Schulprojekt: Der neue Aldi PC

Xethon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
471
Hi,

wir haben in der Schule gerade ein Projekt am Laufen, in dem wir herausfinden sollen, ob der neue Aldi-PC für eine Firma geeignet ist, die sich auf Spieleprogrammierung, Werbung und Anwendungen für Buchführung sprich Word, Excel spezialisiert hat.
Wir sind bis jetzt der Meinung, dass es mit der Grafikkarte (GF 7650 GS) schwierig werden kann Spiele zu programmieren. Also ist es denke ich mal besser selbst einen PC zusammenzustellen. Dieser sollte mit einem TFT-Monitor nicht mehr als 1200€ kosten. Könntet ihr mal ein paar Preis-/Leistungsbeste Teile nennen, die für die Tätigkeiten der Firma geeignet sind?
 

bensch87

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
446
Der Aldi PC hat wie du schon gesagt hast eine nicht besonders tolle Grafikkarte sowie allerlei Software dabei, die im Endeffekt von den meisten Käufern eh nicht benutzt wird. Außerdem bin ich immer noch CRT Verfechter, einfach wegen der Hz Zahlen ;)

Schau dich doch mal ein wenig bei den Preisvergleichern um, n Core 2 Duo + z. B. 1950XT + 2 Gigs RAM + Raid0 System + nForce 6 Motherboard... Da kriegt man einen spitzen PC zusammen für denselben Preis wie bei Aldi, der auf sinnlose Extras verzichtet. Ein Original OS wäre halt noch für eine Firma nicht verkehrt, was den Preis natürlich wieder in die Höhe treibt.
 
C

CrossiB

Gast
Hallo,

Spieleprogrammierung – Ein sehr weitläufiger Begriff. Grundsätzlich zum programmieren der Logik des Spiels werden sicherlich keine guten Grafikkarten benötigt, sondern eher ein guter Programmierer. Bei der Präsentationslogik eines Spiels sieht es vielleicht anders aus. Unterschied Fussballmanager ohne 3D Darstellung und 3D Shooter.

Werbung – wieder sehr weitläufig, wenn man z. B. Werbeprospekte erstellt reicht der PC bei weitem, jedoch nicht die Software (man brauch richtig gute Grafikprogramme)

Anwendungen für Buchführung – Durften meiner Meinung nach in VB, Java oder C++ geschrieben sein.

Grundsätzlich würde ich vor einen Firmen PC eher so was vorschlagen:

Sehr großer TFT Bildschirm mit guten Werten (vor allem wichtig für Grafikbearbeitung und für angenehmes Arbeiten). Bei dem Rest kommt es immer darauf an, Leise Office PC gibt es schon ab 400 €, und dort kannst du programmieren, Excel, Word, usw… und wie sie allen heißen darauf ausführen.

Gruß
 
1

1668mib

Gast
Wenn man zum Spiele-Programmieren eine passende Grafikkarte bräuchte, wie sollte es denn bitte Crytek gelingen, Crysis auf DirectX 10 zu programmieren? ^^

Außerdem ist es ja nicht so, dass so ein Spiel an nur einem PC programmiert wird... da sind zig Programmierer für ganz unterschiedliche Sachen zuständig, die auch unabhängig voneinander getestet werden können...
 

der2of6

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
542
Also für eine Firma, würde ich mir so eine Kiste nicht hinstellen, da würde ich einen Vertag mit Dell IBM oder wie sie alle heißen machen, mir die Kisten Aussuchen und dann habe ich sicher kein Problem, wenn etwas nicht geht.
Da heißt es dann, die haben 24h Zeit das Problem zu lösen oder es gibt Stress.
Am besten ist eh, wenn ich mir als Firma die PCs lease, da hab ich dann 0 Stress mit, weil es nach ende der Vertragslaufzeit einfach einen neuen gibt.
Zur Ausstattung, also ein anständiger TFT mit 19" Aufwärts sollte es schon sein (per DVI!!!!)
Für Enwicklungssachen etc. dürfen es dann gerne auch 2x 24" Tfts sein.

Und wenns dann an Werbung etc geht, wird wohl in den meisten fällen nicht viel an einem Mac vorbeigehen.
 
