaft. Leider.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: linuxxer und areiland
Auch wenn das erste Galaxy Fold natürlich keine besonders großartige Werbung für dieses Konzept war, finde ich es richtig, dass Samsung da dran bleibt und den eingeschlagenen Weg weiter verfolgt.

Man darf nicht vergessen, dass diese Geräte noch immer die ersten ihrer Art sind.

Auch wenn das Konzept (noch) nichts für mich ist, bin ich auf die Entwicklung gespannt.

Wie man als „Nerd“ oder „Technik begeisterter Mensch“ sowas schlecht reden kann, erschließt sich mir indes nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dister1, ukulele, MonoMan und 8 andere
SV3N schrieb:
Wie man als „Nerd“ oder „Technik begeisterter Mensch“ sowas schlecht reden kann, erschließt sich mir indes nicht.

Das hab ich bei der Diskussion rund ums Fold schon nicht verstanden.
Als technikaffiner Nerd kann man die Entwicklung doch nur begrüßen, auch wenn die ersten Geräte noch so ihre Schwächen haben werden...
Es wird einem doch auch nix weggenommen, wenn Samsung sowas für die willigen early adoptor für 2000€ auf den Markt schmeißt...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MonoMan, error404, Col.Maybourne und eine weitere Person
Praxisuntauglich. Ein bisschen Erfahrung sammeln im Verhalten bestimmter Materialien über einen gewissen Zeitraum täglicher Nutzung und es ist offensichtlich, dass sowas nicht lange gutgeht.

Nein, ich bin mitnichten technikfeindlich, aber alles, was bei aktuell verfügbaren Materialien ein Display solcher Dauerbelastung unterzieht ist m.E. zum Scheitern verurteilt.

Zusätzlich finde ich die Schaffung von potentiellen Einfallstoren für Staub und insbesondere feinste Sandkörner führt nur eine weitere "Sollbruchstelle" ein.
 
Auch wenn ich in Klapphandys für mich derzeit kein sinnvolles Anwendungsszenario erkennen kann, finde ich die Entwicklungen in diesem Bereich äusserst spannend.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Col.Maybourne und UNDERESTIMATED
Immer wieder interesant zu sehen wie über Fortschritt gemault wird. Mehrfach faltbare Displays sind die Zukunft, auch wenns jetzt natürlich noch Kinderkrankheiten gibt.

Vermutlich muss erst Apple ein Handy mit Faltdisplay bringen. Dann werde die Leute die jetzt maulen es als den geilsten Scheiß seit Erfindung des Rads bejubeln....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MonoMan
areiland schrieb:
Auch wenn ich in Klapphandys für mich derzeit kein sinnvolles Anwendungsszenario erkennen kann...

Also ich erkenne das für mich durchaus.

Ich möchte gerne ein Smartphone, das schön kompakt ist und bequem in die Hosentasche passt, aber gleichzeitig auch ein möglichst großes Display für Internet (inklusive Websites, die nicht für Mobilgeräte optimiert sind), komplexere Apps, Videos und ab und zu auch Spiele. Mit einem Klapp-Smartphone kann man das theoretisch unter einen Hut bringen.
(Wobei mir der breite Bildschirm des ersten Fold etwas besser gefällt, als das sehr langezogene Display des neuen Modells.)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hatch und areiland
@Herdware
Deshalb die klare Einschränkung "für mich". Dass dies beim einen oder anderen durchaus anders sein kann, liegt eben in der Natur der Sache. Bei mir ist es so, dass ich unterwegs selten auf ein grösseres Display angewiesen bin, als es mein A50 aufweist. Einfach deshalb, weil ich unterwegs in 95% aller Fälle ohnehin keine Gelegenheit habe auf ein Display zu schauen, wenn dann nur um Nachrichten zu lesen und darauf zu antworten. Von daher ist eine grössere Displayfläche für mich nicht essentiell beim Smartphone. Will ich ein Video schauen und das Handy nicht die ganze Zeit in der Hand halten, dann klappe ich den Ständer meiner Schutzhülle aus und kann es passend abstellen.

Müsste ich mit dem Handy, neben dem Lesen von Textmitteilungen, noch anderes tun, z.B. Formulare ausfüllen etc., dann wäre sowas ganz sicher eine sinnvolle Anwendung. Trifft eben auf mich nicht zu, und so ist die technische Seite interessant, aber nicht zutreffend auf meine Präferenzen beim Handykauf.
 
Zuletzt bearbeitet:
dunkelbunter schrieb:
Nein, einfach nein, Klappdisplays sind ne nette Spielerei aber nicht praxistauglich derzeit. Langlebigkeit und Schmutzanfälligkeit lassen doch noch zu wünschen übrig.

Bei dem Konzept ist die Klappmechanik nur ca. ein Drittel so groß wie bei den anderen Designs. Das hilft definitiv, die Schmutzanfälligkeit und Langlebigkeit zu verbessern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: areiland
areiland schrieb:
Bei mir ist es so, dass ich unterwegs selten auf ein grösseres Display angewiesen bin, als es mein A50 aufweist.

Die persönlichen Anforderungen sind natürlich unterschiedlich.

