News Samsung PM9A1 SSD: OEM-Geschwisterchen der 980 Pro mit PCIe 4.0

Porky Pig

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
989
ohne Kühlung? Da möchte ich gerne mal zugucken wie die Leistung im Notebook unter Volllast einbricht...
 

rentex

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.912

taeddyyy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
368
Wenn der Preis stimmt nehm ich die wohl, habe mit einer PM961 in den letzten 3 Jahren gute Erfahrung gemacht.
 

RonnyVillmar

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
280
Die PM9xx Modelle waren immer die OEM-Version der 9xxEVO und daher auch mit TLC-Nand.
Die SM9xx Modelle waren immer die OEM-Version der 9xxPro und daher auch mit MLC-Nand.

Daher passt die Bezeichnung PM9A1 auch zum Nand.

Zur Samsung 970Pro ist mir keine OEM-Version bekannt, in dieser Generation ist der OEM-Markt
wohl schon vom MLC-Nand abgesprungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.275
Erstens wissen wir gar nicht wie teuer die 980 Pro werden wird und auch die geleakten Daten sind mit Vorsicht zu betrachten, die Seite ist ja wieder offline und offiziell wurde noch nichts verkündet. Zweitens muss man schauen wie die 980 Evo überhaupt aussehen wird, vielleicht ist die nur PCIe 3.0 und im Grunde eine 970 Evo (Plus) nur mit neuen NANDs.
Ohne Endkunden-Support halt nur bei einem Notebook-Neukauf interessant.
Dafür ist sie als OEM SSD ja auch gedacht und ich würde niemandem empfehlen sich so eine OEM SSD einzeln zu kaufen. Wenn man die in einem Notebook verbaut mitkauft, dann ist der Notebookhersteller für Garantie und Support zuständig und liefert auch FW Updates.
 

Meleager

Lt. Commander
Dabei seit
März 2019
Beiträge
1.249
, vielleicht ist die nur PCIe 3.0 und im Grunde eine 970 Evo (Plus) nur mit neuen NANDs.
Was nur schlecht für Samsung wäre da keinen Kaufgrund bieten würde.
Aber do nen move haben sie mit der evo plus auch schonmal abgezogen.
Aber hey, die 970er ohne plus kosten nen 10er weniger und ich verkauf die deshalb immernoch
 

Dario

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.215
Naja, wenn man gerne auf angestaubte Technik setzt. TLC wird von Generation zu Generation schneller.

Vom veralteten Controller / Schnittstelle ganz zu schweigen...
Die angestaubte Technik hat den Vorteil, daß sie viel länger hält als das was jetzt aktuell gibt. Die Schnittstelle ist hierbei egal, weil dann eben mehrere Chips angebunden werden - wenn man denn den Platz noch hat. Bei der hier Vorliegenden kann man sich über fehlende Geschwindigkeit zur Zeit auf jeden Fall nicht beschweren!

Trotzdem bin ich der Meinung daß man als Privatuser hier bedenkenlos zugreifen kann, denn die garantierten TBW erreicht man nicht so schnell und in 20 Jahren gibts dann schon wieder ein ganz anderes Kino!

Appropos Garantie, Verkäufergarantie hat man immer noch und innerhalb von 14 Tagen kann man in Deutschland sowieso fast alles zurückschicken, falls es einen Dead on Arrival gibt...
 

YforU

Captain
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.384
...
Dafür ist sie als OEM SSD ja auch gedacht und ich würde niemandem empfehlen sich so eine OEM SSD einzeln zu kaufen. Wenn man die in einem Notebook verbaut mitkauft, dann ist der Notebookhersteller für Garantie und Support zuständig und liefert auch FW Updates.
Pauschal kann man das meiner Ansicht nach nicht sagen. Samsungs OEM SSDs gibts oft sehr günstig und die würde ich auch privat immer einer 0815 SSD aus dem unteren bis mittleren Segment vorziehen.

Wir nehmen die praktisch ausschließlich für NUCs und Notebook Upgrades da qualitativ gut und problemlos. Da sieht’s bei „Drittanbietern“ welche SSD Serien je nach Verfügbarkeit auch mal mit unterschiedlichen Komponenten bestücken deutlich schlechter aus.

