Sicherung verabschiedet sich

entropie88

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
304
Seid dem ich meine Workstation aufgerüstet habe. Häufen sich bei mir die Probleme.

Sobald ich einen 2'ten Verbraucher in Benutzung habe wärend ich meinen Rechner starte fliegt mir die Sicherung raus.

Also zb:
Licht an && pc starten => Sicherung raus
Laptop läd && pc starten => Sicherung raus
Alles auß && pc starten && dann rest an => alles geht

Ich habe ein Corsair 1200W Netzteil und 2x 27er Samsung syncmaster (ich schätze je 200W), also nicht allzuviel.

Jemand eine Idee wie man mein Problem ohne das man die Sicherungen wechselt lösen könnte.
Kann man des Corsair Netzteil dazu bringen zum Boot nicht die maximale Leistung zur Verfügung zu stellen?

Gruß
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.419
Hallo,

wenn Dir bei ~1600 Watt die Sicherungen raus fliegen, solltest Du etwas an der Anschlussweise ändern. Andere Steckdosen zB die über eine andere Sicherung abgesichert sind. Wenn es nur diese 1600 Watt sind, sollte eine Haussicherung eigentlich nicht raus fliegen. Sicher, dass an dem Stromkreis keine anderen Verbraucher dran hängen?

Grüße,

Blubbs
 

entropie88

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
304
Sicher, dass an dem Stromkreis keine anderen Verbraucher dran hängen?
Ja ganz sicher geht ja nur in dem Zimmer das Licht auß.

Edit: Habe den Rechner und die beiden Monitore in einer Steckdosenleiste, habe auch schon probiert zu splitten in 2 Leisten hatt aber auch nichts geholfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.419
Hallo,

Du kannst dem Netzteil nicht mit teilen, beim anschalten mal eben nicht die ganze Leistung aus der Steckdose raus zu ziehen.

Wenn es so ist, wie Du beschreibst, sollten bei Dir mal die Leitungen geprüft werden. Wenn Sicherungen bei einer Last von 1600 Watt raus fliegen, liegt da einiges im argen.

Etwas anderes fällt mir jetzt aus der Ferne nicht ein. Bis auf eben, die Last verteilen und den Rechner an einen anderen Stromkreis (Sicherung) an zu schließen.

Grüße,

Blubbs

Ergänzung:

Wenn Du mehrere Verteilsteckdosen benutzt, ändert es ja nichts an der Anschlussweise. Du hast alles an einer Sicherung dran. Da kannst Du 10 Mehrfachsteckdosen nehmen. Das Problem bleibt das selbe.
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung:)

Zhalom

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.093
Hallo,

wenn Dir bei ~1600 Watt die Sicherungen raus fliegen, solltest Du etwas an der Anschlussweise ändern. Andere Steckdosen zB die über eine andere Sicherung abgesichert sind. Wenn es nur diese 1600 Watt sind, sollte eine Haussicherung eigentlich nicht raus fliegen. Sicher, dass an dem Stromkreis keine anderen Verbraucher dran hängen?

Grüße,

Blubbs
Blödsinn. Die maximal mögliche Dauerlast von 1200 hat nichts mit dem Problem zu tun das beim einschalten auftritt. Ganz im Gegenteil.

Das Problem ist weniger vom NT abhängig denn diese werden typischerweise begrenzt, als auf die verwendete Sicherung.

Was steht denn auf der Sicherung (Typ) drauf?
 
C

CPU-Bastler

Gast
Mit Sicherung meinst Du sicherlich Leitungsschutzschalter. Hebel umlegen und der Strom ist wieder da.
Die Sicherung brennt durch und muss durch eine neue ersetzt werden.

Preiswert:
0. Licht einschalten
1. Pc einschalten und hochfahrenlassen
2. 1. Monitor einschalten
3. Warten (ca. 30 Sekunden)
4. 2.Montior einschalten
5. Laptop anstecken

Besser:
1. Stromkreis (16 A LS-Automat) für PC+1.Monitor
2. Stromkreis (16 A LS-Automat) für Laptop+2.Monitor

Bei mir habe ich die 2. Lösung realisiert.

Falls Du doch Sicherungen haben solltest. Bitte nicht durch Größere austauschen.
Es besteht Lebensgefahr. Die Sicherung soll einen Kabelbrand verhindern. Wenn die Sicherung kommt wird das Kabel mehr als nur Handwarm, sondern sehr heiss.
 

entropie88

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
304

Topflappen

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
527
wenn nichts hilft, leitungsschutzschalter ist sicher ein "B" automat.
frag einen der sich damit auskennt ob er dir den für ein weniger sensibelen austauscht, einem mit "C" oder "D" charakteristik.
 

Zhalom

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.093
Nein bei mir kann man da auf so einen Grauen Knopf drücken und sie geht wieder.


15A 230V~380V
Typ kann ich dir nicht sagen. Rechteckig und scheint älter zu sein.
Die Auslösecharacteristik müsste auch draufstehen. Ein Buchstabe wie L,H,B,C zB.

Eine ältere Bauart lässt zumindest ansatzweise auf schwäche, oder eine empfindliche Kurzschlussauslösecharakteristik schliessen, denn das war früher üblich.

Schaltest du deinen Rechner und die Monitore über eine gemeinsame Steckdosenleiste mit Schalter an oder wie?
 
Zuletzt bearbeitet:

entropie88

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
304

terror_gnom

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
879
Vermutlich ist deine Sicherung bissl Zickig und reagiert zu schnell ;) PCs (Netzteile) dürfen einen Anschaltstrom von 100A ziehen (nach ATX-Spezifikation) und tun das auch in der Größenordnung 50-100A.
Mit einer Schmelzsicherung hättest du das Problem nicht, da die zu lange braucht um so heiß zu werden dass sie durchbrennt. Bei den neueren ist das nichtmehr so.
 

Wector

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.480
Einschaltstrombegrenzer = Happy = Und alle sind Glücklich
 
Top