Für mich hatte ein großes Display auch keine Priorität. Mobilität war mir wichtiger, deswegen habe ich mir ein kleines XZ2 Compact zugelegt. Aber wenn ich in einem ähnlichen Formfaktor ein wesentlich größeres Display bekommen könnte, würde ich das gerne mitnehmen.
Was ich jetzt habe, ist halt ein Kompromiss.

Dass sich sehr viele ein möglichst großes Display wünschen, sieht man ja an der Entwicklung der normalen Smartphones. Was kleineres als 6" findet man kaum noch und die Flaggschiffe testen allesamt die Grenzen der "Hosentaschentauglichkeit" aus. (Für mich persönlich überschreiten sie diese Grenze schon deutlich, aber andere sind da flexibler.)

Der Punkt ist, dass telefonieren und andere, simple Kommunikationsaufgaben längst nicht mehr die wichtigsten Anwendungen für Smartphones sind. Für die meisten Nutzer sind Medienkonsum, Internet und immer komplexere Apps wichtiger und dafür ist jeder Quadratmillimeter mehr an Displayfläche wertvoll. (Was auch zu putzigen Erscheinungen wie dem "Notch" geführt hat.)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: R O G E R und areiland
Herdware schrieb:
Ich möchte gerne ein Smartphone, das schön kompakt ist und bequem in die Hosentasche passt,
Wer sagt, dass die biegbaren Smartphones in der Hosentaschen oder in irgendeiner Tasche transportiert werden oder müssen?

Es wurden schon Konzepte vorgestellt bei denen das Smartphone um die Hand gewickelt wurden!

Wie schon @SV3N geschrieben hat, dass sich die Entwicklung noch am Anfang befindet.

Es ist doch meistens so, dass am Ende etwas anderes herauskommt wie es am Anfang geplant oder gedacht wurde.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SVΞN
Ich finde das äußerst erfrischend, was Samsung macht. Der Smartphonemarkt ist öde geworden. Alle Geräte sehen gleich aus und "Innovationen" finden sich heuer lediglich leicht im Detail (mehr Kameras, mehr Prozessoren, mehr RAM-Speicher, etc.). Aber wieso nichtmal wasneues probieren? Klar, das Galaxy Fold ist eine Studie und wie alle Studien, braucht sie Zeit zum reifen. Könnte mir vorstellen, dass in 2 / 3 Jahren richtig klasse Klapp-Smartphones auf den Markt kommen. Ich hoffe es zumindest ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: areiland
So muss das, immer schön am Ball bleiben!
Klar hat das erste Fold diverse Probleme, aber es ist eben quasi das erste seiner Zunft und brandneue Techniken waren noch nie auf den ersten Versuch ein voller Erfolg ^^

Einfach abwarten, das wird schon.
 
Na endlich falten sie es in die richtige Richtung. Klapphandies sind grundsätzlich kein Problem (hat die Welt 10+ Jahre lang getestet), bleibt nur das Display, und das muss eben mal in Serie gehen, sonst kann man nicht weiter entwickeln.
So sehr wir über Samsung lachen, diese Fehlschläge des Fold haben sofort aufgezeigt was zu berücksichtigen ist und Ing. haben Lösungen erarbeitet die man halt wieder testen muss.

Ich erinnere mich noch an mein Handy mit kapazitiven Touch, wegklappbarer Tastatur und Stift...war auch ein Prototyp der sich so nicht durchgesetzt hat, aber ein Schritt hin zum Konzept heutiger Smartphones. Wenn man immer gleich bei den ersten Konzepten schlapp macht würde das ja nie nichts werden...
 
johnieboy schrieb:
Mehrfach faltbare Displays sind die Zukunft, auch wenns jetzt natürlich noch Kinderkrankheiten gibt.
Soso - Glaskugel?
Herdware schrieb:
Ich möchte gerne ein Smartphone, das schön kompakt ist und bequem in die Hosentasche passt, aber gleichzeitig auch ein möglichst großes Display für Internet (inklusive Websites, die nicht für Mobilgeräte optimiert sind), komplexere Apps, Videos und ab und zu auch Spiele. Mit einem Klapp-Smartphone kann man das theoretisch unter einen Hut bringen.
(Wobei mir der breite Bildschirm des ersten Fold etwas besser gefällt, als das sehr langezogene Display des neuen Modells.)
Sehe ich genauso. Und das ist auch genau der Grund, warum ich auch das Konzept des ersten Folds bevorzuge.

Creshal schrieb:
Bei dem Konzept ist die Klappmechanik nur ca. ein Drittel so groß wie bei den anderen Designs. Das hilft definitiv, die Schmutzanfälligkeit und Langlebigkeit zu verbessern.
Inwiefern hilft das? Das Problem ist nicht die größe der Mechanik, sondern die Öffnungen - und die hat man hier genauso.
Im Prinzip ist es sogar schlimmer: Die Hebelwirkung ist deutlich größer, v.a. zur Größe des Scharniers (was einerseits höhere Belastungen des Scharniers fordert - und andererseits Gegenstände zwischen den Displays stärker aufs Plastik drücken kann).
Ergänzung ()

TNM schrieb:
Na endlich falten sie es in die richtige Richtung.
Warum ist das die richtige Richtung?

Entweder aufgeklappt sehr lang (benefit?) und zugeklappt normal; oder ausgeklappt normal und zugeklappt ca. quadratisch...
 
Zurück
Oben