NVMe SSDs sind Produkte bei denen es eigentlich gar keinen Support brauchen sollte. Garantie muss jeder selber wissen - wenn eingeschickt werden muss ist’s die eh ziemlich für die Tonne.
 

rentex

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.912
Naja, wenn man gerne auf angestaubte Technik setzt. TLC wird von Generation zu Generation schneller.

Vom veralteten Controller / Schnittstelle ganz zu schweigen...
Klar😁 Nur blöd, das die Masse der Nutzer es nicht mal merkt, wenn in ihrem Rechner oder Notebook jahrelang ne SATA oder M.2 SSD drin steckt. Nicht mal ne aktuelle PCIE 4.0 NVME M.2 hat in Spielen oder beim booten nennenswerte Vorteile...hauptsache das Neueste drin haben wollen...🙄 Und sich dann Experte/Kenner schimpfen😂
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
23.019
Ich hab auch für nen Bruchteil damals ne OEM Samsung gekauft, rennt super.
 

bad_sign

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
1.191
Erstens wissen wir gar nicht wie teuer die 980 Pro werden wird und auch die geleakten Daten sind mit Vorsicht zu betrachten, die Seite ist ja wieder offline und offiziell wurde noch nichts verkündet. Zweitens muss man schauen wie die 980 Evo überhaupt aussehen wird, vielleicht ist die nur PCIe 3.0 und im Grunde eine 970 Evo (Plus) nur mit neuen NANDs.
Dafür ist sie als OEM SSD ja auch gedacht und ich würde niemandem empfehlen sich so eine OEM SSD einzeln zu kaufen. Wenn man die in einem Notebook verbaut mitkauft, dann ist der Notebookhersteller für Garantie und Support zuständig und liefert auch FW Updates.
Wie du immer auf den Firmware Support abfährst^^
Ich musste bisher nur einmal eine Firmware updaten und das war die Samsung 840 Evo, weil Samsung es bei der Serie hart verkakt hat, aja gebracht hat es nichts.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.234
Die Yen sind, wenn ich es richtig interpretiere, ca. 230 € oder?

PCIe 4.0 SSDs sind zwar nett aber aktuell brauch man sie nicht und sie bieten 0 Mehrwert gegenüber 3.0 außer man kopiert vielen Daten hin und her.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.275
Was nur schlecht für Samsung wäre da keinen Kaufgrund bieten würde.
Wieso? Wenn die 980 Pro dann TLC NAND hat, dann wäre sie von der 970 Evo wie zu unterscheiden? Vielleicht eben, dadurch das die Pro PCIe 4.0 bekommt und die Evo nur PCIe 3.0, immerhin gibt ja bisher nur sehr wenige Systeme die PCIe 4.0 unterstützen. Dies ist zumindest die Vermutung von Anandtech:
Auch SK Hynix hat mit der Gold P31 gerade erst eine sehr schnelle PCIe 3.0 SSD mit geringer Latenz vorgestellt, PCIe 4.0 ist also nicht das Killerargument für welches es hier viele User im Forum scheinbar halten.
Dann schau mal weiter unten, da steht: "Datenblatt Stand: 08.05.2013" und auch beim Datenblatt auf der Seagate Seite steht ganz unten Januar 2013.

Die ist also nicht neu, sondern ein uraltes Produkt und irgendjemand hat es wieder gelistet. Bei HDDs würde ich da klar vermuten, dass es eine gebrauchte mit zurückgesetzten S.M.A.R.T. Werte ist, wie wir sie aus dem Thread Neue HDDs vom Händler – wirklich unbenutzt? kennen.

Samsungs OEM SSDs gibts oft sehr günstig und die würde ich auch privat immer einer 0815 SSD aus dem unteren bis mittleren Segment vorziehen.
Klar, aber nur wenn man auf Garantie und Support (was auch FW Updates einschließt) verzichten kann. Wenn man also Pech hat und es wirklich ein Problem damit gibt, muss man sich damit trösten das der Preis eben günstig war. Von den SSDs die Du da wohl mit "Drittanbietern" meinst, würde ich sowieso die Finger lassen, Geiz ist nicht immer geil und gerade bei der SSD ist ein Ausfall besonders ärgerlich, selbst wenn man ein Backup hat, was man immer haben sollte, so ist es gerade beim Systemlaufwerk selten 100%ig aktuell.
 
Top