C

CrossiB

Gast
Wenn man zum Spiele-Programmieren eine passende Grafikkarte bräuchte, wie sollte es denn bitte Crytek gelingen, Crysis auf DirectX 10 zu programmieren? ^^...
du meinst sicherlich keine?! Wenn du meinen Beiträg gelesen hättest, dann hättest du erkannt das ich gesagt habe das es einen Unterschied macht was du programmierst. Für ein Berechnungslastiges Spiel ohne 3D Darstellung brauchst du keine gute Grafikkarte. Das muss man schon genauer differenzieren.
 
1

1668mib

Gast
du meinst sicherlich keine?! Wenn du meinen Beiträg gelesen hättest, dann hättest du erkannt das ich gesagt habe das es einen Unterschied macht was du programmierst. Für ein Berechnungslastiges Spiel ohne 3D Darstellung brauchst du keine gute Grafikkarte. Das muss man schon genauer differenzieren.
Ne ich meine schon "eine", aber das war ja nicht um deine Aussage zu widerlegen, sondern eher um sie zu unterstützen.

Was ich sagen wollte ist eigentlich, dass die verbaute Grafikkarte im Rechner eher sekundär ist zum Spieleprogrammieren...

Zur Ausführung müssen grafisch aufwändige Spieleprojekte die eh meist auf Großrechnern gebracht werden, die genug Power haben, z.B. das komplette DirectX auf softwarebasis zu emulieren, wenn z.B. noch keine DX10-Karten verfügbar sind ;-)
Man stelle sich auch mal vor, wie lange ein Spiel programmiert wird... das Ziel der Programmierung ist es ja nicht, dass das Spiel auf dem PC, den ich habe, laufen wird (klar, unter Qualitätseinschränkungen evtl schon), sondern auf PCs, die meine Kunden zum Release-Zeitpunkt haben...
 
C

CrossiB

Gast
achso, nun weiß ich wie du es meinst ich habe das irgendwie falsch interpretiert. Kann dir da nur vollkommen zustimmen in deinen Aussagen.

@threadersteller

Wie du nun mitbekommen hast brauchst du in einer Firma viele unterschiedliche PCs. Es werden andere PCs gebraucht für Programmier, für Tester, für Grafikdesigner usw... :) pauschal kann man das also nicht sagen.
 

Commander64

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.336
Ich würde mal sagen, dass ein DC fürs rendern ganz praktisch wäre. Also wenns richtig schnell sein soll, den 6800 EE.^^ Zum Spiele testen muss die Graka auf jeden Fall bissle mehr Bums haben. Für Office reicht sogar schon mein Laptop mit 266 MHz (siehe Sig.).
 

der2of6

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
542
Einfach aus dem grund, das die meisten in der Branche gerne am Mac arbeiten und nicht an einem PC.

Ich würde nicht pauschal immer einen Mac nehmen, sachen wie AD etc sind in großen Netzwerken rech nett, und einen Client der spinnt hat man immer, sei es Windoof Unix, Linux oder MAC OS ;)
 

NoD.sunrise

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
15.907
Rein von der leistung her wirds da keinerlei probleme geben - das einzige was beim programmieren performance braucht ist das kompilieren des quellcodes und damit hat die graka nix zu tun.

Wie das bei spieleprogrammierung dann bzgl des testens aussieht habe ich keine ahnung, entweder die haben prototypen zur verfügung um neue effekte zu testen oder coden das alles blind und halt strikt nach richtline... keinen plan.

Der eigentliche grund warum wohl die wenigsten unternehmen einen aldi pc nehmen würden ist wo anderst zu suchen:
Zum einen würde man wie gesagt mehr wert auf einen hochwertigen monitor, ein sehr gutes mainboard, leise kühlung, qualitativ hochwertige sehr langlebige HD, zuverlässigen ram, ein leises NT mit hohem wirkungsgrad usw legen. Da steht man beima ldi pc aber etwas im regen da nichtmal angegeben ist was für ein mobo verbaut ist, welcher chipsatz, welches NT, wie ist die quali des RAM, HD ist auch nix besonderes...
Und bei den üblichen großen anbietern hat man dann auch den entsprechenden service, die kompetenz, und bei abnahme entsprechender mengen auch brauchbare preise.

Die anforderungen die ein unternehmen an siene pcs hat sind imho zu individuell um einen discounter pc von der stange zu nehmen.
 
Top