Samsung PM851 wird nicht erkannt - OEM SSD?

Shaddor

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
33
Hallo :)

Ich habe aus meinem Dell E7440 die Samsung PM851 250GB ausgebaut um sie mit einer EVO 860 500GB zu ersetzen. Die PM851 wollte ich nun ich den Rechner von meinem Papa einbauen - ein HP 250 G3, die vorhandene HDD ist sau langsam. Das Problem ist jetzt, dass die SSD gar nicht erkannt wird. Im BIOS wird diese ebenfalls nicht angezeigt. Zum Testen habe ich sie noch ein einen älteren HP Pavilion eingebaut mit dem gleichen Ergebnis. In meinem Dell wird sie aber problemlos erkannt, sowohl von Windows als auch von Gparted. Mit einem USB-Sata Adapter wird sie von keinem Rechner erkannt. Es wird nur angezeigt, dass ein Laufwerk angeschlossen wurde., sonst kann man nichts machen. Nach dem ich gegoogelt habe, stellte ich fest, dass es sich dabei wahrscheinlich um eine OEM SSD handelt.
Die Frage ist nun, ob man das umgehen könnte? Gibt es eine Möglichkeit die SSD zu flashen, so dass sie auch von anderen Rechnern erkannt wird?

Danke im Voraus!

Grüße
Shaddor
 

Martin.H

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.341
Die Tatsache dass es eine OEM ist hat damit nichts zu tun.
Du hast einen mSATA-SATA-Adapter dazwischen? Vielleicht liegt es daran?
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.696
An OEM kann es eigentlich nicht liegen, dass bedeutet normalerweise nur, dass sich die Garantiebedingungen unterscheiden, da sich der OEM selbst darum kümmert und dafür bessere Preise erhält.
 

Shaddor

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
33

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.638
Wenn die SSD noch im alten Notebook funktioniert hat, dann liegt es vermutlich am Adapter. SATA ist SATA. Das ist nur ein mechanischer Adapter. Das muss gehen.

Verlinke mal den Adapter, den Du da konkret gekauft hast. Ein Bild von irgendein Adapter bringt ja nichts.
 

Shaddor

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
33
Wenn die SSD noch im alten Notebook funktioniert hat, dann liegt es vermutlich am Adapter. SATA ist SATA. Das ist nur ein mechanischer Adapter. Das muss gehen.

Verlinke mal den Adapter, den Du da konkret gekauft hast. Ein Bild von irgendein Adapter bringt ja nichts.
Den Adapter habe ich nicht gekauft, der war schon so im Dell Rechner von Anfang an und gehört zu SSD. Hier: https://www.notebookgalerie.de/samsung-pm851-series-256gb-ssd-1.html

Und per USB habe ich diesen Adapter benutzt: https://www.amazon.de/Inateck-Adapter-SATA-Kabel-Festplatte/dp/B01E3QSG3Y/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1543670833&sr=8-4&keywords=ssd+sata+usb
Ging ebenfalls nicht. Laufwerk wird im Explorer angezeigt, aber nichts geht weder öffnen oder formatieren. Auch nicht in der Datenrägerverwaltung.
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.696
Ist im BIOS AHCI ausgewählt?
 

Shaddor

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
33
Ich suche schon wie verrückt finde die Option aber nicht :D Überhaupt ist das BIOS Menü bei dem HP ziemlich abgespeckt.

Ich vermute der Adapater ist nicht ganz standardkonform.
Das wäre auch eine Idee. Wäre das standardkonform? https://www.amazon.de/ELUTENG-Festplatten-Aluminium-Kompatibel-Desktop-PC/dp/B071VR2NR7/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1543672726&sr=8-2&keywords=msata+auf+sata
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.638
Der Adapter, das Gehäuse sollte gehen, ja. Ob es mit der OEM SSD geht, musst Du probieren. SATA ist zwar SATA. Aber als OEM hat man viele Möglichkeiten, Hardware zu beschränken und sie nur auf bestimter Hardware laufen zu lassen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.423
Nach dem ich gegoogelt habe, stellte ich fest, dass es sich dabei wahrscheinlich um eine OEM SSD handelt.
Nein, damit hat es nichts zu tun.
Ich vermute der Adapater ist nicht ganz standardkonform.
Das einzige was da ein Problem sein könnte, ist die 3.3V Versorgung, denn mSATA (und M.2) SSDs werden mit 3,3V versorgt, 2.5" aber 5V und nicht jeder 2.5" Einbauplatz hat 3,3V (ebenso wie die Netzteile nach der neusten ATX Norm keine 3,3V mehr an den SATA Laufwerkssteckern haben und über Molex Adapter gibt es natürlich auch keine 3,3V). Die beiden Adapter auf dem Bild scheinen mit keine 5V auf 3,3V Wandlung zu haben, von daher dürfte es nichts bringen den von Amazon zu kaufen. Leider finde ich auf die Schnelle auch keine passenden Adapter mit Spannungswandler, der DeLock 62432 könnte einen haben, da sind ja immerhin ein paar Bauteile drauf, auch wenn sie mir dafür fast zu klein sind.

Die andere Frage ist ob bei der SSD nicht eine Verschlüsselung aktiviert ist, denn über einen USB Adapter sollte die Spannungsversorgung kein Problem sein, da die ja sowieso 3,3V am, Slot haben müssen um überhaupt funktionieren zu können. Notebooks setzen gerne mal ein Userpasswort, dann kann man zwar die S.M.A.R.T. Werte mit Tools wie CrystalDiskInfo auslesen, aber nicht die Partitionstabelle auf der Platte, denn alle Lese- und Schreibanfragen werden mit einem Lesefehler beantwortet solange sie mit dem Passwort entsperrt wurde.
 

Smurfy1982

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.798
Also müsste man einfach mal ausprobieren, ob CrystalDiskInfo die SSD erkennt und S.M.A.R.T. auslesen kann. Wenn das funktioniert, wird die SSD mit einem Passwort geschützt sein.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.423

Martin.H

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.341
Standardmäßig ist die SSD im E7440 nicht verschlüsselt (hatte das Teil bis vor 8 Wochen).
Ich würde ebenfalls auf ein Problem mit dem Adapter tippen.
Bei den derzeitigen Preisen für SSDs würde ich aber keinen Adapter mehr kaufen, sondern eine neue SSD.
Das E7440 hat im übrigen einen zweiten Steckplatz (wenn kein UMTS/LTE verbaut ist), den man für eine mSATA-SSD nutzen kann: Link
...damit könntest du in den 2,5''-Slot eine weitere Standard-SSD einbauen (ich hatte in meinem 2 mSATA-Teile verbaut, zu der 851PM noch eine 850EVO mit 512GB dazu).
 

Shaddor

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
33
Hallo, danke für eure Ideen. Ich werde mich am Wochenende mal ran setzen und euch Bescheid geben. :)
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.423
Alleine dem Adapter die Schuld zu geben, ist etwas kurz gegriffen, denn es ist immer die Kombination aus dem Adapter und der Spannungsversorgung des Slots / Stromsteckers die zu dem Problem führt: Hat der Slot / Stromstecker keine 3,3V Spannungsversorgung und der Adapter eben keinen Spannungswandlung von 5V (wie eben bei 2.5" üblich) auf die 3,3V für mSATA SSDs, dann funktioniert es einfach nicht.
 
Top